Meine Antworten auf häufige Fragen aus kleinen und mittelständischen Firmen

Wie ermitteln wir den Wert unserer Firma oder eines Teams?

Es gibt unterschiedliche Methoden, den Wert einer Firma oder eines Teams zu bemessen. Die Wahl der Methode bestimmt das Ergebnis. Du kannst Dir das wie ein Kaleidoskop vorstellen: Je nachdem wie Du durchs Okular schaust, fallen die einzelnen Elemente in unterschiedliche Formationen.

Oftmals sind die Kernkompetenzen einer Firma respektive eines Teams selbst den Beteiligten verborgen. Nicht selten sind die Talente für einen Außenstehenden einfacher zu erkennen. Ein Unternehmer formulierte seine Sehnsucht mir gegenüber mal so: “Wenn ich schon wüsste, was unsere Firma weiß…”. Er meinte damit vor allem die stillen Talente, die seine Mitarbeiter bisher nicht in ihre tägliche Arbeit einbrachten – weil sie bis dato nicht gefordert waren oder gar in der Firmen-Historie bestraft wurden. Letzteres wollte er verändern, um neue Geschäftsfelder zu erschließen und die Qualität des Leistungsspektrums zu erhöhen.

Der im Folgenden beschriebene Prozess fühlt sich für alle Beteiligten oft wie das Schürfen nach Edelsteinen an. Um die Kernkompetenzen und Stärken einer Firma sichtbar und erlebbar zu machen, hat sich in meiner Praxis folgender Weg bewährt:

Schritt 1: Individuellen Wert bestimmen

In einem geschützten Raum gebe ich zunächst den Beteiligten die Möglichkeit, sich ihren persönlichen Wert zu erarbeiten. Meine Methode beschreibe ich unter Wie ermittle ich meinen individuellen Wert?.

Schritt 2: Den individuellen Wert des Einzelnen in der Gruppe sichtbar machen

Nach diesem sehr intimen Schritt gilt es nun, die Ergebnisse — wiederum in einem geschützten Raum und soweit die Beteiligten es zulassen — für alle sichtbar zu machen. Dafür gibt es unterschiedlichste Methoden. Welche davon die geeignete ist, hängt von den Rahmenbedingungen ab. Ich entscheide situativ und greife dafür auf eine Vielzahl an gruppen-dynamischen Prozessen in meinem Baukasten* zurück. Das sind beispielsweise:

  • Arbeit in Kleingruppen und dann mit Großgruppen-Methoden
  • Kooperatives Erstellen von Collagen, Kunstwerken, Wortwolken, Kompetenz-Matrizen oder ähnliches
  • Lego Serious Play® als eine von vielen möglichen Kreativ-Methoden
  • Wander-Ge(h)spräche oder Fahrrad-KulTouren
  • Strategischer Dialog (besondere Form eines Gruppen-Gesprächs)

In meiner Erfahrung sind dies sehr wertvolle Gruppen-Lernprozesse, die Vertrauen und Offenheit untereinander schaffen. Wir nutzen dabei unseren Kopf und beziehen ebenso unsere Intuition (Bauch und Herz) in die Ergebnisse mit ein. Das Ziel ist, das Selbstwertgefühl aller Beteiligten zu stärken und gleichzeitig erleb- und physisch sichtbar zu machen.

Kniff für den Meister: Strategie-Tage, in denen wir den Wert Deiner / Eurer Firma oder Eures Teams erarbeiten, sind die Basis für das Entwickeln von Gemeinschaftssinn, Leistungsbereitschaft und Entscheidungsfreude – damit also letztlich Umsetzungsstärke für Eure Projekte und erfolgreiches Unternehmertum. Sie sollten nicht zu oft aber regelmäßig stattfinden.

Sie sind wie ein Katalysator für die (positive) Gruppendynamik und das Zusammenspiel des Teams. Ich empfehle sie in jedem Fall im Rahmen einer Firmen-Gründung oder beim “Projekt-Auftakt” von neu zusammengestellten Teams sowie jährlich und/oder im Rahmen von “Lessons learned” beim Projekt-Abschluss.

Auf Wunsch begleite ich diese Prozesse auch interdisziplinär und branchen-übergreifend. Gerade für Großprojekte kann die Wert-Ermittlung der Stärken und Kompetenzen eines Teams oft den Durchbruch für den Erfolg eines Projektes und das WissensManagement Eurer Firma bedeuten.

* Bitte beachten: Die Verfahren zur Wertbestimmung eines Mitarbeiters gemäß Entgelt-Rahmen-Abkommen (ERA im Rahmen von Human Ressources Management) oder auch die üblichen Herangehensweisen im Rahmen von Zielvereinbarungsgesprächen (zum Beispiel bei Management by Objectives) reichen für Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft nicht. Oftmals sind diese Prozedere sogar kontra-produktiv, da sie von den Beteiligten zumeist als demotivierend empfunden werden. Ebenso sollte nicht unterschätzt werden, wie befreiend der Prozess sein kann, einfach schon dadurch, dass ein (externer) Moderator die Gruppe in dieser intensiven Arbeit führt.

Schritt 3: Den Wert der Firma auch nach Außen sichtbar machen

Wie Du den Wert Eurer Firma Euren Wunschkunden vermittelst erläutere ich unter Wie vermitteln wir den Wert unserer Firma?

In einer konkreten Aufgabenstellung brauchst Du Unterstützung und wünscht Dir fachlichen Rat?
In einer Ad-hoc-Beratung sprechen wir über Herausforderungen und Ideen zur Lösung,
die Dir sofort Handlungsoptionen geben.
 

Fragen, Anregungen, Wünsche?

Ich freue mich über eine Nachricht oder auch ein Gespräch. Nutze gern meinen Service, direkt einen Termin mit mir zu buchen:

Weiterlesen?

Meine Antworten auf die häufigsten Fragen zu(r)



Hast Du eine Idee und Anregung für Deine Frage gefunden?

Weitersagen heißt unterstützen. Empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Gutes Karma - Kleines Dankeschön an Franziska via PayPal überweisen

Webcode dieser Seite: 0264

Diese Seite wurde verschlagwortetet mit:
Arbeitswelten, Lebenswelten, Wissensarbeit, Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Mentoring, Coaching für Firmen, Großgruppen-Methoden, BarCamps, Open Space, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial