Meine Antworten auf häufige Fragen von Freiberuflern und Freischaffenden

Impuls

Wetten statt Planen - ThinkTalk bei new&able mit Gebhard Borck

16.07.2015 – "Prognosen sind schwierig. Besonders, wenn sie die Zukunft betreffen." So hat es Karl Valentin seinerzeit vorausgesagt. Was uns im Leben zumeist schon selbstverständlich ist, scheint im Unternehmensalltag noch nicht angekommen zu sein. Auch heute ist in der Mehrzahl der Firmen das Verhältnis zwischen Planung und Zukunft ein zentrales Thema, das viele Kräfte bindet. Was wäre jedoch, wenn wir unsere Haltung zu Unsicherheit und Ungewissheit ändern? Der Zukunft ihren Schrecken nähmen und uns wandelmutig zeigten? Dagmar-Woyde Koehler und ihr Team luden zu einem inspirierenden Gespräch ein.

Mit Plänen versuchen wir, die Zukunft vorwegzunehmen, das Leben steuerbar oder sogar beherrschbar zu machen, es auf ein Ziel auszurichten. Ein Plan geht davon aus und weckt zugleich die Erwartung, dass er erreichbar ist und eingehalten wird.

Wetten geben sich im Unterschied dazu ganz offen als Annahmen und Vermutungen zu erkennen. Sie schließen stets ein, dass nicht das eintritt, was man vorhergesagt hat – sondern etwas anderes. Die Wette weiß immer, dass sie verlieren kann. Weil eben nicht mit Sicherheit vorhersagbar ist, was in der Zukunft passieren wird. Die Wette geht von Wahrscheinlichkeiten und Möglichkeiten aus und passt sich so agil an ihren Kontext an.

  • Ist das eine seriös und verlässlich – das andere unseriös und spekulativ?
  • Lässt es sich mit verantwortlichem Unternehmertum vereinbaren, auf die Zukunft zu wetten?
  • Wenn ja, welche Auswirkungen und Konsequenzen hätte das?

Am 13. Juli 2015 hinterfragten Dagmar Woyde-Koehler und Gebhard Borck gemeinsam mit zirka dreißig Interessenten diese Thesen. Binnen weniger Minuten entspann sich ein intensiver – pragmatischer wie auch philosophischer – Diskurs zur Zukunft von Leben und Arbeit. Ich nehme ganz viel für meine Haltung und Methoden-Schatzkiste in mein Engagement rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft mit. Dafür einen großen Dank an alle Beteiligten.

Hier meine erste Kurzzusammenfassung als Sketchnote der Gedanken und Impulse des Abends bei new&able.


CC-BY-ND madiko. Sketchnote ThinkTalk “Wetten statt Planen” [Klick aufs Foto für vergrößerte Ansicht oder als PDF herunterladen]

Besonders möchte ich mich bei Katharina Brenner @newandable bedanken. Im Feuerwerk der Ideen aus der Diskussion warfen wir uns spielend die Bälle via Twitter zu. Es war mir ein motivierendes Vergnügen:





























Bei Leckereien wurde dann entspannt weiterdiskutiert…


… und es geht weiter …







Zuguterletzt

In Anlehnung an den Impuls von Dagmar Woyde-Koehler im Schlussplädoyer des ThinkTalks hier Bertold Brechts “Ballade von der Unzulänglichkeit menschlichen Planens” – von ihm selbst aufgeführt im Jahre 1930 gemeinsam mit der Lewis Ruth Band:

Quelle: © 2009 Brecht-Gala: ‘Ungeheuer oben!’ – Aufzeichnung einer Aufführung im Berliner Ensemble vom August 2006 mit historischen Aufnahmen von 1930 – Lewis Ruth Band, Leitung Theo Mackeben und Bertolt Brecht (singt selbst).

Der Mensch lebt durch den Kopf.
Sein Kopf reicht ihm nicht aus.
Versuch es nur, von deinem Kopf
Lebt höchstens eine Laus.
Denn für dieses Leben
Ist der Mensch nicht schlau genug.
Niemals merkt er eben
Diesen Lug und Trug.

Ja, mach nur einen Plan!
Sei nur ein großes Licht!
Und mach dann noch ’nen zweiten Plan
Gehn tun sie beide nicht.
Denn für dieses Leben
Ist der Mensch nicht schlecht genug.
Doch sein höhres Streben
Ist ein schöner Zug.

Ja, renn nur nach dem Glück
Doch renne nicht zu sehr
Denn alle rennen nach dem Glück
Das Glück rennt hinterher.
Denn für dieses Leben
Ist der Mensch nicht anspruchslos genug.
Drum ist all sein Streben
Nur ein Selbstbetrug.

Der Mensch ist gar nicht gut
Drum hau ihn auf den Hut.
Hast du ihm auf dem Hut gehaun
Dann wird er vielleicht gut.
Denn für dieses Leben
Ist der Mensch nicht gut genug.
Darum haut ihm eben
Ruhig auf den Hut!

Bertold Brecht [1898 … 1956]


Bleib neugierig,

Foto: new&able

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: Wetten, Planen, #noestimates, Unternehmensdemokratie, Holakratie, Soziokratie, Ungewissheit, Sicherheit, Denken, Strategie, Sinnkopplung, Unternehmertum, Sketchnotes, graphic recording

In einer konkreten Aufgabenstellung brauchst Du Unterstützung und wünscht Dir fachlichen Rat?
In einer Ad-hoc-Beratung sprechen wir über Herausforderungen und Ideen zur Lösung,
die Dir sofort Handlungsoptionen geben.
 

Fragen, Anregungen, Wünsche?

Ich freue mich über eine Nachricht oder auch ein Gespräch. Nutze gern meinen Service, direkt einen Termin mit mir zu buchen:

Weiterlesen?

Meine Antworten auf die häufigsten Fragen zu(r)



Hast Du eine Idee und Anregung für Deine Frage gefunden?

Weitersagen heißt unterstützen. Empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Gutes Karma - Kleines Dankeschön an Franziska via PayPal überweisen

Webcode dieser Seite: 0279

Diese Seite wurde verschlagwortetet mit:
Wetten, Planen, #noestimates, Unternehmensdemokratie, Holakratie, Soziokratie, Ungewissheit, Sicherheit, Denken, Strategie, Sinnkopplung, Unternehmertum, Sketchnotes, graphic recordingArbeitswelten, Lebenswelten, Wissensarbeit, Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Mentoring, Coaching für Firmen, Großgruppen-Methoden, BarCamps, Open Space, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial