Blog madiko > Aus der Werkstatt

Veranstaltungstipp: Heiler Glas auf dem evolutionären Weg zur TEAL-Organisation*

05.05.2017 | Die Geschäftsführung geht über auf den Sohn. Kurz darauf meldet die produzierende Schwesterfirma Insolvenz an. Im Wandel verlassen Schlüsselmitarbeiter den Betrieb und gehen zum Wettbewerb. Oder eröffnen sogar mit den im Unternehmen gewonnenen Kontakten einen direkten Konkurrenten vor der Haustür. Daneben ist der Markt strukturellen Umbrüchen unterworfen. All diese einschneidenden Ereignisse erlebt die mittelständische Firma der Baubranche innerhalb von gerade einmal drei Jahren. Kein “Otto-Normal-Unternehmen” kann dieses Multi-Sturm-Szenario überleben. Was also ist das Geheimnis von HEILER?

Weiterlesen: Veranstaltungstipp: Heiler Glas auf dem evolutionären Weg zur TEAL-Organisation*

Frohe Ostern :-)

16.04.2017 | Ich wünsche Dir schöne, erholsame, glückliche Tage. Unter anderem (be)malte ich Ostereier und einen Osterhasen, der einen innovativen Weg für den Transport seiner Meisterwerke fand. Zeichnen kann ich nur empfehlen. Das ist sehr meditativ ;-)

Weiterlesen: Frohe Ostern :-)

Inklusion. Nur in cool. Im Gespräch mit Johannes Mairhofer

29.03.2017 | Barrierefreiheit steht u. a. für den freien Zugang zu Wissen und Teilhabe. Dahinter verbergen sich gesellschaftliche Themen, wie beispielsweise unsere Haltung, unser Menschenbild, das Akzeptieren von Vielfalt. Es beinhaltet weiterhin Infrastruktur-Themen wie Stadt- und Verkehrsplanung sowie Netzpolitik. Schließlich geht es um komfortables Leben und Arbeiten für alle Generationen. Ich unterhalte mich mit Johannes Mairhofer über digitale Barrierefreiheit und die Idee für ein UnityCamp. Und warum Barrierefreiheit nicht nur ein Nischenthema im Zusammenhang mit Inklusion ist.

Weiterlesen: Inklusion. Nur in cool. Im Gespräch mit Johannes Mairhofer

Digitale Transformation im Bauhandwerk

21.02.2017 | Wie jede Branche wandelt sich auch die Bauindustrie und das Baugewerbe. Ein Sektor, der ohnehin schon extrem zeit- und preisgetrieben ist, soll mithilfe der Digitalisierung noch effizienter, ressourcenschonender und schneller werden. Building Information Modeling (BIM), Mundpropaganda via Social Media, Recruiting von Fach- und Nachwuchskräften via Web - es gibt zahlreiche Trends und Lösungsansätze, den alltäglichen Herausforderungen im Bauhandwerk zu begegnen. Ich sprach mit Roland Riethmüller über eine Branche im Aufbruch und seinen Anteil daran, diesen Veränderungsprozess zu begleiten.

Weiterlesen: Digitale Transformation im Bauhandwerk

Woanders: Interview mit Roland Dürre über FAHRRADkultur und aktive Mobilität

10.01.2017 | Fortbewegung mit Muskelkraft, auch als Langsamverkehr bezeichnet, rückt den Menschen im urbanen Verkehr wieder in den Mittelpunkt. Nachdem seit den Wirtschaftswunder-Zeiten das Auto politisch gefördert wurde, besinnen sich Aktivisten auf Bewährtes. Ich verbinde mit Laufen und Radfahren nicht nur aufgrund von Feinstaub-Belastung der Großstädte sondern vor allem aus humanistischen Gründen eine Steigerung der Lebensqualität für alle Menschen. In Anbetracht schwindender Ölreserven sind FAHRRADkultur und Fußverkehr zudem eine sinnvolle Maßnahme in Sachen Nachhaltigkeit.

Weiterlesen: Woanders: Interview mit Roland Dürre über FAHRRADkultur und aktive Mobilität

anno MMXVI – ein gutes Jahr

01.01.2017 | Ein Teil meiner Filterblase tat sich mit dem Jahr 2016 schwer. Zugegeben, so manche gesellschaftspolitische Entwicklung ist nicht schön. Mir ist es gerade deswegen wichtig, das Gute zu bewahren, es im Kleinen zu finden. Mit meinem Nischen-Thema bin ich es gewohnt, gegen den Strom zu schwimmen. Also konzentrierte ich mich unbeirrt darauf, meinen Teil zur Verbesserung der Lebens- & Arbeitswelten aktiv beizutragen; und ansonsten mal eher meine Klappe zu halten. Das war nicht immer einfach und das Bloggen hat mir doch sehr gefehlt. Es war auch gut und trug Früchte. Ein subjektiver Rückblick.

Weiterlesen: anno MMXVI – ein gutes Jahr

Brauchen unsere Firmen Demokratie oder kluge Diktatoren?

29.09.2016 | In Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft ist das Einbeziehen von Mitarbeitern der Schlüssel zum Erfolg. Er verspricht Sinn für die Arbeit. Er steht für Motivation und Identifikation mit der Firma. Was als Wundermittel daher kommt, straft die Praxis oftmals Lügen. Entweder kommt die Beteiligung über die Befragung nicht hinaus oder die Umsetzungskraft verebbt in Endlos-Debatten. Behalten die Kritiker von Unternehmensdemokratie Recht? Ich sprach mit Gebhard Borck, wie viel Diktatur selbstgesteuerte Firmen heute und zukünftig brauchen, wollen sie der Dynamik und Komplexität des Alltags begegnen.

Weiterlesen: Brauchen unsere Firmen Demokratie oder kluge Diktatoren?

EnjoyWorkCamp 2016 am 11.+12. November in Stuttgart

17.09.2016 | Kaum zu glauben, in 2 Monaten schon findet das 3. EnjoyWorkCamp statt! Wir verstehen uns als Forschungs- / Prüflabor, Arbeitstreffen, Ideenbörse und Spielwiese. Unser Fokus: Geschäftsmodelle, Produkte, Leistungen und Organisationsstrukturen rund um Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert. Wir bearbeiten unsere Fragen und Herausforderungen mit Gleichgesinnten. Anstatt Rednern nur zu lauschen - wie es beispielsweise bei Konferenzen oder Seminaren üblich ist - lebt das EnjoyWorkCamp von kollegialer Beratung, gemeinsamer Reflexion, gegenseitiger Hilfe und dem Austausch in einem geschützten Rahmen.

Weiterlesen: EnjoyWorkCamp 2016 am 11.+12. November in Stuttgart

Genossen mit Gründergeist: Sei Genopreneur!

05.06.2016 | Mit dieser Aufforderung lud die Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG e.V.) in Kooperation mit dem Corporate Startup Summit zum ersten Genopreneurship Summit nach Köln. Ihr folgten einhundert Menschen aus Genossenschaften (vorwiegend genossenschaftlichen Banken) und Startups. Es war genau diese Mischung, die die Konferenz interessant machte. Im Spannungsfeld der Utopisten und Dystopisten der Digitalen Transformation wurden Trends, Werte, Haltung, Geschäftsmodelle, Methoden wie auch Technik von unterschiedlichsten Seiten beleuchtet. Ein subjektiver Rückblick.

Weiterlesen: Genossen mit Gründergeist: Sei Genopreneur!

Bücher, Bildung, Wandelmut

15.04.2016 | Schon sehr früh entdeckte ich meine Begeisterung für Bücher. Während ich zunächst unruhig auf dem Stuhl rutschend oder eingekuschelt auf dem Schoß meiner Großeltern den Worten lauschte, war ich überglücklich, mit sechs Jahren dann endlich lesen zu lernen. Unvergessen die Zeiten als ich unter der Bettdecke noch bis spät in die Nacht las. Druckwerke sind fester Bestandteil meines Lebens. Um so überraschender jetzt diese Liebesbeziehung zu reflektieren und dabei zu erkennen, wie stark sich mein Verhältnis zu ihnen im Verlauf meines Lebens bereits veränderte. Eine Zeitreise mit Ein- und Ausblick.

Weiterlesen: Bücher, Bildung, Wandelmut

Selbstorganisation im Mittelstand: Wie verändern sich die Rollen des Chefs und der Mitarbeiter?

01.03.2016 | "Sobald eine Firma einen gewissen Grad an Komplexität überschreitet, ist sie langfristig nicht überlebensfähig, wenn sie extrem enge Handlungsspielräume für ihre Mitarbeiter festzurrt und versucht, mit klugen Führungskräften den Markt zu meistern, Kunden zu begeistern und Zukunftstrends zu erkennen. Ich halte daher klassische Management-Methoden für uns nicht für passend." so Stephan Heiler zu seinen Motiven für den Veränderungsprozess. Als Geschäftsführer eines mittelständischen Handwerksbetriebs nutzte er den Generationenwechsel, um seine Firma zukunftsrobust aufzustellen.

Weiterlesen: Selbstorganisation im Mittelstand: Wie verändern sich die Rollen des Chefs und der Mitarbeiter?

Blogschokolade 2015 - Das Beste aus diesem Jahr

03.01.2016 | Bevor ich mit der Grobplanung der Redaktion rund um dieses Portal für 2016 fortfahre, ist so ein Jahreswechsel stets eine gute Gelegenheit, einen Schritt zurück zu gehen und das Erreichte zu begutachten. Ich bin der Überzeugung, dass sich keine/r von einer Internetstatistik abhängig machen - sondern vielmehr seiner Sinnkopplung folgen sollte. Und doch überkommt mich regelmäßig, wenn ich meine Blogerbsen zähle, diese Neugier: Welche Beiträge werden wie oft gelesen? Teilen meine Leser meine eigene Vorliebe für bestimmte Artikel? Wo liegt Potenzial für die Zukunft? Kann ich Trends erkennen?

Weiterlesen: Blogschokolade 2015 - Das Beste aus diesem Jahr

Blogerbsen 2015: Statistisches rund um meine Internet-Präsenzen

02.01.2016 | Excellisten und administrativer Kleinkram - im Tagesgeschäft halte ich diese Form der Fleißarbeit stets so gering wie möglich. In der Regel binden sie viel Zeit. Es liegt in der Natur der Sache, dass sie lediglich Rückschau bleiben. Als Soll-Ist-Vergleiche eignen sie sich meines Erachtens auch nicht für gute unternehmerische Wetten. Denn von der Vergangenheit kann man nun mal nicht auf die Zukunft schließen. Dafür hängen Ergebnisse einfach von zu vielen unberechenbaren Faktoren ab. Entscheidungen gilt es, vorausschauend und mit Mut in die Tat umzusetzen. Und so ist meine wertvolle Zeit...

Weiterlesen: Blogerbsen 2015: Statistisches rund um meine Internet-Präsenzen

Fünfzehn Mal: 2015 war ein großartiges Jahr \o/

31.12.2015 | Ist das wirklich schon wieder der letzte Tag anno MMXV?! Meine große Neugier, mein Tatendrang, mein schier unerschöpflicher Ideenreichtum, meine Freude an der Begegnung und dem gemeinsamen Wirken mit Gleichgesinnten, mein Wandelmut wie auch der ein oder andere glückliche Zufall - das alles hat mir heuer unglaublich viele Hummeln im A...llerwertesten beschert. So bin ich beinahe irritiert, wo denn die letzten 365 Tage geblieben sind. Kann es sein, dass es gerade die Intensität, mit der man das Leben lebt, ist, das es genial einfach und einfach genial macht?! Eine subjektive Reflexion.

Weiterlesen: Fünfzehn Mal: 2015 war ein großartiges Jahr \o/

Unternehmensdemokratie - Lösung oder neuster Kniff des Kapitalismus?

21.12.2015 | Im Gespräch zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft taucht wiederkehrend die Frage auf: Lohnt sich das? Egal ob es sich dabei um Demokratisierung, Wetten statt Planen, Führen mit Sinn, Wandelmut und / oder Zukunftsrobustheit handelt – im Grunde fragt unser Gegenüber: Bringt das (mehr) Geld? Im Erarbeiten der Sketchnote für die Lesart „Die Macht der Manager - Mitbestimmung oder Autokratie in Unternehmen?" vom 27. 10. 2015 beschäftigte uns vor allem die Haltung, die hinter diesem Anspruch steht. Was also ist Unternehmenserfolg?

Weiterlesen: Unternehmensdemokratie - Lösung oder neuster Kniff des Kapitalismus?

Corporate Social Responsibility - Im Gespräch mit Kai-Uwe Hellmann

10.12.2015 | Er gehört zu den BarCampern der ersten Stunde. Ich sprach mit dem Philosoph und Soziologie-Professor Kai-Uwe Hellmann über Erfahrungen in der Teilnahme, der Moderation und der Organisation dieses Großgruppen-Formats. Was macht ein BarCamp zur Unkonferenz? Wo liegen die Grenzen dessen, was ein BarCamp leisten kann? So kamen wir auch auf die "Tragödie der Kultur" sowie die unternehmerische Verantwortung für unsere Gesellschaft, heute oft als CSR abgekürzt, zu sprechen. Und wie wir Menschen ermächtigen können, sich diesen Herausforderungen mit viel Mut und Schaffensfreude zu stellen.

Weiterlesen: Corporate Social Responsibility - Im Gespräch mit Kai-Uwe Hellmann

10.000 Tweets

20.11.2015 | Seit meinem ersten Tweet am 13.12.2012 versendete ich bis heute (20.11.2015) sage und schreibe ZEHNTAUSEND Tweets. Das sind 285 Kurznachrichten pro Monat und immerhin noch durchschnittlich neun Kurzmeldungen pro Tag! Über den Daumen gepeilt trank ich dazu 1.050 Latte macchiato. Der ein oder andere Keks wird auch dabei gewesen sein. Das hab ich lieber nicht so genau ausgerechnet ;-) Ich finde dennoch, ich hab mir jetzt eine Mietzekatze verdient. Oder wie wir Twitterer sagen: #CatContent #galore. 10.000 Tweets sind knapp 1.400.000 wohl dosierte, geschliffene Zeichen. Gerade zu meinen Anfängen...

Weiterlesen: 10.000 Tweets

EnjoyWorkCamp erzählt mit Tausend mal 140-Zeichen

18.11.2015 | Das EnjoyWorkCamp lebt von der Interaktion mit und innerhalb der Community. Ein BarCamp ohne Social Media? Undenkbar! Spielend leicht verschwimmen die Grenzen zwischen virtuell und real. Ob erste Kontakte geknüpft oder bestehende gepflegt werden - vor allem Tweeties tauschen Ideen, Informationen, Tipps & Tricks. Während der Veranstaltung sind Social Media Meta-Ebene der Kommunikation. Sie dienen zur Reflexion wichtiger Erkenntnisse, Eindrücke und persönlicher wie öffentlicher Dokumentation. Aus dem Twitter-Feuerwerk, das uns #EWC15S beschert hat, formuliert Daniela unser EnjoyWorkCamp-Storyfy.

Weiterlesen: EnjoyWorkCamp erzählt mit Tausend mal 140-Zeichen

REDAXO-Tag in Frankfurt - Das nehme ich aus dem BarCamp mit

01.11.2015 | Gestern fand im "Museum für angewandte Kunst" in Frankfurt am Main der REDAXO-Tag statt. Es ist das verbindlich unverbindliche Treffen der Entwickler- und Anwender-Community rund um das OpenSource Content Management System REDAXO. Also ein lockerer Austausch zur Programmierung des schlanken CMS und die Personalisierung in Form von AddOns, Modulen, Templates... Das Ganze lief ab im BarCamp-Stil, also mit Sessions aus der Community für die Community. Dazu kamen die Infos vom yakamara-Kernteam zum Release REX 5.0 sowie die Abstimmung hinsichtlich der Weiterentwicklung in und mit der Community.

Weiterlesen: REDAXO-Tag in Frankfurt - Das nehme ich aus dem BarCamp mit

Im Bann des Waldes - Gehspräch im Grünen

27.10.2015 | Der Himmel ist schon ein Novembergrau. Die Wolken eine geschlossene Decke. Ich sitze im Zug nach Tübingen. Am Bahnhof treffe ich Heiko. Wir schlendern noch eine kleine Runde entlang der Fahrradstraße und am Neckar entlang bis unser Bus nach Bebenhausen fährt. Von Bebenhausen geht es gen West-Nord-West in den Bannwald. Die bunten Blätter. Die Vielfalt der Farben und Formen sind überwältigend. Zunächst teilen wir uns den Weg mit zahlreichen Fahrradfahrern und Wandersleut wie wir. Je weiter wir uns dem Naturschutzgebiet im Schönbuch nähern, desto mehr haben wir die Natur für uns.

Weiterlesen: Im Bann des Waldes - Gehspräch im Grünen

Unternehmensdemokratie - Tweets gebloggt zum #UDhangout

21.10.2015 | Wer sich mit „Neuer Arbeit“ auseinandersetzt, kommt um „Unternehmensdemokratie“ nicht herum. Doch wie definiert sich Demokratie für Unternehmen? Wie schafft dieses Konstrukt den Sprung in die Praxis? Um das zu diskutieren, lud Bastian Wilkat zum Streitgespräch ein: Matthias Wendorf, Geschäftsführer der Agentur wiif, und Dr. Andreas Zeuch, Impulsgeber von EnjoyWork. Via Social Media konnte fleißig mitdiskutiert werden. Co-Moderator und Gastgeber der virtuellen Podiumsdiskussion war Publizist Gunnar Sohn. Hier meine Sketchnotes, der Mitschnitt des Livestreams und das TwitterFeuerwerk.

Weiterlesen: Unternehmensdemokratie - Tweets gebloggt zum #UDhangout

Alle Macht für niemand :: Veranstaltungstipps

12.10.2015 | Unter dem Titel "Alle Macht für niemand - Aufbruch der Unternehmensdemokraten" veröffentlichte Dr. Andreas Zeuch, Impulsgeber unserer Initiative, im September sein neuestes Buch. Er fasst darin nicht nur den aktuellen Stand der Wissenschaft kompakt zusammen und setzt ihn in ein Bezugsystem - er bietet zahlreiche Praxisbeispiele aus unterschiedlichsten Unternehmen. Seine wohl wichtigste Erkenntnis: "Methoden gibt es wie Sand am Meer und sie wurden immer wieder, auch in neuen Büchern, ausführlich dargestellt. Deshalb geht es [...] weniger um die Rezepturen der Methoden und Instrumente, ...

Weiterlesen: Alle Macht für niemand :: Veranstaltungstipps

Zahlen, Daten, Fakten - Eine Bilanz zur Initiaitve EnjoyWork

17.09.2015 | Noch 49 Tage sind es bis zum EnjoyWorkCamp - dem Höhepunkt unserer Aktivitäten rund um die Initiative. Gestern nahm ich mir daher die Zeit, ein paar ZDF - Zahlen, Daten, Fakten - zusammenzutragen. Im November 2013 ins Leben gerufen, werden es dann auch zwei Jahre intensiver und hoch motivierter Arbeit sein. Engagement, das ich ohne die tatkräftige und finanzielle Unterstützung von Partnern, Förderern und Fans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz so nicht hätte leisten können. Ihnen allen einen ganz großen Dank. Ich ziehe weiterhin Bilanz zum Crowdfunding und zum Topf der Bildungspaten.

Weiterlesen: Zahlen, Daten, Fakten - Eine Bilanz zur Initiaitve EnjoyWork

Geschäftsmodell Unkonferenz: BarCamps (Schulung für Chefs und Führungskräfte)

14.09.2015 | In einer komplex-dynamischen Welt, in der es keine ein-eindeutigen Lösungen mehr gibt, ist das herkömmliche Konzept des allwissenden Chefs nicht das beste. Alle Menschen wollen und können gestalten. Die wichtigsten Werte für eine wirtschaftlich und menschlich gesunde Arbeitswelt sind daher unternehmerisches Denken, Selbstorganisation plus Räume, die den Bedürfnissen nach Konzentration, Kollaboration und Zugehörigkeit gerecht werden. Was heißt das für Weiterbildung und Wissensaustausch? BarCamps für Bildungsträger: Veranstaltungsformat, Chancen, Nutzen, Qualitätsmerkmale und Praxistipps.

Weiterlesen: Geschäftsmodell Unkonferenz: BarCamps (Schulung für Chefs und Führungskräfte)

Presse-Info: EnjoyWorkCamp 2015 - Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

08.09.2015 | Marktplatz, Forschungslabor, Arbeitsgruppen und philosophischer Salon für Menschen aus kleinen & mittelständischen Firmen, 06. & 07.11.2015, Literatur- und Medienhaus Stuttgart

Weiterlesen: Presse-Info: EnjoyWorkCamp 2015 - Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

Aus. Zeit. Erholung in der alten Heimat Leipzig

27.08.2015 | Es ist lange her, dass ich in Leipzig, meiner alten Heimat, war. Sachsens Metropole bietet nicht nur eine interessante, vielfältige Stadt - sie mausert sich zum Naherholungsparadies. 1937 bis 1996 war die Zeit des intensiven Kohlebergbaus. Viele Orte - so auch die Geburtshäuser meiner Großeltern - sind den großen Tagebau-Baggern zum Opfer gefallen. Ein trauriger Anblick. Seit 1997 wird das Territorium mit viel Herzblut und Engagement renaturiert. Am vergangenen Wochenende durchwanderte ich das Gebiet rund um den Markkleeberger See - einem zentralen Gewässer des Leipziger Neuseenlands.

Weiterlesen: Aus. Zeit. Erholung in der alten Heimat Leipzig

Freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit und die Würde des Menschen

01.08.2015 | Es ist 26 Jahre her, dass ich mit viel Mut und dem Risiko für mein eigenes Leben für freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit, die unantastbare Würde des Menschen und Frieden auf die Straße ging. Damals war ich 14 Jahre alt und hatte gerade die Jugendweihe genossen. Wahrheit über Entwicklungen in der Gesellschaft und Wirtschaft erfuhren wir ausschließlich hinter vorgehaltener Hand. Zeitungen und Medien huldigten einem Machtapparat, der eigenen persönlichen Interessen diente - jedoch nicht mehr dem Volke.

Weiterlesen: Freie Meinungsäußerung, Pressefreiheit und die Würde des Menschen

Wandelmutig: Auftakt zwei mit Impuls-Session zum #PMCampMUC

28.07.2015 | Es ist Samstag-Morgen. Der Hörsaal der Physiologie in der Ludwig-Maximilian-Universität füllt sich allmählich. Fröhlich, aber noch ein wenig verschlafen sammeln sich die rund hundert Teilgeber zum zweiten Tag des PM Camp München. Meine Aufgabe ist es, die Geister zu wecken und Ohren, Augen und Herzen für Diskussionen zu öffnen. In den letzten Wochen hatte ich viel über dieses wunderbare Wort "wandelmutig" nachgedacht. Mir ein Bild gemacht. Fragen zu diesem Bild entwickelt. Hier in Form von Tweets die Antworten, Überlegungen und Ideen der Gruppe, die wir gemeinsam herausgearbeitet haben.

Weiterlesen: Wandelmutig: Auftakt zwei mit Impuls-Session zum #PMCampMUC

Ich habe keinen Plan - aber einen Traum. #PMCampMUC

26.07.2015 | Kornelia Hietmann gehört zu den Begründern der PM Camp Bewegung. Sie war 2011 als Organisatorin des ersten PM Camps in Dornbirn dabei und hat so mit den Grundstein für inspirierende Unkonferenzen rund um Projekt.Management.Praxis. gelegt. In ihrem Impulsvortrag zum Auftakt des PM Camp München gab uns die Wirtschaftsinformatikerin einen Einblick in ihre berufliche Laufbahn. Sie sprach über Kompetenzen - sowohl fachlich als auch methodisch und menschlich. Über Herausforderungen und Chancen, die sich aus geänderten Umweltbedingungen ergeben. Und was sie daraus im Umgang mit Wandel gelernt hat.

Weiterlesen: Ich habe keinen Plan - aber einen Traum. #PMCampMUC

Wetten statt Planen - ThinkTalk bei new&able mit Gebhard Borck

16.07.2015 | "Prognosen sind schwierig. Besonders, wenn sie die Zukunft betreffen." So hat es Karl Valentin seinerzeit vorausgesagt. Was uns im Leben zumeist schon selbstverständlich ist, scheint im Unternehmensalltag noch nicht angekommen zu sein. Auch heute ist in der Mehrzahl der Firmen das Verhältnis zwischen Planung und Zukunft ein zentrales Thema, das viele Kräfte bindet. Was wäre jedoch, wenn wir unsere Haltung zu Unsicherheit und Ungewissheit ändern? Der Zukunft ihren Schrecken nähmen und uns wandelmutig zeigten? Dagmar-Woyde Koehler und ihr Team luden zu einem inspirierenden Gespräch ein.

Weiterlesen: Wetten statt Planen - ThinkTalk bei new&able mit Gebhard Borck

Wandelmutig: Mittendrin in der Digitalen Transformation statt nur dabei

03.07.2015 | Die Welt ist nicht einfach. Es gibt keine Schwarz-Weiß-Antworten, was gute Arbeit oder ein gutes Leben ist. Wie wollen wir heute und in Zukunft leben? Wie arbeiten? Wie kommt beides zusammen? Vor allem: Wie verknüpfen wir Leben und Arbeiten so miteinander, dass wir mit einer guten Sache gutes Geld verdienen? Das PM Camp München beschäftigt sich heuer mit dem Mut im und für den Wandel. So wie wir überschätzen, was wir an einem Tag leisten können - so unterschätzen wir, was wir innerhalb von einem Jahr, ja einem Leben leisten. Lasst uns dem nachspüren. Neugierig. Offen. Wandelmutig.

Weiterlesen: Wandelmutig: Mittendrin in der Digitalen Transformation statt nur dabei

Das Prinzip der Grundbedürfnisse - interpretiert von Dexina

25.06.2015 | Mensch sein und Raum zum Gestalten - hier gelten die Prinzipien des Humanismus. “Das Warum ist die entscheidende Frage, um den richtigen Weg zu finden.” sagt Stefan Schneider. Er ist mein Gastgeber und führt mich in die Welt der mittelständischen Firma aus Böblingen ein. Wir sprechen über "Stockwerkkultur" mit Zeit-, Erfolgs- und Leistungsdruck. Wir tauschen uns aus vor allem über Vertrauensarbeit, die optimale Kombination aus Effizienz und Effektivität, Autarkie und Wohlbefinden von Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft. Eine Welt, in der das Wort "HomeOffice" eine ganz neue Bedeutung findet.

Weiterlesen: Das Prinzip der Grundbedürfnisse - interpretiert von Dexina

Blogperlen: Im Gespräch mit Stephan List

22.06.2015 | Neulich plauderte ich mit Stephan List über Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft. Er fragte mich, wie ich zum Thema gekommen bin und nach meiner Motivation. Wir sprachen über Wertschätzung bei der Arbeit und Gehspräche als besondere Methode des Dialogs. Wir wägten BarCamps im Spannungsfeld von Konferenzen und Open Space ab - wo mögliche Trends und Entwicklungen liegen. Dabei ging es gleichfalls um die Kunst des Gastgebens und was das mit Führen zu tun hat. Es wäre natürlich kein ToolBlog-Podcast, wenn wir nicht auch über Tipps & Tricks & Werkzeuge meiner täglichen Arbeit gesprochen hätten...

Weiterlesen: Blogperlen: Im Gespräch mit Stephan List

Ist das noch Freiheit - oder kann das weg?

21.06.2015 | Die Parteifunktionäre der SPD haben am 20.06.2015 für die Vorratsdatenspeicherung (VDS) gestimmt. Obwohl eine Mehrheit der SPD-Landesverbände aktuelle Beschlüsse gegen die VDS haben. Obwohl es kaum rationale Argumente für anlasslose Vollprotokollierung unseres Kommunikationsverhaltens gibt. Obwohl die Gesetzesvorlage dem Grundgesetz widerspricht. Ich verstehe das nicht. Vielmehr frage ich mich, welche versteckten Interessen hinter dieser Entscheidung stehen. Angst vor dem Terror und einem Vorwurf, nichts getan zu haben? Angst war nie ein guter Ratgeber. Dann hätten Terroristen schon gewonnen.

Weiterlesen: Ist das noch Freiheit - oder kann das weg?

EnjoyWorkCamp OpenStage - Aufruf an Musiker, Sprecher, Kreative, Künstler

15.06.2015 | Unter dem Motto "Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft" lassen wir das Land der Dichter und Denker neu erblühen: Am Freitag, den 06.11.2015 geben wir die Bühne des Literaturhauses Stuttgart frei an Solisten, Bands, Ensemble. Du bist Liedermacher, Sprechkünstler, Musiker, Zauberer, Wissenschaftler, Autor? Jedermann, jede Frau ist willkommen, unseren Kessel Buntes zu befeuern: Song-/ Science-/ Poetry-Slam, Jam-Session, Blog-/ Twitter-Lesung, Zauberei, Tanz, Beatboxing, ImproTheater, Kabarett... Erlaubt ist alles was leise und laut, frech und getragen, nachdenklich und lustig, ja kunterbunt ist.

Weiterlesen: EnjoyWorkCamp OpenStage - Aufruf an Musiker, Sprecher, Kreative, Künstler

Ich bin jetzt Premium-Kundin der NSA. Und jetzt alle!

12.06.2015 | Gegen illegale Massenüberwachung durch NSA & Co. hilft nur eins: Ein simpler Trick. Wir erzeugen mit Online-Aktionen falsche Datenspuren. Je mehr wir sind, desto effizienter. Der neue Volkssport gegen Überwachung heißt Akkurater Widerstand. Dahinter stehen Michael Bukowski, Anna Maria Mintsi-Scholze, Frederik Bordfeld und Ingo Stock. Sie sind das Startup für Grundrechte, das ich hiermit unterstütze. Mit wenigen Klicks streuen wir Sand ins Getriebe der Datenkraken und bringen Unschärfe in unsere Profile. Das macht Spaß, ist dabei völlig legal und noch dazu einfach. Machst Du auch mit?

Weiterlesen: Ich bin jetzt Premium-Kundin der NSA. Und jetzt alle!

Erfolg steht nicht am Ende einer linearen Entwicklung

10.06.2015 | "Wir denken. Wir handeln kreativ. So verändern wir uns. So verändern wir ein Unternehmen. So formen wir das Umfeld, in dem wir leben. Jeder von uns hat dieses Wissen. Es ist unsere Fähigkeit, schöpferisch tätig zu sein. Alles, das wir brauchen, ist eine achtsame Wahrnehmung. Niemand benötigt dafür Werkzeuge, wir selbst sind das Werkzeug." Daniela Röcker über die Herausforderungen der Digitalen Transformation. Anhand von vier "Stellschrauben" erläutert sie Erfolgskonzepte für die Zukunftsrobustheit kleiner und mittelständischer Firmen: Digitalisierung, Automation, Augenhöhe und Wertschätzung.

Weiterlesen: Erfolg steht nicht am Ende einer linearen Entwicklung

Kein Crowdfunding ohne Social Media - Sketchnotes #MBSMN

10.06.2015 | "Wenn Du bereit bist, viel zu geben - bekommst Du so viel zurück." Für mich eine der Kernaussagen von Sven Franke im Rahmen der Social Media Night heute Abend im Mercedes Museum Stuttgart. Als einer der Fünf des Kernteams AUGENHÖHE hat er federführend die Social Media-Aktivitäten einer der erfolgreichsten Crowdfunding-Aktionen aus Deutschland 2014/15 verantwortet. Es ist dem Quintett nicht nur gelungen, "Buzz" in den Medien zu erzeugen - sie haben es geschafft, ihre Anhänger in Bewegung zu versetzen. Aus Fans wurden Markenbotschafter mit eigenen Aktionen und Ideen. Meine Sketchnote zur MBSMN.

Weiterlesen: Kein Crowdfunding ohne Social Media - Sketchnotes #MBSMN

Ein Mix aus Kultur und Infrastruktur: Räume für eine neue Arbeitswelt

03.06.2015 | Mit GenY strömt eine Generation an die Arbeitsplätze, die mehr Wert auf offene Arbeitsräume, Flipcharts, stattys und frisches Obst legt als auf das Eckbüro und die eigene Sekretärin. So hält die digitale Transformation schleichend - aber unaufhaltsam - Einzug in den Firmenalltag. Immer mehr Menschen wollen E-Mails auf das private Smartphone synchronisieren und mit ihrem Laptop gern auch mal von der Cafeteria oder dem sonnigen Innenhof aus arbeiten. Statt Großraumbüro sind Coworking und Open Space auch für KMU gefragt. Franka Ellen Wittek über Dos und Don’ts für eine bessere Arbeitsatmosphäre.

Weiterlesen: Ein Mix aus Kultur und Infrastruktur: Räume für eine neue Arbeitswelt

Die Demokratie ist im Haus

01.06.2015 | "Die Anstalt" verheißt nichts Neues. Alles alt bekannt. Viel zu wahr, um verschwiegen zu werden. Wenn Christine Prayon, Frank Lüdecke, Tobias Mann, Max Uthoff und Claus von Wagner aus dem Nähkästchen der Bundesrepublik plaudern, bleibt mir das ein ums andere Mal das Lachen im Halse stecken. Selbstverdatung versus Vorratsdatenspeicherung - wer mag das Üblere wählen? Dabei zieht heimlich die Überwachung in den Unternehmensalltag ein. Briefgeheimnis und Deutsches Recht. Smarte Watches, die gar nicht so smart sind. Die wahren Hintergründe, warum so mancher Politiker keinen Fisch mehr isst.

Weiterlesen: Die Demokratie ist im Haus

#RideOfSilence 2015 - Tweets via FAHRRADkultur gebloggt

29.05.2015 | Zahlreiche ermutigende Nachrichten, aber auch Erfahrungsberichte voller Trauer erreichten mich nach meinem Aufruf zur "Ride of Silence". Eure Offenheit und Warmherzigkeit war ein Geschenk. In Demut sage ich Danke. Die vielen Tweets aus aller Welt bewegen mich sehr. Sie zeigen die Verbundenheit unter Fahrradfahrern und geben den Verkehrsopfer-Statistiken ein Gesicht. Eine Auswahl der Kurznachrichten habe ich via FAHRRADkultur verbloggt. In Gedenken. Zur Mahnung. Und zum Mut-machen. Denn wie ich schon schrieb: Je mehr Radler in unseren Städten unterwegs sind, desto sicherer wird es für uns alle.

Weiterlesen: #RideOfSilence 2015 - Tweets via FAHRRADkultur gebloggt

Ticken wir eigentlich noch richtig? Wie wir den Wettlauf gegen die Uhr (wieder) gewinnen können.

20.05.2015 | Im Grunde brauchen wir keine Uhr am Handgelenk. Wir sind ohnehin ständig von Zeitmaschinen umgeben. Zeit ist Geld. Beide takten unser Leben. Sie sind großartig - und unbarmherzig. Etwas, das unbeherrschbar scheint. Nicht für ungefähr gibt es zahlreiche Ratgeber in Sachen Zeitmanagement und Geld verdienen. Wir sind persönlich gefangen. Heute entscheidet Technik in Mikrosekunden über Gewinner und Verlierer. Messen wir Lebenszeit mit der Uhr oder besser in Bruttonationalglück? Geht es um schneller, höher, weiter? Oder geht es doch um die alles entscheidende Frage nach dem Sinn unseres Lebens?

Weiterlesen: Ticken wir eigentlich noch richtig? Wie wir den Wettlauf gegen die Uhr (wieder) gewinnen können.

#RideOfSilence: In Gedenken und zur Mahnung

16.05.2015 | Täglich stirbt in Deutschland ein Radfahrer. Jeder tödlich verletzte Verkehrsteilnehmer ist einer zu viel. Die Mehrzahl dieser fatalen Unfälle sind auf Fehler beim Abbiegen, zu hohe Geschwindigkeit, zu geringen Abstand und Vorfahrtsfehler zurückzuführen. Mit einer Radfahrt der Stille gedenken Radler auf der ganzen Welt ihrer im Straßenverkehr verunglückten Freunde, Kollegen, Mitmenschen. Immer am 20. Mai, 19 Uhr wird gemahnt, besser auf Radler zu achten. Ähnlich dem Grundsatz "Wir sind Verkehr" der Critical Mass sehen wir uns nicht als Autogegner, sondern gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer.

Weiterlesen: #RideOfSilence: In Gedenken und zur Mahnung

Angebotsverhandlung für Wissensarbeiter

13.05.2015 | Wäre das nicht schön: Geschäfte zu machen, ohne zu verkaufen? Sich selbst anpreisen zu müssen, gehört zu den größten Herausforderungen im Business to Business. Klar. Ich bin auch nicht frei von der Sehnsucht, dass Kunden bei mir Schlange stehen und ich "nur noch" gemeinsam mit ihnen Projekte umsetze. Also versuchen wir über Vermittler-Portale die Auftragsanbahnung oder gar die Auftragsvergabe zu automatisieren. Zugegeben: ich habe das 2013 genauso versucht. Mein persönliches Fazit: außer Spesen nix gewesen. Diese Webportale ziehen nämlich Billigheimer, Lohndumper und Nicht-Zahler magisch an.

Weiterlesen: Angebotsverhandlung für Wissensarbeiter

Aus der Werkstatt: PM Camp Stuttgart 2015 - ein Danke

09.05.2015 | Wow! Das Gefühl nach einem PM Camp ist stets diese unglaubliche Mischung aus gefülltem Kopf, Tausenden von Eindrücken, viel positiver Energie, überwältigender Müdigkeit - nicht nur in den Beinen, Glück, Blues und noch viel mehr "Unbeschreibliches" aus Ratio, Emotio, Kognitio. Mich freut ganz besonders, dass ich nicht nur interessante Gespräche führen konnte. Es ist mir erstmals als Moderatorin, Gastgeberin und Foto-/Film-Journalistin gelungen, mit meinen Kräften zu haushalten. Einhundert Prozent gegeben - nicht mehr und nicht weniger. Möglicherweise schon ein erstes Ergebnis aus dem BarCamp?

Weiterlesen: Aus der Werkstatt: PM Camp Stuttgart 2015 - ein Danke

Aus der Werkstatt: PM Camp Stuttgart 2015

07.05.2015 | Wir treffen die letzten Vorbereitungen für das PM Camp Stuttgart. Da wird die Presse informiert. 99 Namensschilder gedruckt. Alle Kanäle auf Hochglanz poliert. Weit mehr als sieben Sachen für Moderation und Livedokumentation gepackt. Schuhe, Kleider geputzt. Akkus aufgeladen. Zwischendrin ein Teilgeber mit Infos versorgt. Jetzt beginnt die intensivste Phase des Gastgebens rund um eine Unkonferenz. Mir macht das große Freude, wenngleich es mich mit allen sieben Sinnen fordert. Ist an alles gedacht? Ach nein: Euch wollte ich ja noch den Link zum Livestream für Velotraum und Google senden. Voilá!

Weiterlesen: Aus der Werkstatt: PM Camp Stuttgart 2015

Kein Produkt ohne Projekt? Erste Beiträge zur Blogparade

06.05.2015 | Für viele war und ist das Motto des diesjährigen PM Camps "Produkt & Projekt" eine Herausforderung. Ob Produkt- oder Projekt-Manager - beide sitzen sattelfest in ihrer Filterblase. Es scheinen auf den ersten Blick zwei Welten aufeinanderzuprallen. Darin liegt die Absicht. Wir wollen neu denken. Wollen anregen, über den Kesselrand zu schauen. Fragen stellen, die uns zum Nachdenken bringen. Dann entstehen gute Diskussionen. Dass wir uns dafür der Methode BarCamp bedienen ist auch nicht zufällig. Dieses Event-Format öffnet den Raum für wertschätzenden Erfahrungsaustausch. Bloggen gehört dazu.

Weiterlesen: Kein Produkt ohne Projekt? Erste Beiträge zur Blogparade

Entspannt zum PM Camp Stuttgart anreisen

04.05.2015 | Am Freitag ist es so weit: Zum dritten Mal findet das PM Camp, das Themen-BarCamp rund um Projekt- und erstmals auch Produkt-Management - in Stuttgart statt. Im Orga-Team laufen die letzten Vorbereitungen. Nun erreicht uns die Nachricht: Die Lokführer streiken. Also habe ich den ohnehin geplanten Artikel zur Anreise leicht modifiziert. Ich hoffe vor allem, dass sich eine Gruppe Radfahrer zu einer kleinen Critical Mass findet. Ich selbst werde leider aufgrund der schweren Kamera-Ausrüstung und der körperlich fordernden Zeit noch einmal auf Carsharing zurück greifen.

Weiterlesen: Entspannt zum PM Camp Stuttgart anreisen

LeseLust: "Anders" - Inklusive Matinée am 10. Mai 2015

04.05.2015 | "Felix bedeutet der Glückliche." Dies ist der erste Satz im Kinder- und Jugendbuch von Andreas Steinhöfel. Dann passiert, was nicht passieren darf: Felix gerät ausgerechnet an seinem elften Geburtstag und zudem auch noch in der heimischen Garage unter die Räder. Er liegt im Koma. 263 Tage. Danach ist alles anders. Er ist Anders. Trotz neuer Talente und Selbstsicherheit ist sein Leben nicht gerade besser als vor dem Unfall. Das klingt vielleicht weniger nach heiterer Lektüre für eine Sonntags-Matinée. Doch das täuscht. Mit der Lesereihe präsentiert VILLA Esslingen stets besondere Bücher.

Weiterlesen: LeseLust: "Anders" - Inklusive Matinée am 10. Mai 2015

Kein Produkt ohne Projekt? Aufruf zur Blogparade

22.04.2015 | Erfolgreiche Firmen haben erfolgreiche Produkte. Oftmals greifen diese Systeme aus modularen Komponenten und Leistungen so ineinander, dass sich Synergien ergeben. Sie stiften einen hohen Nutzen für eine spezifische Wunschkunden-Gruppe. Denn sie sind definiert an den Bedürfnissen der Anwender. Gleichzeitig sind es oft pfiffige, innovative Lösungen. Die Beteiligten auf Hersteller- und Abnehmer-Seite pflegen wertschätzende Geschäftsbeziehungen auf Augenhöhe. Wie sind diese Firmen organisiert? Was sind erfolgsversprechende Methoden für Produktentwicklung, Markteinführung und Marktbearbeitung?

Weiterlesen: Kein Produkt ohne Projekt? Aufruf zur Blogparade

Regionaltreffen Nachhaltigkeit Stuttgart: Arbeiten auf Augenhöhe

15.04.2015 | Wollen wir mit nachhaltiger Entwicklung wirksam werden, sind wir mit hoher Komplexität konfrontiert. Denn die drei Elemente Ökonomie-Ökologie-Soziales sind eng miteinander verknüpft und vielschichtig. Erfolgreich zu sein fordert ein Querdenken zwischen den Disziplinen. Wir brauchen die Vielfalt der Ideen und neue Bündnisse der Beteiligten. Wir treffen uns am Montag, den 18. Mai 2015, um uns über unsere Erfahrungen auszutauschen. Anhand konkreter (Film)Beispiele diskutieren wir, worauf es ankommt. Der Abend steht unter dem Motto "Arbeiten auf Augenhöhe - Unternehmenskultur mit Mehrwert".

Weiterlesen: Regionaltreffen Nachhaltigkeit Stuttgart: Arbeiten auf Augenhöhe

Wann ist Mobbing wirklich Mobbing? Sinnkopplung praktisch anwenden

25.03.2015 | Fertig! Nach langem Nachdenken, Tippen, Korrigieren ist endlich der Brief an die Kunden startklar. Ich bin zufrieden. Jetzt gilt es, alles an den Versand zu übergeben. An wen soll das Mailing gesendet werden? Für wen ist das Angebot relevant? Wer profitiert von unseren neuen Produkten und Leistungen am meisten? Wann ist der optimale Zeitpunkt? Mit meinem Bündel an Informationen gehe ich zum Kollegen. Er lehnt das Schreiben ab. Schon wieder! Verdammt, das war doch auch die letzten beiden Male so. Warum sabotiert er immer meine Arbeit! Hat der was gegen mich? Ein Praxisbeispiel zu Sinnkopplung.

Weiterlesen: Wann ist Mobbing wirklich Mobbing? Sinnkopplung praktisch anwenden

Kooperieren & Kollaborieren auf Augenhöhe - Auftakt zur cowork2015

19.03.2015 | Wann ist Kooperation sinnvoller als es allein zu tun? Wie arbeite ich so Hand in Hand, dass die Partner Freude am Arbeiten leben können und unternehmerisch davon profitieren? Wie stelle ich Augenhöhe für alle Beteiligten her? Wie führe ich ohne formelle Macht? Wie gehe ich mit schwierigen Situationen um und meistere Krisen? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns im Rahmen des WorldCafés am 27. März 2015. Es ist zugleich Auftakt zur Cowork2015 - der Unkonferenz für Wissensarbeiter unterschiedlichster Disziplinen aus ganz Europa. Wir sind zu Gast im neu gegründeten Startup Campus Stuttgart.

Weiterlesen: Kooperieren & Kollaborieren auf Augenhöhe - Auftakt zur cowork2015

Eine neue Version ist verfügbar

17.03.2015 | Die Katze 5.0 ist aus dem Sack! Jetzt gibt es kein Zögern mehr. Endlich wieder bloggen. Habt Ihr mich schon vermisst? Ich Euch und das Publizieren auch! Für mich ist heute ein großer Meilenstein in meinem eigenen unternehmerischen Selbstverständnis erreicht: Mein Profil ist nicht nur geschärft und präzisiert - es ist nun auch öffentlich sichtbar. Dass an diesem grandiosen Tag so herrlich die Sonne scheint - einfach wunderbar. An dieser Stelle mag ich gar nicht viel erklären. Die neue Seite soll für sich selbst wirken. Was ich mir erhoffe, sind zweierlei: Dass Ihr besser versteht, ...

Weiterlesen: Eine neue Version ist verfügbar

Blogerbsen 2014: Statistisches rund um meine Internet-Präsenzen

27.01.2015 | Die Inhalte meiner Internetseiten sind geprägt von Fragen, die Kunden und Partner an mich herantragen plus einer großen Portion intrinsischer Motivation für die Themen, die mich bewegen. Jetzt ist die Zeit, die Ergebnisse auf einem weitgehend neutralen Terrain zu überprüfen. Der Sinn dieser Prüfung liegt für mich darin, ob ich auf einem guten Weg bin, ein weiteres Ziel zu erreichen: nämlich, dass das, was ich hier erschaffe, auch einen wirtschaftlichen Wert gewinnen kann. Ich bin mit der Entwicklung zufrieden. Gleichzeitig sehe ich mit dem neu gewonnenen Abstand Verbesserungspotenzial.

Weiterlesen: Blogerbsen 2014: Statistisches rund um meine Internet-Präsenzen

AUGENHÖHE - Film & Dialog bei Netpioneer am 10.02.2015 in Karlsruhe

26.01.2015 | AUSGEBUCHT! Auf Entdeckungsreise in Unternehmen, bei denen die Arbeitswelt von Morgen schon heute gelebt wird: Zu Gast bei Netpioneer in Karlsruhe. Sie bieten hochwertige, webbasierte Lösungen. Ihr Motto "Informationstechnologie ist wie Architektur - eine tragfähige Statik sorgt für dauerhaften Erfolg." Seit 2003 kenne ich die Pioniere in Sachen IT. Seinerzeit erarbeiteten wir uns gemeinsam die technische Basis für das komplexe Portal meines damaligen Arbeitgebers - ich in der Rolle der Projektleiterin und verantwortlich für Konzeption und Strategie. Die Kollegen von Netpioneer als ...

Weiterlesen: AUGENHÖHE - Film & Dialog bei Netpioneer am 10.02.2015 in Karlsruhe

AUGENHÖHE - Filmausschnitte und Dialog am 20.01.2015 in München

21.01.2015 | Auf Entdeckungsreise in Unternehmen, bei denen die Arbeitswelt von Morgen schon heute gelebt wird: Roswitha Schalk und Jörn Wiedemann, beide Akteure nachhaltigen Wirtschaftens, luden am 20.01.2015 ein zum Regionaltreffen Nachhaltigkeit München. Sven Franke, Mitglied des Kernteams AUGENHÖHE, war Impulsgeber für eine Diskussion zu Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft. Die Idee zur Veranstaltung hatte ich und vernetzte die Beteiligten. Wir waren zu Gast im Social Impact Hub München, einem Innovationslabor für Socialpreneure, das sich ebenfalls Augenhöhe als Führungsprinzip verschrieben hat.

Weiterlesen: AUGENHÖHE - Filmausschnitte und Dialog am 20.01.2015 in München

Eine runde Sache

13.01.2015 | Es ist schon erstaunlich, wie viele Erlebnisse und Erfahrungen wir im Verlauf unseres Lebens sammeln. Geburtstage sind für mich ja eher so was wie ein Jahreswechsel: Man gewöhnt sich schnell an eine neue Zahl. Zumal bei mir dem einen der andere immer kurz aufeinander folgt. Dieses Jahr gehe ich nun erstmals den Schritt, meine ganz subjektive Reflexion hier öffentlich zu machen. Im Folgenden also Begebenheiten, Abenteuer und persönliche Einschnitte, die stark geprägt haben wie ich heute bin. Eine unvollständige Liste bleibt es. Und doch liest es sich vermutlich anstrengender als es war...

Weiterlesen: Eine runde Sache

Under Construction

05.01.2015 | Der Jahreswechsel ist die traditionelle Zeit, hier gründlich abzustauben, aufzupolieren, neu zu sortieren, auch auszumisten und mich für das kommende Jahr zu rüsten. Unserem Thema und der Hauptmotivation bleibe ich treu. Indes gilt es, das Profil zu schärfen. Rückmeldungen, Fragen und Anregungen aus meinem Netzwerk aufgreifen und sie zielgerichtet umsetzen - das ist Kern der Strategie-Klausur. Ich denke Wünsche meiner Partner und Kunden weiter. Hinterfrage und beantworte. Die ein oder andere Modernisierung der Technik steht an. Es werden also fleißig Pixel verschoben...

Weiterlesen: Under Construction

Eine Kultur des Willkommens! #NOpegida #Stuttgart am 05.01.2015

30.12.2014 | Unsere Stadt ist und bleibt bunt! "In naher Zukunft werden mehr als die Hälfte der unter 40-Jährigen in Stuttgart einen Migrationshintergrund haben [...]." (Forum der Kulturen) Alljährlich zieht das SommerFestival der Kulturen 80.000 Menschen aus Fern und Nah nach Stuttgart. Das Forum zeigt den enormen Reichtum und die Potenziale, die dieser „eingewanderte“ Bevölkerungsteil in die Region einbringt. Nun ist es zwar Winter, ich hoffe dennoch, dass sich viele dem Aufruf der AnStifter zur #nopegida-Demo "Gemeinsam gegen Rassismus & Hetze" am 05.01. 17 Uhr auf dem Schlossplatz anschließen.

Weiterlesen: Eine Kultur des Willkommens! #NOpegida #Stuttgart am 05.01.2015

Sechzehn Mal: Es war ein tolles Jahr 2014 \o/

29.12.2014 | Ein Jahr auf dem Drahtseil, das aufregender nicht hätte sein können. Das war 2014 für mich. Unglaublich aber wahr: Ich bin ruhiger geworden. Ich scheine doch noch den Kniff mit der Gelassenheit zu lernen. Gleichzeitig war ich umtriebiger denn je, darin fokussierter und konsequenter im Handeln. Ich habe mehr Ideen als je zuvor auf die Straße gebracht, das Fundament für ein tragfähigeres Geschäftsmodell und belastbarere Partnerschaften aufbauen können. Das Schönste jedoch waren die vielen inspirierenden Gespräche mit außergewöhnlichen Menschen. Und so schöpfe ich großes Vertrauen in die Zukunft.

Weiterlesen: Sechzehn Mal: Es war ein tolles Jahr 2014 \o/

Fröhliche Weihnachten & ein besinnliches Fest der Freude

24.12.2014 | Ich wünsche mir in diesem Jahr mal Weihnacht, wie sie früher war. Kein Rennen zur Bescherung hin. Kein Schenken ohne Sinn. Dazu frostklirrend eine Heil'ge Nacht, die frischer Schnee winterlich gemacht. Und leuchtender als sonst die Sterne: So hätt' ich's zur Bescherung gerne. Wohl auch das Läuten ungezählter Glocken, die Mitternachts zur Mette locken. Voll Freude angefüllt die Herzen, Kinderglück im Schein der Kerzen. Ich wünsch' mir keine teure Sache, aus der ich mir doch gar nichts mache. Ich möchte nur ein winzigkleines Stück vom verlor'nen Weihnachtszauber zurück.

Weiterlesen: Fröhliche Weihnachten & ein besinnliches Fest der Freude

Sonntagsgulasch - Bildung ist mehr als nur Fachwissen.

14.12.2014 | Ich stehe in der Küche. Im Topf schmurgelt das Rindsgulasch. Zwiebeln und Knoblauch umschmeicheln meine Nase. Eine kräftige Prise Chili, Paprika und Tomatenmark dazu. Ich freue mich auf ein leckeres Sonntagsessen. Während ich noch Kartoffeln schäle, denke ich über diese Woche nach. Kochen hat wirklich etwas Meditatives, Kontemplatives. Sehr schön. Und so entwickelt sich aus Ahnung wieder eine neue Erkenntnis. Eine Entscheidung findet Bestätigung und darin ihren Sinn. Es geht um die Frage, wie viele Informationen ich in meinem Alltag verdauen kann - und was dafür wohl das beste Rezept ist.

Weiterlesen: Sonntagsgulasch - Bildung ist mehr als nur Fachwissen.

EnjoyWorkCamp Stuttgart 2014 - Rückblick #EWC14S

06.12.2014 | Wie leben und arbeiten wir? Welche Geschäftsmodelle stiften mir Sinn und können mich und meine Familie ernähren? Am 14. & 15. November 2014 trafen sich in Stuttgart 55 Pioniere in Sachen Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft. Sie sind Vor-, Quer-, Nach- und Draufrumdenker aus kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen. Hier wurden aus der Praxis für die Praxis Erfahrungen und Wissen getauscht. Neugierig auf die Konzepte der anderen brachte sich jede/r aktiv in das BarCamp ein und fand so nicht nur seinen eigenen Nutzen, sondern förderte ein inspirierendes Erlebnis für alle Beteiligten.

Weiterlesen: EnjoyWorkCamp Stuttgart 2014 - Rückblick #EWC14S

Blogperlen opus 7: FAHRRADkultur - Tweets gebloggt

28.11.2014 | Als leidenschaftliche Alltagsradlerin ist es mir immer wieder ein besonderes Vergnügen, die kleinen und großen Aktionen der Fahrrad-Industrie, der Rad-Pendler, der Velo-Liebhaber wie Lastenradfahrer und der kritischen Masse zusammenzutragen. Täglich bin ich so auf Trüffelsuche und werde immer wieder fündig. So fündig, dass der heutige Blogbeitrag für meine Initiative FAHRRADkultur doch glatt für drei Blogbeiträge zum besten aller Fortbewegungsmittel gereicht hat. Hier ein buntes Remix - Voilá!

Weiterlesen: Blogperlen opus 7: FAHRRADkultur - Tweets gebloggt

AUGENHÖHE - Film und Dialog am 20.01.2015 in München

28.11.2014 | Wir starten unsere Entdeckungsreise in Unternehmen, bei denen die Arbeitswelt von Morgen schon heute gelebt wird. Roswitha Schalk und Jörn Wiedemann, beide Akteure nachhaltigen Wirtschaftens, laden am 20.01.2015 ein zum Regionaltreffen Nachhaltigkeit München. Sven Franke, Mitglied des Kernteams AUGENHÖHE und ich sind Impulsgeber für eine Diskussion zu Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft. Wir sind zu Gast im GUBE20, einem Innovationslabor für Bio der Agentur mërz punkt. Zusammen geben wir Impulse, wie wir um die besten Geschäftsmodelle wettstreiten und mit Freude arbeiten.

Weiterlesen: AUGENHÖHE - Film und Dialog am 20.01.2015 in München

Die Ruhe nach dem Sturm

16.11.2014 | Am 14. November 2013 hatte ich den Twitter-Account @EnjoyWorkCamp eingerichtet. Es formte sich eine Idee. Sie wurde über die Tage und Wochen klarer. Konkreter. Nun, ein Jahr später, ist das erste EnjoyWorkCamp vergangen. Ich bin glücklich. Zufrieden lausche in mich hinein und freue mich über eine Resonanz an Ideen, die Erinnerung an glückliche Menschen, die intensiv wie kontrovers diskutieren. Sie haben verwundert und mit steigender Begeisterung jonglieren gelernt - oder zumindest Erfahrungen aufgefrischt. Auf diese Weise spielerisch die wichtigsten BarCamp-Regeln gelernt: Sei neugierig...

Weiterlesen: Die Ruhe nach dem Sturm

299 Stunden Blut, Schweiß und Tränen

09.11.2014 | Beim allmorgendlichen Twittern schaute ich heute bei open culture, einem meiner Lieblingskanäle, vorbei. Grandioserweise wird hier ein Video für alle frei gezeigt: die Herstellung einer Flamenco Gitarre in drei Minuten. Ein Meisterwerk in mehrfacher Hinsicht! Im Zusammenspiel aus Musik, Musikinstrumenten-Baumeisterei und Filmkunst. Mich führt es im Nu zurück an die Andalusische Küste mit seinen kargen wie schönen Stränden, das weiße Dorf Vejer, den Alcazar in Sevilla, Flamenco in den Straßen von Jerez, Tapas und mehr - meine Urlaubserinnerungen aus dem September 2006 werden wieder wach...

Weiterlesen: 299 Stunden Blut, Schweiß und Tränen

Großwetterlage Führungskultur in Deutschland

01.11.2014 | Was die Pioniere neuer Unternehmenskultur intuitiv spüren, ist nun durch die Studie von Prof. Dr. Peter Kruse mit Zahlen belegt: "Die kulturellen Kraftfelder von heute bestimmen die Realitäten von morgen. Die Ergebnisse der Interviews zeigen unmissverständlich, dass die Führungskultur in Deutschland bereits auf dem besten Wege zu einem Paradigmenwechsel ist." Thomas Sattelberger ergänzt: "Entscheidungsfähigkeit und Macht werden zunehmend auf Teams oder Projektgruppen verlagert. Der einzelne kluge Kopf wird Teil von Kooperationsnetzen." Zehn Kernaussagen zu "guter Führung" und Handlungsfelder.

Weiterlesen: Großwetterlage Führungskultur in Deutschland

Blogperlen opus 6: Woanders

18.10.2014 | ... rund um die Themen Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, FAHRRADkultur, Walk to Talk und sonst so Interessantes für Wissensarbeiter. Heute mit zahlreichen Impulsen aus unseren Initiativen, einen Vögelchen, das flügge wird und einem Hoch auf diesen goldenen Herbst!

Weiterlesen: Blogperlen opus 6: Woanders

WebMontag Stuttgart #WMSTR - Rückblick & Ausblick

07.10.2014 | Die Genossenschaft 2.0 - Fairnopoly: Online-Marktplatz für nachhaltigen Konsum, Vagrant - Entwicklungsumgebung leicht gemacht, Perspektivenwechsel - Wie ein Hacker eine Anwendung sieht, SEO Reporting, Toastmasters, Veranstaltungstipps und gute Gespräche. Die Mischung war abwechslungsreich von geekig (schönes Wort!) bis offen für viele Fragen und interaktiv. Perfekt organisiert und moderiert von Thomas Christinck. Mit freundlicher Unterstützung der MFG Innovationsagentur Medien und Kreativwirtschaft und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart. Fazit: Informativ. Nett. Wiederholenswert.

Weiterlesen: WebMontag Stuttgart #WMSTR - Rückblick & Ausblick

Praxis: Projekte jenseits und diesseits von ProjektManagement

07.10.2014 | Für erfolgreiche Projekte in Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft braucht es Lebendigkeit, Menschlichkeit und Management. Unsere Kunden definieren den Nutzen des Vorhabens und sind letztlich diejenigen, die uns kontrollieren. Am Engpass und unseren Stärken orientiert, dienen uns diese Informationen im Projekt-Fortschritt als Referenzpunkte und systemische Abgrenzung. Zu diesen Punkten orientieren wir uns und legen so die Basis für unternehmerischen Erfolg. Damit wir den Nutzen nicht aus den Augen verlieren, bedienen wir uns Werkzeugen und Methoden, die uns helfen, das Vorhaben zu steuern.

Weiterlesen: Praxis: Projekte jenseits und diesseits von ProjektManagement

Was brauchst Du, um mit Freude ans Werk gehen zu können?

06.10.2014 | Mit dieser Frage haben wir uns beim Ideenwettbewerb im "Land der Ideen" beworben. Unsere These: Erst die Arbeit - dann das Vergnügen? Dieses Lebens-/Arbeitsmodell hat ausgedient! Uns ist klar: Wo Freude, Begeisterung und Überzeugung am Werk sind, stellt sich der Erfolg wie von selbst ein. Denn wir alle wollen unserem Leben Sinn geben - egal welcher Gesellschaftsschicht wir angehören. Wie wir dieses selbstbestimmte Leben mit Inhalt füllen, das ist individuell und kann jede/r nur selbst in die Hand nehmen. Was sagst Du dazu? Deine Stimme zählt! Niemand muss. Jeder kann.

Weiterlesen: Was brauchst Du, um mit Freude ans Werk gehen zu können?

Blogperlen opus 5: Blogroll, im Bücherregal, Preisgekröntes, ello und eine Bitte um Feedback

04.10.2014 | ... rund um die Themen Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, FAHRRADkultur, Walk to Talk und sonst so Interessantes für Wissensarbeiter. Heute mit meinen Lieblings-rund-ums-Fahrrad-Bloggern, einem Danke plus Blick in mein Bücherregal, dem Preisträger des Radl-Filmwettbewerbs, "early adopter" für Social Media

Weiterlesen: Blogperlen opus 5: Blogroll, im Bücherregal, Preisgekröntes, ello und eine Bitte um Feedback

Blogperlen opus 3: Blogparade, Tweetathon & Clipathon

02.10.2014 | ... rund um die Themen Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, FAHRRADkultur, Walk to Talk und sonst so Interessantes für Wissensarbeiter. Heute mit Beyond Project Management, Feelgood Blogparade, den besten der Besten der Fahrradkultur-Blogger, Augenhöhe, Mut, Helden, Führung und Unternehmenskultur, Podcasting und Blogparaden im Überblick.

Weiterlesen: Blogperlen opus 3: Blogparade, Tweetathon & Clipathon

Blogperlen opus 1: Woanders, Lieblinks & Netzfundstücke

30.09.2014 | ... rund um die Themen Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, FAHRRADkultur, Walk to Talk und sonst so Interessantes für Wissensarbeiter. Heute mit einem Ratgeber von kmu4family, Unternehmer-Erfolg-Geschichten, Projekten und Praxis, Podcasts, Nachhaltigkeit, schöne neue Arbeitswelt, Wikipedia, Vertrieb, Verdrießliches in Sachen Gender plus Vorurteilen und Stereotypen.

Weiterlesen: Blogperlen opus 1: Woanders, Lieblinks & Netzfundstücke

Etikettenschwindel: Der Goldene Windbeutel 2014

28.09.2014 | Sie lügen wie gedruckt. Spritzige Getränke, die oh Wunder oh Wunder alles andere als ein Jungbrunnen sind. Billigste Industrie-Standardware wird zum vermeintlichen "Premium" aufgehübscht. Das Tütenwunder wird zur Wundertüte bestehend hauptsächlich aus Geschmacksverstärkern. Kariesfördernde Kalorienbomben für die Kleinsten. Das ach so gesunde Frühstück genießen wir besser mit Vorsicht. Die regionalen Bio-Äpfel aus Norddeutschland kommen aus der Region "Europäische Union". Hoppla! Seit 2009 ruft foodwatch Verbraucher auf, die dreisteste Werbelüge mit dem "Goldenen Windbeutel" zu küren.

Weiterlesen: Etikettenschwindel: Der Goldene Windbeutel 2014

BarCamp Stuttgart 2014 - Tweets gebloggt

21.09.2014 | Dieses Wochenende fand zum siebten Mal das BarCamp Stuttgart, die Unkonferenz für die Region, statt. Zirka 250 Personen aus ganz Deutschland sowie aus Österreich und der Schweiz trafen sich im Hospitalhof, um sich über ihre Themen auszutauschen. Die Mischung war bunt - von beruflich bis privat. Die Stimmung fröhlich. Der Hospitalhof bot als Location ein innovatives, großzügiges Ambiente. Hier ein erstes Streiflicht: Mein Storyfy.

Weiterlesen: BarCamp Stuttgart 2014 - Tweets gebloggt

Filmauslese: „Der Junge Siyar“ („Before Snowfall“)

14.09.2014 | Wie frei sind wir in unseren Entscheidungen, wenn es um Familie, um Verantwortung und um Ehre geht? Ist Recht von Unrecht stets einfach voneinander zu unterscheiden? Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich zwischen 14 und 20 anfing, Dinge in Frage zu stellen, die vorher für mich selbstverständlich waren. 1989 war nicht nur die Zeit der politischen Wende. Mit dem Wechsel auf die Erweiterte Oberschule und später das Studium begann ich zu begreifen, dass es manches in meiner Familie gab, das bei anderen Familien doch spürbar anders lief. Ich veränderte mich. Das war nicht immer leicht.

Weiterlesen: Filmauslese: „Der Junge Siyar“ („Before Snowfall“)

Augenhöhe ist ... opus 1: Tweetathon

25.08.2014 | In diesem Blog reflektiere ich immer wieder neu, welchen Beitrag ich zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in unserem Land beziehungsweise im deutschsprachigen Raum leisten kann. Ich lasse mich dabei inspirieren von Gleichgesinnten. Futter für mein Motivationssäckel finde ich im Rahmen der Crowdfunding-Aktion von Daniel, Philipp, Silke, Sven und Ulf. In den letzten Tagen riefen sie zu einem Tweetathon "Augenhöhe ist..." auf. Hier die Sammlung der Antworten aus der Twitterei. Es ist eine Fundgrube und Schatzkiste gleichermaßen. Vielen Dank!

Weiterlesen: Augenhöhe ist ... opus 1: Tweetathon

What the #Hecke! @Webrocker rockt das Web

07.08.2014 | Heute ist Donnerstag. Und donnerstags lese ich immer den Wirtschaftsteil der GLS Gemeinschaftsbank, der Bank meines Vertrauens. Den wiederum schreibt Maximilian Buddenbohm. Sollte man auch unbedingt regelmäßig lesen. Also seine Herzdamengeschichten. Und wie es sein neuester Clou so will: Über seinen Kulturlink kam ich zur Hecke. Also nicht auf den Hund. Und dann wurde ich hineingezogen in einen wunderbaren Hitstorm von @webrocker. Lange habe ich nicht mehr so herzlich und so viel über meine Arbeit gelacht und meine alltäglichen Herausforderungen, Kunden glücklich und erfolgreich zu machen.

Weiterlesen: What the #Hecke! @Webrocker rockt das Web

Critical Mass Stuttgart August 2014

02.08.2014 | Ein sonniger Sommerabend - wie gemacht fürs Radeln. Knapp 500 Radl-Freunde schwangen sich gestern in Stuttgart auf's Zweispurige. Die "kritische Masse" ist kreativer Straßenprotest. Freitags zeigen Radfahrer, dass sie genauso Verkehr sind wie alle anderen Verkehrsteilnehmer auch. Und das international. In Deutschland macht den friedlichen Aufruf §27 der StVO möglich. Demnach können Fahrradfahrer im Verband (ab 15 RadlerInnen) in einem Zug über eine Kreuzung mit Ampel fahren, selbst wenn diese zwischenzeitlich auf Rot umschaltet. Hier ein Streiflicht der gestrigen Critical Mass Stuttgart.

Weiterlesen: Critical Mass Stuttgart August 2014

Auf Leben und Tod - Mahler "Auferstehungssinfonie"

22.07.2014 | Auf der Bühne 250 Musiker. Zweihundertfünfzig. Richtig gelesen. 120 Instrumentalisten, 130 Sängerinnen und Sänger. Vom ersten, scharf angerissenen Streicher-Tremolo bis zum fulminanten Schlussakkord - Gustav Mahlers zweite Sinfonie ist beeindruckend. Kammermusikalische Episoden mit filigranen, intimen Gesprächen. Sattes Blech wie eine Kathedrale, wo wir uns bereits vor dem Himmelstor wähnen. Tänzelnder Flirt. Sehnsucht. Liebe. Trauer. Jede Stimme ist individuell. Sie fügt sich zu einem Klangteppich, der höchste Präzision im Musikalischen erfordert. So feiert das CSO 45jähriges Jubiläum.

Weiterlesen: Auf Leben und Tod - Mahler "Auferstehungssinfonie"

Walk to Talk - Gehspräche auf Augenhöhe: Termine 2014 / 2

22.07.2014 | Bergfest 2014! Hier die Termine der Gehspräche auf Augenhöhe für das zweite Halbjahr. Wir treffen uns in Berlin, Essen, Frankfurt am Main, Koblenz, München, Stuttgart, Wiesbaden, im Taunus plus in Dornbirn (Österreich) sowie im Rahmen des EnjoyWorkCamps - der Unkonferenz zu Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft in Stuttgart. Die neuen Termine findest Du wie immer in unserem Walk to Talk-Kalender und in dieser News. Du möchtest einen eigenen Walk to Talk anbieten? Sehr gern!

Weiterlesen: Walk to Talk - Gehspräche auf Augenhöhe: Termine 2014 / 2

Offene Bühne - Aufruf an Musiker, Sprecher, Kreative, Künstler

19.07.2014 | Am Freitag, den 14.11.2014 geben wir die Bühne des Literaturhauses Stuttgart frei an Liedermacher, Musiker, Solisten, Bands, Ensemble, Sprechkünstler, Zauberer, Wissenschaftler, Autoren, jedermann. Lassen wir das Land der Dichter und Denker neu erblühen! Wir freuen uns über eine bunte Mischung aus Song-/ Science-/ Poetry-Slam, Jam-Session, Blog- und Twitter-Lesung, Zauberei, Tanz, Beatboxing, Duos, Trios, Quartette, ImproTheater, Kabarett... Erlaubt ist alles was leise und laut, frech und getragen, nachdenklich und lustig, ja kunterbunt ist. Unser Motto: Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft!

Weiterlesen: Offene Bühne - Aufruf an Musiker, Sprecher, Kreative, Künstler

Selbstbestimmt, eigenverantwortlich, wertschätzend - Arbeiten auf Augenhöhe

19.07.2014 | Mit Freude zum Erfolg - das geht! Wir treten den Beweis an und zeigen die Andersmacher im Rahmen unserer Initiative "Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft". Nun startet die Finanzierungsphase der Crowdfunding-Aktion zu "Auf Augenhöhe", einem ambitionierten wie inspirierenden Filmprojekt. Winfried von changeX hat die Filmemacher interviewt. Silke und Sven berichten, wie es zum Projekt kam. Sie sprechen über ihre Motivation, das Team, über außergewöhnlich effiziente Entscheidungsmethoden und Wow-Erlebnisse während der Drehtage. Möchtest Du mehr Augenhöhe in Deiner Arbeitswelt? Mach mit!

Weiterlesen: Selbstbestimmt, eigenverantwortlich, wertschätzend - Arbeiten auf Augenhöhe

Nachhaltig Investieren, Bauen, Betreiben - Consense 2014

07.07.2014 | Lang erprobter, erfolgreicher Konzepte zum Trotz ist das Bauwesen mit Architektur, Infrastruktur und Interieur in puncto Nachhaltigkeit noch immer hart umkämpft. Die Pioniere werden von konventionellen Anbietern ausgelacht. Als Exoten der Branche haben sie also nicht nur mit einer hohen Komplexität ihrer Entscheidungen zu kämpfen, sondern müssen sich auch ein dickes Fell in der zwischenmenschlichen Kommunikation zulegen und brauchen einen langen Atem. Um so schöner ist es, auf der Messe Menschen zu treffen, die mit Mut und Herzblut nach ihren Lösungen suchen und mit viel Energie umsetzen.

Weiterlesen: Nachhaltig Investieren, Bauen, Betreiben - Consense 2014

Ein neues Wirtschaften ist möglich – Alternative: Gemeinwohl-Ökonomie

03.07.2014 | Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "PRINZIP GEMEINWOHL – Leben und Wirtschaften neu denken" gab Christian Felber am 02.07.2014 eine Einführung in das Wirtschaftsmodell Gemeinwohlökonomie. Der Einladung der Stiftung Geißstraße in Kooperation mit der Initiative Gemeinwohl-Ökonomie Region Stuttgart, vhs Stuttgart u Hospitalhof Stuttgart (Evangelisches Bildungswerk) folgten zirka 400 Interessenten, unter anderem die Pioniere aus der Region Stuttgart: Dr. Oliver Viest, Clemens Morlok und Thomas Becker. Durch den Abend führten Dr. Michael Kienzle (Geißstraße) und Markus Stegfellner (Initiative GWÖ).

Weiterlesen: Ein neues Wirtschaften ist möglich – Alternative: Gemeinwohl-Ökonomie

Im Zeichen der Projekt-Kommunikation: PM Camp RM 2014

29.06.2014 | Um Projekte erfolgreich zu meistern, geht es darum, miteinander zu reden. Intensiv diskutieren - gemeinsam Lösungen finden. Das gilt im Alltag - und auf BarCamps. Der persönliche Austausch und die Investition der Teilnehmer in den Erfahrungsaustausch - das steht bei PM Camps im Mittelpunkt. Es gibt also keine heimliche - sondern bewusst eine ganz offene Kommunikation auf Augenhöhe zwischen allen Beteiligten. Am 27. und 28. Juni fand in Bad Homburg das zweite PM Camp Rhein-Main statt. Hier die Blitzlichter aus den Social Media in einem storyfy zusammengefasst.

Weiterlesen: Im Zeichen der Projekt-Kommunikation: PM Camp RM 2014

Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert: PM Camp Berlin 2014

21.06.2014 | Wie muss sich Management, Führung und allgemein die Zusammenarbeit verbessern, um Unternehmen fit für die Herausforderungen des neuen Jahrtausends zu machen – in Projekten und darüber hinaus? Dieser Frage gehen die Teilnehmer und Teilgeber des zweiten PM Camps in Berlin an diesem Wochenende nach. Hier erste Blitzlichter der Unkonferenz in meinem Storyfy.

Weiterlesen: Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert: PM Camp Berlin 2014

Unkonferenz ohne Programm? Aber Ideen für Sessions!

09.06.2014 | Für Menschen, die klassische Konferenzen gewohnt sind, mag sich das ungewöhnlich anhören: Unkonferenzen starten in den Tag ohne Plan, also um genau zu sein ohne Monate vorher festgelegtes Programm. So entsteht Gestaltungsspielraum und ein top-aktuelles, an den Interessen der Teilnehmer orientiertes Programm. Vor Ort werden Vorschläge aus den eigenen Reihen gesammelt: Arbeitsgruppen zu Fragen aus der Praxis, Diskussionsrunden zu aktuellen Trends, Übungen, Workshops und Erfahrungsaustausch. Das setzt Energie frei. Auf Augenhöhe, flexibel und selbstorganisiert - so geht EnjoyWorkCamp!

Weiterlesen: Unkonferenz ohne Programm? Aber Ideen für Sessions!

Aufruf zum friedlichen Protest gegen Nazi-Aufmarsch in Dresden

06.06.2014 | Sie formieren sich. Und auch nicht mehr nur im Stillen. Die Europawahl hat es deutlich gezeigt: Die Nazis agieren direkt vor unserer Haustür. Es nützt also nichts, die Türen und Fenster sowie Augen und Ohren zu verschließen. Aber wir sind nicht allein damit. In Dresden mobilisiert das Bündnis "Dresdner Forum gegen Rechts" zu Gegenprotesten. Hier die aktuellen Informationen.

Weiterlesen: Aufruf zum friedlichen Protest gegen Nazi-Aufmarsch in Dresden

Schluss mit lustig? So machen Besprechungen wieder Spaß!

04.06.2014 | In Firmen menschelt es. Und das ist gut. Manchmal jedoch laufen Sitzungen arg aus dem Ruder. Er sagt. Sie sagt. Jener ist überhaupt nicht bei der Sache. Da erhitzen sich schon mal die Gemüter. Wie fördern wir Freude in Arbeitskreisen? Machen wir Schluss mit Teilnahmepflicht für Besprechungen! Weniger ist mehr. Wir reduzieren gleichzeitig Stress. Behalten wir den Fokus auf das Hier und Jetzt. Nutzen wir die Chance zu erkennen, wie das Gesagte beim Gegenüber ankommt. Dann kann (Gemeinschafts)Sinn in Arbeitsgruppen entstehen. Sechs Erfolgsfaktoren, wie Sinn zu lebendiger Unternehmenskultur wird.

Weiterlesen: Schluss mit lustig? So machen Besprechungen wieder Spaß!

Der beste Preis - neuer Ratgeber für Wissensarbeiter

03.06.2014 | Unternehmer sind besonders neugierig auf die Strategien der Erfolgreichen. Auf Augenhöhe mit seinem Leser erläutert der Geschäftsmann und freiberufliche Berater Gebhard Borck, wie Selbständige transparente und faire Angebote erstellen können. In vier Kapiteln - Dein Wert, Nutzenanalyse, Angebot und Bezahlen - stellt er vor, wie er wertorientierte Verträge mit Kunden schließt. Er ergänzt seine Praxistipps durch Vorlagen, Checklisten, Lesetipps und weitere Materialien. Der neue Praxis-Leitfaden hat bereits vor dem offiziellen Erscheinungstermin am 01. Juli 2014 das Potenzial zum Bestseller.

Weiterlesen: Der beste Preis - neuer Ratgeber für Wissensarbeiter

WertVerträge, die Zeit nach den Stundensätzen

28.05.2014 | Um komplexe Projekte erfolgreich umzusetzen, braucht es Gestaltungsspielraum. Stunden- und Tagessätze leisten uns einen Bärendienst, ziehen wir sie zum Budgetieren heran. In seinem PMCamp-Impulsvortrag erläuterte Gebhard Borck seine Vorgehensweise anhand praktischer Beispiele. Es ist eine pragmatische Anleitung für Wissensarbeiter, Dienstleister und Vertriebsbeauftragte erklärungsbedürftiger Produkte zum Bestimmen des eigenen Wertes, zur Analyse der Ausgangs- und Zielsituation, der Messbarkeit der Ziele und schließlich dem Nutzen für den Kunden, woraus sich nun der beste Preis bestimmen lässt.

Weiterlesen: WertVerträge, die Zeit nach den Stundensätzen

Im Auge des Orkans - Change-Management für Fortgeschrittene

28.05.2014 | Gelassen spricht Nadja Petranovskaja aus, wovor sich viele Projektleiter fürchten: Eine kleine Veränderung im Projektauftrag führt zu verheerenden Folgen. Kein Stein steht mehr auf dem anderen. Zunächst die Schockstarre. Dann Ablehnung. Darauf beginnt hektisches Treiben. Alles läuft durcheinander. Aktionismus ist jedoch jetzt genau das Falsche. Ihre These: Nur ein entspannter, ausgeruhter Projektleiter kann seinem Kunden und seinem Team in stürmischen Zeiten helfen. In der Ruhe liegt die Kraft. Hier der Film zum PM Camp Eröffnungsvortrag, inklusive Live-Mitschnitt aus der Hochschule der Medien

Weiterlesen: Im Auge des Orkans - Change-Management für Fortgeschrittene

Systemisch Denken, Identifizieren, gemeinsam Handeln

26.05.2014 | Als Gemeinwohl-Unternehmerin und Wissensarbeiterin beschäftige ich mich mit der Frage, wie die Lebens- und Arbeitsbedingungen im deutschsprachigen Raum verbessert werden können. An welchen Faktoren erkenne ich Veränderungen? Erhöht sich die Lebensqualität? Sinkt sie? Ich werde aktiv in den Bereichen, die ich beeinflussen kann. Und natürlich denke ich darüber nach, wie ich Menschen so für das Thema begeistern kann, dass sie nicht nur gemeinsam mit mir diskutieren - sondern sich lebhaft einbringen. Hier meine drei wichtigsten Führungsprinzipien zu Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft.

Weiterlesen: Systemisch Denken, Identifizieren, gemeinsam Handeln

Spaß an der Arbeit? Sehr verdächtig!

24.05.2014 | Immer noch macht sich - vieler Studien zum Trotz - verdächtig, wer in unserer Vorzeige-Industrienation Spaß bei der Arbeit hat. Man mag ein bedingungsloses Grundeinkommen für sozialistische Utopie, die Generation Y für weltfremde Träumer und die Forderung nach dem Sinn der Arbeit für ein Luxusproblem am oberen Ende der Maslowschen Bedürfnispyramide halten. Es sind Symptome eines Umbruchs. Daraus ergeben sich zwei Spannungsfelder: Kooperation und Teilhabe plus Sinn und eigener Beitrag. Marcus Raitner, Impulsgeber von "Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft" plädiert für ein agileres Arbeiten.

Weiterlesen: Spaß an der Arbeit? Sehr verdächtig!

Booksprint "Neue Lebenswelten": Ein Buch in 48 Stunden

18.05.2014 | Man nehme ein reichlich duzend Experimentierfreudige aus unterschiedlichen Branchen. Garniere sie mit vielfältigen Lebensläufen. Füge Mitstreiter virtuell hinzu. Gare die Mischung achtundvierzig Stunden in großzügigen Räumen zum Reden, zum Denken, zum Schreiben. Ergänze Material für Kreativität und Dokumentation. Würze das Ganze mit Selbstorganisation und größtmöglicher Freiheit. Schmecke es ab mit Spaziergängen im Sonnenschein, deftigem Essen bei Äppelwoi und einer kräftigen Prise guter Laune. Heraus kommt ein Kaleidoskop an Publikationen zum Thema "Neue Wege in der Zusammenarbeit". Teil 1

Weiterlesen: Booksprint "Neue Lebenswelten": Ein Buch in 48 Stunden

PM Camp Stuttgart 2014 - Fotogalerie

10.05.2014 | Zwei Tage intensiven Austausches voller Offenheit, Fröhlichkeit, Vertrauen liegen hinter uns. Das PM Camp Stuttgart fand an der Hochschule der Medien statt. Unser Themen-BarCamp für Projekt-Manager stand unter dem Motto "Veränderungen". Ich hoffe, die knapp einhundert Teilgeberinnen und Teilgeber fanden Inspiration für ihre Projektarbeit und viele neue, gute Kontakte. Da ich in diesem Jahr die Priorität auf die filmische Reportage gesetzt habe, gibt es nur ein paar Schnappschüsse von den Teilnehmern. Mögen sie eine schöne Erinnerung sein. Fortsetzung folgt...

Weiterlesen: PM Camp Stuttgart 2014 - Fotogalerie

Eine Unternehmenskultur, die auf Kooperationen baut

07.05.2014 | Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft schaffen wir nur gemeinsam. Dazu fangen wir zuallererst bei uns selbst an. Wir definieren, wie wir arbeiten und miteinander umgehen wollen. Nicht nur sollten wir herausfinden, was uns antreibt, wir streben danach, eine nachhaltige Arbeitskultur in unserem Umfeld zu etablieren. Dabei geht es nicht um Profit. Sondern darum, sich nicht verstellen zu müssen. Die größte Herausforderung für die Zukunft wird sein, die Einstellung aus den Köpfen der Führungskräfte zu vertreiben, dass nur unter Druck und durch Geldanreize die besten Leistungen erzielt werden.

Weiterlesen: Eine Unternehmenskultur, die auf Kooperationen baut

Wertverträge – Wertorientierte Angebote in fünf Schritten

06.05.2014 | Wie erstelle ich Angebote, die meinem Wert entsprechen? Dies ist eine zentrale Frage in unserer alltäglichen Arbeit. Sie hat mit Transparenz, mit Wertschätzung, mit Nutzen-Argumentation, mit Geisteshaltung und natürlich auch mit Messbarkeit zu tun. Der Wert bemisst sich also nicht nur nach objektiven, sondern auch nach subjektiven Kriterien. Er unterliegt Veränderungen, denn er ist abhängig vom Grad der Sinnkopplung der Beteiligten und vom Kontext, in dem er betrachtet wird. Eine pragmatische Anleitung für Wissensarbeiter und ihre Kunden für erklärungsbedürftige Produkte und Dienstleistungen.

Weiterlesen: Wertverträge – Wertorientierte Angebote in fünf Schritten

Critical Mass der besonderen Art: Tweed Run Stuttgart 2014

05.05.2014 | Am 4. Mai 2014 trafen sich 170 Retro-Reiter aus aller Herren Länder in Stuttgart zum Dritten Tweed Run. Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel genossen sie eine Critical Mass der besonderen Art. Der Erlös des "Rad-Rennens" kommt der Nikolauspflege und dem Projekt "Mädchenreiten" des Jugendamts Stuttgart zugute. Die ersten Fotos sind via FAHRRADkultur online! Viel Spaß!

Weiterlesen: Critical Mass der besonderen Art: Tweed Run Stuttgart 2014

Single Speed - Leicht. Ohne Schnickschnack. Einfach. Schick.

28.04.2014 | Als Kind fuhr ich ein knallrotes Fahrrad mit nur einem Gang. Mit dem Rücktritt war die Bremse mit eingebaut. Die Übersetzung war auf gerader Strecke ok. Am Berg bin ich jedoch sehr oft ins Schwitzen gekommen oder musste absteigen. Daher war es für mich ein riesen Schritt vom "Diamant" zum "Peugeut" mit 28 Gängen zu wechseln. Ich habe es als eine Wohltat und immense Steigerung der Fröhlichkeit auf dem Rad empfunden. Insofern bin ich skeptisch, selbst ein Eingangrad zu fahren. Was bleibt, ist die Faszination für die Schönheit der Single Speed-Räder. Dieses Schlichte. Elementare. Reduzierte.

Weiterlesen: Single Speed - Leicht. Ohne Schnickschnack. Einfach. Schick.

Aus. Zeit. Erholung vor der Haustür: Osterspaziergang 2014

21.04.2014 | Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. (Goethe) Der Frühling verwöhnt uns mit bunter Vielfalt, Vogelkonzerten, Hummelsummen, Sonnenschein, Blütenpracht - direkt vor unserer Tür. [...] Die Sonne duldet kein Weißes, Überall regt sich Bildung und Streben, Alles will sie mit Farben beleben. Tja, der Meister der Dichtkunst hat es in Worte gefasst, was ich mit Fotos auszudrücken vermag. Sie entstanden auf einer meiner Lieblingstouren in Stuttgart Süd. Ich genieße derweil der wenigen Worte und wünsche ein schönes Fest. Die gesamte Bildergalerie findet Ihr via Walk to Talk.

Weiterlesen: Aus. Zeit. Erholung vor der Haustür: Osterspaziergang 2014

Von der Berufung zum Beruf - Professionelle Fotos und Videos

20.04.2014 | Dieses Jahr wage ich den Schritt von der Amateur-Fotografin zum Profi. Mich faszinieren Menschen. Was treibt sie an und um? Besonders begeistern kann ich mich für ihre Berufung und wie sie ihre Überzeugungen leben. Ich möchte die flüchtigen Momente ihres Lebens festhalten. Den tollen Ideen Sichtbarkeit geben. In dem ich zeige, was sie fürs Gemeinwohl tun, mache ich anderen Mut, ihre Wünsche und Träume selbst in die Hand zu nehmen und zu realisieren. Ich werde Reportagen drehen und mit Akteuren sprechen. Ich begleite sie bei ihrer Arbeit. Ich nenne es Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft.

Weiterlesen: Von der Berufung zum Beruf - Professionelle Fotos und Videos

Projekte erfolgreich meistern - PM Camp Stuttgart 2014

11.04.2014 | Nichts ist beständiger als Unbeständigkeit. In unserer täglichen Arbeit unterliegen wir einem kontinuierlichen Veränderungsprozess: Aufgrund neuer Erkenntnisse verändert sich der Kontext für Projektpläne. Wir müssten Zielvorstellungen korrigieren - bekommen dafür jedoch kein grünes Licht von der Geschäftsleitung. Beim Kunden wechselt der Ansprechpartner. Wir fühlen uns gezwungen, Markteinführungen unserer Mitbewerber zu begegnen. Kollegen sind so mit anderen Dingen beschäftigt, dass sie keine Zeit mehr für das gemeinsame Projekt haben. Wie meistern Projektleiter diese Herausforderungen?

Weiterlesen: Projekte erfolgreich meistern - PM Camp Stuttgart 2014

Projekt. Management. Praxis. Internationale PM Camp Bewegung

02.04.2014 | Welchen Umbrüchen sind Unternehmen unterworfen, die auch künftig erfolgreiche Projekte durchführen wollen? In unserer Arbeit sind wir mehr denn je mit Entwicklungen konfrontiert, deren Auswirkungen wir schwer abschätzen können. Zusammenhänge werden komplexer. Unbeständigkeit wirkt sich drastischer auf unser Leben und Arbeiten aus. Wie bleiben wir also den gestiegenen Anforderungen gewachsen? Was brauchen wir, um erfolgreich zu sein? Wir, die Initiatoren der PM-Camp-Bewegung rufen "Projekt-Arbeiter" aller Branchen zu einem offenen Erfahrungsaustausch auf, um von- und miteinander zu lernen.

Weiterlesen: Projekt. Management. Praxis. Internationale PM Camp Bewegung

Auf ins Grüne! Wandern in den Mai und Walk to Talk

29.03.2014 | Bleiben wir noch einmal bei liebgewonnenen Traditionen. Es gibt da nämlich in meinem Leben mindestens noch eine: das Wandern und regelmäßige Spazierengehen. Ich nenne es auch "den inneren Schweinehund Gassi führen". Ich beobachte an mir immer wieder: Wenn ich regelmäßig meinen Auslauf hatte, bin ich gelassener. Dann packe ich das Tagwerk mit Begeisterung an. Ich bin kreativer und offener für Neues. Das genial Einfache und einfach Geniale: Alles steht mir gratis zur Verfügung. Ohne Gebühren. Kein Geruch nach Schweiß. Stattdessen frische Luft, vielfältige Sinneseindrücke, Ruhe, Entspannung.

Weiterlesen: Auf ins Grüne! Wandern in den Mai und Walk to Talk

Freude schöner Götterfunken

23.03.2014 | Als Erwachsene stelle ich doch so einiges in Frage, was mir als Kind selbstverständlich war. Eine Tradition hält sich hartnäckig. Ich habe sie so innig ins Herz geschlossen, dass ich nie von ihr lassen kann. Die Männer in meinem Leben übernahmen sie irgendwann auch alle. Zumindest an gemeinsamen Sonntagen. Heute ist wieder so ein Sonntag. Da kann ich gar nicht anders. Ich muss Musik hören. Und ich muss lesen. Und ich muss schreiben. So eher blogmäßig. Weniger fachsimpeln. Mehr so erzählen.

Weiterlesen: Freude schöner Götterfunken

20 Jahre Trott-war - Ideen für das Jubiläumsjahr

03.03.2014 | Menschen, die ihr Leben positiv ändern wollen, müssen bereit sein, selbst die nötigen Schritte zu tun. Nehme ich sie ernst und lasse sie ihr eigenes Schicksal bestimmen, entwickelten sich neue Geschäftsmodelle. Bei Trott-war, einem Sozialunternehmen aus der Region Stuttgart, finden mehr als hundert sozial Benachteiligte durch Gestalten und Verkaufen von Zeitungen, ein Pfandflaschen-Projekt, die Theatergruppe, alternative Stadtführungen und andere Aktivitäten einen Wiedereinstieg in die Arbeitswelt und das soziale Leben. Im Rahmen eines WorldCafés entwickelten wir Ideen für ihr Jubiläumsjahr.

Weiterlesen: 20 Jahre Trott-war - Ideen für das Jubiläumsjahr

Arbeitswelten: Es lebe die Vielfalt

25.02.2014 | Gleichberechtigung gilt als selbstverständlich und ist im Gesetz verankert. Teams aus Frauen und Männern arbeiten erfolgreicher. Sie erzielen obendrein höhere Gewinne. Wie kommt es dann, dass in den Führungsetagen deutscher Konzerne nur vier Prozent Frauen das Wirtschaftsleben mitbestimmen? Was braucht es, um Familienfreundlichkeit als eine am Menschen orientierte Unternehmenskultur zu fördern? Freie Wahl für beide Geschlechter und eine Kultur des Vertrauens sind wichtige Grundelemente auf die sich Arbeitszeitmodelle und Kooperation bauen lassen. Dann brauchen wir auch kein Regelwerk.

Weiterlesen: Arbeitswelten: Es lebe die Vielfalt

Arbeitswelten: Unter‘s Volk mit Bus und Bahn

18.02.2014 | Nirgends lernen Führungskräfte mehr als beim Mischen unter’s Volk. Bewaffnet mit Kaffee und Bretzel wird allmorgendlich der neueste Klatsch und Tratsch ausgetauscht. Nirgendwo erfahren wir so viel in so kurzer Zeit aus anderen Abteilungen, über Kollegen und Kunden wie beim Feierabendplausch in öffentlichen Verkehrsmitteln. Oder beim gemeinsamen Pendeln mit dem Fahrrad. Selbst für Introvertierte lohnt sich jede autofreie Tour. Zurück an der Basis eignet sich jede Fahrt ideal für Produktstudien. Ob Mode oder Technik, in Bus und Tram oder mit dem Einspurigen kann man bestens beobachten, was gerade in ist.

Weiterlesen: Arbeitswelten: Unter‘s Volk mit Bus und Bahn

Der Ironie-Effekt – wie wir uns ungewollt mental sabotieren

11.02.2014 | Perfektionisten haben es schon schwer. Vorausschauend bemühen sie sich nach Leibeskräften, Fehler zu vermeiden. Sie denken an alle Risiken und Schwierigkeiten. Nur um festzustellen, dass genau die Missgeschicke und unglückseligen Ereignisse eingetreten sind, die sie unbedingt zu verhindern trachten. Da hilft nur eins: Entspannen! Vertrauen und mit viel Mut das Beste hoffen - und plötzlich werden aus Pedanten liebenswerte Menschen. Ich wünsche mir Fehlertoleranz und Freude am Scheitern. Aus Fehlern werden wir klug. Und das wäre ein Segen für zahlreiche Unternehmen.

Weiterlesen: Der Ironie-Effekt – wie wir uns ungewollt mental sabotieren

Arbeitswelten: Frühaufsteher und Nachtschwärmer

04.02.2014 | Morgenmenschen haben es leichter. Als Nachteule steht man schnell im Ruf, langsamer und weniger kompetent zu sein. Der „frühe Vogel“ entspricht eher unserem Ideal eines fleißigen, disziplinierten und leistungsfähigen Menschen. Doch so ganz stimmt das eben nicht. Es kommt weniger auf die Uhrzeit oder Dauer des persönlichen Einsatzes an, sondern auf die Fähigkeit zu individuellen Höchstleistungen während der Arbeitszeit. Zu viele Menschen kämpfen gegen ihre innere Uhr. Wir hätten also alle etwas davon, hergebrachte Vorurteile abzuwerfen und Arbeitswelten an menschliche Bedürfnisse anzupassen.

Weiterlesen: Arbeitswelten: Frühaufsteher und Nachtschwärmer

Unser Nachtleben: Das machen wir im Schlaf

01.02.2014 | Auf den ersten Blick scheint ein schlafender Mensch kein reizvoller Forschungsgegenstand zu sein. Seit Hans Berger das Elektroenzephalogramm erfand, interessieren sich Wissenschaftler jedoch zunehmend für unser Nachtleben. Sie schauen mittels bildgebenden Verfahren in unsere Köpfe. So entdeckten sie, dass uns erst gesunder Schlaf zu denen macht, die wir sind: mit unseren Erfahrungen, Gefühlen, Werten und Fähigkeiten. Am Abend über einem Buch einzuschlafen, ist dabei ratsamer als in die Flimmerkiste zu glotzen. Dann erübrigt sich auch die Schlaftablette und übermäßiges Kaffeetrinken.

Weiterlesen: Unser Nachtleben: Das machen wir im Schlaf

Gut ist uns nicht gut genug. Warum eigentlich?

18.01.2014 | Wir wollen die Besten. Eine alltägliche Anforderung für alle, die ein Team zusammenstellen. Aber wie erkennt man die fähigsten Kandidaten für das Projekt oder gar den festen Job? Vor allem, wenn sich jede/r heute an Eliten messen lassen muss? Wie wäre es zur Abwechslung mal mit gutem Mittelmaß? Mittelmaß hat ja nichts mit Mittelmäßigkeit zu tun, sondern mit der statistischen Normalverteilung. Ein begabter Projektleiter erreicht gemeinsam mit seinen Leuten mehr als genervte Kollegen unter einem genialen Kopf, dem es an emotionaler Intelligenz fehlt.

Weiterlesen: Gut ist uns nicht gut genug. Warum eigentlich?

Walk to Talk in München & Termine erstes Quartal 2014

08.01.2014 | Auf vielfachen Wunsch aus meinem Netzwerk wird am Donnerstag, den 6. Februar 2014, der erste Walk to Talk in München stattfinden. Somit laufen nun auch in Bayern die Ge(h)spräche an. Ich freue mich sehr darauf., bekannte und neue Gesichter zu treffen und mich mit Euch in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen. In Summe gibt es im ersten Quartal 2014 also bereits neun lokale Treffen: In Berlin, Frankfurt am Main, Karlsruhe, München, Osnabrück sowie in Stuttgart. Das Besondere: Walk to Talk haben keine Agenda. Bring mit, was Dich bewegt. Der Rest ergibt sich spontan vor Ort.

Weiterlesen: Walk to Talk in München & Termine erstes Quartal 2014

Vier Tage Chaos – Ein Ende ist nicht abzusehen #30c3

04.01.2014 | Willkommen 1984! Alle Jahre wieder findet zwischen Weihnachten und Neujahr der Chaos Communication Congress statt. Zum dreißigsten Treffen reisten mehr als neuntausend Teilnehmer auf Einladung des Chaos Computer Clubs nach Hamburg. Ein Besucher-Rekord. Diese Gravitation wurde hauptsächlich durch den „Snowden-Effekt“ ausgelöst. So beschäftigten sich auch die Mehrzahl der Redner des Kongresses mit technischen, gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen rund um Datenschutz, IT-Sicherheit, Überwachung, Geheimdienste. Zentrale Botschaft der Impulsgeber: Die Macht liegt in unseren Händen.

Weiterlesen: Vier Tage Chaos – Ein Ende ist nicht abzusehen #30c3

Blogerbsen 2013: Statistisches rund um meine Internet-Präsenzen

28.12.2013 | Zum Ende des Jahres nehme ich mir Zeit und steige in die Untiefen meiner Internet-Statistik hinab. Ich befriedige damit nicht nur meine Neugier, sondern suche Hinweise für Trends und die Interessen meiner LeserInnen. Das Quasi-Votum unterstützt mich beim Setzen von Prioritäten. Ein bisschen Stolz schwingt auch mit. Denn dass ich meine Besucher innerhalb eines Jahres vervierfachen und die Zahl der Wiederkehrer von 25 auf 31% steigern konnte, ist Grund zur Freude. Es ist ein Zeichen, dass sich mein Engagement gelohnt und alle Aktivitäten zum Erfolg führten. Danke liebe LeserInnen!

Weiterlesen: Blogerbsen 2013: Statistisches rund um meine Internet-Präsenzen

Blogschokolade 2013 – Das Beste aus diesem Jahr

27.12.2013 | Weil es Spaß macht, aus Neugier, im Sinne der Transparenz, da ein neues Jahr anbricht und somit die Planung für die nächsten zwölf Monate ansteht – es gibt viele Gründe, mich mit meinen diversen Internetstatistiken zu beschäftigen. Hier kommen also die ZDF von madiko, pardon die Zahlen, Daten und Fakten – der etwas andere Jahresrückblick für madiko anno 2013 / Teil 1: Die meistglesenen Beiträge in meinem madiko Blog. Ich freue mich auf die Gespräche, den Austausch und den konstruktiven Diskurs in 2014. Vorschläge, Anregungen und Eure Wünsche sind mir herzlich willkommen.

Weiterlesen: Blogschokolade 2013 – Das Beste aus diesem Jahr

Blogging 4 charity und Corporate Social Responsibility

23.12.2013 | Darf man Geschenke weiterschenken? Ja! Man darf. Vor allem, wenn es für einen noblen Zweck ist. Stets auf der Suche nach Erfolgsbeispielen für Corporate Social Responsibility bin ich Anfang Dezember auf die Aktion „Blogging 4 Charity“ von Bonprix aufmerksam geworden. Der Anbieter für Mode lobt 50 Euro für jeden Blogbeitrag aus. Das Geld wird direkt nach Weihnachten gespendet. Die Blogger wählen, in wessen Topf der Beitrag fällt: Das Kinder-Hospiz „Sternenbrücke“ in Hamburg oder die Gehörlosen-Schule „bonhelp“ in Indien. Bonprix ist eine Kampagne ohne großen Rummel mit viel Wirkung gelungen.

Weiterlesen: Blogging 4 charity und Corporate Social Responsibility

Freiheit und Demokratie für unser Leben - Jetzt unterschreiben

12.12.2013 | Kontakte, Freundschaften und Beziehungen werden über die Speicherung und Auswertung von Meta-Daten erfasst. Bewegungsprofile, Interessen, Verhalten, politische Einstellungen - selbst unsere alltäglichen Stimmungslagen sind Behörden, Datenkraken wie Google oder auch der Schufa transparent. Ob unschuldig oder nicht, wir alle stehen unter Generalverdacht. Menschenwürde und persönliche Freiheit werden einer vermeintlichen Sicherheit geopfert. Errungenschaften unserer Gesellschaft, nämlich das Prinzip der freien Meinungsäußerung und die Unschuldsvermutung, werden ausgehebelt. Ich protestiere!

Weiterlesen: Freiheit und Demokratie für unser Leben - Jetzt unterschreiben

Ausblick: Leben und Arbeiten aus zwei Perspektiven

03.12.2013 | Worin liegt die Zukunft der Lebenswelten und Arbeitswelten? Wie lassen sie sich sinnvoll integrieren? Wir glauben, diese Fragen verdienen die Betrachtung sowohl aus gesellschaftlich-unternehmerischer als auch aus persönlicher Sicht. Aus dieser Überlegung heraus, entschlossen sich Jan Theofel und ich zwei Themen-BarCamps zu etablieren: Das LifeWorkCamp spezialisiert sich auf die individuelle Betrachtung (Auftakt im Mai 2015 in Berlin). Neu hinzu kommt das EnjoyWorkCamp (Auftakt im November 2014 in Stuttgart), bei dem wir uns auf die betrieblichen Aspekte fokussieren werden.

Weiterlesen: Ausblick: Leben und Arbeiten aus zwei Perspektiven

Seit acht Jahren dabei - Statistisches zum XING Jubiläum

28.11.2013 | Es heißt ja immer "Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast". Mit seinem 10-jährigen Jubiläum bietet das XING-Team dennoch eine ganz nette graphische Aufarbeitung meines Netzwerkes. Das lohnt sich schon, da mal draufzuschauen. Große Verblüffung und Neues gibt es zwar nicht. Interessant ist jedoch zu sehen wie ich im Vergleich zum Durchschnitt aller Xing-Mitglieder stehe. Und da bestätigen sich meine Annahmen. Mit diesen Informationen wächst Xing dann auch über ein reines Adressbuch hinaus, das freundlicherweise andere für mich pflegen. Nun aber genug der Vorworte...

Weiterlesen: Seit acht Jahren dabei - Statistisches zum XING Jubiläum

Achtung Klassik! Kreative Pause: Wagner, Mendelssohn & Dvořák

24.11.2013 | Vor wenigen Minuten kam ich zur Tür hinein. Im Ohr habe ich mehr als nur einen Ohrwurm. Von Freitag Abend bis heute Nachmittag probte ich intensiv mit dem Christophorus Symphonie Orchester. Unser aktuelles Programm: Richard Wagner "Ouvertüre zu Meistersinger", Felix Mendelssohn-Bartholdy "Konzert für Violine und Orchester e-moll" und Antonín Dvořáks "Sinfonie Nr. 6 D-Dur". Als Solistin konnten wir Kathrin ten Hagen (Violine) gewinnen - ein Hochgenuss! Ich kann Euch nur raten: Kommt zum Konzert in die Liederhalle am 03.12.2013, 20 Uhr. Es wird bestimmt ein wunderschöner Abend.

Weiterlesen: Achtung Klassik! Kreative Pause: Wagner, Mendelssohn & Dvořák

Die will ja nur spielen - Blogstöckchen von A bis Z

11.11.2013 | Stöckchen sind bei Bloggern ein beliebtes Phänomen (vermutlich genauso beliebt wie Katzen in den diversen Social Media...). Es ist ein Spiel, bei dem alle im eigenen Blog dieselben Fragen beantworten und dieselben Aufgaben lösen. Im Stöckchen, dass ich bei Maximilian Buddenbohm aufgelesen und dann noch bei zahlreichen Blogger-Kolleginnen und -Kollegen wiedergefunden habe, ist die Aufgabe besonders einfach: In der Browser-Adressleiste einfach das Alphabet eingeben und schauen, was der erste Vorschlag ist. Hier mein A bis Zett - ohne Schummeln natürlich!

Weiterlesen: Die will ja nur spielen - Blogstöckchen von A bis Z

Heldenmarkt Stuttgart 2013 - Tipps für nachhaltigen Konsum

09.11.2013 | In allen Lebensbereichen sind heute nachhaltige Alternativen möglich. Designer-Taschen aus Restmaterialien, Bio-Unterwäsche, grüne Mode für große und kleine Helden, Holz- und Solar-Spielzeug, vegane Leckereien von lokalen Anbietern, Süßes von Baden-Württembergischen Bienen, Öko-Bier-Spezialitäten, Bio-Futter für Vierbeiner aber auch grüne Alternativen im Bereich Finanzierung und Versicherungen, nachhaltige Mobilität und Energieversorgung. So bunt das Spektrum der Angebote - so bunt das Publikum. Viele spannende Fragen, interessante Begegnungen und fröhliche Gespräche. Tipps & Fotostory

Weiterlesen: Heldenmarkt Stuttgart 2013 - Tipps für nachhaltigen Konsum

Die Kunst, mit gutem Gewissen „Nein“ zu sagen

07.11.2013 | Session auf dem LifeWorkCamp 2013. Gast-Autor: Mathias Freese. „Ja“ sagen ist meistens sehr leicht. Und es macht vieles leichter. Wir kennen das alle: Man begegnet einem Kommilitonen, Kollegen, Freund, Bekannten, Verwandten in der Stadt und durch ihn oder sie gleichzeitig der Frage: „Geht's dir gut?“ Die Antwort darauf ist fast immer „Ja“. Und oft stimmt das gar nicht. Aber „Ja“ zu sagen ist leicht, und es macht einem die Situation leicht. Denn ein „Ja“ wird immer akzeptiert, keiner fragt nach den Gründen. Würde man tatsächlich mit „Nein“ antworten, würde von einem erwartet, das zu erklären.

Weiterlesen: Die Kunst, mit gutem Gewissen „Nein“ zu sagen

Mit der Natur in der Fülle leben - LifeWorkCamp 2013

29.10.2013 | Gast-Autorin: Marie Glück. Gleich bei der ersten Session ging es zur Sache. Verschiedene Ansätze und Weltanschauungen prallten aufeinander, zerlegten sich gegenseitig und formten etwas Neues, als wir uns mit der Frage beschäftigten „Wie können wir mit der Natur in der Fülle leben?“. Mit dieser Frage ist der Wunsch verbunden, ein Leben führen zu können, welches Spaß macht, ohne (bzw. mit wenigen) Beschränkungen und Verzichten einhergeht und nicht zu Lasten der Natur geht. Hier divergieren die Bedürfnisse des Individuums und des Kollektivs.

Weiterlesen: Mit der Natur in der Fülle leben - LifeWorkCamp 2013

Integrität am Arbeitsplatz - LifeWorkCamp 2013

29.10.2013 | Gast-Autorin: Marie Glück. Integrität wird hier als eine ethische Forderung des philosophischen Humanismus verstanden, nämlich die Übereinstimmung zwischen idealistischen Werten und der tatsächlichen Lebenspraxis. Diskutiert wurde über Wertesysteme, (In)Authentizität, Gefühle und Erfolg. Erfolg im herkömmlichen Sinne von Macht und Einkommen haben meistens die, die systemangepasst sind. Hier ergibt sich das Spannungsfeld zwischen dem Wunsch integer zu handeln und dem Wunsch Erfolg zu haben. Folglich besteht die Gefahr, dass Manager auf dem Weg nach oben nicht integer handeln...

Weiterlesen: Integrität am Arbeitsplatz - LifeWorkCamp 2013

LifeWorkCamp 2013: Mittendrin statt nur dabei

23.10.2013 | Morgen ist es soweit: Wir LifeWorkCamper treffen uns in lockerer Atmosphäre, um uns kennenzulernen und gemeinsam einen entspannten Vorabend zu genießen. Am Freitag und Samstag findet im Literaturhaus Stuttgart unser BarCamp statt. Ich freue mich schon auf ein vielfältiges Programm der TeilgeberInnen auf der Spielwiese "Lebens- und Arbeitswelten". Die Interviews mit unseren TeilnehmerInnen zeigen bereits eine spannende Palette rund um Führen und Unternehmenskultur, Gesundheit & Gesundheits-Management im Unternehmen, Fahrrad-Mobilität, Familienfreundlichkeit und Projekt-Management. #LWCS13

Weiterlesen: LifeWorkCamp 2013: Mittendrin statt nur dabei

Wissen ist Verantwortung - für mich, für andere, für die Natur.

20.10.2013 | Aus Wissen kann ich handeln. Oder Dinge unterlassen. Die für mich wertvollste Erkenntnis der letzten Jahre ist, dass ich frei bin in meinem Tun. Zugegeben, es ist ein schwerer, teils schmerzhafter und langer Prozess, mir eigener Wünsche bewusst zu werden. Weil es Mut kostet, mich meinen Gefühlen und Gedanken offen zu stellen. Wir sehnen uns danach, geliebt zu werden. Am liebsten natürlich von allen. Handle ich selbst-bestimmt, weht der Wind auch mal von vorn. Doch ich kann es nicht jedem recht machen. Um so wichtiger erscheint mir, mir treu und loyal gegenüber zu sein.

Weiterlesen: Wissen ist Verantwortung - für mich, für andere, für die Natur.

Cyber War - und was hat das mit mir zu tun?

12.10.2013 | Dokumentation WandelBarCamp 2013: Vierzehn Jahre lang lebte ich in einem System der Überwachung. Dann kam die Wende und ein Aufatmen. Nach den Enthüllungen Edward Snowdens wird mir bewusst: Der Eindruck täuscht. Spätestens seit dem Anschlag auf das World Trade Center 2011 werden unsere Persönlichkeitsrechte zugunsten eines vermeintlichen Sicherheitsbedürfnisses des Staates gegenüber seinen Staatsbürgern gestutzt. Doch damit nicht genug. Deutschland wird ausspioniert nicht nur um Terrorzellen frühzeitig zu identifizieren - sondern auch für Wirtschaftsspionage.

Weiterlesen: Cyber War - und was hat das mit mir zu tun?

Wandel in sozialen Systemen - Rückblick WandelBarCamp 2013

12.10.2013 | Aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz waren Manager, Projektleiter, Zahntechniker, Journalisten, Ingenieure, eine Hubschrauberpilotin, Psychologen, Berater und Coaches nach Weil der Stadt gereist. Die Menschen und damit auch die Themen des WandelBarCamps konnten kaum vielfältiger und abwechslungsreicher sein. Wir diskutierten über CyberWar, Führen mit Sinn, Crew Ressource Management und Fehlerkultur, Fahrradfreundlichkeit von Unternehmen, Dokumentation von kreativen Prozessen, Weltreisen, KAIZEN, Lean Startups, Straßenbau, angewandte Teamdynamik, Fahrrad-Kultur und Walk to Talk.

Weiterlesen: Wandel in sozialen Systemen - Rückblick WandelBarCamp 2013

Aus. Zeit. Glücklich an der Ostsee

04.10.2013 | Ich war kein halbes Jahr alt, als ich mit meinen Großeltern das erste Mal an der Ostsee war. Bis zu meinem achtzehnten Lebensjahr fuhren wir in jedem Herbst oder Winter nach Kühlungsborn. Insofern empfand ich es als ein Heimkommen, als ich im September zwei Wochen an der Ostseeküste war. An der Küste ist wortwörtlich zu verstehen. Via airbnb hatte ich ein traumhaftes Strandhäuschen keine 100 m vom Strand entfernt gebucht. Kilometerlange, naturbelassene Wege im Hinterland und an der Sandsteilküste. Ausgedehnte Radtouren und Wanderungen. Idylle und dadurch Erholung pur.

Weiterlesen: Aus. Zeit. Glücklich an der Ostsee

Management-Innovationen: Sinnkopplung (Einführung)

03.10.2013 | Eine der zentralen Fragen von Entscheidern ist der Umgang mit Sinn. Knüpft ein Mensch an etwas so an, dass von diesem Moment an sein Handeln und Denken richtungsweisend beeinflusst ist, so spricht man von Sinnkopplung. Kann ich als Führungskraft diese Richtung beeinflussen? Wenn ja wie? Augenblicke der Sinnkopplung sind gefühlsbestimmt und finden immer wiederkehrend bewusst und unbewusst statt. Im Folgenden werde ich den Begriff abgrenzen zu beruflicher (Sinn-)Erfüllung, emotionaler Verbundenheit und Identifikation. Ich beschreibe die Formen der Sinnkopplung und gebe praktische Tipps.

Weiterlesen: Management-Innovationen: Sinnkopplung (Einführung)

Gelassen und entspannt führen - Im Gespräch mit Eberhard Huber

25.09.2013 | Eberhard Huber ist freiberuflicher Projektleiter in Forschung, Lehre und Praxis. Aktuell begibt er sich in einer Open-Source-Studie auf die Spuren des Projekterfolgs. In der Zusammenarbeit mit ihm fällt mir immer wieder auf, wie entspannt und gelassen er bleibt und so Begeisterung zur Selbstorganisation des Teams sanft in Bahnen lenkt. Ich sprach mit ihm über moderne Arbeitswelten und seine Vision von der Zukunft. Dabei geht es um Vertrauen, um Interaktion, um Identität, um Werte und unser Menschenbild. Als Impulsgeber wird er Ende Oktober beim LifeWorkCamp 2013 dabei sein.

Weiterlesen: Gelassen und entspannt führen - Im Gespräch mit Eberhard Huber

Die Zukunft der Lebens- und Arbeitswelten: LifeWorkCamp'13

19.09.2013 | Das LifeWorkCamp ist eine dynamische, sich selbst organisierende Konferenz für innovative Lebensformen und Arbeitsmodelle der Zukunft. Es findet statt am 25. und 26. Oktober 2013 in Stuttgart. Unternehmer und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Unternehmen, Vordenker, Querdenker und Nachdenker diskutieren Fragen und Lösungen rund um ökologische, ökonomische und soziale Aspekte zukunftsweisender Methoden und Projekte. Ziel der Veranstaltung ist es, gemeinsam aus der Praxis für die Praxis Lösungen zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Deutschland zu entwickeln.

Weiterlesen: Die Zukunft der Lebens- und Arbeitswelten: LifeWorkCamp'13

Ironblogger Lesung auf dem Barcamp Stuttgart & Best of Blog

18.09.2013 | Vor genau einem Jahr - auf dem BarCamp Stuttgart 2012 - schlossen sich die ersten eisernen Schreiber aus der Schwabenmetropole zu den Ironbloggern Stuttgart zusammen. Heute texten schon 39 Blogger allwöchentlich um die Wette. Auf dem diesjährigen BarCamp werden wir unser Gelübde nicht nur erneuern, wir lesen die gelungensten, meistgelesenen und / oder skurrilsten Beiträge aus unseren Blogs. Das verspricht sehr lustig zu werden. Ich bin dabei und habe die Ironblogger-Lesung zum Anlass genommen, ein Best of madiko, praktisch NACHHALTIG und FAHRRADkultur zusammenzustellen. Et voiá!

Weiterlesen: Ironblogger Lesung auf dem Barcamp Stuttgart & Best of Blog

Gibt es auf BarCamps eigentlich eine Kleiderordnung?

15.09.2013 | Wenn wir an neue Orte kommen - und besonders, wenn wir dort einen guten Eindruck hinterlassen wollen - stellen wir uns die Frage: Was ziehe ich an? Das betrifft nicht nur uns Frauen, sondern in gleichem Maße Männer. Es ist unangenehm, over- oder underdressed zu erscheinen. Spannend wird es, wenn Veranstaltungen zum ersten Mal stattfinden. Wie beispielsweise das PM Camp in Berlin. Denn dann kann ich mich nicht an den Fotos vom letzten Mal orientieren. Ich nehme die Diskussion unter den Teilnehmern zum Anlass, meine Gedanken zum Thema Dresscode für Barcamps zu erläutern.

Weiterlesen: Gibt es auf BarCamps eigentlich eine Kleiderordnung?

PM Camp Berlin 2013 - Tweets gebloggt (2/2)

14.09.2013 | Samstag, der 14te in Berlin und die Twitterei zum ersten #PMCamp13BER beginnt. Die Teilnehmer sind so fleißig, dass es die Gemeinschaft in die Twitter-Trend-Liste Deutschland schafft! Da ich nicht vor Ort bin, verfolge ich das rege Treiben via Twitter. Es ist fast wie live dabei zu sein. Wirklich genial, was Social Media heute ermöglichen. Hier also das Best of ProjektManagement BarCamp mit weiteren Links zur Session-Dokumentation via open PM und weiteren Infos. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und Inspiration.

Weiterlesen: PM Camp Berlin 2013 - Tweets gebloggt (2/2)

PM Camp Berlin 2013 - Tweets gebloggt (1/2)

13.09.2013 | Freitag, der 13te in Berlin: ProjektManager, Gründer und Interessierte pilgern in die Hauptstadt zum BarCamp #PMCamp13BER und das Team twittert über die Vorbereitungen. Darüber hinaus gibt es erste Impulse mit Unterstützung von Sponsor changeX. Auch diejenigen, die nicht vor Ort dabei sein können, nehmen Anteil und twittern herzliche Grüße aus der ganzen Republik. Zu letzteren gehöre auch ich. In diesem Blogbeitrag fasse ich die Best-Of-Tweets zu einem Storyfy zusammen. Viel Spaß und Inspiration!

Weiterlesen: PM Camp Berlin 2013 - Tweets gebloggt (1/2)

Deutscher CSR-Preis 2014 – Jetzt bewerben!

03.09.2013 | Corporate Social Responsibility (CSR) in alle unternehmerischen Fragen einzubeziehen, eröffnet neue Chancen und macht Unternehmen durch die Ausrichtung auf nachhaltiges Wirtschaften wettbewerbsfähiger. Das "Forum für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit" würdigt mit dem Deutschen CSR-Preis 2014 zum fünften Mal Unternehmen und Stiftungen, die ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft leben. Die Auszeichnung soll andere Unternehmen und Menschen in verantwortlicher Position ermutigen, sich ebenfalls für CSR in ihrem Unternehmen einzusetzen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30.11.2013.

Weiterlesen: Deutscher CSR-Preis 2014 – Jetzt bewerben!

Zeit für verantwortliches Handeln - Nachhaltigkeits-Gipfel in WI

27.08.2013 | Nachhaltigkeits-Initiativen gibt es viele. Oft sind es jedoch einzelne Projekte, die nicht aufeinander abgestimmt sind und selten als strategische Ausrichtung von Unternehmen gesehen werden können. Schnell wird dann – zu Recht – von Green-Washing gesprochen. Wie negativ sich unverantwortliches Handeln auf den Unternehmenserfolg auswirken kann, spürt zurzeit die Textilbranche. Erfolgreich ist, wer Nachhaltigkeit mehr Raum in der Unternehmens-Strategie einräumt. Und dazu gehört neben ökologischen und ökonomischen Aspekten auch Schwerpunkte im Bereich des Regionalen und Sozialen zu setzen.

Weiterlesen: Zeit für verantwortliches Handeln - Nachhaltigkeits-Gipfel in WI

Florian Schweer und die Bauchkröte - LifeWorkCamp 2013

20.08.2013 | Leider neigen wir dazu, uns mit dem Thema Gesundheit erst dann auseinanderzusetzen, wenn sich die ersten Zipperlein regen oder uns der Körper krankheitsbedingt eine Auszeit verordnet. Florian Schweer ist Impulsgeber des LifeWorkCamp 2013. Ich unterhielt mich mit dem Unternehmer über Gesundheit und Gesundheitsmanagement. Zum 30sten Geburtstag hat er sich eine Auszeit geschenkt und ist aus der Finanzbranche ausgestiegen. Heute produziert und vertreibt er Produkte, die er mit Händen greifen kann. Er wünscht sich Führungskräfte, die die Gesundheitsförderung ernst nehmen und unterstützt sie dabei.

Weiterlesen: Florian Schweer und die Bauchkröte - LifeWorkCamp 2013

Peak Oil – Der Kampf ums schwarze Gold (Studie Münster)

15.08.2013 | Unser Wohlstand fußt auf dem Rohstoff Öl. Erdöl ist Transport-, Schmier- und Heizmittel. Aber auch Nahrungsmittel, Medikamente, Elektrogeräte, Dünger und Kosmetika werden mit Oel hergestellt. Doch die weltweiten Ölvorräte sind endlich. Daran können selbst Fördermethoden wie das umstrittene Fracking nichts ändern. Studenten der Universität Münster legten nun eine umfassende Studie vor, wie das Leben in Zeiten knapper werdender Öl-Vorräte weitergehen könnte. Wie verändert sich Logistik, Einzelhandel, Dienstleistungen, Landwirtschaft, Gesundheitssystem und nicht zuletzt der soziale Zusammenhalt?

Weiterlesen: Peak Oil – Der Kampf ums schwarze Gold (Studie Münster)

Ein Startup ist ein Projekt ist ein Startup: PM Camp Berlin 2013

08.08.2013 | Erfolgreiche Unternehmer gestalten die Startup-Phase Ihrer Gründung als Projekt. Erfolgreiche Unternehmer sind und bleiben Entrapreneure. Ihnen ist gemein: Sie wollen bewegen. Etwas Neues zum Erfolg führen. Berlin ist Startup-Hochburg in Deutschland. Das Orga-Team des lokalen PM Camps läd daher Experten mit Anfängergeist in die Hauptstadt ein. Ich sprach mit Heiko Bartlog über die Zukunft des Projekt-Managements und den Schlüssel zum Projekt-Erfolg. Über Pitches. Über Design Thinking. Über Fehlerkultur. Und warum es sich lohnt, am 13. bis 15.09. beim PM Camp Berlin dabei zu sein.

Weiterlesen: Ein Startup ist ein Projekt ist ein Startup: PM Camp Berlin 2013

Nachhaltige Schuhmode und Textilien auf der INNATEX

30.07.2013 | Immer mehr Konsumenten lernten im Laufe der letzten 15 Jahre die Vorteile nachhaltiger Textilproduktion zu schätzen. Nachhaltige Texitlien gewinnen durch ihren harmonischen Einklang und das damit verbundene gute Gewissen gegenüber Natur und Mensch noch mehr an Bedeutung. Bereits heute beeinflussen sie stark die wirtschaftliche Wertschöpfungskette. Vom 3. bis 5. August 2013 findet in Hofheim-Wallau bei Frankfurt am Main die Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien statt. Mehr als 230 Modelabels und Jungdesigner zeigen ihre Kollektionen. Schwerpunkt: Nachhaltige Schuhmode.

Weiterlesen: Nachhaltige Schuhmode und Textilien auf der INNATEX

Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg - im Dialog mit der Politik

26.07.2013 | 88 Prozent der Bundesbürger wünschen eine „neue Wirtschaftsordnung“. So das Ergebnis einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung. Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, demokratische Mitbestimmung und Transparenz sind die fünf zentralen Werte der Gemeinwohl-Matrix. Immer mehr unternehmerisch denkende und handelnde Menschen fühlen sich angesprochen, an einer wirtschaftlich gerechteren Welt mitzuwirken und teilzuhaben. Die Hamburger Bundestagskandidaten stellen sich am 13.08.2013 den Fragen der Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg.

Weiterlesen: Gemeinwohl-Ökonomie Hamburg - im Dialog mit der Politik

Nachhaltig wirtschaften im Mittelstand - 2. nawi Forum

25.07.2013 | In einer Umfrage ermittelte nawi die wichtigsten Herausforderungen und Themen mittelständischer Unternehmen. Unter wissenschaftlicher Begleitung der Leuphana Universität entwickelte die Eventagentur MUVEO aus den Ergebnissen ein maßgeschneidertes Kongressprogramm. Wenn sich also am 04.09.2013 Entscheider und Umsetzer, Visionäre und Praktiker, Fragensteller und Antwortgebende in Frankfurt/Main treffen, stehen Praxisbeispiele mit umsetzbaren Empfehlungen im Mittelpunkt. Bei einer Buchung bis zum 26.07.2013 gewährt Veranstalter MUVEO einen "Sommerbonus" in Höhe von 10% (Code in dieser News).

Weiterlesen: Nachhaltig wirtschaften im Mittelstand - 2. nawi Forum

Im Hamsterrad? Sieben Tipps, den Alltag loszulassen

16.07.2013 | Die Gedanken drehen sich im Kreis. Seit Stunden versuchst Du nun schon, eine Lösung zu finden. Du ertappst Dich, im Kopf Streitgespräche mit Dir selbst oder mit dem Chef / Kollegen / Geschäftspartner zu führen. Du bist mutlos, lustlos, deprimiert. STOP! Diese Situation zu erkennen, ist die eine Sache. Denn das uns so etwas passiert, ist menschlich. Jetzt so weiter zu machen, wäre hingegen grob fahrlässig. Hier meine sieben Tipps, wie Du durch Gelassenheit, Achtsamkeit, Bewegung Deine Gesundheit, Zufriedenheit und Selbstwertgefühl stärkst. Dann haut Dich Stress im Alltag auch nicht mehr um.

Weiterlesen: Im Hamsterrad? Sieben Tipps, den Alltag loszulassen

Leben & Arbeiten im Einklang: Nachhaltiger Ramadān (3/3)

14.07.2013 | Wir alle freuen uns, wenn Menschen an unsere Feste denken, die nicht unsere Konfession teilen. Ein Ramadān Kareem und vor allem ein Eid Said zum Zuckerfest wird daher muslimische Kollegen und Geschäftspartner besonders erfreuen. Zur Religionsfreiheit gehört auch das Achten von Traditionen unserer Mitmenschen. Was können Führungskräfte, Kollegen und Geschäftspartner tun, um den Ramadān in ökologischer, ökonomischer und auch sozialer Form nachhaltig zu gestalten? Was zu (be)achten ist – für beide Seiten – in Bezug auf Arbeitsschutz, Arbeitszeiten, Mahlzeiten, offenem Dialog und Arbeitsrecht.

Weiterlesen: Leben & Arbeiten im Einklang: Nachhaltiger Ramadān (3/3)

Leben & Arbeiten im Einklang: Nachhaltiger Ramadān (2/3)

10.07.2013 | Im Prinzip ist Fasten gesund, für den Körper und für die Seele. Bist Du physisch und psychisch fit, steht einem sinnvollen Fasten nichts im Wege. 15 und mehr Stunden ohne Essen und vor allem ohne Trinken können jedoch zum Problem werden, gerade wenn es heiß ist. Der plötzliche Nahrungsentzug wird vom Körper als Stress empfunden. Hier meine Tipps rund um Ernährung, Entschleunigen, Bewegen, den Umgang untereinander im betrieblichen wie privaten Umfeld. Diese sind natürlich generell für einen nachhaltigen Lebensstil geeignet – täglich oder auch nur an einem Tag in einem selbst gewählten Rhythmus.

Weiterlesen: Leben & Arbeiten im Einklang: Nachhaltiger Ramadān (2/3)

Ramadān Karim! Tipps rund um ein nachhaltiges Fest (1/3)

09.07.2013 | Vielfalt der Kulturen bereichert die Innovationskraft von Unternehmen. Religiöse Feste können den Zusammenhalt der Belegschaft und eine motivierende Führungskultur stärken. Durch den Respekt der Traditionen schaffe ich eine Kultur des Vertrauens und Miteinanders. Wichtig für den Erfolg ist, alle Mitarbeiter in die Lösungsfindung für die einhergehenden Herausforderungen und die Umsetzung der Entscheidungen einzubeziehen. Mitbestimmung im Unternehmen bietet gleichzeitig die Chance, ökologische und soziale Aspekte sowie nachhaltig-unternehmerisches Denken zu fördern.

Weiterlesen: Ramadān Karim! Tipps rund um ein nachhaltiges Fest (1/3)

FAHRRADkultur - Mobilität und Gesundheit für Unternehmen

03.07.2013 | Menschen, die ihren Beruf mit Freude ausüben, sind nicht nur produktiv – sie sind findig. Mit Herausforderungen gehen sie kreativ um. Sie sind stress-resistent und gelassen. Sie leisten ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg aus einer hohen inneren Motivation heraus. Die Basis für diese Energie zur Berufung liegt im Wohlfühlen im eigenen Körper und am Arbeitsplatz. Fahrradfreundliche Unternehmer fördern die individuelle Vitalität und profitieren von den direkten Auswirkungen auf die Schaffenskraft Ihrer Belegschaft. Jede/r, die/der regelmäßig zur Arbeit radelt, gewinnt Lebensmut und Stärke.

Weiterlesen: FAHRRADkultur - Mobilität und Gesundheit für Unternehmen

Gebhard Borck im Portrait - Initiator Walk to Talk

24.06.2013 | Gebhard Borck ist Unternehmer, Geschäftsführer und Berater für eine menschliche Betriebswirtschaft. Vor zwölf Jahren begann er als freiberuflicher Projektmanager. 2007 hat er die GB Kommunikation gegründet. Seither begleitet er UnternehmerInnen dabei, mit Fokus auf die Menschen gelassener, zufriedener und sinngekoppelter zu wirtschaften. Ich schätze an ihm besonders seine Bereitschaft, Grundthesen der Betriebswirtschaftslehre zu hinterfragen, um sie schrittweise zu reformieren. 2011 veröffentlichte er “Affenmärchen – Arbeit frei von Lack & Leder”. Er ist einer der Initiatoren des Walk to Talk.

Weiterlesen: Gebhard Borck im Portrait - Initiator Walk to Talk

"Ich bin Baden-Württemberg" - Storyfy Rotation Curation T5

21.06.2013 | An diesem wunderschönen alten Fahrrad konnte ich bei meinem Stadtspaziergang durch Stuttgart am 21. Juni 2013 einfach nicht vorbei gehen… Den ganzen Tag hatte ich mich intensiv mit dem Thema Fahrrad auseinander gesetzt. Denn ich twitterte im Namen von @ichbinBW zu RADkultur und nachhaltiger Mobilität in Baden-Württemberg. Karl Drais durfte nicht fehlen und das traditionelle Draisinen-Rennen. Ich ging auf die aktuelle Rad-Helm-Debatte, auf Mode und Lastenräder ein. Darüber hinaus machte ich auf zahlreiche Aktionen und nützliche Tools aufmerksam. Hier geht's zur Bildergalerie und zum Storyfy.

Weiterlesen: "Ich bin Baden-Württemberg" - Storyfy Rotation Curation T5

ecotastic: Im Kleinen Großes bewirken

20.06.2013 | Das Leben ist ein Spiel dachten sich ecotastic und schufen eine App, die es umweltbewussten Menschen ein bisschen leichter macht, Ideen kontinuierlich im Alltag umzusetzen. Statt mit erhobenem Zeigefinger zu drohen, greifen die drei Gründer Anna Yukiko Bickenbach, Ralf Gehrer und Fabian Lindenberg Themen und Probleme unserer Gesellschaft spielerisch auf. Und belohnen die Nutzer für Ihr Umweltengagement mit Gutscheinen. Dies wiederum ist ideale Basis für nachhaltige Unternehmer, Ihre Produkte und Dienstleistungen potenziellen Interessenten anzubieten. Franziska sprach mit dem Berliner Startup.

Weiterlesen: ecotastic: Im Kleinen Großes bewirken

"Ich bin Baden-Württemberg" - Storyfy Rotation Curation T4

20.06.2013 | Es war ein typischer Tag im Büro: Ein Anruf jagte den nächsten. Eine Flut von E-Mails, die mir auch wichtig waren zu beantworten. Dazu die ein oder andere Aufgabe, die zu erledigen war. Der Tag war schneller rum als mir lieb war. Ich nutzte die Abendstunden für aktuelle Meldungen des Tages. Hier noch ergänzt um das ein oder andere Foto und Video.

Weiterlesen: "Ich bin Baden-Württemberg" - Storyfy Rotation Curation T4

"Ich bin Baden-Württemberg" - Storyfy Rotation Curation T3

19.06.2013 | Der heutige Tag der Rotation Curation für den Twitter-Account @ichbinBW in Baden-Württemberg stand unter dem Vorzeichen des Genusses: Ausgedrückt sowohl in kulinarischen Dingen als auch in unserem Umgang mit der Natur: Slow Food, Naturschutz, Artenschutz, Umweltschutz im Büro, Urbanes Gärtnern und vielen Meldungen drumherum.

Weiterlesen: "Ich bin Baden-Württemberg" - Storyfy Rotation Curation T3

"Ich bin Baden-Württemberg" - Storyfy Rotation Curation T2

18.06.2013 | ... und weiter geht es in der Aktionswoche Nachhaltigkeit mit der Rotation Curation für den Twitter-Account @ichbinBW in Baden-Württemberg. Es geht um Entschleunigen, Vereinfachen, den entspannten Umgang mit Störern im Wohlbefinden und Konflikten. #RoCurSLOW steht aber auch für Life-Work-Balance. Ein Thema, dass ich auch am Folgetag im Zusammenhang mit #RoCurBIO weiter fortgeführt habe.

Weiterlesen: "Ich bin Baden-Württemberg" - Storyfy Rotation Curation T2

Jan Brendel im Portrait (Walk to Talk Frankfurt am Main)

17.06.2013 | Betreffen Zwangsversteigerungen nur hoffnungslos überschuldete Menschen mit einem verschwenderischen Umgang mit Geld? Nein. Jan Brendel weiß, dass es gerade gut verdienende Familien, Selbständige, Senioren, Akademiker trifft. Scham, Schuldgefühle und falscher Stolz hindern die offene Kommunikation mit Kapitalgebern. Menschlich überforderte Gläubiger und eine straffe Gesetzeslage stehen einer fairen Verhandlung im Weg. Aktion Neuanfang unterstützt beide Seiten, eine akzeptable, soziale und Gewinn versprechende Lösung zu erarbeiten. Ein Großteil dieser Gespräche findet in der Natur statt.

Weiterlesen: Jan Brendel im Portrait (Walk to Talk Frankfurt am Main)

"Ich bin Baden-Württemberg" - Storyfy Rotation Curation T1

17.06.2013 | Meine Twitter-Woche für @ichbinBW hat begonnen. Schon heute merke ich: Es wird nicht bei zwei bis drei Tweets pro Tag bleiben - so wie es die Regeln vorschlagen. Daher habe ich mich für ein Kuratieren meiner Erlebnisse mittels storyfy entschieden. Es ist eine feine Möglichkeit, (m)eine RoCur-Woche in Form eines Tagebuches zusammenzufassen. Einziger Nachteil und somit redaktionelles Risiko: Alle Daten liegen bei storyfy. Ich finde, es ist dennoch ein pfiffiges Tool und soll für die nächsten Tage zur Anwendung kommen. Hier also Tag 1: Vom Auftakt und den ersten Themen-Tweets rund um #RoCurFAM.

Weiterlesen: "Ich bin Baden-Württemberg" - Storyfy Rotation Curation T1

Zwölf Tipps für ein umweltfreundliches Büro

14.06.2013 | Ausgedruckte E-Mails und Protokolle. Besprechungsnotizen, Gedankenskizzen, Post its. Dazu die tägliche Post aus Briefen, Rechnungen, Werbung, Fachzeitschriften, Tageszeitung und Publikationen. Im Büro führt das schnell zu Chaos. Selbst wenn wir Ordnung halten - Papierstapel kosten nicht nur Zeit und Aufmerksamkeit sondern auch viel Geld. Ein Grund mehr, sich mit dem Konzept des papierlosen, nachhaltigen Büros auseinanderzusetzen. Mit dem Wettbewerb "Büro & Umwelt" ruft B.A.U.M. dazu auf, mit kleinen Änderungen viel zu bewirken. Noch bis zum 30. Juni 2013 können sich Unternehmen bewerben.

Weiterlesen: Zwölf Tipps für ein umweltfreundliches Büro

Die Zukunft des Lebens und Arbeitens gemeinsam gestalten

06.06.2013 | Erfolgreich arbeiten und Sinn in unserem Tun. Wie gelingt, beides miteinander zu vereinen? Wie meistern wir innovativ wirtschaftliche Herausforderungen? Wie bleiben wir kreativ, motiviert, gesund? Gibt es Life-Work-Balance? Und wenn ja wie? Wir alle verfügen über Expertise auf vielen Gebieten. Oft ist uns nicht bewusst, wie wertvoll unsere Kenntnisse für andere sind. Wir laden Geschäftsführer, Projektleiter, Manager, Handwerker und Akteure zum LifeWorkCamp nach Stuttgart ein. Lasst uns Wissen austauschen und vermehren. Als TeilgeberIn wirst Du so MitgestalterIn von etwas Neuem und Lebendigen.

Weiterlesen: Die Zukunft des Lebens und Arbeitens gemeinsam gestalten

Rainer Kossow im Portrait (Walk to Talk Nordrhein-Westfalen)

05.06.2013 | Als geschäftsführender Gesellschafter der Kossow & Jeggle Results GmbH + Co KG ist Rainer Kossow Unternehmensbegleiter für den erfolgreichen demografischen Wandel. Er ist überzeugt: Wer bewährten Pfaden folgt, wird niemals Neuland entdecken. Nichts treibt einen Menschen so sehr an wie wahre Leidenschaft. Nur wer mit ganzem Herzen bei der Sache ist, kann seine Kräfte voll entfalten. Erfolg und das wahre Abenteuer liegen jenseits des Bekannten und Vertrauten. Auf diesen neuen Pfaden begleitet er - quasi wortwörtlich - seine Coachees und Interessenten. Im Interview stellt er sich uns vor.

Weiterlesen: Rainer Kossow im Portrait (Walk to Talk Nordrhein-Westfalen)

Fixies, Single Speed und Gebrauchträder - BasementBikes

31.05.2013 | Schauen wir uns bei BasementBikes um: Rennräder, Oldschool-BMX, Singlespeed Racer, individuelles Fixie und gebrauchtes Studentenrad. Im Fahrradladen im Mannheimer Jungbusch findet jeder einen fahrbaren Untersatz. Hier wird Menschen mit Liebe zum Rad das Leben erleichtert. Junge und jung gebliebene RadlerInnen können einfache Wartungsarbeiten erlernen und kreative Fahrradprojekte gemeinsam umsetzen. Zum Beispiel ein Fahrrad zur Energieversorgung einer Waschmaschine nutzen. Das Team um Nico Netzer unterstützt mit Rat und Tat dabei und mischt auch sonst in der Radszene Mannheims kräftig mit.

Weiterlesen: Fixies, Single Speed und Gebrauchträder - BasementBikes

"Ich bin Baden-Württemberg" - Rotation Curation

29.05.2013 | Baden-Württemberg in 140 Zeichen? Das geht! Mit Microblogging. Ein geeignetes Tool, um einzelne Kurznachrichten in Chronologie zu setzen, ist Twitter. Aufgefädelt auf die Zeitachse (Timeline) verkünden Tweets die Vielfalt unseres Ländles. Schreibt nun jede Woche ein/e neue AutorIn an dieser Landes-Geschichte weiter, nennt sich das Rotation Curation Ich bin Baden-Württemberg. Ich stelle mich in der Aktionswoche Nachhaltigkeit der Herausforderung, die Umweltfreundlichkeit, Familienfreundlichkeit und Kultur meiner Wahlheimat zu zeigen. Bei dieser Aktion lade ich wieder zum Mitgestalten ein.

Weiterlesen: "Ich bin Baden-Württemberg" - Rotation Curation

Achtung Klassik! Kreative Pause mit dem CSO Stuttgart

25.05.2013 | Um unsere Leistungsfähigkeit zu erhalten, sind kreative Pausen sehr wichtig. Genießen Sie mit uns, mit Ihren Liebsten, Freunden und Bekannten einen entspannten Abend fern ab von Verpflichtungen und Terminen. Lehnen Sie sich zurück und lauschen dem Konzert des Christophorus Symphonie Orchesters Stuttgart unter der Leitung von Patrick Strub. Auf dem Sommerprogramm des CSO stehen die Wesendonck-Lieder Richard Wagners für Mezzosopran und Orchester sowie Anton Bruckners Sinfonie Nr. 6, A-Dur. Karten für Ludwigsburg und Stuttgart können ab sofort direkt oder bis 12.06.2013 über uns bestellt werden

Weiterlesen: Achtung Klassik! Kreative Pause mit dem CSO Stuttgart

Warum ich musiziere und was ich dabei über Führen lerne / opus 1

19.05.2013 | Musik ist mir Ventil für Frust genauso wie Verstärker für Freude. Sie kann mich beruhigen, trösten und fröhlich stimmen. So verrückt es klingt, die Volkstümliche Hitparade macht mich aggressiv. Ich bevorzuge Klassik, Romantik, Impressionismus oder Expressionismus, Jazz, Son oder Salsa, Rock, Soul, Soundtracks von Filmen. Musik ist so vielseitig. Sie ist mal laut, mal leise. Sie atmet. Sie beschleunigt oder entschleunigt. Sie passt sich meinen Wünschen und Sehnsüchten an. Sie gibt. Sie fordert. Mit ihr lerne ich viel über das Führen.

Weiterlesen: Warum ich musiziere und was ich dabei über Führen lerne / opus 1

Geschummelt - Kleine Lügen im Alltag (Blogparade!)

15.05.2013 | In der Regel erwarten wir vom Gegenüber, die Wahrheit zu hören. Es ist ein Zeichen von Tugend. Ehrlichkeit schafft Vertrauen. Immer? Grundsätzlich verachten Menschen Lügen genauso wie Lügner. Genauso gern trixen wir uns jedoch selbst aus und schummeln im Alltag. Dass es gesünder ist, (uns) nicht zu betrügen, versteht sich von selbst. Doch auch ein bisschen Nervenkitzel und Gelassenheit gehört zum Alltag. Lasst uns daher kreativ die Alltagslügen anpacken, die uns nicht gut tun. Start unseres Ideenwettbewerbs mit Aufruf zur Blogparade! Der Preis: Ein Ticket fürs LifeWorkCamp.

Weiterlesen: Geschummelt - Kleine Lügen im Alltag (Blogparade!)

Blogs und Bier? Das lob' ich mir! Ironblogger via re:publica

14.05.2013 | Wenn sich in Berlin die Blogger Deutschlands treffen, dürfen die Ironblogger nicht fehlen. Diskutieren, austauschen und feiern - das schmieden wir eisernen Autoren kreativ zusammen. Uns verbindet das Ziel, dem offenen Netz die Wertschätzung zu erweisen, die es verdient. Wie könnten wir dies besser tun als durch eigene Weblogs und gemeinsame Motivation? Unser "Hausnerd" Thomas Renger wird für neue Gruppen via ironblogger.de eine praktische Anleitung als Baukasten einstellen. Dazu das Sahnehäubchen: Die Kasse kann kostenlos via leetchi.com abgerechnet werden. Möge unsere Wortwolke bunter werden!

Weiterlesen: Blogs und Bier? Das lob' ich mir! Ironblogger via re:publica

Langsam ist das neue Schnell - Ein Schnecken-Leben.

13.05.2013 | In der Ruhe liegt die Kraft. Das Mouna-Film-Team tritt den Beweis an: Anmut, Furchtlosigkeit und Achtsamkeit vereint zu einem fabelhaften Tanz zwischen Schwerelosigkeit und Erdverbundenheit. Mit "SLOW - The film" entführen uns Sascha Seifert (Regisseur) und Nicole Ackermann (Produzentin) in die wundervolle Welt der Schnecken. Am Abend vor dem offiziellen internationalen Kinostart könnt Ihr mit uns die Filmpremiere genießen: 22. Mai 19:30 Uhr in Stuttgart. Damit ist unser neuestes Projekt "LifeWorkChange" eröffnet!

Weiterlesen: Langsam ist das neue Schnell - Ein Schnecken-Leben.

Projekt. Management. Praxis. - PM Camp Stuttgart 2013

11.05.2013 | Miteinander teilen ist leichter geworden in Zeiten des Internets. Jedoch nur virtuell. Die echte Kraft von Gemeinschaft braucht Orte, an denen sich Menschen persönlich treffen. BarCamps sind solche Niederlassungen auf Zeit. Auf Augenhöhe Erfahrungen austauschen. Fragen offen stellen und ehrliche Antworten erhalten. Ideen-Ping-Pong ergebnisoffen und inspirierend. Das PM Camp Stuttgart war so eine Zusammenkunft. Neunzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich aus über Projekt Management Praxis. Unser Motto schwang dabei stets mit: “Menschen sind keine Ressourcen”. Meine Fotogeschichte.

Weiterlesen: Projekt. Management. Praxis. - PM Camp Stuttgart 2013

Ich fahre auf ein BarCamp und nehme mit (Packliste und Setup)

01.05.2013 | Ich liebe Listen. Checklisten sind toll. Ein bisschen so wie ein zusätzliches Hirn, dass mich an alles erinnert - ohne im grauen Stübchen Platz dafür zu reservieren. Ich muss mich nur erinnern, wo es steht. In Vorbereitung auf das PM Camp Stuttgart habe ich meine BarCamp-Packliste heraus gekramt und voilá - hier ist sie für jedermann und jederfrau. Ich bringe sie seither immer wieder auf den neuesten Stand. Denn die Devise lautet: Sei stets gut vorbereitet...

Weiterlesen: Ich fahre auf ein BarCamp und nehme mit (Packliste und Setup)

Top die Wette gilt! madiko goes Ironblogger Stuttgart

24.04.2013 | Die Freude am Lesen und das Bedürfnis, mit anderen zu diskutieren - beidem lässt sich wohl am besten mit Blogs frönen. Denn obschon wir es heute sehr einfach haben via Social Media Inhalte zu teilen, nur mit einem eigenen Blog sind wir unabhängig von Plattformbetreibern. Um nicht in den Untiefen der Newsfeeds zu dümpeln, wollen Blogs regelmäßig gefüttert sein. Doch auf uns gestellt, siegt oft der innere Schweinehund und wir schieben das Schreiben vor uns her. Dafür gibt es Abhilfe: Gruppen von Autoren, die sich zum Ironblogging zusammen schließen. Heraus kommt: mehr Bloggen - mehr Feiern!

Weiterlesen: Top die Wette gilt! madiko goes Ironblogger Stuttgart

Wir lassen die Katze aus dem Sack! Relaunch von madiko

23.04.2013 | Drei Jahre madiko zeigen: Wir können Marken nachhaltig stärken. Ökonomisch. Ökologisch. Sozial. Nachhaltigkeit bedeutet für uns: Wahre Schönheit kommt von innen. Es geht nicht darum, auf Produkte "Bio"-Etiketten oder Aufkleber mit "Lokal produziert" zu kleben. Wir waschen Kommunikation weder grün noch wohltätig. Uns geht es um Ehrlichkeit, Offenheit und Vertrauen – und um den individuellen Erfolg eines jeden unserer Kunden. Daher gibt es bei uns nichts von der Stange. Wir bieten ausschließlich Lösungen nach Maß. Ein persönlicher Blick zurück und hinter die Kulissen unserer Agentur.

Weiterlesen: Wir lassen die Katze aus dem Sack! Relaunch von madiko

Blogger schenken Lesefreude - Mein Einsatz: Affenmärchen

11.04.2013 | Am 23. April 2013 ist UNESCO-Welttag des Buches, des Publizierens und des Copyright. Ich feiere mit! Als eifrige LeseLustige habe ich mich der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" von Dagmar Eckhardt und Christina Mettge angeschlossen. Aktuell sind wir über 850 Bloggerinnen und Blogger aus ganz Deutschland, die mindestens ein Buch unter unseren Lesern und Fans verlosen. Ob Kinderbuch, Fachliteratur, Krimi, Liebesgedichte, Kurzgeschichten oder Roman - alles was lesenswerte Seiten hat, wird in die Lostrommel geworfen. Bis 20.04. können sich buchbegeisterte Blogger noch anmelden und mitmachen.

Weiterlesen: Blogger schenken Lesefreude - Mein Einsatz: Affenmärchen

Menschen sind keine Ressourcen - PM Camps und open PM

14.03.2013 | Menschen sind keine Ressourcen, denn jeder Mensch ist einzigartig. Das Konzept des homo oeconomicus ist überholt. Es war bis gestern richtig. Es hat uns darin unterstützt, Modelle wie die "Soziale Marktwirtschaft" zu entwickeln. Mit der gewollt kalt rationalen Ausrichtung auf Profit, geht dem Modell - und damit uns - die Begeisterung, Selbstverwirklichung oder Berufung jedoch völlig ab. Wenn wir für die Sache brennen (und nicht ausbrennen) wollen, brauchen wir eine menschliche Betriebswirtschaft. Und darüber lässt sich wunderbar diskutieren, zum Beispiel via open PM und auf unseren PM Camps.

Weiterlesen: Menschen sind keine Ressourcen - PM Camps und open PM

Ein intensives Jahr geht zu Ende - madiko Jahresrückblick 2012

31.12.2012 | Bevor in Kürze die Korken knallen, wende ich den Blick zurück. Das Jahr 2012 gehört zu den intensivsten meines Lebens. In der Projektarbeit habe ich viel gelernt. Ich habe faszinierende Persönlichkeiten kennengelernt. Viele Impulse und Anregungen konnte ich aufnehmen und weitergeben. Die Liste unserer Projekte ist lang. So geht es mir nicht leicht von der Hand, nur eine Auswahl der Höhepunkte der vielen Highlights zu treffen. Ich nutze die Gelegenheit und bedanke mich bei allen Mitstreitern, Freunden und Fans – ohne Euch wäre es nicht so ein geniales Jahr geworden! Rutscht gut ins Neue Jahr!

Weiterlesen: Ein intensives Jahr geht zu Ende - madiko Jahresrückblick 2012

RFID-based Automotive Network - Filmische Dokumentation RAN

12.12.2012 | Sie gilt als eine Königsklasse der Logistik: Die Automobilindustrie. 2012 wurden rund 60 Mio. PKW individuell auf Kundenwunsch gefertigt. Das sind ca. 165.000 Fahrzeuge pro Tag. Bedingt durch die zunehmende Variantenvielfalt und die Konzentration der Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen, ergibt sich eine Aufteilung der Wertschöpfung auf eine Vielzahl von Werken. Um der steigenden Komplexität in diesen Produktions- und Logistiknetzen begegnen zu können, wurde im Januar 2010 das Forschungsprojekt „RAN – RFID-based Automotive Network“ins Leben gerufen. (Filmische Dokumentation von madiko)

Weiterlesen: RFID-based Automotive Network - Filmische Dokumentation RAN

Tilt! 2012 - Kabarettistischer Jahresrückblick von Urban Priol

01.12.2012 | Auch in diesem Jahr habe ich es sehr genossen, regelmäßig mindestens ein Mal im Quartal ins Kabarett gegangen zu sein. Mal abgesehen davon, dass es einfach Spaß macht - es hilft, die oft tristen Nachrichten von einer anderen Seite zu sehen. So übergebe ich das Wort an Urban Priol, der das Jahr 2012 für uns zusammenfasst: "Miss Erfolg", Schutzpatronin der Banken, das unweigerlich zu Finanz-, Euro und Europakrisen führt, Staatsverschuldung, Klimafragen, Fußball-Weltmeisterschaft, Was die Anzahl von Goldmedallien mit Deutscher Gesetzgebung zu tun hat. Alles zum Haare raufen, wäre da nicht ...

Weiterlesen: Tilt! 2012 - Kabarettistischer Jahresrückblick von Urban Priol

LifeWorkCamp 2012 - Filmische Dokumentation

06.11.2012 | Bewusst leben – erfolgreich arbeiten – Zukunft gestalten. Eng mit dem Thema sinnvoll Wirtschaften verknüpft, sind die Fragen: Wie kann ich (Geschäfts)Ideen effizient und mit Freude realisieren? Wie schaffe ich mir ausreichend Entspannung und Erholung, um kreativ, motiviert und gesund zu bleiben? Fragen, die nicht nur ich mir stelle. Als mich Marga Biebeler Mitte des Jahres ansprach, ob ich nicht das LifeWorkCamp unterstützen möchte, war ich sofort begeistert. Gemeinsam mit Jan Theofel hat sie das BarCamp organisiert. Ich war mit Rat und Tat dabei, u. a. haben wir das BarCamp dokumentiert.

Weiterlesen: LifeWorkCamp 2012 - Filmische Dokumentation

Eurobike 2012: Aufbruchstimmung in einem wachsenden Markt

03.09.2012 | Als am 29.08.2012 die EUROBIKE Ihre Pforten öffnete, war die Messe Friedrichshafen für vier Tage Dreh- und Angelpunkt für alles rund ums Fahrrad. Ich muss gestehen: Ich war beeindruckt! Auf über 100.000 Quadratmetern präsentierten 1.250 Aussteller aus 49 Ländern 366 Weltpremieren. Eine große Vielfalt an Fahrrädern, Fahrrad-Mode, Ausrüstung, Teile, Zubehör, Maschinen, Werkzeuge, Werkstatt- und Ladeneinrichtung, Fachliteratur und vieles mehr. 43.700 Fachbesucher aus 97 Ländern. 20.500 Fahrradfans am Publikumstag. 1.889 Journalisten aus 42 Nationen. Sie alle wurden an den Bodensee gelockt.

Weiterlesen: Eurobike 2012: Aufbruchstimmung in einem wachsenden Markt

In 80 Tagen um die Welt: Operation Monkey Business

01.09.2012 | Die Operation Monkey Business ist geglückt! Damit hat das Fachbuch “Affenmärchen – Arbeit frei von Lack und Leder” nun beste Aussichten auf eine internationale Verbreitung. Innerhalb von 80 Tagen sammelten wir 5.000 Euro für die Englische Übersetzung. Im Rahmen unserer Crowdfunding-Aktion via startnext hatten wir dazu aufgerufen: "Be part of a book!". Mit Gebhard Borcks Blog als Diskussionsgrundlage konnten wir 88 Fans und 37 Förderer gewinnen. Es entstand eine rege Diskussion über Sinnkopplung, Führung, Management, Motivation, Vergütung, Organisation, und menschliche Betriebswirtschaft.

Weiterlesen: In 80 Tagen um die Welt: Operation Monkey Business

Im Wissenschaftsradio Leonardo: Das Eiswürfel-Prinzip für Möbel

27.07.2012 | Am 27.07.2012 berichtete der Westdeutsche Rundfunk in seiner Wissenschaftssendung “Leonardo” über Latentwärmespeicher und die Möglichkeiten für ein klimaschonendes, weil ressourceneffizientes Bauen und Renovieren. Moderatorin Marlis Schaum stellte unter anderem die Frage: Können phasenwechselnde Materialien bald die Klimaanlage ersetzen? Sonja Kolonko berichtet über kühlende Wände und wechselwarme Möbel, die zukünftig quasi als mobile Klimaanlage fungieren können. Antworten geben Dr.-Ing. Peter Schossig vom Fraunhofer Institut ISE in Freiburg und Fabienne Daul von KIESS Innenausbau, Stuttgart.

Weiterlesen: Im Wissenschaftsradio Leonardo: Das Eiswürfel-Prinzip für Möbel

> 12.000 km in 8 Wochen - ejus erradelt Auto-Jahreslaufleistung

09.07.2012 | Am Sonntag, den 08. Juli 2012 fand die Abschluss-Radtour der Evangelischen Jugend Stuttgart (ejus) statt. Sieben Radler trafen sich bereits früh am Morgen, um auf dem Stuttgarter Radel-Thon gen Weilimdorf zu fahren. So sammelten sie mit der letzten Runde noch 611 km für die gemeinsame Aktion "ejus radelt". In Summe kamen alle Teilnehmer auf 12.275 Radkilometer in acht Aktionswochen. Der besondere Clou: Pro Kilometer zahlen Förderer einen selbstbestimmten Betrag. Mit dem „erradelten“ Geld soll eine Photovoltaik-Anlage (Solarstrom) für das ejus Freizeitheim Kleinhöchberg finanziert werden.

Weiterlesen: > 12.000 km in 8 Wochen - ejus erradelt Auto-Jahreslaufleistung

Projektstudie KIESS veröffentlicht zu Gebäude-Energieeffizienz

19.06.2012 | Design und Energieeffizienz vereint? Das ist Raumklima Gestalten mit praktisch NACHHALTIG: Wir verbinden hochwertiges Interieur mit Wärmespeicherfähigkeit. Die Firma KIESS Innenausbau, Stuttgart plant ein neues Verwaltungsgebäude. In einer Energiestudie untersuchten wir, wie hoch die Ressourcen-Effizienz ist, wenn wir die Anforderungen der Nutzer berücksichtigen. Wir integrieren dafür Latentwärmespeicher in Holzwerkstoffe und kombinieren sie mit technischer Gebäudeausrüstung. Die Ergebnisse zeigen eine signifikante Reduzierung der Energie-, Betriebs- und Jahreskosten sowie der CO2-Emissionen.

Weiterlesen: Projektstudie KIESS veröffentlicht zu Gebäude-Energieeffizienz

RadKULTUR BaWü Pilotfahrt – Positiver Diskurs auf ZweiRädern

15.05.2012 | Was wäre ein RadKULTUR-Programm ohne gemeinsames Radfahren?! Auf der Pilotfahrt von Tübingen nach Stuttgart philosophierten, fachsimpelten und diskutierten wir vom RadKULTUR-Team zusammen mit Radfahrerinnen und Radfahrern über die Zukunft des Radverkehrs in Baden-Württemberg. Die Fahrt hatte Symbolcharakter: Interessierte, engagierte und hoch motivierte RadfahrerInnen und Partner des RadKULTUR-Programmes des Landes schwangen sich gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verbänden auf’s Rad. Der Auftakt: Pressekonferenz mit Boris Palmer im Tübinger Rathaus. Wohl besser: Radhaus.

Weiterlesen: RadKULTUR BaWü Pilotfahrt – Positiver Diskurs auf ZweiRädern

Gratis RadCHECKs – Mehr Sicherheit rund ums Rad

16.04.2012 | Wir bieten Euch einen Anreiz, das Fahrrad (wieder) aus dem Keller zu holen: mobile, kostenlose Fahrrad-Sicherheitschecks. Am RadCHECK könnt Ihr Eure Räder auf Verkehrssicherheit prüfen lassen. Dabei werden kleinere Mängel direkt vor Ort behoben: Bremsen einstellen, Lichtanlage überprüfen, Reifen aufpumpen, Helm auf richtigen Sitz prüfen, Reflektoren anbringen, Kette ölen und vieles mehr. Mit einem technisch einwandfreien Rad könnt Ihr Euch nicht nur auf die Verkehrstauglichkeit Eures Drahtesels verlassen - es macht auch wieder viel mehr Spaß damit zu fahren! Kommt vorbei - wir freuen uns!

Weiterlesen: Gratis RadCHECKs – Mehr Sicherheit rund ums Rad

RadKULTUR Baden-Württemberg - Rückenwind für Radler im Ländle

29.03.2012 | Mit einem vielfältigen Programm unterstützen wir das Land Baden-Württemberg, die Radkultur im Ländle zu beleben. Für die Erdung wurden drei Modellkommunen aus den Reihen der AGFK-Kommunen ausgewählt: Lörrach, Mannheim und Tübingen. Dabei bündeln wir wieder die drei wesentlichen Elemente unseres Erfolgs: Wir gaben den Maßnahmen und Aktionen vor Ort Sichtbarkeit. Wir bieten allen BürgerInnen die Möglichkeit, sich als Teil des “Systems Fahrrad” zu verstehen und sich drittens aktiv an der Gestaltung des Programms zu beteiligen. So geben wir der RadKULTUR in Baden-Württemberg einen (Mehr)Wert.

Weiterlesen: RadKULTUR Baden-Württemberg - Rückenwind für Radler im Ländle

Klimasparbücher Frankfurt, Köln, München, Münster und Stuttgart

20.02.2012 | Vorbei sind die Zeiten, da Klimaschutz staubtrocken mit dem moralischen Zeigefinger vermittelt wurde. Klimasparbücher sind nützliche Einkaufsführer in allen Bereichen des Alltags. In fünf Kapiteln klopfen die handlichen Ratgeber unseres Partners oekom verlag das Leben des modernen Großstädters auf Klima-Killer ab. Sie führen die LeserInnen in Frankfurt am Main, Köln, München und 2012 erstmals in Münster und Stuttgart an all die Ecken, wo man einkaufen, essen, entspannen kann und dabei sowohl das Klima als auch den eigenen Geldbeutel schont. Ein gutes Beispiel, dass sich Klimaschutz rechnet.

Weiterlesen: Klimasparbücher Frankfurt, Köln, München, Münster und Stuttgart

Ein 50-Jähriger hat mehr soziale Kompetenz / Interview für EZ

09.03.2011 | Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Esslingen in den vergangenen 12 Monaten um fast 2000 zurück gegangen, bei den über 50-Jährigen gibt es dagegen 85 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Das liegt auch daran, dass es Firmen gibt, bei denen Bewerber ab einem bestimmten Alter keine Chance mehr haben. Franziska Köppe, Unternehmensberaterin aus Stuttgart, hält das für einen Fehler. Sie glaubt, dass ältere Mitarbeiter genauso wertvoll sind wie junge. EZ-Redakteur Kornelius Fritz hat sich mit der 36-jährigen Diplom-Kauffrau unterhalten, die am Dienstag einen Vortrag an der IHK in Esslingen hält.

Weiterlesen: Ein 50-Jähriger hat mehr soziale Kompetenz / Interview für EZ



Hast Du eine Idee und Anregung für Deine Frage gefunden?

Weitersagen heißt unterstützen. Empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Gutes Karma - Kleines Dankeschön an Franziska via PayPal überweisen

Webcode dieser Seite: 0141

Diese Seite wurde verschlagwortetet mit:
Arbeitswelten, Lebenswelten, Wissensarbeit, Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Mentoring, Coaching für Firmen, Großgruppen-Methoden, BarCamps, Open Space, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial