Menü

EnjoyWork. Bewegung und Plattform-Kooperative
für Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

  • Inspiration & Lebenslanges Lernen für Sinnvoll Wirtschaften
  • Forschungslabor, Erfahrungsaustausch & Arbeitstreffen
  • Marktplatz mit Projekten, Produkten & Dienstleistungen

Mit konstruktiver Skepsis, Durchhaltevermögen sowie Mut und Freude am Neuen
gehen wir von EnjoyWork unseren Weg. Unser verbindendes Ziel:

  • Leben und Arbeiten sinnstiftend gestalten.
  • Unternehmen, die nicht nur am Profit orientiert sind,
    sondern auch dem Gemeinwohl und der Lebensfreude der Beteiligten dienen.
  • Unserer ökologischen und sozialen Verantwortung gerecht werden
    damit auch nachfolgende Generationen gestalten können.

Du suchst nach (echten) Alternativen, wie dies in Deiner Organisation gelingen kann?
Du bist bereit, Deine Glaubenssätze zur konventionellen Wirtschaft und Gesellschaft zu hinterfragen?
Du denkst nicht nur darüber nach, sondern erprobst Deine Ideen und Lösungen zusammen mit Deinem Umfeld in der Praxis?

Das ist alles gar nicht so einfach. Daher haben wir uns zu einer Bewegung zusammengeschlossen. Als Teil unserer Community bist auch Du aufgerufen, Deine Fragen, Deine Themen, Deine Ideen als Diskussionsgrundlage, zum Austausch von Praxiswissen und zur weiteren Erforschung einzubringen.

Was wirst Du als nächstes tun?

Zeit für Taten!
EnjoyWork Marktplatz

Ob Du noch ganz am Anfang der Transformation stehst, mittendrin bist oder schon durch und an der Weiterentwicklung Deiner Firma / Organisation arbeitest — in unserer Community findest Du Unterstützung für Deinen / Euren weiteren Weg. Auf unserem EnjoyWork Marktplatz findest Du Produkte und Dienstleistungen zum Umsetzen von Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Gern unterstütze ich Dich / Euch dabei, Euch für den Marktplatz zu rüsten und Euch dort gut zu präsentieren.

Austauschen & Netzwerken
EnjoyWork vor Ort

Mit EnjoyWork bieten wir verschiedene Formate, um mit praktizierenden Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen: Ratgeber, Experten, Vorbilder und Transformationskatalysatoren. So fördern wir den interdisziplinären Erfahrungs- und Wissensaustausch. Das Besondere: Auch in unseren Veranstaltungen setzen wir auf ein hohes Maß an Mitbestimmung und Kreativität. Lass Dich anstecken und gestalte den Austausch mit!

Gern unterstütze ich Euch dabei und empfehle Veranstaltungen gezielt für Dich und / oder gebe Euch Rückenwind, Euch mit Euren interaktiven Veranstaltungsangeboten gut zu präsentieren.

Informieren & Inspirieren
EnjoyWork Wissensplattform

Wer sinnvoll wirtschaften will und bereit ist, seine Firma darauf auszurichten, sucht Antworten für die alltäglichen Herausforderungen. Wir prüfen unsere Erkenntnisse an der Praxis und erforschen sie wissenschaftlich. Auf diese Reise des Verstehens nehmen wir Dich gern mit – in Gesprächen, Reportagen, Fachbeiträgen, Statements usw. teilen wir unsere Erkenntnisse und eröffnen damit den konstruktiven Dialog.

Gern stehe ich zur Verfügung, das Gelesene gemeinsam zu hinterfragen, in Deiner Firma Impulse zu setzen oder auch Deinen Beitrag für EnjoyWork zu gestalten.

Antworten auf häufige Fragen
zu EnjoyWork

Was genau ist EnjoyWork?

EnjoyWork ist Bewegung und Plattform-Kooperative für Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft.

Wir fungieren als Ideenbörse, Wissensplattform und Forschungslabor. Über Arbeitstreffen, Weiterbildungen zum lebenslangen Lernen und einen Marktplatz für sinnvoll Wirtschaften stärken wir die Community vor allem rund um das “Firmen für Firmen”-Geschäft (auch als Business-to-Business bezeichnet). Unser besonderer Fokus liegt dabei auf den Bedürfnissen und dem Bedarf kleiner und mittelständischer Unternehmen rund um lebendige Arbeitswelten und einem dem Wohl der Menschen ausgerichteten Wirtschaften.

Wir sind allesamt Unternehmer und arbeiten in oder mit KMU. Wir thematisieren Geschäftsmodelle und Arbeitsorganisation, Produkte und Dienstleistungen. Wir bearbeiten unsere Fragen und Herausforderungen aus dem Tagesgeschäft und tauschen uns zu strategischen und philosophischen Fragen aus.

Anstatt Einzelnen kritiklos zu folgen, lebt EnjoyWork vom (ergebnis)offenen Diskurs, von kollegialer Beratung, miteinander Gestalten und dem Erfahrungsaustausch – idealerweise von Angesicht zu Angesicht – in einem geschützten Rahmen.

Und so gilt auch: EnjoyWork ist das, was Du daraus machst.

Wer hat EnjoyWork gegründet und warum?

EnjoyWork ist die stringente Weiterentwicklung der Initiative praktisch NACHHALTIG, die zum Ziel hatte, Nachhaltigkeit im unternehmerischen Kontext konsequent umzusetzen. Diese hatte ich 2009 – mit der Gründung von madiko – ins Leben gerufen.

Mir wurde seinerzeit schnell bewusst, dass wir für Veränderungen am wirtschaftlichen Gesamtsystem auch die Betriebswirtschaft(slehre) neu denken müssen. So suchte ich Gleichgesinnte, die bereit waren, mit mir laut nachzudenken und unser Wissen bzw. unsere Erfahrungen zu teilen.

Ich machte mich mit Großgruppen-Methoden und dem Aufbau einer Community vertraut, indem ich tat, wovon wir sprachen. Mein Bestreben war immer, meine Erkenntnisse in der Praxis zu erproben. Ich bringe zudem eine große Neugier und Wissensdurst für die Erkenntnisse anderer mit, was zum Vorteil einer guten Gastgeberschaft führt.

Nachdem ich mich zunächst in bereits bestehende Kooperationen einbrachte, wagte ich Ende 2013 dann den Schritt, mich selbst am Markt mit eigenen Projekten und Veranstaltungen anzubieten. Die erste große Unkonferenz unserer Community – das EnjoyWorkCamp – fand dann im Oktober 2014 in Stuttgart statt.

Dabei war mir jedoch von Anfang an wichtig, dass wir nicht nur eine Veranstaltung sind, sondern es um Rückenwind für die Bewegung geht.

Wer gestaltet EnjoyWork mit?
Teil der Community rund um EnjoyWork sind
  • Menschen aus KMU – Inhaber*innen, Geschäftsführer*innen, Chefs wie Arbeitnehmer*innen
  • vereinzelt auch Führungskräfte und Mitarbeiter*innen aus großen Mittelständlern, Konzernen oder Verbänden
  • Freiberufler und Freischaffende
  • Wissenschaftler*innen

Was uns verbindet, ist, dass wir Leben und Arbeiten als Einheit verstehen, die wir aktiv zum Wohle des Menschen gestalten wollen. Wir sind Humanisten und Anhänger von Freiheit und Aufklärung.

Im bisherigen Internet-Portal hatten sich 150 Personen offen zu EnjoyWork bekannt und sind Teil der Community geworden. Nun gilt es, den nächsten Sprung zu wagen und das Bekenntnis auch auf der neuen Plattform zu erneuern und damit (wieder) stärker ins gemeinsame Gestalten zu kommen.

Insbesondere freue ich mich darauf, dann denjenigen KMU Sichtbarkeit zu geben, die bisher eher zurückhaltend und abwartend waren. Die Zukunft wird zeigen, wie gut dies gelingt.

Für welche Werte und Prinzipien steht EnjoyWork?

Unser Denken, Handeln und Fühlen sind geprägt vom Bild, das wir uns von unserem Einflussfeld und den Menschen machen. Es ist der bewusste und in vielen Teilen unbewusste Kern unseres Seins und der von uns wahrgenommenen Welt. Daher reflektieren wir regelmäßig unser Welt- und Menschenbild.

Zudem wollen wir Lebens- und Arbeitswelten gestalten, die dem Wohle des Menschen und damit dem Gemeinwohl dienen. Prinzipien dafür sind:

Humanismus
Die Menschheit ist fähig, zu einer besseren Existenzform zu finden. Im unternehmerischen Kontext geht es darum, Menschen die bestmögliche Persönlichkeitsentfaltung zu ermöglichen, so dass sie sich mit ihrer Intelligenz und schöpferischen Kraft einbringen können. [ weiterlesen ]

Freiheit
Im Allgemeinen wird Freiheit verstanden als die Möglichkeit, ohne Zwang zwischen verschiedenen Alternativen auswählen, entscheiden und eigenverantwortlich handeln zu können. Dabei versetzen wir das Individuum in einen Zustand der Autonomie. Diese findet lediglich darin ihre Begrenzung, als dass sie die allgemeinen Menschenrechte oder die im Grundgesetz verankerten Grundrechte (anderer, auch nachfolgender Generationen) verletzen würde. [ weiterlesen ]

Aufklärung
Wage es, weise zu sein! Eine vernunftorientierte Gesellschaft ist in der Lage, die Hauptprobleme menschlichen Zusammenlebens schrittweise zu lösen. Mittels Transparenz und einem freien Zugang zu Informationen, (humanistischer) Bildung, allgemeinen Menschenrechten und Gemeinwohl ist dies erreichbar. [ weiterlesen ]

Diese 3 Prinzipien im unternehmerischen Kontext anzuwenden, bedeutet Wirtschaft – so wie sie herkömmlich, tayloristisch geprägt ist – zu hinterfragen und neue Ansätze zur Selbststeuerung von Organisationen zu entwickeln und umzusetzen.

Mit welchen Themen beschäftigt sich die Bewegung EnjoyWork?

Ein Auszug aus der Themen-Vielfalt rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft:

Freiheit, Humanismus & Aufklärung
Philosophische und konzeptionelle Fragen zum Entwickeln einer humanistischen Betriebswirtschaft mündiger Gestalter, Denkwerkzeuge, Weltbild, Menschenbild, Bildung, …

Sinnvoll Wirtschaften & Unternehmertum
Digitale, disruptive Geschäftsmodelle, wertorientierte Vertragsgestaltung, Innovationen, Organisationsentwicklung, Betriebskatalyse, Zukunftsforschung, Wirtschaftsethik, Wetten statt Planen, …

Führen & selbstgesteuerte Organisation
Konzepte wie Soziokratie / Holakratie / Unternehmensdemokratie in der Praxis, Unternehmenskultur, Entscheidungsdesign, Kommunikationsdesign, Rollenstruktur, Organisationsstruktur, Gehaltssysteme, Job-Crafting, …

VUKA & digitale Transformation
“digitales Mindset”, mobiles Arbeiten, Industrie 4.0, vernetzte Produktion, künstliche Intelligenz und Machine Learning, neuronale und semantische Netze, Datenschutz, Datensicherheit, Netzwerk-Sicherheit, …

Nachhaltigkeit & biologische Transformation der Wertschöpfung
Schwarmintelligenz, ökosystemares Denken und Handeln, Resilienz, Antifragilität, Ergonomie, Cobotik, Bionik, Biotechnologie, Bioökonomie, Post-Wachstum, Gemeinwohl-Ökonomie, cradle2cradle, nachwachsende Rohstoffe, …

Umgang mit Sinn, Achtsamkeit, Kreativität und Motivation
Design Thinking, betriebliches Fördern von lebenslangem Lernen, betriebliches Gesundheitsmanagement, Innenarchitektur, Interieur-Design, …

Technologien & Infrastruktur
Konzeption und Technik für z. B. Produktions-, Energie- und Gebäudetechnik, nachhaltig Bauen im Bestand, Mobilitätskonzepte, IT-Systeme, Leichtbau, intelligente Produktionstechnologien, Sensorik, Maschinen- und Anlagenbau, sichere Industrieautomation, …

Welche Produkte und Dienstleistungen werden auf dem EnjoyWork Marktplatz angeboten?

Der EnjoyWork Marktplatz soll dem Wohl des Menschen dienen. Willkommen sind Hersteller und Dienstleister, die Komponenten, Systeme und unternehmensnahe Dienstleistungen anbieten, die diesem Zweck zugutekommen und mit den Ressourcen unserer Erde verantwortungsbewusst umgehen.

Der Marktplatz soll insbesondere Menschen aus KMU darin unterstützen, kluge unternehmerische Entscheidungen zu treffen und es ihnen leichter machen, ins Handeln und damit ins sinnvoll Wirtschaften zu kommen.

Gesucht werden vor allem Anbieter, die Unterstützung bieten für die Gestaltung der Organisation hin zu Selbststeuerung in Sachen:
  • Geschäftsmodelle
  • Rollen in der Organisation
  • Arbeitsorganisation (Strukturen und Prozesse)
  • Entscheidungsdesign
  • Kommunikationsdesign
  • (soziale) Beziehungen in-/extern

Hierzu zählen sowohl qualitative Angebote zum Stärken der Handlungskompetenzen als auch alle Infrastruktur-Themen wie Gebäude, Energie, Mobilität, Technik usw. und Gesundheit, Integration, Familienfreundlichkeit usw.

Der Marktplatz ist aktuell im Aufbau. Nähere Informationen gebe ich gern in einem persönlichen Gespräch oder auf Nachfrage per E-Mail.

Unter welchen Voraussetzungen kann auch ich mitgestalten?

EnjoyWork steht grundsätzlich allen Interessenten offen, die an einem konstruktiven Diskurs und der praktischen Umsetzung zur Gestaltung von Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft interessiert sind.

Schnell-Check – wenn Du hier nickst, bist Du bei EnjoyWork richtig:
Ich möchte mit Sinn führen und Tagesgeschäft wie Zukunft der Firma aktiv gestalten.
Ich wünsche mir kluge Mitarbeiter, die eigenverantwortlich denken und umsetzen.
Ich gebe Mitwirkenden meiner Vorhaben alle Freiheiten zu gestalten, zu lernen, sich zu entwickeln … es sollen mehr werden, die sie nutzen.
Profit ist nicht alles. Ich wünsche mir gesundes Wachstum – qualitativ wie quantitativ – das dem Menschen dient und verantwortungsvoll mit den Ressourcen unserer Erde umgeht.
Ich verstehe mich in der Rolle, die Organisation weiterzuentwickeln. Dafür fehlt mir aber manchmal schlicht das Handwerkszeug oder der passende Geschäftspartner.
Ich bin bereit, meine eigenen Denkmuster, Grundannahmen und Verhaltensmuster zu hinterfragen, damit es für mich und uns besser wird.

Steig ein!

Wie kann ich mich bei EnjoyWork einbringen?

EnjoyWork ist das, was Du daraus machst. Je stärker Du Dich einbringst, desto mehr profitierst Du wirtschaftlich vom gemeinsam erarbeiteten Wert.

Stelle Dir dabei am besten diese 3 Fragen:
  • Möchtest Du im Netzwerk sichtbar sein?
  • Wie aktiv möchtest Du EnjoyWork mitgestalten und an der Kooperative teilhaben?
  • Wie intensiv engagierst Du Dich und bringst Dich auf dem Marktplatz ein?

Aus diesen drei aufeinander aufbauenden Fragen entwickelte ich Angebote, die Du Dir modular so optimieren kannst, dass es Dir den größtmöglichen Nutzen stiftet.

Mach mit!

Gern beantworte ich Deine Fragen in einem persönlichen Austausch.
Bitte nimm mit mir Kontakt auf
oder buche direkt einen Kennenlern-Termin.

Hast Du eine Anregung
für Deine Aufgabe oder Frage gefunden?

Bitte teile diesen Artikel und werfe gern eine selbstgewählte Gabe in meinen virtuellen Hut. Auch ein kleiner Betrag macht den Unterschied!

Neugierig was mit Deinem Geld passiert?
Mit der Schwarmfinanzierung (einmalig via PayPal oder monatlich via steady)
wirst Du aktiver Teil der Bewegung und Kooperative EnjoyWork. Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft.

Du unterstützt zudem freien, konstruktiven Journalismus und mich in der Moderation der Community. Es ist die Basis für mich, Franziska, Impulsgeber:innen und Vorreiter:innen rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft zu portraitieren, regelmäßig mit Euch, der Community, auf Zukunftsthemen draufrumzudenken und fundiert über unsere Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zu berichten.

Weitersagen heißt unterstützen

Ich setze mich für den freien und offenen Zugang zu Wissen ein. Dieser Artikel zahlt auf dieses Ziel ein. Teilst auch Du ihn in Deinem Netzwerk, kann er weitere Verbreitung finden. Danke für Deine Unterstützung!

Vielen Dank!

madiko Zeitmaschine

Neuigkeiten, Blogs, Fachberichte – alles zu EnjoyWork auf meiner Reise des Verstehens.
Lass Dich inspirieren ;-)

Stadtbummel durch Mainz

Mitte September fand in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt das REXCamp statt. Es war ein herzliches, informatives und inspirierendes “Familien-Treffen” unter Anwender:innen, Software-Entwickler:innen, UX-Designer:innen rund um das Open-Source Content Management System REDAXO. Dazu an anderer Stelle mehr. Um morgens pünktlich vor Ort zu sein, reiste ich bereits am Freitag an und blieb am Sonntag länger in der Stadt. Das gab mir die Chance, Mainz zu Fuß zu erkunden. Ich hatte mich vorab minimalistisch informiert und ging meiner Nase nach. Ich mag es, meiner Intuition zu folgen und eine Stadt auf mich wirken zu lassen. Offen sein für das, was mir begegnet und auffällt. Muster erkennen. In Fotos festhalten, was mir ins Auge springt. Meine Foto-Story ist ein Kaleidoskop und folgt dem Narrativ der Begegnung mit dem Unbekannten.

Weiterlesen

2022-09-28 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW35 ]

Die Themen der Woche: Technisch ist der Maschinenraum von EnjoyWork nun auf dem neuesten Stand. Zudem erfährst Du, wie es ab Oktober weiter geht mit der Generalüberholung des Portals. Auftakt in den Aktionsmonat Nachhaltigkeit mit “Doom is Dead” – ich berichte vom Aufbruch statt Untergang mit Konstruktivem Journalismus im Kontext von Klimajournalismus. Zuguterletzt ein wunderbares Beispiel, wie man kreativ auf Hass reagieren und ihm dadurch die Schärfe nehmen kann.

Weiterlesen

2022-09-03 00:00:00

Aufbruch statt Untergang

Lösungsorientiert, reich an Perspektiven, wirksam und nachhaltig – dafür steht Konstruktiver Journalismus. Im Rahmen des monatlichen Treffens des Netzwerks Klimajournalismus waren Ellen Heinrichs und Alex Sängerlaub vom Bonn Institute zu Gast. Gemeinsam erkundeten wir Grenzen und Fehlfunktion(en) der konventionellen Berichterstattung und warum sich immer mehr Menschen von Nachrichten abwenden. Wir diskutierten gute journalistische Praxis und was Journalist:innen zur gesellschaftlichen Debatte einbringen und verantworten. Mit Konstruktivem Journalismus verbunden ist eine fundamentale Änderung der inneren Haltung. Er kann das Belohungssystem, das Denken und Handeln von Politikern, Wirtschaft und Gesellschaft verändern – und so zur klimabewussten, sozial verantwortungsvollen Transformation enorm beitragen.

Weiterlesen

2022-09-02 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW 34 ]

Die Themen der Woche: Aktueller Stand zur Generalüberholung des EnjoyWork-Portals. Was ich an meinem KANBAN schätze. Die Freuden und Überraschungen, einen neuen YouTube-Follower gewonnen zu haben. Lange Nacht der Nachhaltigkeit 2022 in Stuttgart. In einem Atemzug um Curaçao. Die Vorzüge, eine Band mit Sängerin im Zug zu haben.

Weiterlesen

2022-08-27 00:00:00

Kleine Erfolge feiern. So wichtig!

Ich wünsche Euch einen schönen Freutag ;-)

Weiterlesen

2022-08-26 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW 33 ]

Die Themen der Woche: madiko Web-Feed ist zurück! Ein lang gehegter Wunsch ist damit in Erfüllung gegangen. Ich führe Dich durch meinen Erkenntnisprozess – angefangen von den strategischen Grundsatz-Entscheidungen über die praktische Umsetzung bis zum Validieren. Ich teile meine Einschätzung zum aktuellen Stand und den Zukunftsaussichten von Feeds. Ich gebe meine wichtigsten Erkenntnisse zum nachhaltig und barrierearmen Gestalten von Web-Feeds sowie während der Programmierung gefundenen Quellen und weiterführende Links weiter. Nächstes Thema: Retrofit im Maschinenraum von EnjoyWork. Nachhaltige Mobilität und ein Wiedersehen mit Holger Bruch. Abschließend packe ich eine große Portion DokuLiebe in meinen Bericht: Gebirgswelten und Segeln – etwas, um das Fernweh zu lindern (oder anzuregen?). Es gibt ja noch mehr als Arbeiten.

Weiterlesen

2022-08-19 21:00:00

Aus der Werkstatt [ KW31+32 ]

Die Themen der beiden Wochen: Retrofit im Maschinenraum von madiko.com abgeschlossen. Mythen der Cicular Economy – Theorie und Praxis in einem Open Access Sammelband. 3D-Druck – disruptive neue Geschäftsmodelle mit sozialer Wirkung auf die gesamte Wertschöpfungskette, angefangen von Prosumer-Konzepten über Logistik, Lagerhaltung, dezentrale Produktion bis hin zu innovativen Dienstleistungen und dem Verschwinden der Zwischenhändler:innen. Bitte keine Muscheln sammeln (und warum). Faszinierende Ökosysteme der Ozeane und CO2 Fußabdruck – Mit der Natur arbeiten, um sie zu schützen. zitatinte Kristine Tompkins.

Weiterlesen

2022-08-14 00:00:00

MOSAiC Expedition 2019-20

Klimafolgenforschung ist eng verknüpft mit dem Polarkreis. Der Eisbär ist seit vielen Jahrzehnten trauriges Symbol für den Klimawandel. In keiner anderen Region der Welt sind der Wandel des Klimas und seine Folgen so deutlich spürbar wie am Nordpol. Mit dem schmelzenden Meereis wird eine Kette an weltweiten Ereignissen ausgelöst, die wir heute kaum vorhersagen können. Wir stehen vor einem unumkehrbaren Kipppunkt, der das (Über)Leben auf der Erde komplett verändern wird. Umso erstaunlicher ist es, dass wir bis 2020 keine vollständigen Daten von diesem neuralgischen Punkt unseres Planeten hatten. Mit dem Eisbrecher “Polarstern” brach im Herbst 2019 eine interdisziplinäre Forscher:innen-Gruppe aus der ganzen Welt in die Arktis auf, um diese Wissenslücke zu schließen. Von ihnen erzähle ich Dir in dieser Reportage. Es ist eine Langstrecke. Du bist gewarnt ;-)

Weiterlesen

2022-07-30 00:00:00

Barrierefreiheit beginnt beim UX Engineering

Zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft gehören Informationsfreiheit, Wahlfreiheit, Entscheidungsfreiheit und eigenverantwortliches Handeln. Dazu muss ich Menschen ermächtigen. Alle Menschen. Das bedeutet auch, alltägliche Hürden abzuschaffen oder auf das Minimum zu reduzieren. Bei technica11y schauen wir insbesondere auf die Barrieren und Hindernisse, die sich in Digitalien ergeben. Vermeiden wir sie, beziehungsweise bauen wir diese zurück, hilft das uns allen. Im Januar war Dirk Ginader zu Gast. Er gab uns einen Einblick in die Umsetzung von Barrierefreiheit in der Produktentwicklung bei Google.

Weiterlesen

2022-02-08 00:00:00

zitatinte: Ein Moment der Stille.

“Ein Moment der Stille. Für unsere Herzen, um aufzuholen. Für unsere Gedanken, sich zu beruhigen. Für unsere Körper, sich zu entspannen ins Jetzt. Was bleibt? Der gegenwärtige Moment, zu dem all das, was zählt und bedeutend ist, existiert.” Satsuki Shibuya

Weiterlesen

2021-12-19 00:00:00

Rückblende: Steady Growth Day 2021

Wie kann ich unabhängig bleiben, Geld verdienen und nachhaltig wachsen? Diese Fragen stellen sich heute viele Menschen, die neue Wege der Schwarmfinanzierung frei von Werbe-Partnerschaften für sich etablieren wollen. Steady aus Berlin bieten eine einfach zu implementierende Lösung für Medienmacher:innen, Kreative, Freiberufliche. Anders als bei Crowdfunding, das jeweils ein in sich abgeschlossenes Projekt voraussetzt, kann eine wirtschaftliche Stabilität erarbeitet werden. Beim “Steady Growth Day” vergangene Woche tauschte sich die Community über digitale Geschäftsmodelle, geeignete Strategien zur Umsetzung und Kommunikation mit der eigenen Community aus. Es war ein Feuerwerk an interessanten Impulsen und ein wertschätzender, interaktiver Wissens- & Erfahrungsaustausch untereinader. Via EnjoyWork veröffentlichte ich meine Rückblende zu einem inspirierenden Tag.

Weiterlesen

2021-12-13 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW 49 ]

Die Themen der Woche: Forschungsprojekt Nachhaltige Transformation, Steady Growth Day, Transformative Autorität & Soziokratie (Crossover), Nachschub für die EnjoyWork LeseLust: “Zeitwohlstand für alle” von Stefan Boes. Und eine freundliche Erinnerung an die Guided Reading Guild “Donut Ökonomie” kommenden Mittwoch.

Weiterlesen

2021-12-11 00:00:00

Rückblende zum 'Crossover Transformative Autorität & Soziokratie'

Am Mittwoch Abend hatten Katharina Liebenberger & Frank H. Baumann-Habersack zu einem “Crossover Transformative Autorität & Soziokratie” eingeladen. Worin liegen die Unterschiede in der Herangehensweise? Wie passt beides zusammen und ließe es sich sinnstiftend kombinieren? Aus meiner Sicht harmonieren beide Praktiken auf wunderbare Weise. Sie bringen zwei Seiten zu einem neuen Ganzen in Resonanz. Das gibt ein interessantes Spannungsfeld, das wir gemeinsam erkundeten.

Weiterlesen

2021-12-10 00:00:00

Rückblende BrainFood 2021-11: Bedingungsloses Grundeinkommen für eine nachhaltige Sozialpolitik?

7,6 Millionen Menschen beziehen in Deutschland aktuell eine Grundsicherung. 4 bis 5 Millionen Menschen leben in prekären Verhältnissen. 2 Prozent der Haushalte halten genauso viel Vermögen wie der Rest der Bevölkerung zusammengenommen. Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Wie lösen wir diese Herausforderung? Vor allem im Hinblick auf die Zukunftsaussichten mit Klimawandel, digitaler Transformation, demographischem Wandel und all den anderen kritischen Kipppunkten, denen wir als Gesellschaft ins Auge blicken? Ist ein Bedingungsloses Grundeinkommen die Lösung? Wie ließe es sich schrittweise einführen? Beschleunigt COVID-19 die Entwicklung? Meine Rückblende auf einen spannenden Austausch mit Thomas Poreski zum “Grünen Grundeinkommen”.

Weiterlesen

2021-12-03 00:00:00

Sketchnotes: 'Grünes Grundeinkommen'

Das “Grüne Grundeinkommen” folgt dem “ex post”-Konzept eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE), bei dem eine negative Einkommenssteuer erhoben wird. Das heißt, Personen ohne Einkommensquelle wird das volle Grundeinkommen ausbezahlt. Personen mit Bezügen unterhalb des BGE erhalten Steuergutschriften. Diese Zahlungen verringern sich mit steigendem Einkommen bis zur Transfergrenze auf null. Oberhalb der Transfergrenze werden Einkünfte aus Arbeit und Vermögen voll besteuert. Nähere Infos zum Konzept und meine Sketchnotes zum Wirkprinzip siehe Rückblende BrainFood vom November 2021.

Weiterlesen

2021-11-29 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW 47 ]

Die Themen der Woche: Bürofensterblicke. Welle X?! Weitere Arbeiten am Portal (REDAXO Programmierung), Mobilitätswende partizipativ gestaltet, E4F Stuttgart Adventskalender Endspurt, BrainFood “Grünes Grundeinkommen”, 5D Schach mit sicheren Passwörtern, Open Access in der Sprachwissenschaft und ein knisterndes Kaminfeuer (jetzt nicht so wie Du denkst).

Weiterlesen

2021-11-27 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW 46 ]

Die Themen der Woche: Konzeptionelle Arbeit am Projekt “Nachhaltige Transformation”. “Ein Klima – viele Disziplinen” – Helmholz Klima Konferenz und die Herausforderungen der Wissenschaftskommunikation. Mit Freunden sprechen und am Leben teilhaben.

Weiterlesen

2021-11-20 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW 45 ]

Die Themen der Woche: Die vierte Welle. Guided Reading Guild – Lesereise Nachhaltigkeit: neuer Termin 15.12. Ein neuer Recherche- und Konzeptions-Auftrag zur Kommunikation im Rahmen der nachhaltigen Transformation der Gesellschaft. Forschungsprojekt “Peer Innovation” der TU-Berlin und Wissenschaftskommunikation. Nachklapp “Feministische Ökologie und Nachhaltigkeit”. DokuLiebe “Our Planet”. E4F Stuttgart Adventskalender mit Klimaschutz-Projekten der Region. Fortsetzung der Arbeiten an madiko.com.

Weiterlesen

2021-11-13 00:00:00

NEUER STARTTERMIN! Guided Reading Guild: Lesereise zu Nachhaltigkeit

“Nachhaltig ist heutzutage alles, von der Diät bis zum Ausbau der Kapitalkraft. Nachhaltigkeit ist aber unser ursprünglichstes Weltkulturerbe, ein Begriff, der tief in unserer Kultur verwurzelt ist und den es vor seinem inflationären Gebrauch zu retten gilt.” Ulrich Grober. In diesem Sinne werden wir uns im Rahmen des geführten Lesezirkels dem Terminus und Denkmodell aus den unterschiedlichsten Perspektiven nähern. Wir werden ihn sowohl historisch als auch (tag)aktuell und zukunftsweisend diskutieren. Wir werden ökologische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, rechtliche Betrachtungen anstellen. Dabei wird das Gelesene gehörig an den Grundfesten von Überzeugungen und oft Gehörtem rütteln. Dazu sind alle herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion!

2021-11-10 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW44 ]

Die Themen der Woche: Auf dem Weg der Besserung. Feministische Ökonomik und Nachhaltigkeit beim Studium Generale der Uni Tübingen. Rollenwechsel beim OpenBikeSensor. Wartungsarbeiten madiko.com. Lesezirkel und Leselernreisen. Bürofensterblick.

Weiterlesen

2021-11-05 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW39 ]

Die Themen der Woche: Buchvorstellung “Sprunginnovation”, Bewerbung ins Global Goals LAB (nun Daumen drücken!), Geschäftsmodell EnjoyWork und Schwarmfinanzierung der Kooperative. Nächste Schritte der Umsetzung für unseren geplanten EnjoyWork Marktplatz (inklusive Überlegungen zu REDAXO). Landesarboretum Baden-Württemberg.

Weiterlesen

2021-10-02 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW38 ]

Die Themen der Woche: Herausforderungen für die Akzeptanz nachhaltiger Unternehmensmobilität in KMU, Zeitwohlstand, Aktion bei stattys, OpenBikeSensor, Pilot-Projekt mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart zur nachhaltigen, digitalen Transformation, neue Rolle bei den Entrepreneurs For Future Stuttgart, Bio-Wochenmarkt Stuttgart und mehr

Weiterlesen

2021-09-27 00:00:00

Exotischer Garten Hohenheim

Am Samstag verbrachte ich einen wunderschönen Nachmittag im Landesarboretum Baden-Württemberg, dem exotischen Landschaftspark der Universität Hohenheim. Ich hatte meine Spiegelreflex dabei und so fokussierte ich mich auf die schöne Vegetation statt über aktuelle Entwicklungen zu brüten. Da rumorte es nämlich gehörig, sodass ich sehr froh über die Ablenkung war. Manchmal muss ich aktiv auf “Pause” drücken, um Abstand zu gewinnen. Über die Zeit und das Spazieren durch den wunderschönen Park beruhigten sich die Gehdanken und ich fand in dieser Nacht besser in den Schlaf.

2021-09-26 00:00:00

zitatinte: Jeder Mensch ist ein Künstler

“Jeder Mensch ist ein Träger von Fähigkeiten, ein sich selbst bestimmendes Wesen, der Souverän schlechthin in unserer Zeit. Er ist ein Künstler, ob er nun bei der Müllabfuhr ist, Krankenpfleger, Arzt, Ingenieur oder Landwirt. Da, wo er seine Fähigkeiten entfaltet, ist er Künstler. Ich sage nicht, dass dies bei der Malerei eher zur Kunst führt, als beim Maschinenbau.“ Joseph Heinrich Beuys

Weiterlesen

2021-09-19 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW37 ]

Die Themen der Woche: Robotik 2030, Sokratisches Gespräch, Umgang mit Wissenschaftsleugner:innen, WalkToTalk Stuttgart, EnjoyWork LeseLust, ein Geburtstag, Dänemark, die deutsche Start-up-Szene und noch so dies und das.

Weiterlesen

2021-09-18 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW36 ]

Die Themen der Woche: WalkToTalk, Mobilität, Klimawandel, Nachhaltigkeitstage BaWü, schöne Gespräche, Social Media, Bücher und so weiter und so weiter.

Weiterlesen

2021-09-11 00:00:00

Geboren bei 333.13 ppmV CO2

Über unsere Entscheidungen und unser Tun tragen wir im Alltag – oft schleichend – zu Veränderungen in der Gesellschaft und auf unserem Planeten bei. Um unsere Existenz zu sichern, verleiben wir uns nach und nach immer mehr der Welt ein. Wir erschließen uns noch die hintersten Ecken der Erde. Wir (be)nutzen Rohstoffe und die Dienstleistungen der Ökosysteme. Wir gehen dabei mit einer derartigen Rigorosität und Tempo vor, dass die Natur keine Chance hat, sich zu regenerieren. Wir sind die erste Generation, die die Auswirkungen des Raubbaus am eigenen Leib erfahren. Gleichwohl sind wir die letzte Altersgruppe, die daran noch etwas ändern kann, um einen gesunden Lebensraum für uns Menschen zu bewahren und zu kultivieren.

Weiterlesen

2021-09-10 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW35 ]

Die Themen der Woche: Controlling, Digitalisierung, FAHRRADkultur, LeseLust und mehr

Weiterlesen

2021-09-05 00:00:00

Stille Ziele: Frickenhofen im Schwäbisch-Fränkischen Naturpark

Die schönste Wanderung während meines Sommerurlaubs war die rund um Frickenhofen. Gegenüber vom Wanderparkplatz wird gebaut und ich erfahre, dass das Örtchen nun endlich ans Breitband angeschlossen werden soll. Halleluja! Ansonsten scheint es hier recht beschaulich zuzugehen. Es gibt frische Eier, Milch, Gsälz (Marmelade) direkt vom Bauern. Ein letzter Hauch von frisch gedüngten Feldern wird übertrumpft vom Heu und reifen Äpfeln. Ich laufe entlang von Streuobstwiesen, Feldern, frisch gemähten Wiesen und durch kühle Wäldchen. Die Bienen und allerlei Getier summen, brummen, sind emsig. Es ist ein wunderschöner Tag und ich genieße die entspannte Ruhe ohne Verkehrslärm. Was für eine Wohltat!

Weiterlesen

2021-08-22 00:00:00

Felder & Wiesen im Sommer – Abendspaziergang in Maitis

Goldene Stunde. Ein wunderschöner, entspannter Urlaubstag neigte sich dem Ende zu. Ich schnappte mir meine Kamera und genoss die Abendsonne bei meinem Spaziergang rund um Maitis, einem kleinen Örtchen im Norden Göppingens (Baden-Württemberg). Es roch nach Stoppelfeldern, nach frischem Mais und reifen Äpfeln. Die Grillen zirpten und die Vögel stimmten ihren Nachtgesang an. Mit anderen Worten: Es war herrlich!

Weiterlesen

2021-08-08 00:00:00

Update Sketchnotes: OpenBikeSensor und Überholabstände im Straßenverkehr

Um das gesprochene Wort in meinem letzten Beitrag mit Illustrationen zu ergänzen, entwickelte ich zwei Sketchnotes. Einmal erkläre ich die Funktionsweise der Ultraschall-Sensoren im Überholabstandsmesser des OpenBikeSensor. Die zweite Grafik beschäftigt sich mit aktuellen Maßen eines Kleinwagens (Smart Fortwo Coupé) und einem SUV (Mercedes GLE Coupé). Ich skizziere und bemaße die Abmessungen der Kfz und daraus abgeleitet der notwendigen Sicherheitsabstände rund um Überholvorgänge. Alles steht wieder unter Creative Commonse (CC-BY-SA 4.0 international). Ich freue mich über Remix und Nutzung.

Weiterlesen

2021-07-14 00:00:00

Achter: Als Vertreterin des OpenBikeSensor zu Gast im Fahrrad-Magazin Stuttgart

Ein Mal monatlich geht im Freien Radio Stuttgart das Fahrrad-Magazin “Achter” auf Sendung. Es ist ein Kessel “Buntes” zum Thema Fahrrad aus Berichten, Gesprächen mit Akteuren und viel Musik. Im Juni war ich eingeladen. Mit Thomas Albrecht unterhalte ich mich über das zivilgesellschaftliche Forschungsprojekt OpenBikeSensor. Wir sprechen über die Vision, die ich dabei vor Augen habe, über den aktuellen Stand und wohin die weiteren Entwicklungen gehen könnten. Wir diskutieren objektive und subjektive Sicherheit im Straßenverkehr. Wir hinterfragen geeignete Strategien, nicht zu eng überholt zu werden. Und wie individuelle wie kollektive Forschungsprojekte aussehen könnten.

Weiterlesen

2021-07-13 00:00:00

Sprunginnovationen: Aktueller Stand der Entwicklungen und Zukunft der Förderung

Anderthalb Jahre ist das erste Gespräch mit Rafael Laguna de la Vera her. In meiner Rückblende war ich ausführlich auf die Entstehungsgeschichte der Agentur und ihrer Herausforderungen eingegangen. Was hat sich seither getan? Wo steht das Team heute? Wo geht die Reise hin? Welche Projekte werden aktuell gefördert? Worauf achtet das Team bei der Auswahl der Beteiligten und ihrer Projekte? Wie erkennt man Potenzial für Sprunginnovationen? Wieder fasse ich mit meiner Rückblende die interessantesten Aspekte für EnjoyWork zusammen. Ich ergänze weiterführende Recherche und Querverweise. Bei allem lege ich wie gewohnt den Schwerpunkt auf Sprunginnovationen, die mir bedeutsam für unsere Bewegung und Kooperative erscheinen.

Weiterlesen

2021-07-06 00:00:00

Erster WalkToTalk 2021 im Stadtpark Stuttgart

Langersehnt und endlich wieder möglich: Mein erster WalkToTalk in diesem Jahr. Stefan und ich hatten herrliches Wetter. Einzelne Wolken flogen über einen strahlend blauen Himmel. Es waren angenehme Sommertemperaturen. Die Bienchen summten über blühende, satte Wiesen. Schwäne mit ihren Jungen. Fiepsende Kücken der Gänse. Dazu ein intensives, anregendes, bewegendes Ge(h)spräch. Es war wunderbar! // via WalkToTalk

Weiterlesen

2021-07-04 00:00:00

Sprunginnovationen: Neuschöpfungen, die die Welt verändern

Sie soll die Innovationsdynamik in Deutschland verstärken: Die neu gegründete Agentur für Sprunginnovationen. Mit Standort in Leipzig sollen die Projekte und Wettbewerbe den Impuls setzen, dass Deutschland dem Turbo-Kapitalismus aus dem Silicon Valley und der Dystopie eines chinesischen Überwachungsstaates etwas entgegensetzen, ja überflügeln kann. Wie soll das gelingen? Beim OpenSpace4Future sprachen die Zukunftstaucher mit dem Gründungsdirektor der neu ins Leben gerufenen Agentur für Sprunginnovationen, Rafael Laguna de la Vera. Mit meiner – zugegebenermaßen späten – Rückblende fasse ich die interessantesten Aspekte für EnjoyWork zusammen. Den Schwerpunkt lege ich darauf, was mir hinsichtlich Marktbeobachtung und Recherche rund um Sprunginnovationen und die Agentur als solche als bedeutsam für kleine und mittelständische Firmen erscheint.

Weiterlesen

2021-06-19 00:00:00

Mit Sinn führen – Sinnkopplung praktisch anwenden

Was ist Sinn? Brauchen wir im Aufbruch ins Nichtwissen Sinn? Wie führe ich mit Sinn? Welche Bedeutung hat das vor allem im Kontext von kleinen und mittelständischen Firmen – wohlwissend, dass es in alle Lebensbereiche und -sphären einfließt und sich gar nicht so streng voneinander unterscheiden lässt? In meiner eigenen Session im Rahmen des BarCamp VUKA-Welt befassten wir uns intensiv mit Sinn und Führen unter Volatilität (Unbeständigkeit, Dynamik), Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (Mehrdeutigkeit), kurz V.U.K.A.

Weiterlesen

2021-05-16 00:00:00

Magie des Unbekannten – Aufbruch ins Nichtwissen

Wie verhalten wir uns in einer immer unüberschaubareren, dynamischen Welt? Wie gewinnen wir unsere Souveränität zurück? Lassen uns Gegensätze erstarren? Inspirieren sie uns zu neuen Ansätzen? Wie führen wir ins Nichtwissen? Noch dazu verteilte Teams? Wie gehen wir mit Mehrdeutigkeit um? Werden wir zukünftig nur improvisieren? Ist das schlecht? Oder gut? Statt Experten also Generalisten? Und wie geht das mit dem Improvisieren überhaupt? Am 23. April fand das dritte BarCamp “VUKA-Welt” statt und ich war mit dabei. Es war eine kleine, feine Online-Unkonferenz. Das war gut so. Ich habe wieder viel Futter zum Draufrumdenken.

Weiterlesen

2021-05-15 00:00:00

Nightshift Nordbaden: Interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Kreativ- und Sozialwirtschaft

Bitte FollowerPower: Für die Nightshift des PARITÄTischen Baden-Württemberg werden Kreative gesucht. Du hast Freude daran, in einer Nachtschicht soziale, gemeinnützige Vereine aus Nordbaden in ihren Herausforderungen zu unterstützen? Dann sei am 20. Mai mit dabei! Gefragt sind insbesondere Spezialist:innen in Sachen Kommunikation und Marketing. Ich werde die Aktion mit einer Live-Dokumentation via Twitter begleiten und so den gemischten Arbeitsgruppen mediale Reichweite und Sichtbarkeit für ihr Engagement geben.

Weiterlesen

2021-04-24 00:00:00

zitatinte: Potenziale zur Orientierung und Tatkraft

“Wir leben in Zeiten des dynamischen Wandels und sind Teil eines umfassenden Ganzen, dessen Komplexität unser Verstehen übersteigt. So klein wir uns angesichts der Herausforderungen unseres Lebens im Großen und Kleinen fühlen – in jedem von uns schlummern ungeahnte Potenziale, die uns helfen können, Orientierung zu finden und Tatkraft zu entwickeln.” Dr. Rainer Kossow

Weiterlesen

2021-03-11 00:00:00

zitatinte: Soziale Kompetenzen

“Ich habe gelernt, dass Leute vergessen, was Du gesagt hast. Sie vergessen, was Du getan hast. Was Menschen jedoch nie vergessen ist, wie sie sich in Deiner Gegenwart gefühlt haben.” Maya Angelou

Weiterlesen

2021-01-31 00:00:00

FAHRRADkultur: CityBike YIWU Single Speed von MAY

Und weil ich gerade dabei bin – auch heute eine kleine kreative Pause. Diese Schönheit fand ich ebenfalls auf einem meiner Stadtspaziergänge mit Kamera. Es ist ein YIWU aus der schweizer Manufaktur MAY – entdeckt ich im Shared Space der Tübinger Straße Stuttgart.

Weiterlesen

2021-01-08 00:00:00

Aus der Werkstatt: CityBike in metalic-blau

Ich genieße es, aktuell etwas mehr Zeit auch für die schönen Dinge des Lebens zu haben und neue Kraft zu schöpfen. Gestern nutzte ich einen Teil meines Abends, die Fotos von einem metalic-blauen Alltagsrad zu retuschieren, das mir vor ein paar Wochen vor die Linse huschte. Viel war nicht zu tun. Die Fotos waren mir sehr gut gelungen, weil ich mir sehr viel Zeit genommen hatte und verschiedene Blenden, Belichtungszeiten und Motive schon vor Ort austestete. Vergnügt stelle ich fest, dass ich über die Jahre viel gelernt habe – schlicht durch Üben.

Weiterlesen

2021-01-07 00:00:00

Von der Lust an der Last

Besser spät als nie veröffentlichte ich gestern via EnjoyWork ein längst überfälliges update für meine Rückblende auf den CargoBikeDay Stuttgart im September 2020 – jetzt mit ausführlicher Recherche aller Hersteller:innen, Händler:innen und Nutzer:innen (z. B. Catering oder auch Lehr-Fahrräder), die beim Festival rund um Lastenräder vor Ort waren.

Weiterlesen

2021-01-04 00:00:00

HackingEthik: Facebook wirklich wirklich löschen

Es war schon lange überfällig, dass ich meine Accounts bei Facebook und Instagram lösche. Spotify, Yahoo, Messenger, WhatsApp oder gar die Gesichtsverfolgungs-App Maskerade (MSQRD) nutzte ich nie – zum Glück, wie sich bald herausstellte. Ich wusste jedoch, dass mein Ausstieg beim Internet-Giganten ein aufwändiger, zeitraubender Prozess werden würde und so zog sich alles sehr lang hin. Doch nun ist es endlich vollbracht. Mir ist bewusst, dass ich nicht sämtliche Daten löschen kann, die Facebook von mir hat. Das Internet vergisst nie. Diese Datenkrake erst recht nicht. Ich habe jedoch nach bestem Wissen und Gewissen so viel wie möglich aktiv gelöscht und so wenig wie nötig dem mächtigen Imperium überlassen.

Weiterlesen

2020-11-23 00:00:00

zitatinte: Freiheit

„Jeder Mensch hat die Chance auf ein Leben in Freiheit. Die meisten sterben, bevor sie diese Chance wahrnehmen. Sie sterben als Kopien, obwohl sie als Originale geboren sind.” Herwart (Wau) Holland-Moritz

Weiterlesen

2020-09-08 00:00:00

EnjoyWork Arbeitsbuch: Die menschlichen Grundbedürfnisse

Wir alle werden in unserem Alltag von psychologischen Grundbedürfnissen geleitet. Wir streben danach, diese Bedürfnisse zu befriedigen – positive Erfahrungen herbeizuführen und unangenehme Dinge von uns fernzuhalten. Auch als Team brauchen wir einen Zugang zu den individuellen Grundbedürfnissen und müssen einen transparenten Weg aushandeln, achtvoll mit ihnen umzugehen. Eine Einführung mit Sketchnotes findet Ihr nun im EnjoyWork Arbeitsbuch.

Weiterlesen

2020-08-25 00:00:00

zitatinte: Die Macht der Mächtigen

“Macht ist die Fähigkeit, andere Menschen zu beeinflussen. Sie entsteht mit der Kontrolle über wertvolle Ressourcen und der Fähigkeit, zu belohnen und zu bestrafen. […] Wer das öffentliche Wohl erweitert, erhält Macht. Das erscheint aus evolutionstheoretischer Sicht sinnvoll. Denn es ist die Aufgabe der Mächtigen, das Überleben und Wohl aller sicherzustellen. […] Die weniger kollaborativen Machthaber hinterlassen ein geringeres Vermächtnis oder sorgen dafür, dass im Nachgang Aufräumarbeiten stattfinden müssen. […] Mit anderen Worten: Manche Menschen mögen hervorragend darin sein, kurzfristig Macht an sich zu reißen und auszuüben. Sie werden aber nicht in der Lage sein, die ihnen übertragenen Aufgaben zu erledigen und Langzeitinteressen zu verfolgen.” Prof. Dr. Maren Urner

Weiterlesen

2020-07-25 00:00:00

Systemisch Denken, Identifizieren, gemeinsam Handeln

Als Gemeinwohl-Unternehmerin und Wissensarbeiterin beschäftige ich mich mit der Frage, wie die Lebens- und Arbeitsbedingungen im deutschsprachigen Raum verbessert werden können. An welchen Faktoren erkenne ich Veränderungen? Erhöht sich die Lebensqualität? Sinkt sie? Ich werde aktiv in den Bereichen, die ich beeinflussen kann. Und natürlich denke ich darüber nach, wie ich Menschen so für das Thema begeistern kann, dass sie nicht nur gemeinsam mit mir diskutieren – sondern sich lebhaft einbringen. Hier meine drei wichtigsten Führungsprinzipien zu Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft.

Weiterlesen

2020-06-24 00:00:00

WalkToTalk remix

Findest Du Spaziergänge allein zwar schön, doch schöner wäre zusammen mit anderen? Geht nicht während COVIDー19? Manfred Brand, Hannes Kropf und ich laden Euch ein zu einem Experiment: Wir kombinieren das Beste aus dem Original “WalkToTalk” (ein Mini-OpenSpace im Freien) und lösen das sonst vor Ort stattfindende “Match-Making” via zoom. Wir würden uns riesig freuen, wenn Du Dich anschließt. Mehr Info und Anmelden via WalkToTalk. Bitte hier entlang …

Weiterlesen

2020-06-10 00:00:00

Abendspaziergang im Quartier

An die Ruhe in der Stadt könnte ich mich gewöhnen. Vögel zwitschern. Bienen summen. Hier und da ein Kinderlachen. Hin und wieder das Surren eines Fahrrads. Murmelnde Gespräche im Park oder über den Gartenzaun unter Nachbarn. Sie tauschen sich aus, wie sie mit COVID-19 klarkommen. Seufzen. Aufmunternde Worte. Alles gelassen. Man muntert sich gegenseitig auf. Dazu der prächtige, duftende Frühsommer. Ich mag das. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

2020-05-10 00:00:00

Aus der Werkstatt: Die Welt mit und nach Corona

Die Themen der letzten Woche: Deutschland 2040, Die Welt nach Corona, BleibtOffen – OpenStreetMap des Einzelhandels, Productized Serices und Reiseblogger / Tourismus. Das sind nur die Höhepunkte einer turbulenten Woche, in der ich mich zudem mit meinem Forschungsprojekt und der Vorbereitung auf zwei Gespräche zu HackerEthik beschäftigte. Für das neue Buch blieb leider zu wenig Zeit. Doch von vorn…

Weiterlesen

2020-04-26 00:00:00

Aus der Werkstatt: Digitales Veranstaltungsdesign und ein Buchprojekt

Hoppla, sind es wirklich schon 3 Wochen seit dem letzten Blick in meine Werkstatt?! Da ist natürlich unglaublich viel passiert. Um nicht auszuufern, fokussiere ich mich auf meine Erfahrungen zu Online-Events. Es ist dennoch ein Long Read mit all meinen Erkenntnissen und Tipps zu digitalen Veranstaltungsdesigns. Du bist gewarnt! Zum Schluss erzähle ich Dir ein wenig von meinem aktuellen Buchprojekt. Auf geht’s!

Weiterlesen

2020-04-23 00:00:00

zitatinte: Digitalisierung von Strukturen und Prozessen

“Wenn Sie einen Scheißprozess haben und den digitalisieren, dann haben Sie einen scheißdigitalen Prozess. Das Schwierige ist ja nicht die Digitalisierung an sich. Das Schwierige ist die Vereinfachung von Strukturen und Prozessen.” Thorsten Dirks

Weiterlesen

2020-04-11 00:00:00

Aus der Werkstatt: Informationstiefe und Entscheidungshorizonte

Die Themen der letzten Woche: Rituale – neue und bewährte. Der Sog, jetzt als Freiberuflerin besonders aktiv zu sein – Balance neu austarieren. Gespräche und beobachtete Muster der Narration – was sich daraus unternehmerisch ableiten lässt. Digitalisierung wird von COVID-19 beschleunigt, auch bei mir. Auswahl Konferenz-Software und meine eigenen Schluckaufs dazu.

Weiterlesen

2020-03-29 00:00:00

Aus der Werkstatt: Es wird Zeit

Themen der letzten Tage: Corona-Virus-Pandemie. Begegnen von Zukunftsängsten. Veranstaltungen vor Ort – abstimmen, absagen, informieren. Projekte justieren. Geschäftsideen anfangen, merken, dass ich in die falsche Richtung laufe – sie kurz vorm Publizieren wieder einstellen. Gast in einem Podcast sein. Meta-Studie: Recherche aufarbeiten und Lösungsansätze skizzieren.

Weiterlesen

2020-03-20 00:00:00

Corona Virus: Informationsquellen und Entscheidungsgrundlagen

Aufklärung und Ermächtigen im Umgang mit der Pandemie – Teil 1: Die Corona-Virus-Pandemie (SARS-CoV-2 / COVID-19) löst bei zahlreichen Menschen Zukunftsängste aus. Mit meinem Fachbeitrag möchte ich zur Aufklärung beitragen und Hilfestellungen im Umgang mit der Pandemie geben. Lasst uns alle ruhig und besonnen bleiben. Lasst und jedoch auch alle unseren Beitrag leisten, um die weitere Verbreitung abzudämpfen. Die Lage verändert sich sehr dynamisch und unvorhersagbar. Zudem haben wir es mit einer hohen Komplexität aller Entscheidungen zu tun. Ich werde mich daher bemühen, diesen Artikel regelmäßig auf den neuesten Stand zu bringen. Ich werde dies nach bestem Wissen und Gewissen tun. Ich betrachte es ferner als Hilfsangebot, sich selbst bestmöglichst aufzuschlauen, um kluge Entscheidungen in unsicheren Zeiten treffen zu können.

Weiterlesen

2020-03-16 00:00:00

zitatinte: Kulturwandel und Demografie

“Eine Arbeitskultur, die gleichzeitig Lebenskultur, Lern- und Gestaltungsraum ist – das wünschen sich nicht nur die Jüngeren. Jetzt, da die Babyboomer älter geworden sind und die nächste Generation nachkommen soll, scheint das Thema nur viel dringlicher zu sein. Schließlich fangen wir an, die ersten Auswirkungen des demografischen Wandels zu spüren. Dieser Kulturwandel hat bereits begonnen. Gleichzeitig haben wir noch viel zu lernen auf dem Weg des Wandels.” Gerhild Vollherbst

Weiterlesen

2020-03-01 00:00:00

zitatinte: Loslassen – Vertrauen – Verbundenheit

“Bei der Arbeit bin ich präzise, analytisch und schnell, habe hohe Ansprüche an mich selbst. Die im Umgang mit anderen Personen ‚loszulassen‘ ist sehr wichtig. Es erleichtert die Zusammenarbeit erheblich, wenn man anderen Menschen ihren Raum lässt und ihre Arbeitsweisen. Diese Art von Vertrauen erzeugt Verbundenheit.” Achim Riehn

Weiterlesen

2020-02-23 00:00:00

zitatinte: Freundlichkeit

“Jeder, den du triffst, kämpft seine eigenen Schlachten, von denen du nichts weißt. Sei freundlich. Immer.” Robin Williams

Weiterlesen

2019-12-24 00:00:00

Orchideen-Pfad

Die letzten Wochen waren sehr intensiv. Gefüllt mit zahlreichen Veranstaltungen auf denen ich viele neue Gesichter kennenlernte und alten Bekannten wiederbegegnete. Intensiv aber auch, weil wir engagiert und mit Herzblut an Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft arbeiteten und dies volle Konzentration, Mut und Zupacken erforderte. Es war also Zeit für eine Zäsur und so gönnte ich mir gemeinsam mit Anke, einer guten Freundin, eine kreative Pause. Wir wanderten gemächlichen Schritts durchs Naturschutzgebiet Haarberg-Wasserberg – einem erstklassig beschilderten “Löwenpfad” (Danke Schwäbischer Albverein!). Es war eine abwechslungsreiche Wanderung durch Buchen-/Kiefern-Wälder, über Wacholder-Heiden, erstaunlich grüne Wiesen und raschelnde Blätterwege. // via WalkToTalk

Weiterlesen

2019-11-24 00:00:00

Im Nebel

Fühlt Ihr auch den Jahresendspurt? Am Wochenende war mir danach, der Landeshauptstadt zu entfliehen und die Ruhe zu genießen. Jede Jahreszeit hat ihre schönen Seiten. Am November mag ich das “Caspar David Friedrich”-Wetter. Und so fuhren Sven und ich am vergangenen Sonntag noch bei blauem Himmel mit imposanten Wolken von Stuttgart aus gen Süden. Genau genommen: in den Schönbuch. Dort war der Wald dann nebelverhangen. Die Sonne versuchte ihr Mögliches, kam dagegen allerdings nicht an. Ins Gespräch vertieft merkten wir davon jedoch wenig. Und irgendwie hat dieses Verwunschene ja auch etwas. Insofern passt das Gedicht von Hermann Hesse nicht so ganz. Und dann wieder doch. Zweisam einsam sozusagen und der Rest der Welt angenehm ausgeblendet. // via WalkToTalk

Weiterlesen

2019-11-12 00:00:00

zitatinte: Die größte Bedrohung

“Die größte Bedrohung für unseren Planeten ist der Glaube, dass jemand anderes ihn retten wird.” Robert Swan

Weiterlesen

2019-10-30 00:00:00

zitatinte: Kluger Umgang mit Nichtwissen

“Wenn Fragen und Zuhören dieselbe Wertschätzung erfahren wie Antworten und Statements, öffnet sich der Möglichkeitsraum, in dem wir Unsicherheit und Instabilität ohne Angst produktiv begegnen können.” Dr. Andreas Zeuch

Weiterlesen

2019-10-29 00:00:00

Abendspaziergang im Rosensteinpark

Der Rosensteinpark verbindet den Botanischen Garten “Wilhelma” mit dem Schlosspark Stuttgart. Angelegt wurde der Park 1824 bis 1840 im Auftrag von König Wilhelm I. Das Besondere: Größtenteils sind die historischen Wegeverläufe und Baumstandorte aus dem 19. Jahrhundert erhalten. Er ist zugleich Fauna-Flora-Habitat-Gebiet — Naturschutz inmitten der Großstadt. Die Fotos entstanden im heißen Juli. Die Futterwiesen sehen daher leider eher gelb denn grün aus. Da dieser Park einer der häufigsten Treffpunkte für WalkToTalk ist, habe ich dennoch versucht, die Stimmung vor Ort an einem ganz gewöhnlichen Abend einzufangen. // via WalkToTalk

Weiterlesen

2019-10-08 00:00:00

zitatinte: Naturschutz

“Wir sind alle Teil der Natur. Zerstören wir die Natur, zerstören wir uns selbst. Es ist eigennützig, die Umwelt zu schützen.” Yvon Chouinard, Patagonia

Weiterlesen

2019-09-30 00:00:00

Wert und Wirkung gesellschaftlicher Innovationen: Umsetzen in der Praxis

Die Interaktion mit der Welt als System aus Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft ist hoch komplex und mehrdeutig. Sie scheint sich vor unseren Augen ständig neu zusammenzusetzen, fragil und unberechenbar zu sein. Naturwissenschaften ermöglichen uns, Ursache-Wirkungs-Beziehungen herzustellen. Die Medizin baut auf nachweisbare Wirkung ihrer Maßnahmen, bevor sie allgemein zugelassen werden. Doch wie setzen wir dies für gesellschaftliche Innovationen um? Welche Handlungskompetenzen brauchen wir in unseren Firmen, damit systemisches Denken Teil der DNA der Organisation wird? Im 2. Teil meines Gesprächs mit Dr. Gorgi Krlev gehen wir den Fragen nach, wie genau das gelingen kann und unsere Firmen dafür sattelfest machen.

Weiterlesen

2019-09-29 00:00:00

Wert und Wirkung gesellschaftlicher Innovationen: Grundlagen und Nutzen

Ist die Welt nicht zu komplex, zu unvorhersehbar und ungewiss, um eine Wirkungsmessung insbesondere in sozialen Fragen sinnvoll umzusetzen? Brauchen wir das überhaupt? Muss ein “Weltretten” nicht auch altruistisch realisierbar sein? Im Gespräch mit Dr. Gorgi Krlev erkunden wir die Grundlagen sowie den Nutzen gesellschaftlicher Innovationen inklusive ihrer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung. Wir beide erkannten in unserer Arbeit: Die Zahl der Menschen, die ihren Beitrag leisten wollen, steigt. Doch ist das, was wir tun, das Richtige? Ist es genug? Wie können wir das wissen? Sprich: Wie messen wir Social Impact valide, aber praktikabel? // via EnjoyWork

2019-09-17 00:00:00

zitatinte: Das Unmögliche

„Tue erst das Notwendige,
dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst du das Unmögliche.“
Franz von Assisi

Weiterlesen

2019-08-31 00:00:00

Rückblende Code+Design Camp Stuttgart 2019

Diese Woche war ich in meinem Element. Ich war Teil einer knapp 50-köpfigen Gruppe, die zusammen Projekte umsetzte – von der Ideenfindung bis zur Präsentation der Ergebnisse. In der Rolle eines Coaches begleitete ich Jugendliche, die eigenverantwortlich und selbstorganisiert arbeiteten. Ich war ihnen Ansprechpartnerin für Fragen zu Social Impact, Projekt-Management, Arbeitsorganisation, Führen, Vertragsverhandlung, Unternehmensgründung, Präsentation sowie Webdesign, UX-Design, künstliche Intelligenz und github. Ich ging ein auf Anliegen zu Persönlichkeits- und Teamentwicklung, gab Tipps zum Job Crafting und was sie sonst zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft bewegte.

Weiterlesen

2019-08-24 00:00:00

zitatinte: Freiheit

“Das Gefühl, das zu tun, was ich für richtig halte
und auch das zu sagen, was ich meine
und so zu sein, wie ich bin,
das verstehe ich unter Freiheit.”
Hanelore Elsner

In Gedenken an eine tolle Frau [ 1942 … 2019 ].

Weiterlesen

2019-07-28 00:00:00

Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die Weltgemeinschaft verabschiedete unter dem Dach der Vereinten Nationen im September 2015 die Agenda 2030. Darin verpflichten sich die 193 Staaten zu 17 globalen Zielen für eine bessere Zukunft aller. Leitbild der “Sustainable Development Goals” (SDGs) ist es, weltweit ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und gleichzeitig die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft zu bewahren. Erreicht werden sollen die Ziele bis 2030. Die Verantwortung für die ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekte tragen alle Akteure: Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft – jeder einzelne Mensch. Wir alle.

Weiterlesen

2019-07-25 00:00:00

Goldene Stunde am Hohenstaufen

Inzwischen ist mein Kurzurlaub leider schon wieder einen Monat her. Heute publizierte ich meine fotografischen Gehdanken rund um die Drei-Königs-Berge im Osten Baden-Württembergs. Bei grandioser Fernsicht genoss ich die wunderbare Natur und fing mit der Kamera ein, was mir die Natur an kleinen und großen Wundern anbot. Ein wahrliches Spektakel. Schade nur, dass man den herrlichen Sommer-Duft der Felder, Wälder, Wiesen und des Holunders nicht auch einfangen kann… // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

2019-07-18 00:00:00

Sozialunternehmen in Deutschland

Sozialunternehmer*innen erreichen soziale und / oder ökologische Anliegen unter Anwendung des erwerbswirtschaftlichen Prinzips eines Unternehmens. Alles nur Romantik von unverbesserlichen Weltverbesserern? Weit gefehlt! Nicht nur, dass ihre Innovationen Leben und Arbeiten der Menschen in und mit der Natur verbessern, oftmals sind sie erfindungsreicher und am Markt erfolgreicher als konventionelle Unternehmensgründer. Ihr Erfolg zeigt: Gemeinwohl und Wirtschaftlichkeit stehen keineswegs im Widerspruch. Mehr noch: Werden die Prinzipien systematisch angewendet und praktiziert, entsteht ein Milliarden-Potenzial. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2019-07-08 00:00:00

Der Stoff, aus dem Unternehmergeschichten sind

Wie führen wir mit Sinn? Mit Menschen in den Dialog gehen und sie einladen, mitreden zu können, setzt voraus, dass ich eine Sprache spreche, die sie verstehen, sich gewertschätzt und lebendig fühlen. Dies wiederum ist Voraussetzung für eigenverantwortliches, unternehmerisches Handeln. Mit Dr. Karin Thier diskutiere ich über Resonanz-Narrative für Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft. Wir beschäftigen uns mit Alternativen zum allgegenwärtigen Heldenepos und klären, warum diese Erzählformen in der Postwachstumsökonomie und für nachhaltiges, sinnvolles Wirtschaften besser geeignet sind. Wir legen Euch damit die wissenschaftliche Grundlage, Euch mit dem professionellen Geschichtenerzählen im unternehmerischen Kontext auseinanderzusetzen. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2019-07-02 00:00:00

zitatinte: Zuhören

“Die meisten Menschen hören nicht zu, um zu verstehen. Sie hören zu in der Absicht, etwas zu entgegnen.”
Stephen R. Covey

Weiterlesen

2019-06-03 00:00:00

70 Jahre Grundgesetz Deutschland

70 Jahre Frieden und Freiheit. Für EnjoyWork gehört die deutsche Verfassung zu den Grundlagen Sinnvollen Wirtschaftens. Wie viel davon ist Realität in den Firmen? Wie leben wir die Grundrechte? Sind sie Teil der eigenen Organisations-DNA? Also wirklich? Für mich sind zentrale Elemente des Grundgesetzes und was es zu bewahren plus mit Leben zu füllen gilt: Humanismus, Aufklärung u (im philosophischen Sinn) Freiheit. Also gilt es zu hinterfragen, was wir darunter verstehen u wie wir diese leben wollen (auch im Sinne von Arbeitsleben).

Weiterlesen

2019-05-23 00:00:00

20.000 Tweets

Hoppla! Die Zeichen vergehen wie im Flug. War es nicht erst gestern, dass ich von meinen ersten 10.000 Tweets berichtete? Keine 41 Monate und 18 Tage später verkünde ich meinen 20.000 Tweet. Nanu. Und wie ich so meinen heißen Kakao schlürfe, sinniere ich darüber nach, was sich via Twitter tut. Obschon es mit nunmehr 280 Zeichen deutlich einfacher geworden ist, mich mitzuteilen – es ist die Kürze, die den Reiz des Mediums ausmacht. Und die Chance, Kontakt zu halten, an meinen Wunschthemen dranzubleiben, den Horizont beständig zu erweitern und die Neugier in der Veränderung nicht zu verlieren.

Weiterlesen

2019-05-09 00:00:00

KleiderUNordnung für BarCamps / update 2019-05

Wenn wir an neue Orte kommen – und besonders, wenn wir dort einen guten Eindruck hinterlassen wollen – stellen wir uns die Frage: Was ziehe ich an? Das betrifft nicht nur uns Frauen, sondern in gleichem Maße Männer. Es ist unangenehm, zu formell oder zu salopp zu erscheinen. Spannend wird es, wenn Veranstaltungen zum ersten Mal stattfinden. Denn dann kann ich mich nicht an den Fotos vom letzten Mal orientieren. Ich nahm die Diskussion unter den Teilnehmern des ersten PM Camps Berlin zum Anlass, meine Gedanken zum Thema Dresscode für Barcamps zu erläutern. Seither aktualisiere ich diese KleiderUNordnung nach Bedarf. So auch heute.

Weiterlesen

2019-05-03 00:00:00

Packliste und Setup für Unkonferenzen / update 2019-05

Ich liebe Listen. Checklisten sind toll. Ein bisschen so wie ein zusätzliches Hirn, dass mich an alles erinnert – ohne im grauen Stübchen Platz dafür zu reservieren. Ich muss mich nur erinnern, wo es steht. In Vorbereitung auf das PM Camp Stuttgart 2013 habe ich meine BarCamp-Packliste erstmals veröffentlicht und voilá – hier ist sie für jedermann und jederfrau. Ich bringe sie seither immer wieder auf den neuesten Stand. Denn die Devise lautet: Sei stets gut vorbereitet…

Weiterlesen

2019-05-02 00:00:00

zitate: Die Zeit der Egoisten ist vorbei

“Unsere Welt verändert sich rasant. In ihr zu leben und zu arbeiten heißt, Unsicherheit aushalten zu können. Und dabei handlungsfähig und kreativ zu bleiben. Unsere Neugier ist dabei eine wertvolle Kraft. In den Firmen brauchen wir Menschen, die Führung im Sinne von Moderation, Resilienz-Förderung und Prozessbegleitung übernehmen. Sie nutzen Wissen über Verhalten, Gruppendynamik, Umgang mit Emotionen in Veränderungsprozessen. Sie wissen, was Menschen und Organisationen widerstandsfähig, belastbar und flexibel macht. Und sie sind in der Lage, Kooperation und Kollaboration zu organisieren. Die Zeit der Egoisten ist definitiv vorbei.” Petra-Alexandra Buhl

Weiterlesen

2019-05-01 00:00:00

Leicht. Ohne Schnickschnack. Einfach. Schick.

Ich spreche von Single Speed / Fixed Gear Bikes. Als begeisterte Alltagsradlerin bin ich von der Vielfalt an Fahrrädern auf unseren Straßen fasziniert. Als ich im April 2014 in Zürich war, kam ich aus dem Staunen nicht raus: Unzählige Räder in allen Größen, Formen, Farben, Fabrikaten. Jung und Alt radeln. Dazu eine Verkehrsführung, die eindeutig Fußgängern und Radlern Vorfahrt einräumt. Einfach genial! Leider hatte ich mich damals bei einem Sturz verletzt und konnte daher nicht so viel von dieser Fahrradkultur einfangen wie geplant. Ich nehme es sportlich und grüße in die Schweiz: Ich komme wieder! // via FAHRRADkultur

Weiterlesen

2019-04-26 00:00:00

Osterspaziergang im Körschtal

Zwischen Möhringen und Plieningen im Süd-Osten von Stuttgart gibt es das “Körschtal”. Streuobstwiesen, Wiesen, Kleingärten und ein kleines angrenzendes Waldstück liegen an dem Bach Körsch. Am Ostersonn- und Ostermontag ging ich auf die Foto-Pirsch. Jetzt blühen Äpfel, Kirschen, Pflaumen, Birnen, Erdbeeren, Sträucher, Wiesenblumen. Überall sprießen die Knospen und regt sich neues Leben. Dazu ein betörender Frühlingsduft und das muntere Zwitschern der Vögel. Damit ist auch eine wunderschöne neue Route für WalkToTalk erkundet. Ich freue mich sehr darauf, spätestens im Juni dort die ersten Gehspräche zu führen. // via WalkToTalk

Weiterlesen

2019-04-25 00:00:00

FAHRRADkultur: Gesund, kreativ, motiviert – Mit dem Fahrrad zur Arbeit

Gesundheit und Wohlbefinden sind die Basis, auf der wir leben. Wir spüren dies deutlich, wenn wir mit Einschränkungen zurechtkommen müssen. Genauso wertvoll ist uns heute Zeit. Sie verfliegt schnell und will sinnvoll genutzt sein. Insofern sind Optionen interessant, bei denen wir beides miteinander in Einklang bringen können. Fahren wir mit dem Rad ins Büro, in die Werkstatt und zum Kunden, haben wir ein Fitness- und Erholungsprogramm pragmatisch in den Alltag integriert. Idealerweise bekommen wir dabei Rückenwind von unserem persönlichen Umfeld, zum Beispiel unserem Arbeitgeber. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2019-04-16 00:00:00

Was macht KMU zukunftsfähig?

Die Sehnsucht nach sinnvollem Wirtschaften und einem befriedigenden Arbeitsleben ist so hoch wie nie. Die einen nennen es “Neue Arbeit” (oder auch Denglisch “New Work”), andere „Nachhaltigkeit” oder agiles Unternehmen. Dahinter steht der Wunsch nach Wohlstand, persönlicher Lebensqualität, Gemeinwohl und erfolgreiches Wirtschaften als in sich stimmige Einheit. Wieso fällt es dennoch so schwer, dass Nachhaltigkeit und Gemeinwohl-Ökonomie zum selbstverständlichen und vor allem integralen Teil der DNA von Unternehmen und Gesellschaft wird? Wie gelingt es (einfacher), dass sich Führungskräfte und Mitarbeiter auf Arbeitswelten umstellen, die zukunftsfähig sind? Ich berichte zum aktuellen Stand der Bewegung “EnjoyWork” und wohin die Reise mit unserer neuen BWL “Sinnvoll Wirtschaften” geht. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2019-04-11 00:00:00

zitatinte: Bodenhaftung

“Eine große Herausforderung für mich: immer wieder meine Bodenhaftung zu prüfen und nicht abzuheben, egal wie unglaublich verrückt der Tag auch laufen mag – nur zentriert und achtsam für mich und für mein Umfeld komme ich nachhaltig und sicher ans Ziel.” Christoph Thomas

Weiterlesen

2019-04-01 00:00:00

Wie trainineren wir unseren Entscheidungsmuskel?

Götz Müller hat mich sehr intensiv zu unternehmerischen Entscheidungen befragt. Wir sprechen unter anderem darüber, was Menschen darin unterstützt, kluge unternehmerische Entscheidungen zu treffen und vom Beschluss ins Handeln zu kommen. Wir thematisieren, dass es nicht Nicht-Entscheidungen gibt. Wir thematisieren (vermeintliche) Fehlentscheidungen und wie wir damit im Betrieb umgehen. Wir tauschen uns in diesem Zusammenhang natürlich auch über Selbststeuerung vs. Fremdsteuerung aus und wie wir dafür einen sinnstiftenden Rahmen schaffen. Es ist recht theorethisch-analytisch geraten. Von daher wäre ich interessiert, wie nachvollziehbar Ihr unsere Gedanken empfindet und freue mich über den weiteren Austausch – idealerweise anhand von Praxisbeispielen.

Weiterlesen

2019-03-13 00:00:00

Partizipation und Führen mit transformativer Autorität

In seinem Statement für EnjoyWork wirbt Frank H. Baumann-Habersack für eine “ andere, neue Haltung zu Autorität in der Führung sowie eine tatsächliche Wahlmöglichkeit des „Arbeitsplatzes“ bzw. der Beschäftigung, z. B. über ein Grundeinkommen als auch volkswirtschaftlich gesehen eine Gemeinwohl-Bilanzierung jedes Unternehmens.” Er ist überzeugt davon (und diese Ansicht teile ich), “dass nur mit einer Transformation der Haltung zu Autorität in der Führung Macht verteilbar wird. Dass erst dadurch Kontrollstrukturen abgebaut werden können. Dass erst dadurch Sicherheit und Vertrauen in Beziehungen entstehen kann.” Dann wird Führung auch nicht mehr nur mit Hierarchie verbunden, sondern erhält gestalterische Macht.

Weiterlesen

2019-03-12 00:00:00

Die Zeit der Egoisten ist definitiv vorbei

“Unsere Welt verändert sich rasant. In ihr zu leben und zu arbeiten heißt, Unsicherheit aushalten zu können. Und dabei handlungsfähig und kreativ zu bleiben. Unsere Neugier ist dabei eine wertvolle Kraft. In den Firmen brauchen wir Menschen, die Führung im Sinne von Moderation, Resilienz-Förderung und Prozessbegleitung übernehmen. Sie nutzen Wissen über Verhalten, Gruppendynamik, Umgang mit Emotionen in Veränderungsprozessen. Sie wissen, was Menschen und Organisationen widerstandsfähig, belastbar und flexibel macht. Und sie sind in der Lage, Kooperation und Kollaboration zu organisieren.” Ich kann Petra-Alexandra Buhl nur zustimmen. Sie argumentiert in ihrem Statement für EnjoyWork weiter…

Weiterlesen

2019-03-05 00:00:00

zitatinte: Potenziale für Neue Arbeit

“Arbeit verändert sich. Ob Handel oder Industrie, Dienstleistungen oder IT, neues Arbeiten heißt: flexibler, schneller, agiler und eigenverantwortlicher. Wir müssen uns also darin üben, kreativ zu arbeiten, disruptiv und in Netzwerken zu denken und Komplexität zu meistern. Potentiale lassen sich entfalten, nehmen wir den gesamten Kulturwandel im Unternehmen in den Blick. Wer bewusst mit den eigenen Potentialen umgeht und die persönlichen Vorstellungen gezielt ins eigene Unternehmen einbringt, kann an der passenden Stelle gut arbeiten.” Antje Röwe

Weiterlesen

2019-03-01 00:00:00

Keine Antwort ohne Frage

In seinem Statement zu EnjoyWork wirbt Christian Maier dafür, gute Fragen zu entwickeln. Eigenständig Denken also. Etwas, das in meiner Erfahrung in unserer Gesellschaft zu einem Gutteil aktiv gepflegt und ausgebaut werden muss. Für Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft empfiehlt Christian weiterhin, dem Antwortenden die Macht zu übergeben sowie die Verantwortung für das Gelingen zu überlassen. Auch dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Mir gefällt, wie Christian das Ganze erläutert — nämlich in der für ihn typischen Art des Geschichtenerzählens. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2019-02-20 00:00:00

EnjoyWork LeseLust: Spielraum für Wesentliches

Seit 2014 ist es Teil unserer Präsenz-Bibliothek im Rahmen der EnjoyWorkCamps. Nun fand ich endlich die Zeit, Inhalte, Rezensionen und Infos rund ums Buch für die EnjoyWork LeseLust aufzubereiten: inner game von Christian Maier. Und darum geht es: Lernen beschäftigt uns ein ganzes Leben lang. Gut, dass unser Gehirn von Geburt an auf Lernen programmiert ist. Doch im Laufe des Lebens verlieren wir diese kindliche Leichtigkeit beim Lernen. Christian Maier zeigt mit dem Ansatz “inner game”, wie wir das Lernen (wieder) zu einem natürlichen Bestandteil unseres Lebens machen und unsere Potenziale „störungsfreier“ abrufen können. Mit Tipps, Praxis-Beispielen und Erlebnisberichten unterstützt er uns, das eigene Lernen und Lehren zu optimieren. // via EnjoyWork LeseLust

Weiterlesen

2019-02-19 00:00:00

zitatinte: Sinn des Lebens

“Die beiden wichtigsten Tage Deines Lebens sind der Tag, an dem Du geboren wurdest, und der Tag, an dem Du herausfindest, warum.” Mark Twain

Weiterlesen

2019-02-02 00:00:00

Netzpolitischer Wetterbericht 2018

Alljährlich präsentiert Markus Beckedahl, Chefredakteur Netzpolitik.org und Initiator der re:publica, die wichtigsten Entwicklungen rund um Netzpolitik in Deutschland bzw. der EU. Im Rahmen des Chaos Communication Congress geht er dabei auf die ermutigenden wie bedrohlichen Meldungen ein, die in der Gesellschaft besonders wirkmächtig sind. In 42 min gelingt es Markus, uns wieder einen Überblick über die zahlreichen wie vielfältigen Themen und Aktivitäten der Netz-Community zu verschaffen und zu zeigen, wo wir wachsam und aktiv bleiben sollten. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2019-01-16 00:00:00

zitatinte: Mut

„Mut ist nicht immer ein lautes Getöse. Manchmal ist es die ruhige, leise Stimme am Ende des Tages, die sagt: Morgen versuche ich es wieder.“
Mary Ann Radmacher

Weiterlesen

2019-01-01 00:00:00

Kreativität, Kritikfähigkeit, Kundenzufriedenheit

Für Andreas Zeitler, Video- und Podcast-Produzent, haben diese Drei viel mit Achtsamkeit zu tun. Als Wissensarbeiter ist er gern flexibel. Er arbeitet im Coworking0711, einer kreativen Bürogemeinschaft im Stuttgarter Western. Sein bevorzugtes Fortbewegungsmittel ist das Fahrrad. Nicht allein der Gesundheit und der Fitness wegen. Ein Rad kostet nicht viel, stinkt nicht und lässt sich in einer halben Stunde durchputzen. Zudem ist es klein und benötigt wenig Platz. Ich begleitete ihn mit dem Rad auf dem Weg zur Arbeit. Wir sprachen dabei darüber, was Arbeitsfreude mit Kopf, Körper und Geist zu tun hat.

Weiterlesen

2018-11-06 00:00:00

FAHRRADkultur schwarz & weiß

7 Tage, 7 Fotos, Keine Menschen, Keine Erklärungen. Via Twitter @RADkult wurde ich vom LeaseRad-Team für die “Black & White Challenge” nominiert. Unter dem Hashtag #BlackAndWhiteChallenge teilen Tweeties Fotos, die nicht dem Selfie frönen, sondern alltägliche Dinge zeigen. Die Schwarz-Weiß-Fotografie gehört für mich zu den anspruchsvollsten Disziplinen. Die besondere Herausforderung: Das Foto soll eine Geschichte erzählen, die ohne Anmerkungen und Menschen auskommt. Ich nehme sie an und veröffentliche eine kleine Auswahl aus meinen Lieblingsfotos rund um FAHRRADkultur. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2018-11-03 00:00:00

Großwetterlage Führungskultur in Deutschland

Die Unternehmenskultur in Deutschland ändert sich. Vorbei die Zeit des Vordenkens und Anweisens, der Hierarchie und Planbarkeit. Führungskräfte stehen heute und zukünftig für prozess- und lösungsorientierte Ergebnisoffenheit, für Transparenz, Einfühlen und Kooperation. Die Kulturstudie zu “Gute Führung” der Initiative “Neue Qualität der Arbeit” zeigt Handlungsbedarf. Prof. Dr. Kruse: “Noch fehlt es dem Zukunftsbild zwar an konkreter Ausgestaltung. Aber die Datenlage zeigt deutlich, dass die Chancen für einen intensiven gemeinsamen Diskursprozess zur Neudefinition von „guter Führung“ groß sind.” Hier fasse ich die Ergebnisse noch einmal zusammen.

Weiterlesen

2018-10-30 00:00:00

Individueller WalkToTalk auf der Schwäbischen Alb

Zu Zweit bei herrlichem Herbstwetter: Die zahlreichen Ausgucke und auch die ein oder andere Bank luden uns zum Verweilen und in die Ferne schweifen ein. Schmale Pfade wie auch breite Wanderwege führten uns des Weges “Filstalgucker”, der im Übrigen hervorragend ausgeschildert war. Ideale Bedingungen also, um strategisch und philosophisch ins gemeinsame Denken zu Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft zu kommen. Der Tag diente uns zur Strategie-Entwicklung und Reflexion und ließ uns obendrein Zeit für unser beider Leidenschaft — das Fotografieren. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

2018-10-23 00:00:00

Veränderungsprozesse für Unternehmer

Kennst Du schon den Podcast für Lean-Interessierte “Kaizen 2 go”? Im Sommer lud mich Götz Müller ein. Ihm geht es um die kontinuierliche Verbesserung der Geschäftsprozesse und betrieblichen Abläufe. Wir unterhielten uns über Veränderungen für Unternehmer – sowohl auf der persönlichen als auch der unternehmerischen Ebene. Gemeinsam erforschten wir Fragen zu den Herausforderungen von Chefs in Transformationsprozessen. Wir suchten nach Typologien und Mustern von Mitarbeitern und Führungskräften. Wir diskutierten, wie unser Welt- und Menschenbild als Navigator dienen kann, situativ klug zu entscheiden und zu handeln.

Weiterlesen

2018-10-16 00:00:00

Der Ironie-Effekt – wie wir uns ungewollt mental sabotieren

Perfektionisten haben es schon schwer. Vorausschauend bemühen sie sich nach Leibeskräften, Fehler zu vermeiden. Sie denken an alle Risiken und Schwierigkeiten. Nur um festzustellen, dass genau die Missgeschicke und unglückseligen Ereignisse eingetreten sind, die sie unbedingt zu verhindern trachten. Da hilft nur eins: Entspannen! Vertrauen und mit viel Mut das Beste hoffen – und plötzlich werden aus Pedanten liebenswerte Menschen. Ich wünsche mir Fehlertoleranz und Freude am Scheitern. Aus Fehlern werden wir klug. Und das wäre ein Segen für zahlreiche Unternehmen.

Weiterlesen

2018-10-10 00:00:00

Selbstgesteuerte Organisationen

Selbstorganisiert – da haben wir eine grobe Vorstellung, was das sein könnte: Arbeit im Dreieck Zeit, Budget und Qualität. Doch was bedeutet “selbstgesteuert”? Wer steuert da wen? Worin unterscheidet sich Selbstorganisation von Selbststeuerung? Ich wählte 7 Beiträge aus der EnjoyWork Blogosphäre, um am pragmatischen Beispiel aufzuzeigen, wohin die Reise gehen könnte. Mit welchen Fragen wir uns auseinandersetzen und was dabei für Firmen an Nutzen entstehen kann. So man*frau den Mut findet und sich das unternehmerische Umfeld entsprechend gestaltet. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2018-10-09 00:00:00

Mitarbeiter befähigen, ihre Kompetenzen weiterzugeben

Wir leben in einer sich beständig ändernden Welt. Stabile, verlässliche Organisationsabläufe geben uns Sicherheit. Sie wiegen uns jedoch auch in Sicherheit, dass alles wie bisher so weiterläuft. Schlimmstenfalls nehmen sie uns Flexibilität und Agilität. Wie schaffen wir den Raum zur Verbesserung? Wie gelingt es, in einer bis ins Detail optimierten Effizienz im Tagesgeschäft, Experimentierfreude und die Bereitschaft, unternehmerisch Neues zu wagen, zu fördern? Mit guten Arbeitsbeziehungen. Mit einer Kultur des wertschätzenden Austausches von Wissen und Erfahrungen. Umso wichtiger ist es, die besten Fähigkeiten im Menschen zu erkennen, zu fördern und Mitarbeitern als Führungskraft nicht im Weg zu stehen, diese Kompetenzen einzusetzen. Ich unterhalte mich mit Götz Müller.

Weiterlesen

2018-09-26 00:00:00

Im Hamsterrad? 7 Tipps, den Alltag loszulassen

Die Gedanken drehen sich im Kreis. Seit Stunden versuchst Du nun schon, eine Lösung zu finden. Du ertappst Dich, im Kopf Streitgespräche mit Dir selbst oder mit dem Chef / Kollegen / Geschäftspartner zu führen. Du bist mutlos, lustlos, deprimiert. STOP! Diese Situation zu erkennen, ist die eine Sache. Denn, dass uns so etwas passiert, ist menschlich. Jetzt so weiter zu machen, wäre hingegen grob fahrlässig. Hier meine 7 Tipps, wie Du durch Gelassenheit, Achtsamkeit, Bewegung Deine Gesundheit, Zufriedenheit und Selbstwertgefühl stärkst. Dann haut Dich Stress im Alltag auch nicht mehr um.

Weiterlesen

2018-09-18 00:00:00

Suche Kleider mit Geschichte

Von Ort zu Ort durch Europa ist Maria Walcher auf Wanderschaft. Dabei verbindet die Künstlerin aus Südtirol Schneider-Handwerk mit Reiselust. Ihr Thema sind „Kleider mit Geschichte“. Fortbewegungs- und Transportmittel zugleich war 2011/12 ein als mobiler Nähstand umgebautes Lastenfahrrad. Heute (2018) ist es ein VW-Bus. Auf ihren Reisen knüpft sie Kontakte und verwebt Textilien und persönliche Geschichten zu etwas Neuem. Eine ganz besondere Form der Völkerverständigung und zwischenmenschlicher Wärme. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2018-09-11 00:00:00

zitatinte: Deadlines

“Ich liebe Deadlines. Ich mag dieses ‚Whoosh‘-Geräusch, das sie machen, wenn sie vorbei sausen.”
Douglas Adams

Weiterlesen

2018-09-09 00:00:00

Lebenserfolg versus Erfolg im Leben

Wie wirkt sich diese Unterscheidung auf den Unternehmenserfolg aus? Kairos beschreibt den günstigsten Augenblick einer Entscheidung. Im Gegensatz zu Chronos, der die Lebenszeit versinnbildlicht, steht er für das Zusammenwirken aller erfolgsbestimmenden Elemente zu einem bestimmten Zeitpunkt. Wenn wir den Moment “beim Schopf packen”, geht das auf das Epigramm von Poseidippos von Pella zurück. Lassen wir ihn ungenutzt verstreichen, kann sich das nachteilig auf uns auswirken. Was wir oft intuitiv spüren, will die Kairos-Wissenschaft begreif- und erklärbar machen. Im unternehmerischen Kontext hilft sie uns, Spannungen besser zu verstehen und aufzulösen. Ich unterhielt mich mit Manfred Sieg und Dr. Karl Hofmann über ihre Erkenntnisse und wie sie sie in der Praxis anwenden.

Weiterlesen

2018-09-04 00:00:00

Frühaufsteher und Nachtschwärmer

Morgenmenschen haben es leichter. Als Nachteule steht man schnell im Ruf, langsamer und weniger kompetent zu sein. Der „frühe Vogel“ entspricht eher unserem Ideal eines fleißigen, disziplinierten und leistungsfähigen Menschen. Doch so ganz stimmt das eben nicht. Es kommt weniger auf die Uhrzeit oder Dauer des persönlichen Einsatzes an, sondern auf die Fähigkeit zu individuellen Höchstleistungen während der Arbeitszeit. Zu viele Menschen kämpfen gegen ihre innere Uhr. Wir hätten also alle etwas davon, hergebrachte Vorurteile abzuwerfen und Arbeitswelten an menschliche Bedürfnisse anzupassen. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2018-08-15 00:00:00

Unser Nachtleben: Das machen wir im Schlaf

Auf den ersten Blick scheint ein schlafender Mensch kein reizvoller Forschungsgegenstand zu sein. Seit Hans Berger das Elektroenzephalogramm erfand, interessieren sich Wissenschaftler jedoch zunehmend für unser Nachtleben. Sie schauen mittels bildgebenden Verfahren in unsere Köpfe. So entdeckten sie, dass uns erst gesunder Schlaf zu denen macht, die wir sind: mit unseren Erfahrungen, Gefühlen, Werten und Fähigkeiten. Am Abend über einem Buch einzuschlafen, ist dabei ratsamer als in die Flimmerkiste zu glotzen. Dann erübrigt sich auch die Schlaftablette und übermäßiges Kaffeetrinken.

Weiterlesen

2018-07-31 00:00:00

Sketchnotes: Handlungskompetenzen und unser höchster Wert

Handlungskompetenzen verstehen wir im Rahmen von Sinnvoll Wirtschaften als die Qualifikationen des Einzelnen, sich in beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Situationen mündig, sachgerecht, durchdacht, sowie individuell und sozial verantwortlich zu verhalten. Für das Kapitel im EnjoyWork Arbeitsbuch entwickelte ich Sketchnotes, die die wichtigsten Gedanken auf einer Seite zusammenfassen.

Weiterlesen

2018-07-25 12:00:00

Grundlagen Sinnvoll Wirtschaften: Deine Handlungskompetenzen

Bildung im Sinne von Humanismus und Aufklärung ist ein lebensbegleitender Entwicklungsprozess, bei dem Du Deine geistigen, kulturellen und lebenspraktischen Fähigkeiten erweiterst. Möchtest Du souverän mit anderen Menschen umgehen, so geht es um Deine Qualifikationen, um Dein Selbstverständnis, Deine fachlichen, methodischen, persönlichen und sozialen Kompetenzen. Deine Handlungskompetenzen sind Dein größtes gestalterisches Potenzial. Wie Du Deinen individuellen Wert und den Wert der Beteiligten in einem Vorhaben bestimmst, ist daher wichtiger Teil der Grundlagen Sinnvollen Wirtschaftens. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2018-07-24 00:00:00

Disruption der Automotive-Industrie aus Sicht eines Automobilzulieferers

Das Kräfteverhältnis innerhalb der Wertschöpfungskette der Automobilindustrie verändert sich zurzeit sehr dynamisch und sprunghaft. Was bedeutet die Disruption aus Sicht eines ostwürttembergischen Mittelständlers? Worauf kommt es in der Transformation an, um den Betrieb zukunftsrobust und erfolgreich zu positionieren? Wie gelingt es, die Belegschaft mitzunehmen – im Sensibilisieren für die Dringlichkeit zur Veränderung, ohne in eine Angststarre zu verfallen? Ich sprach mit Markus Kimpel, Geschäftsführer des Automobilzulieferers AKS / AMT, darüber, wie die Firmengruppe diesem Umbruch begegnet.

Weiterlesen

2018-07-19 00:00:00

Heldenreise zum erfüllten und erfolgreichen Freiberufler

Seit 2015 schreibt er über den gesellschaftlichen Wandel – und das mit Blick auf die Themen Umwelt, Psychologie, Gesundheit und Sport. Das Ziel seiner Publikationen ist es, anzuregen, mehr aus unserem Leben zu machen und das, ohne, dass dies auf Kosten anderer oder der Natur geschieht. Ich unterhalte mich mit dem freien Journalisten Daniel Held über die Chancen und Herausforderungen von Solo-Unternehmern.

Weiterlesen

2018-07-10 00:00:00

Kluger Kopf und Macher

Digitalisierung und Industrie 4.0, Elektromobilität und Erneuerbare Energien, Unternehmensführung und Start-up-Förderung – die Hochschule Aalen ist forschungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in BaWü. Ich unterhalte mich mit Rektor Prof. Schneider über seine Vision von der Zukunft, und wie er in Kooperation mit Unternehmen seine Ideen umsetzt.

Weiterlesen

2018-04-24 00:00:00

zitatinte: Fragen & Antworten

“Die wichtige und schwierige Aufgabe ist nicht, die richtigen Antworten zu finden. Es ist vielmehr, die richtige Frage zu finden.”
Peter F. Drucker

Weiterlesen

2018-04-01 00:00:00

Gemeinsam stark für die Region

Seit November 2016 vertritt sie die Interessen von rund 32.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Ostwürttemberg. Als Hauptgeschäftsführerin der IHK setzt sich Michaela Eberle für ein Netzwerk mit hoher Umsetzungskompetenz ein. Ich sprach mit ihr über ihr Bild von der Region und ihr Engagement, ein gutes Leben und Arbeiten vor Ort zu stärken und im Sinne von Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln.

Weiterlesen

2018-03-20 00:00:00

Batterie-Technologien

Im Zuge der digitalen Transformation kommen wir am Thema Energie und Ressourcen-Effizienz nicht vorbei. In meinem April-update zu neuen Technologien für Industrie, Gesundheitswesen und Handwerk beschäftige ich mich u.a. mit Bio-Batterien, Papier-Batterien, stationären wie mobilen Batterie-Systemen sowie Neuem aus der Start-up und Prosumer-Szene.

Weiterlesen

2018-03-13 00:00:00

Innovative, disruptive Geschäftsmodelle

Aktuell beobachte ich den Trend zu “Was sich digitalisieren lässt, wird digitalisiert.” Insbesondere für Routine-Arbeiten oder körperlich schwere Tätigkeiten ist dies interessant und aus meiner Sicht auch erstrebenswert. Doch machen wir uns unserer Verantwortung und den neuen Rollen bewusst, wenn wir digitale, disruptive Geschäftsmodelle entwickeln!

Weiterlesen

2018-02-20 00:00:00

zitatinte: Gesundheit & Glück

“Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.”
Francois-Marie Arouet (Voltaire)

Weiterlesen

2018-01-01 00:00:00

zitatinte: Sapere aude!

“Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Veranstades ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.”
Immanuel Kant

Weiterlesen

2017-12-26 00:00:00

Neue Autorität in Führung und Organisationsentwicklung

Firmen sind nur überlebensfähig, werden sie von engagierten Menschen mit Leben gefüllt. Vertrauen, Sicherheit und Verbundenheit sind dafür unerlässlich. Aufbau von Druck mittels Kontrolle und Zwang verhindert jedoch Kreativität und Engagement, die es im Umgang mit unserer VUKA-Welt für den Erfolg braucht. Wie führt man also mit Sinn? Und was ist eigentlich dieses Neue an “horizontaler Autorität”?

Weiterlesen

2017-12-20 00:00:00

zitatinte: Organisationsintelligenz

“Wir brauchen einen klugen Umgang mit den Herausforderungen der Gegenwart im Alltag und die Befähigung zu einem intelligenten Umgang mit den Herausforderungen der Zukunft. Jeder für sich. Und wir alle gemeinsam in den Organisationen als System in Form von Organisationsintelligenz. […] Gute Führung übergibt Mitarbeitern Verantwortung in der Organisation, fördert Selbstorganisation, versteht sich als Dienstleister, ohne sich dabei je selbst aus der Verantwortung zu entlassen. Im Rahmen einer solchen Führung können Menschen zeigen, was sie drauf haben und zu leisten bereit sind.”
Dagmar Woyde-Koehler

Weiterlesen

2017-12-19 00:00:00

draufrumdenken: Arbeiten auf Augenhöhe

Fröhliche Weihnachten!

Weiterlesen

2017-12-17 00:00:00

zitatinte: bestmöglich entfalten

“Jeder Mitarbeiter eines Unternehmens sollte einen Rahmen vorfinden, in welchem er sich bestmöglich entfalten kann. Er sollte die Möglichkeit haben, unternehmerisch zu denken und zu handeln. Meine Vision ist, dass sich Hierarchien kontextabhängig ‘von selbst’ bilden. Je nach Skills, Erfahrung und Wissen ist jemand zu einem bestimmten Thema tonangebend und zieht andere mit sich. So wird jeder zur Führungskraft.”
Conny Dethloff

Weiterlesen

2017-12-12 00:00:00

In Gemeinschaft leben und Arbeiten

Vier Generationen leben und arbeiten gemeinsam an einem Ort. Mit der eigenen biologischen Landwirtschaft versorgt sich die Genossenschaft selbst. Sie gehen unterschiedlichsten Gewerken und Berufen nach, gründeten eine freie Schule und laden regelmäßig Gäste zum Wissens- und Erfahrungs­aus­tausch zu sich auf Schloss Tempelhof ein. Begonnen hat alles 2007, als sich 20 Menschen aus dem Großraum München aufmachten, ihren Lebens­traum einer Solidargemeinschaft zu verwirklichen. Im nord­öst­lichen Teil Baden-Württem­bergs fanden sie 2010 in der Gemeinde Kreßberg ihr neues zu Hause. Heute wohnen im Dorf 155 Menschen. Als Teil der #glskoop schreibe ich die Tempelhof-Chroniken in der Tradition der Dorf­schreiber weiter und nehme Dich mit auf meine Reise.

Weiterlesen

2017-10-25 00:00:00

zitatinte: Liebe

“Jeder sagt, Liebe sei schmerzhaft, doch das ist nicht wahr, Einsamkeit tut weh. Abgewiesen zu werden, tut weh. Jemanden zu verlieren, tut weh. Viele verwechseln diese Dinge mit Liebe. In Wahrheit ist Liebe das Einzige, das Schmerzen zudecken kann und mit dem wir uns wunderbar fühlen. Liebe ist das Einzige, das uns nicht verletzt.” Liam Neeson

Weiterlesen

2017-10-15 00:00:00

Narration & Digital Storytelling

Vielleicht hast Du Dich schon gefragt, warum es in meinem Blog in den letzten Monaten so ruhig geworden war. Aus Begeisterung für ein nachhaltiges Bauprojekt eines Kunden und Partners, nahm ich die Herausforderung an, über dieses Vorhaben zu berichten. Was ich zu diesem Zeitpunkt zu wenig bedachte war die Komplexität und Dynamik, die die Reportage bei den Beteiligten und vor allem bei mir auslösen würde. Ein Projekt, das oft drohte, komplett an die Wand zu fahren – nun doch noch gelungen ist. Eine Unternehmung, an der ich gewachsen bin, mich weiterentwickelt habe – in vielerlei Hinsicht. Der Blick hinter die Kulissen einer digitalen Multimedia-Reportage.

Weiterlesen

2017-09-30 00:00:00

Sketchnotes: Nachhaltig gestaltete Badwelt im New Century Hotel

Sketchnotes zur Multimedia-Reportage “Individuelle Glaslösungen direkt von HEILER”: Von der Fachberatung bis zur Realisierung alles aus einer Hand: Vor-Ort-Aufmaß, Auftragsvergabe, Konstruktion, Fertigung, Baulogistik, Glasmontage und Abnahme – Bauen im Bestand ist in vielerlei Hinsicht für alle Beteiligten eine Herausforderung. Um die Zahlen / Daten / Fakten zum millimetergenauen Einbau der Echtglas-Duschen zu vermitteln, entwickelte ich gemeinsam mit dem Projekt-Team von HEILER Sketchnotes. So ist es hoffentlich einfacher, die enorme Leistung hinter dem Bauvorhaben zu verstehen.

Weiterlesen

2017-09-28 00:00:00

Multitalent mit Charakter und Diplomatie

Verhandlungsgeschick, Sachverstand für bauliche wie juristische Belange, Generalistentum, Organisationstalent, interkulturelle, emotionale wie soziale Kompetenzen — die Liste der Talente, die ein guter Oberbauleiter mitbringen sollte, ist lang. Im Gespräch mit Patrick Schulze von MBN erfahren wir mehr über die alltäglichen Herausforderungen seiner Arbeit als Projektleiter für gewerbliche Bauvorhaben und wie er sie meistert.

Weiterlesen

2017-09-27 00:00:00

Humanistisch Führen braucht Authentizität

Es gibt sie, die charismatischen Führungspersönlichkeiten, die uns mit ihrem Engagement und ihren Argumenten überzeugen. Menschen, denen wir gern folgen und für sie arbeiten. Was macht diese Personen aus? Warum brauchen sie keinen Druck basierend auf Angst, keine Kontrolle und keine Sanktionen? Ich spreche mit Arbeitspsychologe Gustav Hollnagel über seine Erkenntnisse zu Authentischer Führung.

Weiterlesen

2017-07-21 00:00:00

Die Bremsen lösen

Was bedeutet es, Menschlichkeit in Geschäftsbeziehungen einzuladen? Was wird möglich, öffnen wir uns für einander? “Indem wir einander an Wegkreuzungen begegnen, gemeinsam neue Wege gehen und miteinander lernen, finden wir Lösungen, die wir zuvor für undenkbar hielten. Da geht es um mehr als nur Freude an der Arbeit: Ich glaube, es ist die Voraussetzung, dass ich mit meinem Leben zufrieden sein kann, wenn es mal vorüber ist.” Ich sprach mit dem Ingenieur und Unternehmer Dr. Ivo Mersiowsky über Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, über seine eigenen Herausforderungen und wie er sie meisterte.

Weiterlesen

2017-04-26 00:00:00

draufrumdenken: Oster-Logistik

Fröhliche Ostern!

Weiterlesen

2017-04-14 00:00:00

Neues aus der EnjoyWork Community

Blogperlen EnjoyWork opus 4: Vier kleine Schmankerl sowie Tipps, Veranstaltungshinweise und Angebote von der Community für die Community. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 2 Min. (zzgl. Video: ~ 37 Min.)

Weiterlesen

2017-04-04 00:00:00

EnjoyWork: Disruptive Geschäftsmodelle – Geschäftsmodelle für die digitale Gesellschaft

Blogperlen EnjoyWork opus 3: Nachdem wir uns in opus 2 dieser Blogperlen mit den konzeptionellen Zusammenhängen der VUKA-Welt im Kontext von Holakratie, Nachhaltigkeit und NewWork auseinander setzten, lasst uns nun schauen, welche disruptiven Geschäftsmodelle aktuell für die digitale Gesellschaft entstehen. Wir wandern von der Banken- und FinTech-Welt zu Genossenschaften. Wir gehen erste Schritte in Sachen Barrierefreiheit für Internetseiten und hinterfragen innovative Ansätze von Inklusion bis hinein in unser Innerstes und der Professionalisierung von Intuition als Basis für eine Wirtschaft mit Menschen.

Lesezeit ~3 min

Weiterlesen

2017-04-02 00:00:00

Bereit für die VUKA-Welt? Fitness-Check für Deine Firma

Blogperlen EnjoyWork opus 2: Diese Woche geht es um disruptive Geschäftsmodelle als Antwort auf die VUKA-Welt. Wir streifen Intuition sowie Führungsmethoden der Konzepte Holakratie und Betriebswirtschaft mit Menschen, die Nachhaltigkeitskonzepte Blue Ocean und Faktor 5; und was das für Produkt-Management, Business-Intelligence, FinTech, digitale Barrierefreiheit und Geschäftsmodelle einer Firma bedeutet.

Lesezeit ~3 min.

Weiterlesen

2017-04-01 00:00:00

Inklusion. Nur in cool.

Barrierefreiheit steht unter anderem für den freien Zugang zu Wissen und Teilhabe. Dahinter verbergen sich gesellschaftliche Themen, wie beispielsweise unsere Haltung, unser Menschenbild, das Akzeptieren von Vielfalt. Ich unterhalte mich mit Johannes Mairhofer über digitale Barrierefreiheit und die Idee für ein UnityCamp. Und warum Barrierefreiheit nicht nur ein Nischenthema im Zusammenhang mit Inklusion ist.

Weiterlesen

2017-03-30 00:00:00

Arbeitsorganisation - Konzepte neu interpretiert

Blogperlen EnjoyWork opus 1: Es ist mir in den letzten Jahren zur Gewohnheit geworden, regelmäßig die Blogosphäre nach Beiträgen zum Thema Lebens- und Arbeitswelten zu durchforsten. So entdeckte ich schon manchen Schatz. Häufige, wenngleich nicht alleinige Basis ist Twitter. Ich mag das Geben und Nehmen, das dort in unseren Kreisen vorherrscht und beteilige mich daran gern. Nun hat Twitter – wie jedes andere Social Media-Tool auch – die Angewohnheit, dass mit der Zeit die Links in der Historie verschwinden. Ich wage daher für uns ein neues Format.

2017-03-10 00:00:00

Digitale Transformation im Bauhandwerk

Building Information Modeling (BIM), Mundpropaganda via Social Media, Recruiting von Fach- und Nachwuchskräften via Web, Cobotik und 3D-Druck — es gibt zahlreiche Trends und Lösungsansätze, den alltäglichen Herausforderungen im Bauhandwerk zu begegnen. Ich sprach mit Roland Riethmüller über eine Branche im Aufbruch und seinen Anteil daran, diesen Veränderungsprozess zu begleiten.

Weiterlesen

2017-02-21 00:00:00

zitatinte: Unterschied

“Was Du tust, macht einen Unterschied, und Du musst Dich entscheiden, welche Art von Unterschied Du erreichen willst.” Jane Goodall

Weiterlesen

2016-11-01 00:00:00

zitatinte: Vollzeit abhängig beschäftigt

“Ich habe häufiger die Anforderung, dass man von etwas Vollzeit leben können soll. Ich persönlich bin gar nicht so davon überzeugt, dass das schlau ist. Denn, wenn ich Vollzeit von etwas lebe, bin ich davon abhängig. Wenn ich sogar noch angestellt bin, bin ich Vollzeit abhängig beschäftigt. Das heißt ja sogar so. Das finde ich gar nicht erstrebenswert. Im Gegenteil: Ich finde es schlau, mit vielen Kunden und vielen Partnern und vielen Geldquellen und vielen Jobs auch für den eigenen Horizont ausgestattet zu sein.” Uwe Lübbermann

Weiterlesen

2016-10-04 00:00:00

zitatinte: Was fehlt?

“Was fehlt, wenn alles da ist?” Daniel Häni, Initiative Grundeinkommen

Weiterlesen

2016-09-06 00:00:00

draufrumdenken: Scoring im Verkehr

Was Vögelchen tagsüber so in der Stadt treiben… ;-)

Weiterlesen

2016-08-05 00:00:00

Sei Genopreneur!

Mit dieser Aufforderung lud die Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG e.V.) in Kooperation mit dem Corporate Startup Summit (EnterpriseUP) zum ersten Genopreneurship Summit nach Köln. Ihr folgten einhundert Menschen aus Genossenschaften (vorwiegend genossenschaftlichen Banken) und Startups. Es war genau diese Mischung, die die Konferenz interessant machte. Im Spannungsfeld der Utopisten und Dystopisten der Digitalen Transformation wurden Trends, Werte, Haltung, Geschäftsmodelle, Methoden wie auch Technik von unterschiedlichsten Seiten beleuchtet. Mein subjektiver Rückblick auf die Höhepunkte inklusive Videos und Sketchnotes.

Lesezeit ~ 9 min (+ Videos 3 + 13 + 18 min)

Weiterlesen

2016-06-04 00:00:00

Bücher, Bildung, WandelMut

Schon sehr früh entdeckte ich meine Begeisterung für Bücher. Während ich zunächst unruhig auf dem Stuhl rutschend oder eingekuschelt auf dem Schoß meiner Großeltern den Worten lauschte, war ich überglücklich, mit sechs Jahren dann endlich lesen zu lernen. Unvergessen die Zeiten als ich unter der Bettdecke noch bis spät in die Nacht las. Druckwerke sind fester Bestandteil meines Lebens. Um so überraschender jetzt diese Liebesbeziehung zu reflektieren und dabei zu erkennen, wie stark sich mein Verhältnis zu ihnen im Verlauf meines Lebens bereits veränderte. Eine Zeitreise mit Ein- und Ausblick.

Weiterlesen

2016-04-16 00:00:00

draufrumdenken: Wie lange ich brauche, um...

… den Laden aufzuschließen.

Weiterlesen

2015-12-04 00:00:00

draufrumdenken: Hummeln und Schmetterlinge und BarCamps

Die Qual der Wahl vor dem Session-Plan. Oder wie es Marcus Raitner auszudrücken pflegt: “Ein BarCamp ist eine Reihe verpasster Gelegenheiten.”

Weiterlesen

2015-11-13 00:00:00

WalkToTalk beim EnjoyWorkCamp 2015

Eine Unkonferenz, die nur in geschlossenen Räumen stattfindet? Das geht natürlich so nicht! Daher bot ich auch 2015 im Rahmen vom EnjoyWorkCamp, dem BarCamp zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, einen WalkToTalk an. Und wie auch im letzten Jahr schlossen sich fast alle Teilnehmer dem Spaziergang an. Viele nutzten die 45 Minuten, um noch die ein oder andere Frage zur letzten Session loszuwerden und auszutauschen. Danach ging es mit frischen Kopf zurück zur letzten Session des Tages. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

2015-11-10 00:00:00

Im Bann des Waldes - Gehspräch im Grünen

Der Himmel ist schon ein Novembergrau. Die Wolken eine geschlossene Decke. Ich sitze im Zug nach Tübingen. Am Bahnhof treffe ich Heiko. Gemeinsam wandern wir heute durch das Naturschutzgebiet Schönbuch. Während wir uns entspannt über Sinnvoll Wirtschaft austauschen und dahinmarschieren, bietet uns die Natur ein farbenfrohes Schauspiel. Einfach großartig! Aber sieh selbst… // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

2015-10-27 00:00:00

Die Natur schreibt die besten Geschichten

Im Wald mit Stefan Rösler: “Gehen Sie auch so gern in den Wald? Es ist da so einsam und doch so gesellig: Wenn man ganz still ist, hört man das Rauschen der Baumwipfel – und das erzählt mehr als jeder Kaffeeklatsch, bietet mehr Erkenntniswert als jedes Nachrichtenradio.” Mit diesen Worten leitet Tina Teucher von “Sustainable Matchmaker” ihren Artikel via “Grüner Journalismus” ein. Sie begleitete oecoach Dr. Stefan Rösler auf einem seiner Wald-Workshops. In ihrer Reportage beschreibt sie ihre Erfahrungen und das, was Manager und zukünftige Führungskräfte in und mit der Natur lernen können. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2015-10-21 00:00:00

WalkToTalk: Wanderung durch das renaturierte Leipziger Neuseenland

In meiner Kindheit glich es einer “Mond-Landschaft”: Das Territorium im Süden Leipzigs. 1937 bis 1996 war die Zeit des intensiven Kohlebergbaus. Viele Orte – so auch die Geburtshäuser meiner Großeltern – sind den Tagebau-Baggern zum Opfer gefallen. Ein trauriger Anblick. Seit 1997 wird das Terrain mit viel Herzblut und Engagement renaturiert. Am vergangenen Wochenende durchwanderte ich das Gebiet rund um den Markkleeberger See. Er ist einer der zentralen Gewässer des Leipziger Neuseenlands. Nur eine Dreiviertelstunde liegt das Naherholungsgebiet mit der Straßenbahn vom Zentrum entfernt. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

2015-08-28 00:00:00

WalkToTalk EnjoyWorkCamp 2014

Eine Unkonferenz, die nur in geschlossenen Räumen stattfindet? So geht das natürlich nicht! Daher bot ich 2014 im Rahmen vom EnjoyWorkCamp, dem BarCamp zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, einen WalkToTalk an. Fast alle Teilgeber*innen schlossen sich dem fröhlichen Spaziergang durch den nahe gelegenen Uni-Park und über den Hoppelau-Friedhof an. Sie nutzten die 45 Minuten, um noch die ein oder andere Frage zur letzten Session loszuwerden und sich näher kennenzulernen. Danach ging es mit frischen Kopf zurück zur letzten Session des Tages. // Foto-Story und kleine EWC14S-Session-Doku via WalkToTalk

Weiterlesen

2014-11-16 00:00:00

Herbst ist eine Schönheit

Ich gönnte mir wieder einen Walk to pondering silence. Die Fotos entstanden beim Abendspaziergang durch den Weinberg von Stuttgart-Süd nach Degerloch. Lass Dich verzaubern. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

2014-10-03 00:00:00

Filmauslese: „Der Junge Siyar“ („Before Snowfall“)

Wie frei sind wir in unseren Entscheidungen, wenn es um Familie, um Verantwortung und um Ehre geht? Ist Recht von Unrecht stets einfach voneinander zu unterscheiden? Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich zwischen 14 und 20 anfing, Dinge in Frage zu stellen, die vorher für mich selbstverständlich waren. 1989 war nicht nur die Zeit der politischen Wende. Mit dem Wechsel auf die Erweiterte Oberschule und später das Studium begann ich zu begreifen, dass es manches in meiner Familie gab, das bei anderen Familien doch spürbar anders lief. Ich veränderte mich. Das war nicht immer leicht.

Weiterlesen

2014-09-14 00:00:00

Auf Leben und Tod - Gustav Mahlers 'Auferstehungssinfonie'

Auf der Bühne 250 Musiker. Zweihundertfünfzig. Richtig gelesen. 120 Instrumentalisten, 130 Sängerinnen und Sänger. Vom ersten, scharf angerissenen Streicher-Tremolo bis zum fulminanten Schlussakkord – Gustav Mahlers zweite Sinfonie ist beeindruckend. Kammermusikalische Episoden mit filigranen, intimen Gesprächen. Sattes Blech wie eine Kathedrale, wo wir uns bereits vor dem Himmelstor wähnen. Tänzelnder Flirt. Sehnsucht. Liebe. Trauer. Jede Stimme ist individuell. Sie fügt sich zu einem Klangteppich, der höchste Präzision im Musikalischen erfordert. So feiert das CSO 45jähriges Jubiläum.

Weiterlesen

2014-07-22 00:00:00

WertVerträge - Die Zeit nach den Stundensätzen

Um komplexe Projekte erfolgreich umzusetzen, braucht es Gestaltungsspielraum. Stunden- und Tagessätze leisten uns einen Bärendienst, ziehen wir sie zum Budgetieren heran. In seinem PM Camp-Impulsvortrag erläuterte Gebhard Borck seine Vorgehensweise anhand praktischer Beispiele. Es ist eine pragmatische Anleitung für Wissensarbeiter, Dienstleister und Vertriebsbeauftragte erklärungsbedürftiger Produkte zum Bestimmen des eigenen Wertes, zur Analyse der Ausgangs- und Zielsituation, der Messbarkeit der Ziele und schließlich dem Nutzen für den Kunden, woraus sich nun der beste Preis bestimmen lässt.

Weiterlesen

2014-05-28 00:00:00

Im Auge des Orkans - Projekt-Management für Fortgeschrittene

Gelassen spricht Nadja Petranovskaja aus, wovor sich viele Projektleiter fürchten: Eine kleine Veränderung im Projektauftrag führt zu verheerenden Folgen. Kein Stein steht mehr auf dem anderen. Zunächst die Schockstarre. Dann Ablehnung. Darauf beginnt hektisches Treiben. Alles läuft durcheinander. Aktionismus ist jedoch jetzt genau das Falsche. Ihre These: Nur ein entspannter, ausgeruhter Projektleiter kann seinem Kunden und seinem Team in stürmischen Zeiten helfen. In der Ruhe liegt die Kraft. Hier der Film zum PM Camp Eröffnungsvortrag, inklusive Live-Mitschnitt aus der Hochschule der Medien.

Weiterlesen

2014-05-27 00:00:00

FAHRRADkultur: Tweed Run Stuttgart 2014

Am 4. Mai 2014 trafen sich Retro-Reiter aus aller Herren Länder in Stuttgart zum 3. “Tweed Run”. Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel genossen sie eine Landpartie der besonderen Art. Ich war beim Auftakt mit dabei. Viel Spaß! // Foto-Story und Video via FAHRRADkultur

Weiterlesen

2014-05-05 00:00:00

Oster-Spaziergang 2014

Zeit für eine neue Foto-Story! Die Fotos entstanden en route: Tulpenstraße – Zellerstraße – Liststraße – Schimmelhüttenweg – Elsaweg – Leonorenstraße – Gartenpfad – Pfaffenweg – Mühlrein – Lehenstraße – Zellerstraße – Lehenstraße – Tulpenstraße. Eine WalkToTalk-Tour, geeignet auch für Spaziergänge zur individuellen Erholung. Ich wünschte nur, dass via Internet auch die Düfte und das Zwitschern der Vögel und Summen der Hummeln übertragbar wären… An letzterem arbeite ich ;-) // via WalkToTalk

Weiterlesen

2014-04-20 00:00:00

Für mehr Pausen im Alltag

Der Wecker klingelt. In Windeseile ziehen wir uns an. Schnell noch einen Espresso. Für mehr reicht es nicht. Wir hetzen zur U-Bahn. Ungeduldig warten an der roten Ampel. Hupen. Straßenlärm. Im Kopf schon die Argumentation für das nächste Meeting. Der Puls steigt. Hab ich an alles gedacht? Schnell. Schnell. Schnell. Das kann nicht gesund sein. Verschaffen wir uns eine Pause im Alltag. Denn wer hetzt uns? Ein Stuhl – ob groß oder klein, ob bunt oder grau, ob alt oder neu – von Dir gestaltet. Stell ihn hinaus in Deine Umgebung. Jeder Stuhl zählt. Schaffe Ruhe und Raum: Einfach mal setzen lassen.

Weiterlesen

2014-03-20 00:00:00

Sich mut-willig Zeiträume schaffen

“Laufen hat einen eigenen Wert. Ein Wert, der von Lust und Offenheit geprägt ist, der einem (un/bekannte) Ein- und Ausblicke ermöglicht. Sich beim Laufen mit anderen auszutauschen, hat einen Mehrwert, der von Zufalligkeit und Unvorhersehbarkeit kommt, die in Neuigkeiten, Fragen und Antworten münden. Ein Ge(h)spräch zeigt neue Bahnen auf, kann genauso erfreuen, wie auch erschrecken und verwirren. Man behält im WalkToTalk ein gutes Gefühl für die wirkliche Relevanz des eigenen Gewichts. Das ist eines der Dinge, die ich im Geschäftsleben regelmäßig vermisse.” Gebhard Borck. Ich unterhalte mich mit dem Unternehmer über Gehspräche im Grünen. // via WalkToTalk

Weiterlesen

2013-06-24 00:00:00

Warum ich musiziere und was ich dabei über Führen lerne

Musik ist mir Ventil für Frust genauso wie Verstärker für Freude. Sie kann mich beruhigen, trösten und fröhlich stimmen. So verrückt es klingt, die Volkstümliche Hitparade macht mich aggressiv. Ich bevorzuge Klassik, Romantik, Impressionismus oder Expressionismus, Jazz, Son oder Salsa, Rock, Soul, Soundtracks von Filmen. Musik ist so vielseitig. Sie ist mal laut, mal leise. Sie atmet. Sie beschleunigt oder entschleunigt. Sie passt sich meinen Wünschen und Sehnsüchten an. Sie gibt. Sie fordert. Mit ihr lerne ich viel über das Führen. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2013-05-19 00:00:00

Walk To Pondering Silence: Kraft und Ruhe vor dem PM Camp Stuttgart 2013

Am 3. und 4. Mai 2013 fand an der Hochschule der Medien das PM Camp Stuttgart statt, zu deren Moderatoren und Organisatoren ich gehörte. Um die Gegend um die Hochschule etwas näher kennenzulernen und für die zwei Tage Kraft und Energie zu schöpfen, lud ich die Teilnehmer zu einem WalkToTalk ein. Letzlich fand sich zwar kein*e Mitläufer*in, dem nun mehr Walk to pondering silence hat das keinen Abbruch getan. Eine Foto-Story via WalkToTalk ;-)

Weiterlesen

2013-05-05 00:00:00