madiko Presse-Informationen

Projektstudie KIESS veröffentlicht zu Gebäude-Energieeffizienz

19.06.2012 – Design und Energieeffizienz vereint? Das ist Raumklima Gestalten mit praktisch NACHHALTIG: Wir verbinden hochwertiges Interieur mit Wärmespeicherfähigkeit. Die Firma KIESS Innenausbau, Stuttgart plant ein neues Verwaltungsgebäude. In einer Energiestudie untersuchten wir, wie hoch die Ressourcen-Effizienz ist, wenn wir die Anforderungen der Nutzer berücksichtigen. Wir integrieren dafür Latentwärmespeicher in Holzwerkstoffe und kombinieren sie mit technischer Gebäudeausrüstung. Die Ergebnisse zeigen eine signifikante Reduzierung der Energie-, Betriebs- und Jahreskosten sowie der CO2-Emissionen.

Heutiges Bauen erfordert die ganzheitliche Betrachtung aller Gebäudeteile bezüglich ihres Einflusses auf Raumklima und Energieeffizienz. Bauherren wählen daher in modernen Bauten häufig Sichtbeton, um die benötigte thermische Masse einzubringen.

Während Sichtbeton das Raumdesign maßgeblich beeinflusst, bietet der Einsatz von Latentwärmespeichern (engl. Phase Change Material, PCM) für den Architekten neue Freiheitsgrade bei der Gestaltung von thermisch wirksamen Oberflächen in Räumen.

Mit PCM aktiviertes Interieur können sowohl Raumumschließungsflächen als auch Oberflächen von Einbauten oder der Möblierung sein.

Energiebedarf deutlich gesenkt, Betriebs- und Jahreskosten deutlich niedriger und CO2-Emissionen signifikant reduziert


© 2010-12 Entwurf AR.D.D. Architektengesellschaft mbH

In unserer Projektstudie für den Neubau des Verwaltungsgebäudes der Firma Kiess Innenausbau in Stuttgart verbinden wir (Projektpartner: BASF SE, Egger Holzwerkstoffe, ibw, KIESS, praktisch NACHHALTIG und Resopal) bewährte Materialen für hochwertiges Interieur mit der Funktion der Wärmespeicher-Fähigkeit. Damit vereinen wir Design und Energie-Effizienz unmittelbar miteinander.

In der heute von uns im Rahmen der Consense veröffentlichten Energiestudie untersuchten wir den nutzerfreundlichen Einsatz des neuen Verbundmaterials in Kombination mit technischer Gebäudeausrüstung und unter Berücksichtigung der Bauphysik. Unsere Ergebnisse zeigen eine signifikante Reduzierung der Energie-, Betriebs- und Jahreskosten sowie der CO2-Emissionen.

Mehr Info: Projektstudie Neubau KIESS Innenausbau, Stuttgart [pdf | veröffentlicht: 19. Juni 2012]

Der besondere Clou: Kühlenergie sparen mit Latentwärmespeichern

Latentwärmespeicher Micronal® PCM von BASF SE – integriert in Werkstoffe – gleichen Temperaturspitzen effektiv aus. Sie bieten einen spürbaren Komfortgewinn durch passive Gebäudekühlung.

Der Betrieb von Klimaanlagen lässt sich signifikant reduzieren bis ganz vermeiden. Ein wichtiger Baustein, um die Umweltbilanz zu verbessern.

Design trifft Lösung

Mit dem Verbund aus Holzwerkstoff und Latentwärmespeicher entsteht die Lösung, die überzeugende Möglichkeiten in der Anwendung bietet:

  • Gestaltungsfreiheit in Form, Farbe, Oberfläche
  • Design liefert Behaglichkeit
  • An Wänden, Decken und frei im Raum als Mobiliar
  • (Klima-)Komfort zum Mitnehmen
  • Frei einsetzbar in Neu- / Umbau und Sanierung
  • Abstimmung aller Komponenten durch die Projektpartner

In der Konsequenz erhalten Planer weitere Vorteile:

  • Erhöhte Temperaturkonstanz
  • Niedrigere Heiz- und Kühlkosten
  • Schlankere Gebäudetechnik
  • Optimierte CO2-Bilanz
  • Hoher Komfort bei geringerem Energiebedarf
  • Vervollkommnete Nutzung regenerativer Energie-Quellen
  • Steigerung des Marktwertes Ihres Gebäudes

Interieur für passive Raumkühlung

Das Eiswürfelprinzip für Interieur aller Art ist das erste im Rahmen von praktisch NACHHALTIG entwickelte Produkt. Nur mit dem branchenübergreifenden Team war es möglich, diese innovative Lösung zu erarbeiten. Da wir sehr individuelle Raumkonzepte anbieten, sind wir als Gemeinschaft in der Lage, zukünftig über kühlende Wände und wechselwarme Möbel Innenausstattung anzubieten, das quasi als mobile Klimaanlage fungieren kann.

Weitere Informationen, u. a. zur Funktionsweise der Latentwärmespeicher Micronal® PCM, finden Sie unter:
praktisch NACHHALTIG – Raumkonzepte und Interieur für passive Raumkühlung.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: Raum, Raumkonzept, Interieur, Möbel, Energieeffizienz, Energie, sparen, CO2, Emissionen, Ressourcen-Effizienz, Umweltschutz, passive Raumkühlung, wechselwarm, Projektstudie, Energiestudie, Studie, Latentwärmespeicher, Micronal, Holz, Design, Architektur,



Hast Du eine Idee und Anregung für Deine Frage gefunden?

Weitersagen heißt unterstützen. Empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Gutes Karma - Kleines Dankeschön an Franziska via PayPal überweisen

Webcode dieser Seite: 0159

Diese Seite wurde verschlagwortetet mit:
Raum, Raumkonzept, Interieur, Möbel, Energieeffizienz, Energie, sparen, CO2, Emissionen, Ressourcen-Effizienz, Umweltschutz, passive Raumkühlung, wechselwarm, Projektstudie, Energiestudie, Studie, Latentwärmespeicher, Micronal, Holz, Design, Architektur, Arbeitswelten, Lebenswelten, Wissensarbeit, Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Mentoring, Coaching für Firmen, Großgruppen-Methoden, BarCamps, Open Space, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial