EnjoyWorkCamp Stuttgart 2014 - Rückblick #EWC14S

06.12.2014 – Wie leben und arbeiten wir? Welche Geschäftsmodelle stiften mir Sinn und können mich und meine Familie ernähren? Am 14. & 15. November 2014 trafen sich in Stuttgart 55 Pioniere in Sachen Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft. Sie sind Vor-, Quer-, Nach- und Draufrumdenker aus kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen. Hier wurden aus der Praxis für die Praxis Erfahrungen und Wissen getauscht. Neugierig auf die Konzepte der anderen brachte sich jede/r aktiv in das BarCamp ein und fand so nicht nur seinen eigenen Nutzen, sondern förderte ein inspirierendes Erlebnis für alle Beteiligten.

Sie übernehmen Verantwortung für Ihr eigenes Tun und verbessern die Lebens- & Arbeitsbedingungen in ihrem persönlichen Umfeld. Die Impulsgeber des EnjoyWorkCamp sind Akteure, die ihr Wissen teilen. Indem sie offen über ihre Erfolge genauso wie über ihre Fragen, Sorgen und Nöte sprechen, entsteht im Rahmen des Themen-BarCamps eine besondere Aufbruchstimmung.

Am Erfahrungsschatz teilhaben – das ist etwas ganz anderes als einen Vortrag halten oder eine Verkaufspräsentation. Befreit von Zwängen und Erfolgsdruck wird hier ehrlich, kontrovers und praxisnah über die konkreten Herausforderungen der Menschen vor Ort gesprochen.

Was läuft gut? Welche Geschäftsmodelle haben sich bewährt? Was war ein Schuss in den Ofen und was habe ich daraus gelernt? Wie machst Du das? Wer beschäftigt sich noch mit dem Thema? Wer hat Erfahrungen mit XYZ?

In insgesamt 54 Sessions á 45 Minuten kamen zahlreiche Themen aufs Programm:

“Das EnjoyWorkCamp war unglaublich vielfältig. Von fast schon philosophischen Fragen über Mensch und Maschine im Zusammenhang mit Digitalisierung und Technik bis hin zu konkreten Führungsinstrumenten war alles dabei.” Dominik Brünner, Teilnehmer des EnjoyWorkCamp Stuttgart 2014

Die komplette Liste aller Programmpunkte findet sich unter Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft > Unkonferenzen > Dokumentation EnjoyWorkCamp Stuttgart 2014 > Sessions

Doch auch virtuell – vor allem über Twitter – beteiligten sich zahlreiche Menschen an der Unkonferenz – ein Auszug:












Darüber hinaus gab es viel Gelegenheit zum Netzwerken – individuell zu zweit, beim leckeren Essen oder beim gemeinsamen Walk to Talk.

Bevor jedoch alles viel zu verkopft diskutiert wurde, gab es zahlreiche ergänzende Angebote, sich über Bewegung und kreative Übungen den Lebensentwürfen und Konzepten zur Zukunft der Arbeit zu nähern. Schließlich jonglieren wir täglich mit weitaus größeren Faktoren…

Die Foto-Story vom ersten Tag des EnjoyWorkCamps ist nun online. Vielen Dank an unseren Foto-Reporter Tilo Hensel, der die Stimmung mit seinen Bildern so schön eingefangen hat.

Auch der Film, gedreht von unserem Filmteam Benjamin Wagener und Jan-Phillip Langner, ist in Arbeit und kann sicher bald von uns veröffentlicht werden.

Ganz besonders möchte ich meinen Kooperationspartnern danken:

Ohne Euch wäre die Veranstaltung in dieser Form nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank!

Hinzu kommen die vielen kleinen und großen Beiträge unserer

Jeder Beitrag zählt und hat zum Erfolg unserer Unkonferenz – wie auch der Initiative an sich – beigetragen.

Ich danke

Nun ist die Zeit der Dokumentation und Aufarbeitens. Die ersten Zusammenfassungen der Sessions sind schon online: EnjoyWorkCamp Stuttgart 2014 > Dokumentation. Sukzessive werden wir dies gemeinsam erweitern. Ich freue mich über Anregungen, Fragen und Ergänzungen.

Prosit auf ein gelungenes EnjoyWorkCamp 2014 in Stuttgart!

Wir sehen uns (spätestens) am 06. & 07. November 2015 zum zweiten EnjoyWorkCamp.

Bleibt neugierig,

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: EnjoyWorkCamp, BarCamp, Unkonferenz, Arbeitswelten, Lebenswelten, arbeiten, leben, enjoywork, newwork, Zukunft der Arbeit, Wirtschaftsdemokratie, Unternehmenskultur, Infrastruktur, Digitale Transformation, Social Business, Eco Business, sinnvoll Wirtschaf



Hast Du eine Idee und Anregung für Deine Frage gefunden?

Weitersagen heißt unterstützen. Empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Gutes Karma - Kleines Dankeschön an Franziska via PayPal überweisen