Menü

Zurück in die Zukunft:
madiko Zeitmaschine

Meine Reise des Verstehens und Erforschens

Lass Dich insprieren und bleib neugierig. Ich nehme Dich mit auf meine Reise des Verstehens. Mit mir entdeckst Du der Lebens- und Arbeitswelten unendliche Weiten. Hier findest Du in der Galaxis, pardon in der Praxis er­prob­tes Wissen. Gemeinsam sind wir unterwegs als Entdecker – mal fragend, mal wissend.

Hier steht, was mich als Inhaberin von madiko bewegt. Ich lasse Dich teilhaben an meiner ganz persönlichen Reflexion zu Wirtschaft, Kultur, Sozialem und Umwelt. Ich schreibe über unsere Erfolge und wie wir sie erreicht haben. Auch das Ausprobieren und Scheitern gehört mit dazu. Denn in der Retrospektive lernen wir immer etwas.

Ich hoffe, Dir damit den ein oder anderen Denkanstoß und Idee zur Umsetzung geben zu können. Und ich freue mich über Feedback. Gern im persönlichen Austausch.

Lass Dich inspirieren!

Foto: madiko Zeitmaschine
Who I am / madiko

Lass Dich inspirieren!

Begleite mich ein Stück des Weges auf meiner Reise des Verstehens & Reflektierens:

Reportagen · Rückblende · Gespräche · Fachbeiträge · Blog-Beiträge
zitatinte · sketchnotes · draufrumdenken
Alle Beiträge im Überblick

Exotischer Garten Hohenheim

Am Samstag verbrachte ich einen wunderschönen Nachmittag im Landesarboretum Baden-Württemberg, dem exotischen Landschaftspark der Universität Hohenheim. Ich hatte meine Spiegelreflex dabei und so fokussierte ich mich auf die schöne Vegetation statt über aktuelle Entwicklungen zu brüten. Da rumorte es nämlich gehörig, sodass ich sehr froh über die Ablenkung war. Manchmal muss ich aktiv auf “Pause” drücken, um Abstand zu gewinnen. Über die Zeit und das Spazieren durch den wunderschönen Park beruhigten sich die Gehdanken und ich fand in dieser Nacht besser in den Schlaf.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 27.09.2021

zitatinte: Jeder Mensch ist ein Künstler

“Jeder Mensch ist ein Träger von Fähigkeiten, ein sich selbst bestimmendes Wesen, der Souverän schlechthin in unserer Zeit. Er ist ein Künstler, ob er nun bei der Müllabfuhr ist, Krankenpfleger, Arzt, Ingenieur oder Landwirt. Da, wo er seine Fähigkeiten entfaltet, ist er Künstler. Ich sage nicht, dass dies bei der Malerei eher zur Kunst führt, als beim Maschinenbau.“ Joseph Heinrich Beuys

Weiterlesen

Veröffentlicht: 19.09.2021

Aus der Werkstatt [ KW37 ]

Die Themen der Woche: Robotik 2030, Sokratisches Gespräch, Umgang mit Wissenschaftsleugner:innen, WalkToTalk Stuttgart, EnjoyWork LeseLust, ein Geburtstag, Dänemark, die deutsche Start-up-Szene und noch so dies und das

Weiterlesen

Veröffentlicht: 18.09.2021

Aus der Werkstatt [ KW36 ]

Die Themen der Woche: WalkToTalk, Mobilität, Klimawandel, Nachhaltigkeitstage BaWü, schöne Gespräche, Social Media, Bücher und so weiter und so weiter

Weiterlesen

Veröffentlicht: 11.09.2021

Geboren bei 333.13 ppmV CO2

Über unsere Entscheidungen und unser Tun tragen wir im Alltag – oft schleichend – zu Veränderungen in der Gesellschaft und auf unserem Planeten bei. Um unsere Existenz zu sichern, verleiben wir uns nach und nach immer mehr der Welt ein. Wir erschließen uns noch die hintersten Ecken der Erde. Wir (be)nutzen Rohstoffe und die Dienstleistungen der Ökosysteme. Wir gehen dabei mit einer derartigen Rigorosität und Tempo vor, dass die Natur keine Chance hat, sich zu regenerieren. Wir sind die erste Generation, die die Auswirkungen des Raubbaus am eigenen Leib erfahren. Gleichwohl sind wir die letzte Altersgruppe, die daran noch etwas ändern kann, um einen gesunden Lebensraum für uns Menschen zu bewahren und zu kultivieren.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 10.09.2021

Aus der Werkstatt [ KW35 ]

Die Themen der Woche: Controlling, Digitalisierung, FAHRRADkultur, LeseLust und mehr

Weiterlesen

Veröffentlicht: 05.09.2021

Stille Ziele: Frickenhofen im Schwäbisch-Fränkischen Naturpark

Die schönste Wanderung während meines Sommerurlaubs war die rund um Frickenhofen. Gegenüber vom Wanderparkplatz wird gebaut und ich erfahre, dass das Örtchen nun endlich ans Breitband angeschlossen werden soll. Halleluja! Ansonsten scheint es hier recht beschaulich zuzugehen. Es gibt frische Eier, Milch, Gsälz (Marmelade) direkt vom Bauern. Ein letzter Hauch von frisch gedüngten Feldern wird übertrumpft vom Heu und reifen Äpfeln. Ich laufe entlang von Streuobstwiesen, Feldern, frisch gemähten Wiesen und durch kühle Wäldchen. Die Bienen und allerlei Getier summen, brummen, sind emsig. Es ist ein wunderschöner Tag und ich genieße die entspannte Ruhe ohne Verkehrslärm. Was für eine Wohltat!

Weiterlesen

Veröffentlicht: 22.08.2021

Schullektüre 1981-1993

Es gibt eine ganze Reihe Blogs, die ich vielleicht nicht täglich, doch aber regelmäßig lese. Dazu gehört “hmbl – in jawls humble opinion” von Christian Fischer. Christian bloggt schon seit 20 Jahren. Eigentlich schreibt er sogar noch viel länger in dieses Internetdingsda. Ein sehr sympathischer Landesgenosse aus dem Sauerland. Neulich schrieb er sämtliche Buchtitel auf, die sein Schulleben begleiteten. Die Idee hatte er sich bei Herrn Rau abgeschaut. Das weckte mein Interesse, in meinen eigenen Erinnerungen zu kramen. Ich komme ja jetzt in das Alter, wo man das anfängt. Ich habe Urlaub und nahm mir gern die Zeit. Da kann ich mich gleich ein wenig als Zeitzeugin üben. Schließlich lebte ich fünfzehneinhalb Jahre in der Deutschen Demokratischen Republik. Ein Stück Geschichte, das es heute nicht mehr gibt. Mal sehen, wohin mich die Reise in die Vergangenheit führt: Mein Lesestoff für Kinder zu DDR-Zeiten und Jugend- plus Weltliteratur während der Wende.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 20.08.2021

Felder & Wiesen im Sommer – Abendspaziergang in Maitis

Goldene Stunde. Ein wunderschöner, entspannter Urlaubstag neigte sich dem Ende zu. Ich schnappte mir meine Kamera und genoss die Abendsonne bei meinem Spaziergang rund um Maitis, einem kleinen Örtchen im Norden Göppingens (Baden-Württemberg). Es roch nach Stoppelfeldern, nach frischem Mais und reifen Äpfeln. Die Grillen zirpten und die Vögel stimmten ihren Nachtgesang an. Mit anderen Worten: Es war herrlich!

Weiterlesen

Veröffentlicht: 08.08.2021

Achter: Als Vertreterin des OpenBikeSensor zu Gast im Fahrrad-Magazin Stuttgart

Ein Mal monatlich geht im Freien Radio Stuttgart das Fahrrad-Magazin “Achter” auf Sendung. Es ist ein Kessel “Buntes” zum Thema Fahrrad aus Berichten, Gesprächen mit Akteuren und viel Musik. Im Juni war ich eingeladen. Mit Thomas Albrecht unterhalte ich mich über das zivilgesellschaftliche Forschungsprojekt OpenBikeSensor. Wir sprechen über die Vision, die ich dabei vor Augen habe, über den aktuellen Stand und wohin die weiteren Entwicklungen gehen könnten. Wir diskutieren objektive und subjektive Sicherheit im Straßenverkehr. Wir hinterfragen geeignete Strategien, nicht zu eng überholt zu werden. Und wie individuelle wie kollektive Forschungsprojekte aussehen könnten.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 13.07.2021

Update Sketchnotes: OpenBikeSensor und Überholabstände im Straßenverkehr

Um das gesprochene Wort in meinem letzten Beitrag mit Illustrationen zu ergänzen, entwickelte ich zwei Sketchnotes. Einmal erkläre ich die Funktionsweise der Ultraschall-Sensoren im Überholabstandsmesser des OpenBikeSensor. Die zweite Grafik beschäftigt sich mit aktuellen Maßen eines Kleinwagens (Smart Fortwo Coupé) und einem SUV (Mercedes GLE Coupé). Ich skizziere und bemaße die Abmessungen der Kfz und daraus abgeleitet der notwendigen Sicherheitsabstände rund um Überholvorgänge. Alles steht wieder unter Creative Commonse (CC-BY-SA 4.0 international). Ich freue mich über Remix und Nutzung.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 13.07.2021

Sprunginnovationen: Aktueller Stand der Entwicklungen und Zukunft der Förderung

Anderthalb Jahre ist das erste Gespräch mit Rafael Laguna de la Vera her. In meiner Rückblende war ich ausführlich auf die Entstehungsgeschichte der Agentur und ihrer Herausforderungen eingegangen. Was hat sich seither getan? Wo steht das Team heute? Wo geht die Reise hin? Welche Projekte werden aktuell gefördert? Worauf achtet das Team bei der Auswahl der Beteiligten und ihrer Projekte? Wie erkennt man Potenzial für Sprunginnovationen? Wieder fasse ich mit meiner Rückblende die interessantesten Aspekte für EnjoyWork zusammen. Ich ergänze weiterführende Recherche und Querverweise. Bei allem lege ich wie gewohnt den Schwerpunkt auf Sprunginnovationen, die mir bedeutsam für unsere Bewegung und Kooperative erscheinen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 06.07.2021


Ausblick & Flurfunk

In den noch folgenden Geschichten erfährst Du mehr über selbst­gesteuerte Firmen, über Nachhaltig­keit und sinnvoll Wirtschaften. Gemeinsam mit meinem Netzwerk trete damit den Beweis an, dass es Alter­nati­ven zur konven­tionellen Betriebs­wirtschaft­(slehre) gibt — in der Praxis erprobt und fachlich fundiert.

Klingt interessant und Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?
Bitte trage Dich in meinen Flurfunk ein und folge mir via Social Media.

Hinweis in eigener Sache
Ich bin noch dabei, bereits über andere Kanäle veröffentlichte Reportagen, Gespräche, Fachbeiträge, Sketchnotes, Zeichnungen, Comics usw. in dieses neue Internet-Portal zu integrieren. Schau bald wieder vorbei. Es lohnt sich!

Hast Du eine Anregung
für Deine Aufgabe oder Frage gefunden?

Bitte teile diesen Artikel und werfe gern eine selbstgewählte Gabe in meinen virtuellen Hut. Auch ein kleiner Betrag macht den Unterschied!

Neugierig was mit Deinem Geld passiert?
Mit der Schwarmfinanzierung (einmalig via PayPal oder monatlich via steady)
wirst Du aktiver Teil der Bewegung und unternehmerischen Kooperative EnjoyWork.

Du unterstützt zudem freien Online-Journalismus und die Moderation der Community. Es ist die Basis für mich, Franziska, Impulsgeber und Vorreiter rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft zu portraitieren, regelmäßig mit Euch, der Community, auf Zukunftsthemen draufrumzudenken und fundiert über unsere Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zu berichten.

Was wirst Du als nächstes tun?

Unsere Welt verändert sich schnell. Es gibt nicht nur täglich neue Herausforderungen, sondern zumeist auch zahlreiche Lösungen für ein Problem. Welche ist die Richtige? Wie begegnen wir dieser Komplexität, dem Nicht-Wissen und der Vieldeutigkeit?

Wer Unternehmertum aktiv gestalten will, wird feststellen, dass konventionelle Ansätze, Vorgehensweisen und Maßnahmen der Betriebswirtschaft nicht mehr zeitgemäß und stimmig sind. Vor allem dann nicht, wenn wir uns die Schwarmintelligenz der Firma zunutze machen und unserem Leben und Arbeiten Sinn geben möchten.

Bist Du bereit,
Deine Glaubenssätze zur konventionellen Betriebswirtschaft
zu hinterfragen und neue Wege zu gehen?

Dann buche direkt einen Termin mit mir und / oder werde Teil unserer Bewegung:

Ein erstes Kennenlernen

und miteinander persönlich ins Gespräch kommen
(Gratis, jedoch nicht umsonst)

Dein Anliegen klären

inklusive Ad-hoc-Beratung und Rückenwind für Dein Vorhaben

Teil der Community werden

Die Herausforderungen unserer Zeit bewältigen wir in besserer Qualität und schneller, wenn wir uns zusammentun, voneinander lernen und uns gegenseitig inspirieren.