Meine Antworten auf häufige Fragen aus kleinen und mittelständischen Firmen

Impuls

Blogperlen opus 6: Woanders

18.10.2014 – ... rund um die Themen Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, FAHRRADkultur, Walk to Talk und sonst so Interessantes für Wissensarbeiter. Heute mit zahlreichen Impulsen aus unseren Initiativen, einen Vögelchen, das flügge wird und einem Hoch auf diesen goldenen Herbst!

Was für eine Woche! Bei strahlendstem Sonnenschein gestehe ich freimütig, mein Geschäftsmodell sehr zu schätzen, das strategische Beratung in und mit der Natur zum Grundprinzip erklärt. Meine Kunden und ich genießen es mit ganzem Herzen und Verstand. So muss das! Richtig schön war das Feedback nach einer Begegnung am Dienstag. Strahlend, mit ausgebreiteten Armen stand sie vor mir und sagte:

“Bisher fühlte ich mich immer wie ein Vogel, der in einem viel zu engen Nest sitzt. Ich kann jetzt meine Flügel ausbreiten und bin frei. Es ist schön zu wissen, dass es Dich gibt. Du hast meine Intelligenz herausgefordert und förderst mich in meinem Weg. Noch schöner ist es zu sehen: Ich bin nicht mehr allein. Es gibt mehr Menschen wie mich. Und ich weiß, was ich nun tun werde […].”

Mich berührt diese Rückmeldung vor allem deswegen, weil sie so stimmig ist zu dem, was ich erreichen und in dieser Gesellschaft verbessern möchte. Menschen dabei unterstützen, ihren Wert zu erkennen und ihre Stärken zu stärken. Menschen ins Handeln bringen. 100% Ziel erreicht. Denn sie meldete sich gleich am nächsten Tag mit dem ersten Erfolg. Wow. Das hat wirklich was!

Alle anderen Treffen nahm ich per Rad wahr – so lässt es sich leben und arbeiten! Dennoch: Ein paar weniger Termine wären… Naja, ich kann nicht alles haben. Schließlich hab ich mir das ja auch so ausgesucht, nichtwahr?! Mit diesen schönen Erinnerungen an diesem wunderbaren Herbstsamstag wohlan und frisch ans Zweitlinkswerk:

Bleiben wir also heute mal meinem Herzensthema “Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft”. Da ist nämlich noch viel mehr schönes und interessantes passiert, dass ich kaum hinterherkomme, das hier alles noch mit zu verbloggen.

Da wären zum einen die vielfältigen Statements der nunmehr über 80 Impulsgeberinnen und Impulsgeber der Initiative aus der neuen Arbeitswelt. Das Zeitalter der Wissensarbeit fordert ein radikales Überdenken (Marcus). Wenn wir uns zusammen Gedanken dazu machen, geht’s schlichtweg immer darum, Erwerbstätigkeit menschlicher zu gestalten (Eberhard). Denn die Rollen, die wir einnehmen, sind wie Puzzleteile (Sandra). Wenn wir mehr Demokratie wagen (Andreas) und auf Kooperationen bauen (Verena) wachsen Leben und Arbeiten zusammen (Nadine). Und dann haben wir auch mehr gute Arbeit (Franka) und können selbstbestimmt leben und arbeiten (Guido). Bestenfalls sogar bedingungslos und ohne wirtschaftlichen Druck (Van Bo). Das hätte doch was, oder?! Wir arbeiten daran (Michael).

Das sind natürlich nur die ersten Statements. Da gibt es noch viel mehr. Guckst Du unter Arbeitswelten = Lebenswelten > Statements der Impulsgeber.

In den zahlreichen Gesprächen, die ich regelmäßig führe, wird mir immer deutlicher: Die Zeit ist reif für Veränderungen. So langsam fangen die Menschen in meinem Umfeld an zu begreifen, dass sie selbst verändern können. Und das es oft schon mit kleinen Schritten ganz große Wirkung gibt.

Nehmen wir zum Beispiel das Gespräch des Teams AUGENHÖHE mit Uwe Lübbermann über die Moderation von Situationen, in denen die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern nicht mehr wie gewünscht funktioniert. Wie sagt Uwe so schön: “Es ist der Wille, lösen zu wollen”, der auch in Krisen zu einem wertschätzenden Umgang beiträgt. Sehr lesens- bzw. anschauenswert! Und natürlich umsetzenswert.

Das alles mag sich immer noch nach Utopie und Weltverbesserei anhören. Ist es nicht. Wir zeigen was real ist. Dazu gehört auch, den Finger auf die Wunde zu legen und die unangenehmen Dinge anzusprechen. Dass man auch das mit viel Humor tun kann, beweist Christian: Freigabe-Prozesse – Facetten des ganz normalen Wahnsinns. Und wenn wir schon über uns selbst lächeln – warum nicht gleich mit anderen (Katrin).

Vom sonnigen Balkon grüßt,

Die Fotos zu diesem Blogbeitrag entstanden beim Abendspaziergang durch den Weinberg von Stuttgart-Süd nach Degerloch. Alle Fotos bitte siehe Foto-Galerie.

Dieser Artikel ist Teil der Blogserie Blogperlen

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: Blogperlen, Lebenswelten, Arbeitswelten, FAHRRADkultur, Walk to Talk , Fotostory, 50mm

In einer konkreten Aufgabenstellung brauchst Du Unterstützung und wünscht Dir fachlichen Rat?
In einer Ad-hoc-Beratung sprechen wir über Herausforderungen und Ideen zur Lösung,
die Dir sofort Handlungsoptionen geben.
 

Fragen, Anregungen, Wünsche?

Ich freue mich über eine Nachricht oder auch ein Gespräch. Nutze gern meinen Service, direkt einen Termin mit mir zu buchen:

Weiterlesen?

Meine Antworten auf die häufigsten Fragen zu(r)



Hast Du eine Idee und Anregung für Deine Frage gefunden?

Weitersagen heißt unterstützen. Empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Gutes Karma - Kleines Dankeschön an Franziska via PayPal überweisen

Webcode dieser Seite: 0260

Diese Seite wurde verschlagwortetet mit:
Blogperlen, Lebenswelten, Arbeitswelten, FAHRRADkultur, Walk to Talk , Fotostory, 50mmArbeitswelten, Lebenswelten, Wissensarbeit, Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Mentoring, Coaching für Firmen, Großgruppen-Methoden, BarCamps, Open Space, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial