Zahlen, Daten, Fakten - Eine Bilanz zur Initiaitve EnjoyWork

17.09.2015 – Noch 49 Tage sind es bis zum EnjoyWorkCamp - dem Höhepunkt unserer Aktivitäten rund um die Initiative. Gestern nahm ich mir daher die Zeit, ein paar ZDF - Zahlen, Daten, Fakten - zusammenzutragen. Im November 2013 ins Leben gerufen, werden es dann auch zwei Jahre intensiver und hoch motivierter Arbeit sein. Engagement, das ich ohne die tatkräftige und finanzielle Unterstützung von Partnern, Förderern und Fans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz so nicht hätte leisten können. Ihnen allen einen ganz großen Dank. Ich ziehe weiterhin Bilanz zum Crowdfunding und zum Topf der Bildungspaten.

Was mich besonders freut: Wenn ich von wir spreche, denke ich an 123 Impulsgeber aus ganz Deutschland, aus Österreich und der Schweiz.

Im Hintergrund weiß ich da jedoch noch viel mehr, die zaghaft mit uns anbandeln und teilweise in Projekten schon mit viel Energie mit uns zusammenarbeiten.

Zudem gibt es Menschen, denen das mit dem Online-Leben noch etwas dubios erscheint. Oder Menschen, die ihren digitalen Fußabdruck so klitzeklein wie möglich halten wollen. Auch sie machen bei uns mit und sind herzlich willkommen.

Apropos Projekte: Verschiedene Akteure unserer Initiative setzen mittlerweile acht Vorhaben mit vereinten Kräften um. Über diese schreiben wir nun auch offen. Jeder ist eingeladen, sich daran zu beteiligen. Bringt eigene Ideen ein. Macht Vorschläge! Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung, über finanziellen wie motivatorischen Rückenwind – dazu gleich unten mehr.

Darüber hinaus wird hinter den Kulissen eifrig gewerkelt und umgesetzt. Gut Ding will Weile haben. Wir veröffentlichen unter Projekte & Realexperimente Stück für Stück, was spruchreif für die Öffentlichkeit ist.

Schon so viel: Mich freut besonders, dass die Vorhaben den Menschen vor Ort zugute kommen. Wir lösen mit so manchem Impuls Revolution im Denken aus und begleiten Evolution im Handeln. So tragen wir Stück für Stück zur Transformation der Gesellschaft bei.

Das ist mit einer gehörigen Portion Mut und Spaß verbunden. Diese Situationskomik entwickelt dann manchmal auch ein Eigenleben und kann so enden:


“Agiles Prozess-Management”. CC-BY-ND EnjoyWork draufrumdenken. Daniela Röcker | KulturKomplizen
[ Klick aufs Bild für vergrößerte Ansicht ]

Alles zusammengenommen lässt es schon vermuten: Die Initiative gibt viel Energie und Freude. Sie erfordert jedoch auch immer mehr meiner Aufmerksamkeit. Ein demokratisch-soziokratisch geführtes Unternehmen – und als solches ist die Initiative gedacht – verbindet Organisation und Moderation mit der Kunst des Gastgebens. Wir setzen auf WertVerträge [oder auch hier näher erläutert] statt klassischen Arbeitsverträgen, die die Beteiligten zu abhängig Beschäftigten machen würde.

Ich freue mich, in Gebhard Borck einen Partner an meiner Seite zu wissen, mit dem wir gemeinsam Methoden, Modelle, Konzepte in Frage stellen. Sie so verändern, dass sie sich zu einer in sich schlüssigen Betriebswirtschaft mit Menschen fügen. Diese neuen Ansätze und Denkmodelle in der Praxis testen. Und nun unser gemeinsam erarbeites Wissen als Erfahrungsschatz in diese Initiative tragen. Know-how, das wiederum dem Netzwerk des Netzwerks zugute kommt. Dort erste Früchte trägt. Sehr spannend, was hier im Entstehen und Wachsen ist.

Um dies zu ermöglichen und der Initiative die nötige Aufmerksamkeit widmen zu können, stellte ich mich Anfang des Jahres der Herausforderung: 18.000 EUR in Form eines sinnvollen Crowdfundings für mein Engagement rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft zu sammeln. Sinnvoll in dem Sinne, dass wir uns intensiv mit den Inhalten und der Praxis beschäftigen, nah an den Bedürfnissen bleiben, uns immer wieder Fragen des Warum und Wie tun wir die Dinge? stellen statt mit Administration, Bürokratie; und Geld geben zur Ablass-Zahlung verkommt.

Vielen Dank an Dr. Eberhard Huber von penta:eder. Vielen Dank an Johannes Korten im Namen der GLS Gemeinschaftsbank eG. Vielen Dank an Renate & Christoph Sennert, Gabriele Braun & Bertram Witz (ingenieurbüro für energie- und gebäudetechnik), Verena Dorn (Die Lösung – verändert die Welt), Benny Wagener (Wagener Flm Produktion), Michael Koch (Koch Audio), Björn Bretschneider (BB Film- & Medienproduktion), Stefan Rösler (oecoach), Maik Weiss (Agent CS), Marcus Spanrunft und Michaela Seyfried (Spanrunft & Partner), Stefan Breitzke (step-by-steb), Hildegard Lobeck, Christian Dähn (it-agile GmbH), Nastja Schmole, Ewald Seifried (innerbike, the green tie), Dirk Rosenkranz (Kist), Ralf Metz (me&me talentsource), Frank H. Baumann-Habersack (baumann.partner Ltd. & Co. KG), Daniela Röcker (Kultur-Komplizen), Andreas Messerli (Andreas Messerli Coaching), Cornelia Lütge, Stefan Schneider (dexina AG), Christian Obad (Lorenzo Consulting), Frank Hamm (freiberuflicher Berater für Kommunikation & Kollaboration), Thomas Kräuter (SuchIsLife project management), Marvin Ludwig (Freiberuflicher Berater für Change- & Prozess-Management), Ute Nitschke (Nitschke Consulting), Dagmar Eisenbach (Hewlett Packard / Oikocredit Baden Wuerttemberg / BioEnergie Bittelbronn e.G.), John Broomsfield (node GmbH), Stephan Heiler (Alois Heiler GmbH) und Gerhild Vollherbst (DYNALOG GmbH).

Zusammen habt Ihr mein Engagement mit 10.857 EUR unterstützt (in der Grafik links grün dargestellt). Das ist großartig. Ohne diese finanzielle Unterstützung wären wir nicht, wo wir heute stehen.

Aber auch die vielen Tweeties, die diskussionsfreudigen XINGerianer und Follower via Google, die unsere Beiträge in ihrem Netzwerk teilen, verdienen einen großen Dank. So besuchen uns mittlerweile mehr als 1.000 Nutzer mit bis zu 1.100 Sitzungen und 3.500 Seitenaufrufen für durchschnittlich zehn Minuten monatlich auf unserem Portal. Das ist vor allem den vielen inspirierenden Statements der Impulsgeber zu verdanken. Und unseren Film- und Foto-Reportagen sowie Fachbeiträgen.

Noch ist das Jahr nicht vorbei. Gerade die nächsten vier bis fünf Monate werden die intensivsten sein. Das EnjoyWorkCamp 2015 steht vor der Tür mit seiner Vor- und Nachbereitung plus der Organisation und Moderation vor Ort. 7.143 EUR fehlen noch im Topf.

Jeder Beitrag macht den Unterschied!

Dies gilt – neben dem Crowdfunding, das der Arbeit des Teams zugute kommt – auch für Studenten und Gründer, die sich unserer Initiative angeschlossen haben.

Es freut mich sehr, dass wir bereits sechs Tickets an Jungunternehmer und ein Ticket an eine Studentin vergeben konnten. Ich habe weitere Anfragen von Studenten und Start-ups. 498 EUR fehlen aktuell im Bildungstopf, um die anvisierten zehn Tickets, die wir mindestens an die junge Generation vergeben wollen, im Bildungstopf gesammelt zu haben.

Danke an unsere Bildungspaten 2015: Das Team der GLS Gemeinschaftsbank eG, Gerhild Vollherbst (Dynalog GmbH), Dr. Eberhard Huber (penta:eder) sowie dem Team der Allianz Deutschland AG.

Stellvertretend für open PM e. V. seien Dr. Marcus Raitner und Bernhard Schloß genannt, die uns in der Dokumentation des Wissens sowie als Quelle für freies Know-how rund um Projektmanagement als Medienpartner unterstützen.

Wie geht es weiter?

Wenn es Dir nicht so ergehen soll, wie diesem Kalender-Typen…

“Kalender-Typen”. CC-BY-ND EnjoyWork draufrumdenken. Christian Botta | Visual Braindump
[ Klick aufs Bild für vergrößerte Ansicht ]

… sondern Du mehr Zeit und Lust hast, so Sachen zu machen wie dieser Chef hier…

“Wo man Chefs sieht…”. CC-BY-ND EnjoyWork draufrumdenken. Franziska Köppe | madiko
[ Klick aufs Bild für vergrößerte Ansicht ]

… dann steig bei uns ein!

Bleib neugierig,

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: EnjoyWork, EnjoyWorkCamp, Zahlen, Daten, Fakten, Arbeitswelten, Lebenswelten, Crowdfunding, Bildungstopf, Bildungspaten, Blogerbsen



Hast Du eine Idee und Anregung für Deine Frage gefunden?

Weitersagen heißt unterstützen. Empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Gutes Karma - Kleines Dankeschön an Franziska via PayPal überweisen