Neue Perspektiven und Einsichten. Herausforderungen meistern. Visionen verwirklichen.

Mit unseren Publikationen geben wir Denkanstöße. Mit etwas Glück, sind unsere Anregungen für den täglichen Gebrauch und Informationen zu aktuellen Trends rund um Leben & Arbeiten mit Zukunft Impuls für nachhaltiges Handeln. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Selbststudium:

Unsere Publikationen zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

Die klassische oder neoklassische Betriebswirtschaftslehre* ist für Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft nicht anwendbar. Für ein dem Gemeinwohl dienenden unternehmerischen Denken auf allen Ebenen einer Firma, lösen wir uns daher von herkömmlichen Glaubenssätzen und Methoden.

Diese Ansätze erproben wir in der Praxis. Unser Wissen und unsere Erfahrungen im Umgang mit diesem Fachwissen wiederum wollen wir möglichst allen Menschen in allen Gesellschaftsschichten und allen Bereichen einer Firma zugänglich machen.

Mein Kooperationspartner Gebhard Borck entwickelte als Basis das sozial generische Unternehmensmodell — eine Firmen-DNA für alle Geschäftsformen. Es koppelt erstmalig schlüssig Ökonomie und Beziehung. Das vorgestellte Modell beschreibt das Schema, auf dem jegliche Organisation und damit auch jede Betriebswirtschaft fußt.

Selbst wenn Du einzelne Bausteine anders benennst, die Funktionsweise des Modells bleibt davon unberührt. Unter Die sozial generische Firmen-DNA erläuteret Gebhard die Elemente. Das Bild zieht willentlich Vergleiche zur biologischen DNA-Darstellung.


* Einordnung gemäß der Terminologie von Prof. Dr. Andreas Remer “Organisationslehre”, 1996

Schließen

Was genau ist diese natürliche Kraft in uns, die uns antreibt? Sinn! Doch wie mache ich mir den Katalysator für Motivation, Leistungsbereitschaft und Umsetzungsstärke zunutze? Wie kann ich mit Sinn mich selbst und andere führen?

In der Kombination aus Achtsamkeit und Wahrnehmung mit Intelligenz plus offener, wertschätzender Kommunikation gelingt es uns, mit mehr Freude am Leben und Arbeiten auch höheren unternehmerischen Gewinn zu erwirtschaften.

Sinnkopplung ist unsere Antwort auf die gestiegenen Anforderungen an Führen mit Sinn in kleinen und mittelständischen Firmen. Wir bieten damit eine praxiserprobte Methode, um uns die besseren Führungsfragen zu stellen.

Wir geben Impulse, Beispiele aus der Praxis und unterstützen in der Umsetzung.

Schließen

Planen, im Sinne von strukturiert über etwas nachzudenken, ist gut. Planen, um Routine-Aufgaben zügig abarbeiten zu können, ist auch gut. Doch spätestens, wenn wir ein komplexes, dynamisches Vorhaben angehen, sollten wir Wetten statt Planen. Denn mit dieser Form des strukturiert über etwas nachzudenken und dem daraus erarbeiteten Feedback-System zum Stand unserer Wette nutzen wir die Intelligenz der Firma viel sinnvoller und wertsteigender. Firmen mit Zukunft wetten statt zu planen.

Schließen

Demokratie, Holakratie und Soziokratie sind Erfolgsfaktoren für die Zukunftsrobustheit und Leistungsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Firmen.

  • “Wissen ist Macht” hat mit Transparenz, Verantwortung, Bewusstsein und lebenslangem Lernen zu tun.
  • Unternehmerische Entscheidungen fallen im Konsent mit — nicht mehr für — Mitarbeiter/n.
  • Führung ist eine Grundhaltung, gibt der Firma Struktur und wird zum dezentralen Gestaltungs- und Entwicklungsrahmen.
  • Beteiligte denken unternehmerisch mit und sind autonome Entscheidungsträger im Sinne des Gemeinwohls.

Wie kann dies gelingen? Wir geben Impulse, Beispiele aus der Praxis und unterstützen in der Umsetzung.

Schließen

Exzellente Wissensarbeiter sind in der Lage, Kompliziertes zu vereinfachen. Sie finden pfiffige Lösungen auf knifflige Fragen und setzen sie mit viel Talent um. Mehr noch: Sie finden Lösungswege für Vorhaben, bei denen auch die richtige Frage noch nicht bekannt ist und machen das Unmögliche möglich.

Auf diesem komplexen und dynamischen Spielfeld sind wir zu Hause. An Lösungen tüfteln ist “unser Ding”. So gern wir uns in unsere Arbeit stürzen, so sehr widerstreben uns 0815-Angebote, die uns letztlich zum Ausfüllen von Stundenzetteln und Leistungsnachweisen zwingen.

Wir wollen mit Feuereifer Projekte auf die Straße bringen und gehen dafür die Extra-Meile. Wenn Du dies auch willst, empfehlen wir Dir für Vertragsverhandlungen unser Konzept der WertVerträge.

Schließen

Wie können Projekte gelingen? Es geht um unseren eigenen Wert, den Beitrag, den wir in Projekten leisten können, um den Umgang mit Unvorhergesehenem – schlicht um die Fragen, wie wollen wir Vorhaben meistern. Unsere Übersicht zu den Publikationen rund um Projekt-Management und darüber hinaus bündelt Informationen, Publikationen aus unserer Community und bietet zahlreiche weiterführende Links zur Inspiration.

Schließen

Wir leben im Zeitalter der Digitalen Transformation – dem Wandlungsprozess unserer Gesellschaft bei dem die Interatkion zwischen Mensch und Maschine sich fundamental ändert.

Einerseits nehmen uns Maschinen und Programme zunehmend Routineaufgaben und schwere körperliche Arbeit ab. Das ist gut und gibt uns den Freiraum, uns stärker mit Wissensarbeit und Kreativem zu beschäftigen. Andererseits können kleine Änderungen an Programmen fundamentale Auswirkungen auf unser Leben haben.

Als Gesellschaft müssen wir den Umgang mit der Digitalen Transformation lernen. Wir brauchen Medien-Kompetenz, denn nicht alles was möglich ist ist auch gut. Digitale Transformation heißt also für Menschen in kleinen und mittelständischen Firmen nicht nur eine neue, sinnvolle (IT)Infrastruktur aufbauen – es heißt vor allem Kulturwandel und Wandelmut.

Mit unseren Publikationen rund um die Digitale Transformation leisten wir einen Beitrag zur Aufklärung und nehmen Dich mit auf unsere Reise des Verstehens, u. a. in unseren Realexperimenten.

Schließen

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte. Ok, wir erlauben uns, dann doch das ein oder andere Wort zu ergänzen. Heraus kommen Sketche, Comics, Skribbels, Karikaturen, und vieles mehr. Denn auf Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft lässt sich vortrefflich draufrumdenken. Wir nehmen sie aufs Korn, die liebenswerten Mitmenschen, und verspotten uns selbst nur zu gern. Jede Woche neu. Immer freitags.

Schließen

Kompliziertes vereinfachen. Komplexes strukturieren. Pfiffig mit Ungewissem umgehen. Via Sketchnotes publiziere ich Praxiswissen auf einen Blick von in der Praxis erprobten Methoden, Denkansätzen, Konzepten sowie Grundlagenwissen für eine Betriebswirtschaft mit Menschen.

Keynnotes, Reden, ja ganze Veranstaltungen und Events prägnant zusammenfassen, die wesentlichen Inhalte auf einer Seite darstellen: Mit Sketchnotes Events biete ich visuelles Storytelling und Reporting für Veranstaltungen und/oder meine Reportagen.

Schließen

Impulse und Meldungen

Bücher, Bildung, Wandelmut

15.04.2016 | Schon sehr früh entdeckte ich meine Begeisterung für Bücher. Während ich zunächst unruhig auf dem Stuhl rutschend oder eingekuschelt auf dem Schoß meiner Großeltern den Worten lauschte, war ich überglücklich, mit sechs Jahren dann endlich lesen zu lernen. Unvergessen die Zeiten als ich unter der Bettdecke noch bis spät in die Nacht las. Druckwerke sind fester Bestandteil meines Lebens. Um so überraschender jetzt diese Liebesbeziehung zu reflektieren und dabei zu erkennen, wie stark sich mein Verhältnis zu ihnen im Verlauf meines Lebens bereits veränderte. Eine Zeitreise mit Ein- und Ausblick.

Weiterlesen: Bücher, Bildung, Wandelmut

Selbstorganisation im Mittelstand: Wie verändern sich die Rollen des Chefs und der Mitarbeiter?

01.03.2016 | "Sobald eine Firma einen gewissen Grad an Komplexität überschreitet, ist sie langfristig nicht überlebensfähig, wenn sie extrem enge Handlungsspielräume für ihre Mitarbeiter festzurrt und versucht, mit klugen Führungskräften den Markt zu meistern, Kunden zu begeistern und Zukunftstrends zu erkennen. Ich halte daher klassische Management-Methoden für uns nicht für passend." so Stephan Heiler zu seinen Motiven für den Veränderungsprozess. Als Geschäftsführer eines mittelständischen Handwerksbetriebs nutzte er den Generationenwechsel, um seine Firma zukunftsrobust aufzustellen.

Weiterlesen: Selbstorganisation im Mittelstand: Wie verändern sich die Rollen des Chefs und der Mitarbeiter?

Unternehmensdemokratie - Lösung oder neuster Kniff des Kapitalismus?

21.12.2015 | Im Gespräch zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft taucht wiederkehrend die Frage auf: Lohnt sich das? Egal ob es sich dabei um Demokratisierung, Wetten statt Planen, Führen mit Sinn, Wandelmut und / oder Zukunftsrobustheit handelt – im Grunde fragt unser Gegenüber: Bringt das (mehr) Geld? Im Erarbeiten der Sketchnote für die Lesart „Die Macht der Manager - Mitbestimmung oder Autokratie in Unternehmen?" vom 27. 10. 2015 beschäftigte uns vor allem die Haltung, die hinter diesem Anspruch steht. Was also ist Unternehmenserfolg?

Weiterlesen: Unternehmensdemokratie - Lösung oder neuster Kniff des Kapitalismus?

Management-Innovationen: Sinnkopplung (Einführung)

03.10.2013 | Eine der zentralen Fragen von Entscheidern ist der Umgang mit Sinn. Knüpft ein Mensch an etwas so an, dass von diesem Moment an sein Handeln und Denken richtungsweisend beeinflusst ist, so spricht man von Sinnkopplung. Kann ich als Führungskraft diese Richtung beeinflussen? Wenn ja wie? Augenblicke der Sinnkopplung sind gefühlsbestimmt und finden immer wiederkehrend bewusst und unbewusst statt. Im Folgenden werde ich den Begriff abgrenzen zu beruflicher (Sinn-)Erfüllung, emotionaler Verbundenheit und Identifikation. Ich beschreibe die Formen der Sinnkopplung und gebe praktische Tipps.

Weiterlesen: Management-Innovationen: Sinnkopplung (Einführung)



Hast Du eine Idee und Anregung für Deine Frage gefunden?

Weitersagen heißt unterstützen. Empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Gutes Karma - Kleines Dankeschön an Franziska via PayPal überweisen

Webcode dieser Seite: 0058

Diese Seite wurde verschlagwortetet mit:
Arbeitswelten, Lebenswelten, Wissensarbeit, Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Mentoring, Coaching für Firmen, Großgruppen-Methoden, BarCamps, Open Space, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial