Die Ruhe nach dem Sturm

16.11.2014 – Am 14. November 2013 hatte ich den Twitter-Account @EnjoyWorkCamp eingerichtet. Es formte sich eine Idee. Sie wurde über die Tage und Wochen klarer. Konkreter. Nun, ein Jahr später, ist das erste EnjoyWorkCamp vergangen. Ich bin glücklich. Zufrieden lausche in mich hinein und freue mich über eine Resonanz an Ideen, die Erinnerung an glückliche Menschen, die intensiv wie kontrovers diskutieren. Sie haben verwundert und mit steigender Begeisterung jonglieren gelernt - oder zumindest Erfahrungen aufgefrischt. Auf diese Weise spielerisch die wichtigsten BarCamp-Regeln gelernt: Sei neugierig...

… trau Dich, probiere etwas aus, ärgere Dich nicht, wenn es nicht gleich klappt, sei achtsam mit Dir und den anderen, habe Spaß, finde Deinen Rhythmus. Ich genieße die Erinnerungen. Die Leichtigkeit der Gedanken und die körperliche Schwere. Die Füße fordern Ruhe. Warum auch nicht? Daher heute hier in diesem Blog nur dieser kleine Text. Fortsetzung folgt…

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: EnjoyWorkCamp, Stuttgart, 2014, EWC14S, Literaturhaus, Moderation, Lebenswelten, Arbeitswelten, BarCamp, Unkonferenz



Hast Du eine Idee und Anregung für Deine Frage gefunden?

Weitersagen heißt unterstützen. Empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Gutes Karma - Kleines Dankeschön an Franziska via PayPal überweisen