Den Großteil unserer Wissensarbeit erbringen wir in geschlossenen Räumen – zumeist sitzend. Gehspräche in und mit der Natur bedeuten:

  • Raus aus sterilen und wenig inspirierenden Räumen!
  • Raus aus der gewohnten Sitzhaltung und Büroatmosphäre!
  • Rein in die Natur, wo wir mit allen Sinnen erleben und gleichzeitig den Blick in die Ferne schweifen lassen können.

Ein Aufenthalt in der Natur fördert die für wichtige Entscheidungen notwendige Konzentration. Sie bietet eine Vielzahl an Analogien und Fallbeispielen, die sich auch auf sinnvolles Wirtschaften übertragen lassen: Quellen, Kooperation und Konkurrenz, Wettbewerb und Werbung, Jahreszeiten, Vielfalt, Schwärme, Vergänglichkeit und Neubeginn.

Wandern und Spazierengehen fördert die Innovationskraft, ohne dass dafür körperliche Anstrengungen zwingend notwendig sein müssen. In jedem Fall kommst Du und damit Deine Gedanken in Bewegung.



Hast Du eine Idee und Anregung für Deine Frage gefunden?

Weitersagen heißt unterstützen. Empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Gutes Karma - Kleines Dankeschön an Franziska via PayPal überweisen

Webcode dieser Seite: 0172

Diese Seite wurde verschlagwortetet mit:
Arbeitswelten, Lebenswelten, Wissensarbeit, Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Mentoring, Coaching für Firmen, Großgruppen-Methoden, BarCamps, Open Space, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial