Menü

open PM

Projekt. Management. Praxis.
Open Source

veröffentlicht: 01.12.2011 · Franziska Köppe | madiko
aktualisiert: 06.08.2022 · Franziska Köppe | madiko

open PM ist eine offene, frei zugängliche, unabhängige und nicht kommerzielle Plattform für Projektmanagement und alle, die an Projekten arbeiten.

Aus der Praxis für die Praxis werden von uns qualitativ hochwertige, interdisziplinäre, vielfältige und unter einer freien Lizenz nutzbare Werkzeuge, Methoden und Prozesse als zentral verfügbares Wissen gesammelt, bereitgestellt und gemeinsam weiter entwickelt.

Unser gemeinsames Dashboard: www.openpm.info.

Unsere Leitsätze

  • Es geht um Menschen, nicht um Ressourcen. Menschen sind keine Ressourcen!
  • Behandle andere so, wie Du von ihnen behandelt werden willst.
  • Entfalte Dein eigenes Leben. Und trage dazu bei, das Leben anderer in positiver Art und Weise zu beeinflussen.
  • Future is female. Frauen und Männer wirken gemeinsam und gleichberechtigt.
  • Don’t be evil.

Persönlicher Austausch der openPM-Community:
PM Camps

Ergänzend zum virtuellen Austausch organisieren wir in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Spanien regelmäßig PM Camps für den persönlichen Austausch der Community. PM Camps sind die wichtigsten “Unkonferenzen” zum Thema Projekt-Management in Europa. Seit 2011 tauschen sich Projekt-Manager, PM Interessierte und Führungskräfte zu praktischen Fragen des Projekt-Managements aus.

Impulse & Meldungen
rund um openPM

Fediverse: Organisationsintelligenz via Mastodon

Wie verbreiten sich Informationen via Mastodon? Wie ist die Kommunikation untereinander strukturiert? Wie kann ich durch mein Verhalten Informationsflüsse beeinflussen (stärken, schwächen)? Das Wichtigste zu wissen ist, dass Beiträge der Fedinaut:innen ausschließlich über zwischen-menschliche Interaktion weitergegeben werden. Organisationsintelligenz statt künstlicher Intelligenz von Algorithmen also. Keinen Einfluss auf das Verteilen von Informationen haben Sternchen. Mein Verständnis der Informationsflüsse im Fediverse via Mastodon als schematische Darstellung mit kurzen Erklär-Texten (Sketchnotes) inklusive Bildbeschreibungen.

Weiterlesen

2022-11-08

Kleine Erfolge feiern. So wichtig!

Ich wünsche Euch einen schönen Freutag ;-)

Weiterlesen

2022-08-26

Aus der Werkstatt [ KW 33 ]

Die Themen der Woche: madiko Web-Feed ist zurück! Ein lang gehegter Wunsch ist damit in Erfüllung gegangen. Ich führe Dich durch meinen Erkenntnisprozess – angefangen von den strategischen Grundsatz-Entscheidungen über die praktische Umsetzung bis zum Validieren. Ich teile meine Einschätzung zum aktuellen Stand und den Zukunftsaussichten von Feeds. Ich gebe meine wichtigsten Erkenntnisse zum nachhaltig und barrierearmen Gestalten von Web-Feeds sowie während der Programmierung gefundenen Quellen und weiterführende Links weiter. Nächstes Thema: Retrofit im Maschinenraum von EnjoyWork. Nachhaltige Mobilität und ein Wiedersehen mit Holger Bruch. Abschließend packe ich eine große Portion DokuLiebe in meinen Bericht: Gebirgswelten und Segeln – etwas, um das Fernweh zu lindern (oder anzuregen?). Es gibt ja noch mehr als Arbeiten.

Weiterlesen

2022-08-19

Rückblende: Steady Growth Day 2021

Wie kann ich unabhängig bleiben, Geld verdienen und nachhaltig wachsen? Diese Fragen stellen sich heute viele Menschen, die neue Wege der Schwarmfinanzierung frei von Werbe-Partnerschaften für sich etablieren wollen. Steady aus Berlin bieten eine einfach zu implementierende Lösung für Medienmacher:innen, Kreative, Freiberufliche. Anders als bei Crowdfunding, das jeweils ein in sich abgeschlossenes Projekt voraussetzt, kann eine wirtschaftliche Stabilität erarbeitet werden. Beim “Steady Growth Day” vergangene Woche tauschte sich die Community über digitale Geschäftsmodelle, geeignete Strategien zur Umsetzung und Kommunikation mit der eigenen Community aus. Es war ein Feuerwerk an interessanten Impulsen und ein wertschätzender, interaktiver Wissens- & Erfahrungsaustausch untereinader. Via EnjoyWork veröffentlichte ich meine Rückblende zu einem inspirierenden Tag.

Weiterlesen

2021-12-13

NEUER STARTTERMIN! Guided Reading Guild: Lesereise zu Nachhaltigkeit

“Nachhaltig ist heutzutage alles, von der Diät bis zum Ausbau der Kapitalkraft. Nachhaltigkeit ist aber unser ursprünglichstes Weltkulturerbe, ein Begriff, der tief in unserer Kultur verwurzelt ist und den es vor seinem inflationären Gebrauch zu retten gilt.” Ulrich Grober. In diesem Sinne werden wir uns im Rahmen des geführten Lesezirkels dem Terminus und Denkmodell aus den unterschiedlichsten Perspektiven nähern. Wir werden ihn sowohl historisch als auch (tag)aktuell und zukunftsweisend diskutieren. Wir werden ökologische, gesellschaftliche, wirtschaftliche, rechtliche Betrachtungen anstellen. Dabei wird das Gelesene gehörig an den Grundfesten von Überzeugungen und oft Gehörtem rütteln. Dazu sind alle herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion!

2021-11-10

Aus der Werkstatt [ KW44 ]

Die Themen der Woche: Auf dem Weg der Besserung. Feministische Ökonomik und Nachhaltigkeit beim Studium Generale der Uni Tübingen. Rollenwechsel beim OpenBikeSensor. Wartungsarbeiten madiko.com. Lesezirkel und Leselernreisen. Bürofensterblick.

Weiterlesen

2021-11-05

HackingEthik: Facebook wirklich wirklich löschen

Es war schon lange überfällig, dass ich meine Accounts bei Facebook und Instagram lösche. Spotify, Yahoo, Messenger, WhatsApp oder gar die Gesichtsverfolgungs-App Maskerade (MSQRD) nutzte ich nie – zum Glück, wie sich bald herausstellte. Ich wusste jedoch, dass mein Ausstieg beim Internet-Giganten ein aufwändiger, zeitraubender Prozess werden würde und so zog sich alles sehr lang hin. Doch nun ist es endlich vollbracht. Mir ist bewusst, dass ich nicht sämtliche Daten löschen kann, die Facebook von mir hat. Das Internet vergisst nie. Diese Datenkrake erst recht nicht. Ich habe jedoch nach bestem Wissen und Gewissen so viel wie möglich aktiv gelöscht und so wenig wie nötig dem mächtigen Imperium überlassen.

Weiterlesen

2020-11-23

EnjoyWork Arbeitsbuch: Die menschlichen Grundbedürfnisse

Wir alle werden in unserem Alltag von psychologischen Grundbedürfnissen geleitet. Wir streben danach, diese Bedürfnisse zu befriedigen – positive Erfahrungen herbeizuführen und unangenehme Dinge von uns fernzuhalten. Auch als Team brauchen wir einen Zugang zu den individuellen Grundbedürfnissen und müssen einen transparenten Weg aushandeln, achtvoll mit ihnen umzugehen. Eine Einführung mit Sketchnotes findet Ihr nun im EnjoyWork Arbeitsbuch.

Weiterlesen

2020-08-25

Systemisch Denken, Identifizieren, gemeinsam Handeln

Als Gemeinwohl-Unternehmerin und Wissensarbeiterin beschäftige ich mich mit der Frage, wie die Lebens- und Arbeitsbedingungen im deutschsprachigen Raum verbessert werden können. An welchen Faktoren erkenne ich Veränderungen? Erhöht sich die Lebensqualität? Sinkt sie? Ich werde aktiv in den Bereichen, die ich beeinflussen kann. Und natürlich denke ich darüber nach, wie ich Menschen so für das Thema begeistern kann, dass sie nicht nur gemeinsam mit mir diskutieren – sondern sich lebhaft einbringen. Hier meine drei wichtigsten Führungsprinzipien zu Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft.

Weiterlesen

2020-06-24

Aus der Werkstatt: Digitales Veranstaltungsdesign und ein Buchprojekt

Hoppla, sind es wirklich schon 3 Wochen seit dem letzten Blick in meine Werkstatt?! Da ist natürlich unglaublich viel passiert. Um nicht auszuufern, fokussiere ich mich auf meine Erfahrungen zu Online-Events. Es ist dennoch ein Long Read mit all meinen Erkenntnissen und Tipps zu digitalen Veranstaltungsdesigns. Du bist gewarnt! Zum Schluss erzähle ich Dir ein wenig von meinem aktuellen Buchprojekt. Auf geht’s!

Weiterlesen

2020-04-23

zitatinte: Digitalisierung von Strukturen und Prozessen

“Wenn Sie einen Scheißprozess haben und den digitalisieren, dann haben Sie einen scheißdigitalen Prozess. Das Schwierige ist ja nicht die Digitalisierung an sich. Das Schwierige ist die Vereinfachung von Strukturen und Prozessen.” Thorsten Dirks

Weiterlesen

2020-04-11

Aus der Werkstatt: Informationstiefe und Entscheidungshorizonte

Die Themen der letzten Woche: Rituale – neue und bewährte. Der Sog, jetzt als Freiberuflerin besonders aktiv zu sein – Balance neu austarieren. Gespräche und beobachtete Muster der Narration – was sich daraus unternehmerisch ableiten lässt. Digitalisierung wird von COVID-19 beschleunigt, auch bei mir. Auswahl Konferenz-Software und meine eigenen Schluckaufs dazu.

Weiterlesen

2020-03-29

Aus der Werkstatt: Es wird Zeit

Themen der letzten Tage: Corona-Virus-Pandemie. Begegnen von Zukunftsängsten. Veranstaltungen vor Ort – abstimmen, absagen, informieren. Projekte justieren. Geschäftsideen anfangen, merken, dass ich in die falsche Richtung laufe – sie kurz vorm Publizieren wieder einstellen. Gast in einem Podcast sein. Meta-Studie: Recherche aufarbeiten und Lösungsansätze skizzieren.

Weiterlesen

2020-03-20

zitatinte: Kluger Umgang mit Nichtwissen

“Wenn Fragen und Zuhören dieselbe Wertschätzung erfahren wie Antworten und Statements, öffnet sich der Möglichkeitsraum, in dem wir Unsicherheit und Instabilität ohne Angst produktiv begegnen können.” Dr. Andreas Zeuch

Weiterlesen

2019-10-29

zitatinte: Zuhören

“Die meisten Menschen hören nicht zu, um zu verstehen. Sie hören zu in der Absicht, etwas zu entgegnen.”
Stephen R. Covey

Weiterlesen

2019-06-03

70 Jahre Grundgesetz Deutschland

70 Jahre Frieden und Freiheit. Für EnjoyWork gehört die deutsche Verfassung zu den Grundlagen Sinnvollen Wirtschaftens. Wie viel davon ist Realität in den Firmen? Wie leben wir die Grundrechte? Sind sie Teil der eigenen Organisations-DNA? Also wirklich? Für mich sind zentrale Elemente des Grundgesetzes und was es zu bewahren plus mit Leben zu füllen gilt: Humanismus, Aufklärung u (im philosophischen Sinn) Freiheit. Also gilt es zu hinterfragen, was wir darunter verstehen u wie wir diese leben wollen (auch im Sinne von Arbeitsleben).

Weiterlesen

2019-05-23

KleiderUNordnung für BarCamps / update 2019-05

Wenn wir an neue Orte kommen – und besonders, wenn wir dort einen guten Eindruck hinterlassen wollen – stellen wir uns die Frage: Was ziehe ich an? Das betrifft nicht nur uns Frauen, sondern in gleichem Maße Männer. Es ist unangenehm, zu formell oder zu salopp zu erscheinen. Spannend wird es, wenn Veranstaltungen zum ersten Mal stattfinden. Denn dann kann ich mich nicht an den Fotos vom letzten Mal orientieren. Ich nahm die Diskussion unter den Teilnehmern des ersten PM Camps Berlin zum Anlass, meine Gedanken zum Thema Dresscode für Barcamps zu erläutern. Seither aktualisiere ich diese KleiderUNordnung nach Bedarf. So auch heute.

Weiterlesen

2019-05-03

Packliste und Setup für Unkonferenzen / update 2019-05

Ich liebe Listen. Checklisten sind toll. Ein bisschen so wie ein zusätzliches Hirn, dass mich an alles erinnert – ohne im grauen Stübchen Platz dafür zu reservieren. Ich muss mich nur erinnern, wo es steht. In Vorbereitung auf das PM Camp Stuttgart 2013 habe ich meine BarCamp-Packliste erstmals veröffentlicht und voilá – hier ist sie für jedermann und jederfrau. Ich bringe sie seither immer wieder auf den neuesten Stand. Denn die Devise lautet: Sei stets gut vorbereitet…

Weiterlesen

2019-05-02

Wie trainineren wir unseren Entscheidungsmuskel?

Götz Müller hat mich sehr intensiv zu unternehmerischen Entscheidungen befragt. Wir sprechen unter anderem darüber, was Menschen darin unterstützt, kluge unternehmerische Entscheidungen zu treffen und vom Beschluss ins Handeln zu kommen. Wir thematisieren, dass es nicht Nicht-Entscheidungen gibt. Wir thematisieren (vermeintliche) Fehlentscheidungen und wie wir damit im Betrieb umgehen. Wir tauschen uns in diesem Zusammenhang natürlich auch über Selbststeuerung vs. Fremdsteuerung aus und wie wir dafür einen sinnstiftenden Rahmen schaffen. Es ist recht theorethisch-analytisch geraten. Von daher wäre ich interessiert, wie nachvollziehbar Ihr unsere Gedanken empfindet und freue mich über den weiteren Austausch – idealerweise anhand von Praxisbeispielen.

Weiterlesen

2019-03-13

Netzpolitischer Wetterbericht 2018

Alljährlich präsentiert Markus Beckedahl, Chefredakteur Netzpolitik.org und Initiator der re:publica, die wichtigsten Entwicklungen rund um Netzpolitik in Deutschland bzw. der EU. Im Rahmen des Chaos Communication Congress geht er dabei auf die ermutigenden wie bedrohlichen Meldungen ein, die in der Gesellschaft besonders wirkmächtig sind. In 42 min gelingt es Markus, uns wieder einen Überblick über die zahlreichen wie vielfältigen Themen und Aktivitäten der Netz-Community zu verschaffen und zu zeigen, wo wir wachsam und aktiv bleiben sollten. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2019-01-16

Großwetterlage Führungskultur in Deutschland

Die Unternehmenskultur in Deutschland ändert sich. Vorbei die Zeit des Vordenkens und Anweisens, der Hierarchie und Planbarkeit. Führungskräfte stehen heute und zukünftig für prozess- und lösungsorientierte Ergebnisoffenheit, für Transparenz, Einfühlen und Kooperation. Die Kulturstudie zu “Gute Führung” der Initiative “Neue Qualität der Arbeit” zeigt Handlungsbedarf. Prof. Dr. Kruse: “Noch fehlt es dem Zukunftsbild zwar an konkreter Ausgestaltung. Aber die Datenlage zeigt deutlich, dass die Chancen für einen intensiven gemeinsamen Diskursprozess zur Neudefinition von „guter Führung“ groß sind.” Hier fasse ich die Ergebnisse noch einmal zusammen.

Weiterlesen

2018-10-30

Veränderungsprozesse für Unternehmer

Kennst Du schon den Podcast für Lean-Interessierte “Kaizen 2 go”? Im Sommer lud mich Götz Müller ein. Ihm geht es um die kontinuierliche Verbesserung der Geschäftsprozesse und betrieblichen Abläufe. Wir unterhielten uns über Veränderungen für Unternehmer – sowohl auf der persönlichen als auch der unternehmerischen Ebene. Gemeinsam erforschten wir Fragen zu den Herausforderungen von Chefs in Transformationsprozessen. Wir suchten nach Typologien und Mustern von Mitarbeitern und Führungskräften. Wir diskutierten, wie unser Welt- und Menschenbild als Navigator dienen kann, situativ klug zu entscheiden und zu handeln.

Weiterlesen

2018-10-16

Der Ironie-Effekt – wie wir uns ungewollt mental sabotieren

Perfektionisten haben es schon schwer. Vorausschauend bemühen sie sich nach Leibeskräften, Fehler zu vermeiden. Sie denken an alle Risiken und Schwierigkeiten. Nur um festzustellen, dass genau die Missgeschicke und unglückseligen Ereignisse eingetreten sind, die sie unbedingt zu verhindern trachten. Da hilft nur eins: Entspannen! Vertrauen und mit viel Mut das Beste hoffen – und plötzlich werden aus Pedanten liebenswerte Menschen. Ich wünsche mir Fehlertoleranz und Freude am Scheitern. Aus Fehlern werden wir klug. Und das wäre ein Segen für zahlreiche Unternehmen.

Weiterlesen

2018-10-10

Mitarbeiter befähigen, ihre Kompetenzen weiterzugeben

Wir leben in einer sich beständig ändernden Welt. Stabile, verlässliche Organisationsabläufe geben uns Sicherheit. Sie wiegen uns jedoch auch in Sicherheit, dass alles wie bisher so weiterläuft. Schlimmstenfalls nehmen sie uns Flexibilität und Agilität. Wie schaffen wir den Raum zur Verbesserung? Wie gelingt es, in einer bis ins Detail optimierten Effizienz im Tagesgeschäft, Experimentierfreude und die Bereitschaft, unternehmerisch Neues zu wagen, zu fördern? Mit guten Arbeitsbeziehungen. Mit einer Kultur des wertschätzenden Austausches von Wissen und Erfahrungen. Umso wichtiger ist es, die besten Fähigkeiten im Menschen zu erkennen, zu fördern und Mitarbeitern als Führungskraft nicht im Weg zu stehen, diese Kompetenzen einzusetzen. Ich unterhalte mich mit Götz Müller.

Weiterlesen

2018-09-26

Im Hamsterrad? 7 Tipps, den Alltag loszulassen

Die Gedanken drehen sich im Kreis. Seit Stunden versuchst Du nun schon, eine Lösung zu finden. Du ertappst Dich, im Kopf Streitgespräche mit Dir selbst oder mit dem Chef / Kollegen / Geschäftspartner zu führen. Du bist mutlos, lustlos, deprimiert. STOP! Diese Situation zu erkennen, ist die eine Sache. Denn, dass uns so etwas passiert, ist menschlich. Jetzt so weiter zu machen, wäre hingegen grob fahrlässig. Hier meine 7 Tipps, wie Du durch Gelassenheit, Achtsamkeit, Bewegung Deine Gesundheit, Zufriedenheit und Selbstwertgefühl stärkst. Dann haut Dich Stress im Alltag auch nicht mehr um.

Weiterlesen

2018-09-18

Lebenserfolg versus Erfolg im Leben

Wie wirkt sich diese Unterscheidung auf den Unternehmenserfolg aus? Kairos beschreibt den günstigsten Augenblick einer Entscheidung. Im Gegensatz zu Chronos, der die Lebenszeit versinnbildlicht, steht er für das Zusammenwirken aller erfolgsbestimmenden Elemente zu einem bestimmten Zeitpunkt. Wenn wir den Moment “beim Schopf packen”, geht das auf das Epigramm von Poseidippos von Pella zurück. Lassen wir ihn ungenutzt verstreichen, kann sich das nachteilig auf uns auswirken. Was wir oft intuitiv spüren, will die Kairos-Wissenschaft begreif- und erklärbar machen. Im unternehmerischen Kontext hilft sie uns, Spannungen besser zu verstehen und aufzulösen. Ich unterhielt mich mit Manfred Sieg und Dr. Karl Hofmann über ihre Erkenntnisse und wie sie sie in der Praxis anwenden.

Weiterlesen

2018-09-04

Frühaufsteher und Nachtschwärmer

Morgenmenschen haben es leichter. Als Nachteule steht man schnell im Ruf, langsamer und weniger kompetent zu sein. Der „frühe Vogel“ entspricht eher unserem Ideal eines fleißigen, disziplinierten und leistungsfähigen Menschen. Doch so ganz stimmt das eben nicht. Es kommt weniger auf die Uhrzeit oder Dauer des persönlichen Einsatzes an, sondern auf die Fähigkeit zu individuellen Höchstleistungen während der Arbeitszeit. Zu viele Menschen kämpfen gegen ihre innere Uhr. Wir hätten also alle etwas davon, hergebrachte Vorurteile abzuwerfen und Arbeitswelten an menschliche Bedürfnisse anzupassen. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2018-08-15

Unser Nachtleben: Das machen wir im Schlaf

Auf den ersten Blick scheint ein schlafender Mensch kein reizvoller Forschungsgegenstand zu sein. Seit Hans Berger das Elektroenzephalogramm erfand, interessieren sich Wissenschaftler jedoch zunehmend für unser Nachtleben. Sie schauen mittels bildgebenden Verfahren in unsere Köpfe. So entdeckten sie, dass uns erst gesunder Schlaf zu denen macht, die wir sind: mit unseren Erfahrungen, Gefühlen, Werten und Fähigkeiten. Am Abend über einem Buch einzuschlafen, ist dabei ratsamer als in die Flimmerkiste zu glotzen. Dann erübrigt sich auch die Schlaftablette und übermäßiges Kaffeetrinken.

Weiterlesen

2018-07-31

Sketchnotes: Handlungskompetenzen und unser höchster Wert

Handlungskompetenzen verstehen wir im Rahmen von Sinnvoll Wirtschaften als die Qualifikationen des Einzelnen, sich in beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Situationen mündig, sachgerecht, durchdacht, sowie individuell und sozial verantwortlich zu verhalten. Für das Kapitel im EnjoyWork Arbeitsbuch entwickelte ich Sketchnotes, die die wichtigsten Gedanken auf einer Seite zusammenfassen.

Weiterlesen

2018-07-25

Grundlagen Sinnvoll Wirtschaften: Deine Handlungskompetenzen

Bildung im Sinne von Humanismus und Aufklärung ist ein lebensbegleitender Entwicklungsprozess, bei dem Du Deine geistigen, kulturellen und lebenspraktischen Fähigkeiten erweiterst. Möchtest Du souverän mit anderen Menschen umgehen, so geht es um Deine Qualifikationen, um Dein Selbstverständnis, Deine fachlichen, methodischen, persönlichen und sozialen Kompetenzen. Deine Handlungskompetenzen sind Dein größtes gestalterisches Potenzial. Wie Du Deinen individuellen Wert und den Wert der Beteiligten in einem Vorhaben bestimmst, ist daher wichtiger Teil der Grundlagen Sinnvollen Wirtschaftens. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2018-07-24

Multitalent mit Charakter und Diplomatie

Verhandlungsgeschick, Sachverstand für bauliche wie juristische Belange, Generalistentum, Organisationstalent, interkulturelle, emotionale wie soziale Kompetenzen — die Liste der Talente, die ein guter Oberbauleiter mitbringen sollte, ist lang. Im Gespräch mit Patrick Schulze von MBN erfahren wir mehr über die alltäglichen Herausforderungen seiner Arbeit als Projektleiter für gewerbliche Bauvorhaben und wie er sie meistert.

Weiterlesen

2017-09-27

Bücher, Bildung, WandelMut

Schon sehr früh entdeckte ich meine Begeisterung für Bücher. Während ich zunächst unruhig auf dem Stuhl rutschend oder eingekuschelt auf dem Schoß meiner Großeltern den Worten lauschte, war ich überglücklich, mit sechs Jahren dann endlich lesen zu lernen. Unvergessen die Zeiten als ich unter der Bettdecke noch bis spät in die Nacht las. Druckwerke sind fester Bestandteil meines Lebens. Um so überraschender jetzt diese Liebesbeziehung zu reflektieren und dabei zu erkennen, wie stark sich mein Verhältnis zu ihnen im Verlauf meines Lebens bereits veränderte. Eine Zeitreise mit Ein- und Ausblick.

Weiterlesen

2016-04-16

draufrumdenken: Hummeln und Schmetterlinge und BarCamps

Die Qual der Wahl vor dem Session-Plan. Oder wie es Marcus Raitner auszudrücken pflegt: “Ein BarCamp ist eine Reihe verpasster Gelegenheiten.”

Weiterlesen

2015-11-13

WalkToTalk beim EnjoyWorkCamp 2015

Eine Unkonferenz, die nur in geschlossenen Räumen stattfindet? Das geht natürlich so nicht! Daher bot ich auch 2015 im Rahmen vom EnjoyWorkCamp, dem BarCamp zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, einen WalkToTalk an. Und wie auch im letzten Jahr schlossen sich fast alle Teilnehmer dem Spaziergang an. Viele nutzten die 45 Minuten, um noch die ein oder andere Frage zur letzten Session loszuwerden und auszutauschen. Danach ging es mit frischen Kopf zurück zur letzten Session des Tages. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

2015-11-10

WertVerträge - Die Zeit nach den Stundensätzen

Um komplexe Projekte erfolgreich umzusetzen, braucht es Gestaltungsspielraum. Stunden- und Tagessätze leisten uns einen Bärendienst, ziehen wir sie zum Budgetieren heran. In seinem PM Camp-Impulsvortrag erläuterte Gebhard Borck seine Vorgehensweise anhand praktischer Beispiele. Es ist eine pragmatische Anleitung für Wissensarbeiter, Dienstleister und Vertriebsbeauftragte erklärungsbedürftiger Produkte zum Bestimmen des eigenen Wertes, zur Analyse der Ausgangs- und Zielsituation, der Messbarkeit der Ziele und schließlich dem Nutzen für den Kunden, woraus sich nun der beste Preis bestimmen lässt.

Weiterlesen

2014-05-28

Im Auge des Orkans - Projekt-Management für Fortgeschrittene

Gelassen spricht Nadja Petranovskaja aus, wovor sich viele Projektleiter fürchten: Eine kleine Veränderung im Projektauftrag führt zu verheerenden Folgen. Kein Stein steht mehr auf dem anderen. Zunächst die Schockstarre. Dann Ablehnung. Darauf beginnt hektisches Treiben. Alles läuft durcheinander. Aktionismus ist jedoch jetzt genau das Falsche. Ihre These: Nur ein entspannter, ausgeruhter Projektleiter kann seinem Kunden und seinem Team in stürmischen Zeiten helfen. In der Ruhe liegt die Kraft. Hier der Film zum PM Camp Eröffnungsvortrag, inklusive Live-Mitschnitt aus der Hochschule der Medien.

Weiterlesen

2014-05-27

Warum ich musiziere und was ich dabei über Führen lerne

Musik ist mir Ventil für Frust genauso wie Verstärker für Freude. Sie kann mich beruhigen, trösten und fröhlich stimmen. So verrückt es klingt, die Volkstümliche Hitparade macht mich aggressiv. Ich bevorzuge Klassik, Romantik, Impressionismus oder Expressionismus, Jazz, Son oder Salsa, Rock, Soul, Soundtracks von Filmen. Musik ist so vielseitig. Sie ist mal laut, mal leise. Sie atmet. Sie beschleunigt oder entschleunigt. Sie passt sich meinen Wünschen und Sehnsüchten an. Sie gibt. Sie fordert. Mit ihr lerne ich viel über das Führen. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2013-05-19


Ausblick & Flurfunk

In den noch folgenden Geschichten und Beiträgen erfährst Du mehr über selbst­gesteuerte Firmen, über Nachhaltig­keit, zirkuläres Wertschöpfen und sinnvoll Wirtschaften. Gemeinsam mit Wissenschaftler:innen und Geschäftspartner:innen trete ich damit den Beweis an, dass es Alter­nati­ven zur konven­tionellen Betriebs­wirtschaft­(slehre) gibt — in der Praxis erprobt und fachlich fundiert.

Klingt interessant und Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?
Bitte trage Dich in meinen Flurfunk ein, abonniere meinen Web-Feed und folge mir via Social Media.

Hast Du eine Anregung
für Deine Aufgabe oder Frage gefunden?

Bitte teile diesen Artikel und werfe gern eine selbstgewählte Gabe in meinen virtuellen Hut. Auch ein kleiner Betrag macht den Unterschied!

Neugierig was mit Deinem Geld passiert?
Mit der Schwarmfinanzierung (einmalig via PayPal oder kontinuierlich via steady)
wirst Du aktiver Teil der Bewegung und Kooperative WandelMut. Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft.

Du unterstützt zudem freien, konstruktiven Journalismus und mich in der Moderation der Community. Es ist die Basis für mich, Franziska, Impulsgeber:innen und Vorreiter:innen rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft zu portraitieren, regelmäßig mit Euch, der Community, auf Zukunftsthemen draufrumzudenken und fundiert über unsere Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zu berichten.

Weitersagen heißt unterstützen

Ich setze mich für den freien und offenen Zugang zu Wissen ein. Dieser Artikel zahlt auf dieses Ziel ein. Teilst auch Du ihn in Deinem Netzwerk, kann er weitere Verbreitung finden. Danke für Deine Unterstützung!

Vielen Dank!

Was wirst Du als nächstes tun?

Unsere Welt verändert sich schnell. Es gibt nicht nur täglich neue Herausforderungen, sondern zumeist auch zahlreiche, widersprüchliche Lösungen für ein Problem. Welche ist die Richtige? Oder ist die Lösung gar das Problem? Wie begegnen wir dieser Komplexität, der Ungewissheit, dem Nicht-Wissen und der Vieldeutigkeit?

Wer wissenschaftlich Denken und unternehmerisch Gestalten will, wird feststellen, dass Ansätze, Vorgehensweisen und Maßnahmen der konventionellen (Betriebs)Wirtschaft nicht mehr zeitgemäß und stimmig sind. Vor allem dann nicht, wenn wir uns die Schwarmintelligenz der Organisation zunutze machen und unserem Leben und Arbeiten Sinn geben möchten. Wenn wir das Wohlergehen aller Menschen auf der Erde wie auch die planetaren Grenzen wahren, schützen und kultivieren wollen.

Bist Du bereit, Deine Glaubenssätze zur konventionellen Betriebswirtschaft zu hinterfragen und neue Wege zu gehen? Dann buche direkt einen Termin mit mir und / oder werde Teil unserer Bewegung EnjoyWork:

Ein erstes Kennenlernen

und um miteinander ins Gespräch zu kommen
am Telefon oder per Video-Konferenz
(40 min, gratis, jedoch nicht umsonst)

Dein Anliegen klären
inklusive Ad-hoc-Beratung zu Deinem Thema rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft. (60 … 90 min, den Preis bestimmst Du)
Im Dialog sein

Mein Angebot für Partner, steady-Mitglieder und EnjoyWorker
am Telefon oder per Video-Konferenz.
(40 min, gratis, jedoch nicht umsonst)