Menü

Zurück in die Zukunft:
madiko Zeitmaschine

Alle Beiträge im chronologischen Überblick

Ausblick & Flurfunk

Hier erfährst Du mehr über selbst­gesteuerte Firmen, über Nachhaltig­keit und sinnvoll Wirtschaften. Wir treten damit den Beweis an, dass es Alter­nati­ven zur konven­tionellen Betriebs­wirtschaft­(slehre) gibt — in der Praxis erprobt und fachlich fundiert.

Klingt interessant und Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?
Bitte trage Dich in meinen Flurfunk ein und folge mir via Social Media.

Hinweis in eigener Sache
Ich bin noch dabei, bereits über andere Kanäle veröffentlichte Reportagen, Gespräche, Fachbeiträge, Foto-Storys, Sketchnotes usw. in dieses neue Internet-Portal zu integrieren. Schau bald wieder vorbei. Es lohnt sich!

zitatinte: Freiheit

“Das Gefühl, das zu tun, was ich für richtig halte
und auch das zu sagen, was ich meine
und so zu sein, wie ich bin,
das verstehe ich unter Freiheit.”
Hanelore Elsner

In Gedenken an eine tolle Frau [ 1942 … 2019 ].

Weiterlesen

Veröffentlicht: 28.07.2019

Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die Weltgemeinschaft verabschiedete unter dem Dach der Vereinten Nationen im September 2015 die Agenda 2030. Darin verpflichten sich die 193 Staaten zu 17 globalen Zielen für eine bessere Zukunft aller. Leitbild der “Sustainable Development Goals” (SDGs) ist es, weltweit ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und gleichzeitig die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft zu bewahren. Erreicht werden sollen die Ziele bis 2030. Die Verantwortung für die ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekte tragen alle Akteure: Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft – jeder einzelne Mensch. Wir alle.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 25.07.2019

Goldene Stunde am Hohenstaufen

Inzwischen ist mein Kurzurlaub leider schon wieder einen Monat her. Heute publizierte ich meine fotografischen Gehdanken rund um die Drei-Königs-Berge im Osten Baden-Württembergs. Bei grandioser Fernsicht genoss ich die wunderbare Natur und fing mit der Kamera ein, was mir die Natur an kleinen und großen Wundern anbot. Ein wahrliches Spektakel. Schade nur, dass man den herrlichen Sommer-Duft der Felder, Wälder, Wiesen und des Holunders nicht auch einfangen kann… // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 18.07.2019

Abendspaziergang durch Stuttgart-Süd

Mehr Gelassenheit im Alltag? Ich für meinen Teil brauche dafür meine regelmäßigen Abendspaziergänge. Ab und an nehme ich noch meine Kamera mit. Hier die Foto-Story meiner Gehdanken bei einer abendlichen Runde in Stuttgart-Süd kurz vor Einbruch der Dunkelheit. Die Mehrfamilienhäuser und Villen liegen in bester Halbhöhenlage. Doch das Schönste sind die Gärten — “Stückle” wie die Stuttgarter sie liebevoll nennen. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 17.07.2019

Narration & Digital Storytelling

Vielleicht hast Du Dich schon gefragt, warum es in meinem Blog in den letzten Monaten so ruhig geworden war. Aus Begeisterung für ein nachhaltiges Bauprojekt eines Kunden und Partners, nahm ich die Herausforderung an, über dieses Vorhaben zu berichten. Was ich zu diesem Zeitpunkt zu wenig bedachte war die Komplexität und Dynamik, die die Reportage bei den Beteiligten und vor allem bei mir auslösen würde. Ein Projekt, das oft drohte, komplett an die Wand zu fahren – nun doch noch gelungen ist. Eine Unternehmung, an der ich gewachsen bin, mich weiterentwickelt habe – in vielerlei Hinsicht. // Aus dem Archiv – Der Blick hinter die Kulissen einer digitalen Multimedia-Reportage

Weiterlesen

Veröffentlicht: 13.07.2019

Sozialunternehmen in Deutschland

Sozialunternehmer*innen erreichen soziale und / oder ökologische Anliegen unter Anwendung des erwerbswirtschaftlichen Prinzips eines Unternehmens. Alles nur Romantik von unverbesserlichen Weltverbesserern? Weit gefehlt! Nicht nur, dass ihre Innovationen Leben und Arbeiten der Menschen in und mit der Natur verbessern, oftmals sind sie erfindungsreicher und am Markt erfolgreicher als konventionelle Unternehmensgründer. Ihr Erfolg zeigt: Gemeinwohl und Wirtschaftlichkeit stehen keineswegs im Widerspruch. Mehr noch: Werden die Prinzipien systematisch angewendet und praktiziert, entsteht ein Milliarden-Potenzial. // via EnjoyWork

Weiterlesen

Veröffentlicht: 08.07.2019

Der Stoff, aus dem Unternehmergeschichten sind

Wie führen wir mit Sinn? Mit Menschen in den Dialog gehen und sie einladen, mitreden zu können, setzt voraus, dass ich eine Sprache spreche, die sie verstehen, sich gewertschätzt und lebendig fühlen. Dies wiederum ist Voraussetzung für eigenverantwortliches, unternehmerisches Handeln. Mit Dr. Karin Thier diskutiere ich über Resonanz-Narrative für Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft. Wir beschäftigen uns mit Alternativen zum allgegenwärtigen Heldenepos und klären, warum diese Erzählformen in der Postwachstumsökonomie und für nachhaltiges, sinnvolles Wirtschaften besser geeignet sind. Wir legen Euch damit die wissenschaftliche Grundlage, Euch mit dem professionellen Geschichtenerzählen im unternehmerischen Kontext auseinanderzusetzen. // via EnjoyWork

Weiterlesen

Veröffentlicht: 02.07.2019

zitatinte: Zuhören

“Die meisten Menschen hören nicht zu, um zu verstehen. Sie hören zu in der Absicht, etwas zu entgegnen.”
Stephen R. Covey

Weiterlesen

Veröffentlicht: 03.06.2019

70 Jahre Grundgesetz Deutschland

70 Jahre Frieden und Freiheit. Für EnjoyWork gehört die deutsche Verfassung zu den Grundlagen Sinnvollen Wirtschaftens. Wie viel davon ist Realität in den Firmen? Wie leben wir die Grundrechte? Sind sie Teil der eigenen Organisations-DNA? Also wirklich? Für mich sind zentrale Elemente des Grundgesetzes und was es zu bewahren plus mit Leben zu füllen gilt: Humanismus, Aufklärung u (im philosophischen Sinn) Freiheit. Also gilt es zu hinterfragen, was wir darunter verstehen u wie wir diese leben wollen (auch im Sinne von Arbeitsleben).

Weiterlesen

Veröffentlicht: 23.05.2019

20.000 Tweets

Hoppla! Die Zeichen vergehen wie im Flug. War es nicht erst gestern, dass ich von meinen ersten 10.000 Tweets berichtete? Keine 41 Monate und 18 Tage später verkünde ich meinen 20.000 Tweet. Nanu. Und wie ich so meinen heißen Kakao schlürfe, sinniere ich darüber nach, was sich via Twitter tut. Obschon es mit nunmehr 280 Zeichen deutlich einfacher geworden ist, mich mitzuteilen – es ist die Kürze, die den Reiz des Mediums ausmacht. Und die Chance, Kontakt zu halten, an meinen Wunschthemen dranzubleiben, den Horizont beständig zu erweitern und die Neugier in der Veränderung nicht zu verlieren.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 09.05.2019

KleiderUNordnung für BarCamps / update 2019-05

Wenn wir an neue Orte kommen – und besonders, wenn wir dort einen guten Eindruck hinterlassen wollen – stellen wir uns die Frage: Was ziehe ich an? Das betrifft nicht nur uns Frauen, sondern in gleichem Maße Männer. Es ist unangenehm, zu formell oder zu salopp zu erscheinen. Spannend wird es, wenn Veranstaltungen zum ersten Mal stattfinden. Denn dann kann ich mich nicht an den Fotos vom letzten Mal orientieren. Ich nahm die Diskussion unter den Teilnehmern des ersten PM Camps Berlin zum Anlass, meine Gedanken zum Thema Dresscode für Barcamps zu erläutern. Seither aktualisiere ich diese KleiderUNordnung nach Bedarf. So auch heute.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 03.05.2019

Packliste und Setup für Unkonferenzen / update 2019-05

Ich liebe Listen. Checklisten sind toll. Ein bisschen so wie ein zusätzliches Hirn, dass mich an alles erinnert – ohne im grauen Stübchen Platz dafür zu reservieren. Ich muss mich nur erinnern, wo es steht. In Vorbereitung auf das PM Camp Stuttgart 2013 habe ich meine BarCamp-Packliste erstmals veröffentlicht und voilá – hier ist sie für jedermann und jederfrau. Ich bringe sie seither immer wieder auf den neuesten Stand. Denn die Devise lautet: Sei stets gut vorbereitet…

Weiterlesen

Veröffentlicht: 02.05.2019

zitate: Die Zeit der Egoisten ist vorbei

“Unsere Welt verändert sich rasant. In ihr zu leben und zu arbeiten heißt, Unsicherheit aushalten zu können. Und dabei handlungsfähig und kreativ zu bleiben. Unsere Neugier ist dabei eine wertvolle Kraft. In den Firmen brauchen wir Menschen, die Führung im Sinne von Moderation, Resilienz-Förderung und Prozessbegleitung übernehmen. Sie nutzen Wissen über Verhalten, Gruppendynamik, Umgang mit Emotionen in Veränderungsprozessen. Sie wissen, was Menschen und Organisationen widerstandsfähig, belastbar und flexibel macht. Und sie sind in der Lage, Kooperation und Kollaboration zu organisieren. Die Zeit der Egoisten ist definitiv vorbei.” Petra-Alexandra Buhl

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.05.2019

Leicht. Ohne Schnickschnack. Einfach. Schick.

Ich spreche von Single Speed / Fixed Gear Bikes. Als begeisterte Alltagsradlerin bin ich von der Vielfalt an Fahrrädern auf unseren Straßen fasziniert. Als ich im April 2014 in Zürich war, kam ich aus dem Staunen nicht raus: Unzählige Räder in allen Größen, Formen, Farben, Fabrikaten. Jung und Alt radeln. Dazu eine Verkehrsführung, die eindeutig Fußgängern und Radlern Vorfahrt einräumt. Einfach genial! Leider hatte ich mich damals bei einem Sturz verletzt und konnte daher nicht so viel von dieser Fahrradkultur einfangen wie geplant. Ich nehme es sportlich und grüße in die Schweiz: Ich komme wieder! // via FAHRRADkultur

Weiterlesen

Veröffentlicht: 26.04.2019

Osterspaziergang im Körschtal

Zwischen Möhringen und Plieningen im Süd-Osten von Stuttgart gibt es das “Körschtal”. Streuobstwiesen, Wiesen, Kleingärten und ein kleines angrenzendes Waldstück liegen an dem Bach Körsch. Am Ostersonn- und Ostermontag ging ich auf die Foto-Pirsch. Jetzt blühen Äpfel, Kirschen, Pflaumen, Birnen, Erdbeeren, Sträucher, Wiesenblumen. Überall sprießen die Knospen und regt sich neues Leben. Dazu ein betörender Frühlingsduft und das muntere Zwitschern der Vögel. Damit ist auch eine wunderschöne neue Route für WalkToTalk erkundet. Ich freue mich sehr darauf, spätestens im Juni dort die ersten Gehspräche zu führen. // via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 25.04.2019

FAHRRADkultur: Gesund, kreativ, motiviert – Mit dem Fahrrad zur Arbeit

Gesundheit und Wohlbefinden sind die Basis, auf der wir leben. Wir spüren dies deutlich, wenn wir mit Einschränkungen zurechtkommen müssen. Genauso wertvoll ist uns heute Zeit. Sie verfliegt schnell und will sinnvoll genutzt sein. Insofern sind Optionen interessant, bei denen wir beides miteinander in Einklang bringen können. Fahren wir mit dem Rad ins Büro, in die Werkstatt und zum Kunden, haben wir ein Fitness- und Erholungsprogramm pragmatisch in den Alltag integriert. Idealerweise bekommen wir dabei Rückenwind von unserem persönlichen Umfeld, zum Beispiel unserem Arbeitgeber. // via EnjoyWork

Weiterlesen

Veröffentlicht: 16.04.2019

Was macht KMU zukunftsfähig?

Die Sehnsucht nach sinnvollem Wirtschaften und einem befriedigenden Arbeitsleben ist so hoch wie nie. Die einen nennen es “Neue Arbeit” (oder auch Denglisch “New Work”), andere „Nachhaltigkeit” oder agiles Unternehmen. Dahinter steht der Wunsch nach Wohlstand, persönlicher Lebensqualität, Gemeinwohl und erfolgreiches Wirtschaften als in sich stimmige Einheit. Wieso fällt es dennoch so schwer, dass Nachhaltigkeit und Gemeinwohl-Ökonomie zum selbstverständlichen und vor allem integralen Teil der DNA von Unternehmen und Gesellschaft wird? Wie gelingt es (einfacher), dass sich Führungskräfte und Mitarbeiter auf Arbeitswelten umstellen, die zukunftsfähig sind? Ich berichte zum aktuellen Stand der Bewegung “EnjoyWork” und wohin die Reise mit unserer neuen BWL “Sinnvoll Wirtschaften” geht. // via EnjoyWork

Weiterlesen

Veröffentlicht: 11.04.2019

zitatinte: Bodenhaftung

“Eine große Herausforderung für mich: immer wieder meine Bodenhaftung zu prüfen und nicht abzuheben, egal wie unglaublich verrückt der Tag auch laufen mag – nur zentriert und achtsam für mich und für mein Umfeld komme ich nachhaltig und sicher ans Ziel.” Christoph Thomas

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.04.2019

Wie trainineren wir unseren Entscheidungsmuskel?

Götz Müller hat mich sehr intensiv zu unternehmerischen Entscheidungen befragt. Wir sprechen unter anderem darüber, was Menschen darin unterstützt, kluge unternehmerische Entscheidungen zu treffen und vom Beschluss ins Handeln zu kommen. Wir thematisieren, dass es nicht Nicht-Entscheidungen gibt. Wir thematisieren (vermeintliche) Fehlentscheidungen und wie wir damit im Betrieb umgehen. Wir tauschen uns in diesem Zusammenhang natürlich auch über Selbststeuerung vs. Fremdsteuerung aus und wie wir dafür einen sinnstiftenden Rahmen schaffen. Es ist recht theorethisch-analytisch geraten. Von daher wäre ich interessiert, wie nachvollziehbar Ihr unsere Gedanken empfindet und freue mich über den weiteren Austausch – idealerweise anhand von Praxisbeispielen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 13.03.2019

Partizipation und Führen mit (neuer) Autorität

In seinem Statement für EnjoyWork wirbt Frank H. Baumann-Habersack für eine “ andere, neue Haltung zu Autorität in der Führung sowie eine tatsächliche Wahlmöglichkeit des „Arbeitsplatzes“ bzw. der Beschäftigung, z. B. über ein Grundeinkommen als auch volkswirtschaftlich gesehen eine Gemeinwohl-Bilanzierung jedes Unternehmens.” Er ist überzeugt davon (und diese Ansicht teile ich), “dass nur mit einer Transformation der Haltung zu Autorität in der Führung Macht verteilbar wird. Dass erst dadurch Kontrollstrukturen abgebaut werden können. Dass erst dadurch Sicherheit und Vertrauen in Beziehungen entstehen kann.” Dann wird Führung auch nicht mehr nur mit Hierarchie verbunden, sondern erhält gestalterische Macht.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 12.03.2019

Die Zeit der Egoisten ist definitiv vorbei

“Unsere Welt verändert sich rasant. In ihr zu leben und zu arbeiten heißt, Unsicherheit aushalten zu können. Und dabei handlungsfähig und kreativ zu bleiben. Unsere Neugier ist dabei eine wertvolle Kraft. In den Firmen brauchen wir Menschen, die Führung im Sinne von Moderation, Resilienz-Förderung und Prozessbegleitung übernehmen. Sie nutzen Wissen über Verhalten, Gruppendynamik, Umgang mit Emotionen in Veränderungsprozessen. Sie wissen, was Menschen und Organisationen widerstandsfähig, belastbar und flexibel macht. Und sie sind in der Lage, Kooperation und Kollaboration zu organisieren.” Ich kann Petra-Alexandra Buhl nur zustimmen. Sie argumentiert in ihrem Statement für EnjoyWork weiter…

Weiterlesen

Veröffentlicht: 05.03.2019

zitatinte: Potenziale für Neue Arbeit

“Arbeit verändert sich. Ob Handel oder Industrie, Dienstleistungen oder IT, neues Arbeiten heißt: flexibler, schneller, agiler und eigenverantwortlicher. Wir müssen uns also darin üben, kreativ zu arbeiten, disruptiv und in Netzwerken zu denken und Komplexität zu meistern. Potentiale lassen sich entfalten, nehmen wir den gesamten Kulturwandel im Unternehmen in den Blick. Wer bewusst mit den eigenen Potentialen umgeht und die persönlichen Vorstellungen gezielt ins eigene Unternehmen einbringt, kann an der passenden Stelle gut arbeiten.” Antje Röwe

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.03.2019

Keine Antwort ohne Frage

In seinem Statement zu EnjoyWork wirbt Christian Maier dafür, gute Fragen zu entwickeln. Eigenständig Denken also. Etwas, das in meiner Erfahrung in unserer Gesellschaft zu einem Gutteil aktiv gepflegt und ausgebaut werden muss. Für Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft empfiehlt Christian weiterhin, dem Antwortenden die Macht zu übergeben sowie die Verantwortung für das Gelingen zu überlassen. Auch dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Mir gefällt, wie Christian das Ganze erläutert — nämlich in der für ihn typischen Art des Geschichtenerzählens. // via EnjoyWork

Weiterlesen

Veröffentlicht: 20.02.2019

EnjoyWork LeseLust: Spielraum für Wesentliches

Seit 2014 ist es Teil unserer Präsenz-Bibliothek im Rahmen der EnjoyWorkCamps. Nun fand ich endlich die Zeit, Inhalte, Rezensionen und Infos rund ums Buch für die EnjoyWork LeseLust aufzubereiten: inner game von Christian Maier. Und darum geht es: Lernen beschäftigt uns ein ganzes Leben lang. Gut, dass unser Gehirn von Geburt an auf Lernen programmiert ist. Doch im Laufe des Lebens verlieren wir diese kindliche Leichtigkeit beim Lernen. Christian Maier zeigt mit dem Ansatz “inner game”, wie wir das Lernen (wieder) zu einem natürlichen Bestandteil unseres Lebens machen und unsere Potenziale „störungsfreier“ abrufen können. Mit Tipps, Praxis-Beispielen und Erlebnisberichten unterstützt er uns, das eigene Lernen und Lehren zu optimieren. // via EnjoyWork LeseLust

Weiterlesen

Veröffentlicht: 19.02.2019

zitatinte: Sinn des Lebens

“Die beiden wichtigsten Tage Deines Lebens sind der Tag, an dem Du geboren wurdest, und der Tag, an dem Du herausfindest, warum.” Mark Twain

Weiterlesen

Veröffentlicht: 02.02.2019

Woanders: Netzpolitischer Wetterbericht 2018

Alljährlich präsentiert Markus Beckedahl, Chefredakteur Netzpolitik.org und Initiator der re:publica, die wichtigsten Entwicklungen rund um Netzpolitik in Deutschland bzw. der EU. Im Rahmen des Chaos Communication Congress geht er dabei auf die ermutigenden wie bedrohlichen Meldungen ein, die in der Gesellschaft besonders wirkmächtig sind. In 42 min gelingt es Markus, uns wieder einen Überblick über die zahlreichen wie vielfältigen Themen und Aktivitäten der Netz-Community zu verschaffen und zu zeigen, wo wir wachsam und aktiv bleiben sollten. // via EnjoyWork

Weiterlesen

Veröffentlicht: 16.01.2019

zitatinte: Mut

„Mut ist nicht immer ein lautes Getöse. Manchmal ist es die ruhige, leise Stimme am Ende des Tages, die sagt: Morgen versuche ich es wieder.“
Mary Ann Radmacher

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.01.2019

anno MMXVIII - Jahresrückblick 2018

Alljährlich stelle ich mir am (vor)letzten Tag des Jahres dieselben Fragen. Einzig in der Reihenfolge folge ich meinem Gedankenfluss und suche nach dem roten Faden. Seit 2014 – fünf Jahre in Folge also – tue ich dies nun schon. Ich bin fasziniert, was ich so über die Zeit an Entwicklung und neuen Erkenntnissen gewinne. 2018 war heiter, bewölkt bis stürmisch. Ein herausforderndes Jahr in vielerlei Hinsicht. So blicke ich mit gemischten Gefühlen zurück und will abermals schonungslos offen sein. Es ist ein long-read. Du bist gewarnt. Damit genug der Vorworte!

Lesezeit ~15 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 31.12.2018

Woanders: Kreativität, Kritikfähigkeit, Kundenzufriedenheit

Für Andreas Zeitler, Video- und Podcast-Produzent, haben diese Drei viel mit Achtsamkeit zu tun. Als Wissensarbeiter ist er gern flexibel. Er arbeitet im Coworking0711, einer kreativen Bürogemeinschaft im Stuttgarter Western. Sein bevorzugtes Fortbewegungsmittel ist das Fahrrad. Nicht allein der Gesundheit und der Fitness wegen. Ein Rad kostet nicht viel, stinkt nicht und lässt sich in einer halben Stunde durchputzen. Zudem ist es klein und benötigt wenig Platz. Ich begleitete ihn mit dem Rad auf dem Weg zur Arbeit. Wir sprachen dabei darüber, was Arbeitsfreude mit Kopf, Körper und Geist zu tun hat. // via EnjoyWork

Lesezeit ~8 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 06.11.2018

FAHRRADkultur schwarz & weiß

7 Tage, 7 Fotos, Keine Menschen, Keine Erklärungen. Via Twitter @RADkult wurde ich vom LeaseRad-Team für die “Black & White Challenge” nominiert. Unter dem Hashtag #BlackAndWhiteChallenge teilen Tweeties Fotos, die nicht dem Selfie frönen, sondern alltägliche Dinge zeigen. Die Schwarz-Weiß-Fotografie gehört für mich zu den anspruchsvollsten Disziplinen. Die besondere Herausforderung: Das Foto soll eine Geschichte erzählen, die ohne Anmerkungen und Menschen auskommt. Ich nehme sie an und veröffentliche eine kleine Auswahl aus meinen Lieblingsfotos rund um FAHRRADkultur. // via EnjoyWork

Lesezeit ~1 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 03.11.2018

Woanders: Großwetterlage Führungskultur in Deutschland

Die Unternehmenskultur in Deutschland ändert sich. Vorbei die Zeit des Vordenkens und Anweisens, der Hierarchie und Planbarkeit. Führungskräfte stehen heute und zukünftig für prozess- und lösungsorientierte Ergebnisoffenheit, für Transparenz, Einfühlen und Kooperation. Die Kulturstudie zu “Gute Führung” der Initiative “Neue Qualität der Arbeit” zeigt Handlungsbedarf. Prof. Dr. Kruse: “Noch fehlt es dem Zukunftsbild zwar an konkreter Ausgestaltung. Aber die Datenlage zeigt deutlich, dass die Chancen für einen intensiven gemeinsamen Diskursprozess zur Neudefinition von „guter Führung“ groß sind.” Hier fasse ich die Ergebnisse noch einmal zusammen. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 11 min
(+ zwei sehr sehenswerte Videos mit 29 min + 23 min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 30.10.2018

Individueller WalkToTalk auf der Schwäbischen Alp

Zu Zweit bei herrlichem Herbstwetter: Die zahlreichen Ausgucke und auch die ein oder andere Bank luden uns zum Verweilen und in die Ferne schweifen ein. Schmale Pfade wie auch breite Wanderwege führten uns des Weges “Filstalgucker”, der im Übrigen hervorragend ausgeschildert war. Ideale Bedingungen also, um strategisch und philosophisch ins gemeinsame Denken zu Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft zu kommen. Der Tag diente uns zur Strategie-Entwicklung und Reflexion und ließ uns obendrein Zeit für unser beider Leidenschaft — das Fotografieren. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 23.10.2018

Hilferuf & Aufruf zum Mitgestalten

Liebe Community, liebes Internet,

Meine Welt gestaltet sich zurzeit sehr turbulent und ich balanciere auf dem Drahtseil. Ich stehe kurz davor, einen Lebenstraum zu verwirklichen, der das Leben ganz vieler Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz fundamental verbessern kann. Und nun droht alles, am Geld zu scheitern. Wenn es Dir möglich ist, wäre es einfach grandios, wenn Du mich und damit die Community rund um EnjoyWork unterstützt, es doch noch zu schaffen. Jeder Beitrag zählt!

Worum es geht und wie Du EnjoyWork unterstützen kannst, beschreibe ich in meinem Aufruf. Bitte stelle mir gern Fragen, gib Anregungen und äußere Wünsche.

Aus ganzem Herzen mein Dank,
Franziska

Weiterlesen

Veröffentlicht: 19.10.2018

Woanders: Veränderungsprozesse für Unternehmer

Kennst Du schon den Podcast für Lean-Interessierte “Kaizen 2 go”? Im Sommer lud mich Götz Müller ein. Ihm geht es um die kontinuierliche Verbesserung der Geschäftsprozesse und betrieblichen Abläufe. Wir unterhielten uns über Veränderungen für Unternehmer – sowohl auf der persönlichen als auch der unternehmerischen Ebene. Gemeinsam erforschten wir Fragen zu den Herausforderungen von Chefs in Transformationsprozessen. Wir suchten nach Typologien und Mustern von Mitarbeitern und Führungskräften. Wir diskutierten, wie unser Welt- und Menschenbild als Navigator dienen kann, situativ klug zu entscheiden und zu handeln. // via EnjoyWork

Podcast: ~ 38 min.
Lesezeit: ~ 18 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 16.10.2018

Woanders: Der Ironie-Effekt – wie wir uns ungewollt mental sabotieren

Perfektionisten haben es schon schwer. Vorausschauend bemühen sie sich nach Leibeskräften, Fehler zu vermeiden. Sie denken an alle Risiken und Schwierigkeiten. Nur um festzustellen, dass genau die Missgeschicke und unglückseligen Ereignisse eingetreten sind, die sie unbedingt zu verhindern trachten. Da hilft nur eins: Entspannen! Vertrauen und mit viel Mut das Beste hoffen – und plötzlich werden aus Pedanten liebenswerte Menschen. Ich wünsche mir Fehlertoleranz und Freude am Scheitern. Aus Fehlern werden wir klug. Und das wäre ein Segen für zahlreiche Unternehmen. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 1 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 09.10.2018

Woanders: Selbstgesteuerte Organisationen

Selbstorganisiert – da haben wir eine grobe Vorstellung, was das sein könnte: Arbeit im Dreieck Zeit, Budget und Qualität. Doch was bedeutet “selbstgesteuert”? Wer steuert da wen? Worin unterscheidet sich Selbstorganisation von Selbststeuerung? Ich wählte 7 Beiträge aus der EnjoyWork Blogosphäre, um am pragmatischen Beispiel aufzuzeigen, wohin die Reise gehen könnte. Mit welchen Fragen wir uns auseinandersetzen und was dabei für Firmen an Nutzen entstehen kann. So man*frau den Mut findet und sich das unternehmerische Umfeld entsprechend gestaltet. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 5 min. (+ 2 x Video ~2 min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 02.10.2018

Woanders: Mitarbeiter befähigen, ihre Kompetenzen weiterzugeben

Wir leben in einer sich beständig ändernden Welt. Stabile, verlässliche Organisationsabläufe geben uns Sicherheit. Sie wiegen uns jedoch auch in Sicherheit, dass alles wie bisher so weiterläuft. Schlimmstenfalls nehmen sie uns Flexibilität und Agilität. Wie schaffen wir den Raum zur Verbesserung? Wie gelingt es, in einer bis ins Detail optimierten Effizienz im Tagesgeschäft, Experimentierfreude und die Bereitschaft, unternehmerisch Neues zu wagen, zu fördern? Mit guten Arbeitsbeziehungen. Mit einer Kultur des wertschätzenden Austausches von Wissen und Erfahrungen. Umso wichtiger ist es, die besten Fähigkeiten im Menschen zu erkennen, zu fördern und Mitarbeitern als Führungskraft nicht im Weg zu stehen, diese Kompetenzen einzusetzen. Ich unterhalte mich mit Götz Müller. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 16 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 26.09.2018

Woanders: Im Hamsterrad? 7 Tipps, den Alltag loszulassen

Die Gedanken drehen sich im Kreis. Seit Stunden versuchst Du nun schon, eine Lösung zu finden. Du ertappst Dich, im Kopf Streitgespräche mit Dir selbst oder mit dem Chef / Kollegen / Geschäftspartner zu führen. Du bist mutlos, lustlos, deprimiert. STOP! Diese Situation zu erkennen, ist die eine Sache. Denn, dass uns so etwas passiert, ist menschlich. Jetzt so weiter zu machen, wäre hingegen grob fahrlässig. Hier meine 7 Tipps, wie Du durch Gelassenheit, Achtsamkeit, Bewegung Deine Gesundheit, Zufriedenheit und Selbstwertgefühl stärkst. Dann haut Dich Stress im Alltag auch nicht mehr um. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 8 min

Weiterlesen

Veröffentlicht: 18.09.2018

Woanders: Suche Kleider mit Geschichte

Von Ort zu Ort durch Europa ist Maria Walcher auf Wanderschaft. Dabei verbindet die Künstlerin aus Südtirol Schneider-Handwerk mit Reiselust. Ihr Thema sind „Kleider mit Geschichte“. Fortbewegungs- und Transportmittel zugleich war 2011/12 ein als mobiler Nähstand umgebautes Lastenfahrrad. Heute (2018) ist es ein VW-Bus. Auf ihren Reisen knüpft sie Kontakte und verwebt Textilien und persönliche Geschichten zu etwas Neuem. Eine ganz besondere Form der Völkerverständigung und zwischenmenschlicher Wärme. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 3 min. (+ Video 4 min.)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 11.09.2018

zitatinte: Deadlines

“Ich liebe Deadlines. Ich mag dieses ‚Whoosh‘-Geräusch, das sie machen, wenn sie vorbei sausen.”
Douglas Adams

Weiterlesen

Veröffentlicht: 09.09.2018

Woanders: Lebenserfolg versus Erfolg im Leben

Wie wirkt sich diese Unterscheidung auf den Unternehmenserfolg aus? Kairos beschreibt den günstigsten Augenblick einer Entscheidung. Im Gegensatz zu Chronos, der die Lebenszeit versinnbildlicht, steht er für das Zusammenwirken aller erfolgsbestimmenden Elemente zu einem bestimmten Zeitpunkt. Wenn wir den Moment “beim Schopf packen”, geht das auf das Epigramm von Poseidippos von Pella zurück. Lassen wir ihn ungenutzt verstreichen, kann sich das nachteilig auf uns auswirken. Was wir oft intuitiv spüren, will die Kairos-Wissenschaft begreif- und erklärbar machen. Im unternehmerischen Kontext hilft sie uns, Spannungen besser zu verstehen und aufzulösen. Ich unterhielt mich mit Manfred Sieg und Dr. Karl Hofmann über ihre Erkenntnisse und wie sie sie in der Praxis anwenden. // via EnjoyWork

Lesezeit ~9 min

Weiterlesen

Veröffentlicht: 04.09.2018

Woanders: Warum ich musiziere und was ich dabei über Führen lerne

Musik ist mir Ventil für Frust genauso wie Verstärker für Freude. Sie kann mich beruhigen, trösten und fröhlich stimmen. So verrückt es klingt, die Volkstümliche Hitparade macht mich aggressiv. Ich bevorzuge Klassik, Romantik, Impressionismus oder Expressionismus, Jazz, Son oder Salsa, Rock, Soul, Soundtracks von Filmen. Musik ist so vielseitig. Sie ist mal laut, mal leise. Sie atmet. Sie beschleunigt oder entschleunigt. Sie passt sich meinen Wünschen und Sehnsüchten an. Sie gibt. Sie fordert. Mit ihr lerne ich viel über das Führen. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 1 min ( + Video 25. min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 28.08.2018

Woanders: Frühaufsteher und Nachtschwärmer

Morgenmenschen haben es leichter. Als Nachteule steht man schnell im Ruf, langsamer und weniger kompetent zu sein. Der „frühe Vogel“ entspricht eher unserem Ideal eines fleißigen, disziplinierten und leistungsfähigen Menschen. Doch so ganz stimmt das eben nicht. Es kommt weniger auf die Uhrzeit oder Dauer des persönlichen Einsatzes an, sondern auf die Fähigkeit zu individuellen Höchstleistungen während der Arbeitszeit. Zu viele Menschen kämpfen gegen ihre innere Uhr. Wir hätten also alle etwas davon, hergebrachte Vorurteile abzuwerfen und Arbeitswelten an menschliche Bedürfnisse anzupassen. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 1,5 min

Weiterlesen

Veröffentlicht: 15.08.2018

Woanders: Unser Nachtleben: Das machen wir im Schlaf

Auf den ersten Blick scheint ein schlafender Mensch kein reizvoller Forschungsgegenstand zu sein. Seit Hans Berger das Elektroenzephalogramm erfand, interessieren sich Wissenschaftler jedoch zunehmend für unser Nachtleben. Sie schauen mittels bildgebenden Verfahren in unsere Köpfe. So entdeckten sie, dass uns erst gesunder Schlaf zu denen macht, die wir sind: mit unseren Erfahrungen, Gefühlen, Werten und Fähigkeiten. Am Abend über einem Buch einzuschlafen, ist dabei ratsamer als in die Flimmerkiste zu glotzen. Dann erübrigt sich auch die Schlaftablette und übermäßiges Kaffeetrinken. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 1,5 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 31.07.2018

Grundlagen Sinnvoll Wirtschaften: Deine Handlungskompetenzen

Bildung im Sinne von Humanismus und Aufklärung ist ein lebensbegleitender Entwicklungsprozess, bei dem Du Deine geistigen, kulturellen und lebenspraktischen Fähigkeiten erweiterst. Möchtest Du souverän mit anderen Menschen umgehen, so geht es um Deine Qualifikationen, um Dein Selbstverständnis, Deine fachlichen, methodischen, persönlichen und sozialen Kompetenzen. Deine Handlungskompetenzen sind Dein größtes gestalterisches Potenzial. Wie Du Deinen individuellen Wert und den Wert der Beteiligten in einem Vorhaben bestimmst, ist daher wichtiger Teil der Grundlagen Sinnvollen Wirtschaftens. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 4 min. (inkl. Sketchnotes)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 24.07.2018

Woanders: Disruption der Automotive-Industrie aus Sicht eines Automobilzulieferers

Das Kräfteverhältnis innerhalb der Wertschöpfungskette der Automobilindustrie verändert sich zurzeit sehr dynamisch und sprunghaft. Was bedeutet die Disruption aus Sicht eines ostwürttembergischen Mittelständlers? Worauf kommt es in der Transformation an, um den Betrieb zukunftsrobust und erfolgreich zu positionieren? Wie gelingt es, die Belegschaft mitzunehmen – im Sensibilisieren für die Dringlichkeit zur Veränderung, ohne in eine Angststarre zu verfallen? Ich sprach mit Markus Kimpel, Geschäftsführer des Automobilzulieferers AKS / AMT, darüber, wie die Firmengruppe diesem Umbruch begegnet. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 8 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 19.07.2018

Woanders: Heldenreise zum erfüllten und erfolgreichen Freiberufler

Seit 2015 schreibt er über den gesellschaftlichen Wandel – und das mit Blick auf die Themen Umwelt, Psychologie, Gesundheit und Sport. Das Ziel seiner Publikationen ist es, anzuregen, mehr aus unserem Leben zu machen und das, ohne, dass dies auf Kosten anderer oder der Natur geschieht. Ich unterhalte mich mit dem freien Journalisten Daniel Held über die Chancen und Herausforderungen von Solo-Unternehmern.

Lesezeit ~ 4 Min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 10.07.2018

Woanders: Kluger Kopf und Macher

Digitalisierung und Industrie 4.0, Elektromobilität und Erneuerbare Energien, Unternehmensführung und Start-up-Förderung – die Hochschule Aalen ist forschungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in BaWü. Ich unterhalte mich mit Rektor Prof. Schneider über seine Vision von der Zukunft, und wie er in Kooperation mit Unternehmen seine Ideen umsetzt. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 2 min (ink. Video: ~ 5 min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 24.04.2018

zitatinte: Fragen & Antworten

“Die wichtige und schwierige Aufgabe ist nicht, die richtigen Antworten zu finden. Es ist vielmehr, die richtige Frage zu finden.”
Peter F. Drucker

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.04.2018

Woanders: Gemeinsam stark für die Region

Seit November 2016 vertritt sie die Interessen von rund 32.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Ostwürttemberg. Als Hauptgeschäftsführerin der IHK setzt sich Michaela Eberle für ein Netzwerk mit hoher Umsetzungskompetenz ein. Ich sprach mit ihr über ihr Bild von der Region und ihr Engagement, ein gutes Leben und Arbeiten vor Ort zu stärken und im Sinne von Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln. // via EnjoyWork

Lesezeit ~10 min. (inkl. Videos ~18 min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 20.03.2018

Woanders: Batterie-Technologien

Im Zuge der digitalen Transformation kommen wir am Thema Energie und Ressourcen-Effizienz nicht vorbei. In meinem April-update zu neuen Technologien für Industrie, Gesundheitswesen und Handwerk beschäftige ich mich u.a. mit Bio-Batterien, Papier-Batterien, stationären wie mobilen Batterie-Systemen sowie Neuem aus der Start-up und Prosumer-Szene. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 8 min. (inkl. Videos ~ 17,5 min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 13.03.2018

Woanders: Innovative, disruptive Geschäftsmodelle

Aktuell beobachte ich den Trend zu “Was sich digitalisieren lässt, wird digitalisiert.” Insbesondere für Routine-Arbeiten oder körperlich schwere Tätigkeiten ist dies interessant und aus meiner Sicht auch erstrebenswert. Doch machen wir uns unserer Verantwortung und den neuen Rollen bewusst, wenn wir digitale, disruptive Geschäftsmodelle entwickeln! // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 4 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 20.02.2018

anno MMXVII - Jahresrückblick 2017

Erster Januar. Das fühlt sich jedes Jahr an wie Spuren im ersten Pulverschnee hinterlassen. Frische, klare Luft. Das Knirschen unter den Schuhen. Weiße Pracht wohin das Auge reicht. Strahlend blauer Himmel. Am Horizont ragen schwarz-braune Bäume ihre Äste in die Höhe. Ich blinzle in die Sonne. Beim Ausatmen eine kleine Wolke vor dem Gesicht. Zumindest in meiner Phantasie. Realiter strahlt jetzt zwar die Sonne, da ich dies schreibe. Und der Himmel ist ebenfalls blau. Doch damit war es schon. Alles andere ist das leere Blatt, dass sich als 2018 vor mir ausbreitet. Neubeginn. Wohin mich die nächsten 365 Tage tragen? Was ich wohl in einem Jahr auf die wiederkehrenden Fragen antworte? Und schon bin ich in Gedanken versunken, suche die Antworten für 2017 und nehme Dich gern auf diese Reise mit. Wohlan…

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.01.2018

zitatinte: Gesundheit & Glück

“Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.”
Francois-Marie Arouet (Voltaire)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.01.2018

zitatinte: Sapere aude!

“Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Veranstades ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.”
Immanuel Kant

Weiterlesen

Veröffentlicht: 26.12.2017

Woanders: Neue Autorität in Führung und Organisationsentwicklung

Firmen sind nur überlebensfähig, werden sie von engagierten Menschen mit Leben gefüllt. Vertrauen, Sicherheit und Verbundenheit sind dafür unerlässlich. Aufbau von Druck mittels Kontrolle und Zwang verhindert jedoch Kreativität und Engagement, die es im Umgang mit unserer VUKA-Welt für den Erfolg braucht. Wie führt man also mit Sinn? Und was ist eigentlich dieses Neue an “horizontaler Autorität”? // via EnjoyWork

Weiterlesen

Veröffentlicht: 19.12.2017

zitatinte: Organisationsintelligenz

“Wir brauchen einen klugen Umgang mit den Herausforderungen der Gegenwart im Alltag und die Befähigung zu einem intelligenten Umgang mit den Herausforderungen der Zukunft. Jeder für sich. Und wir alle gemeinsam in den Organisationen als System in Form von Organisationsintelligenz. […] Gute Führung übergibt Mitarbeitern Verantwortung in der Organisation, fördert Selbstorganisation, versteht sich als Dienstleister, ohne sich dabei je selbst aus der Verantwortung zu entlassen. Im Rahmen einer solchen Führung können Menschen zeigen, was sie drauf haben und zu leisten bereit sind.”
Dagmar Woyde-Koehler

Weiterlesen

Veröffentlicht: 19.12.2017

draufrumdenken: Arbeiten auf Augenhöhe

Fröhliche Weihnachten!

Weiterlesen

Veröffentlicht: 17.12.2017

zitatinte: bestmöglich entfalten

“Jeder Mitarbeiter eines Unternehmens sollte einen Rahmen vorfinden, in welchem er sich bestmöglich entfalten kann. Er sollte die Möglichkeit haben, unternehmerisch zu denken und zu handeln. Meine Vision ist, dass sich Hierarchien kontextabhängig ‘von selbst’ bilden. Je nach Skills, Erfahrung und Wissen ist jemand zu einem bestimmten Thema tonangebend und zieht andere mit sich. So wird jeder zur Führungskraft.”
Conny Dethloff

Weiterlesen

Veröffentlicht: 12.12.2017

Woanders: In Gemeinschaft leben und Arbeiten

Vier Generationen leben und arbeiten gemeinsam an einem Ort. Mit der eigenen biologischen Landwirtschaft versorgt sich die Genossenschaft selbst. Sie gehen unterschiedlichsten Gewerken und Berufen nach, gründeten eine freie Schule und laden regelmäßig Gäste zum Wissens- und Erfahrungs­aus­tausch zu sich auf Schloss Tempelhof ein. Begonnen hat alles 2007, als sich 20 Menschen aus dem Großraum München aufmachten, ihren Lebens­traum einer Solidargemeinschaft zu verwirklichen. Im nord­öst­lichen Teil Baden-Württem­bergs fanden sie 2010 in der Gemeinde Kreßberg ihr neues zu Hause. Heute wohnen im Dorf 155 Menschen. Als Teil der #glskoop schreibe ich die Tempelhof-Chroniken in der Tradition der Dorf­schreiber weiter und nehme Dich mit auf meine Reise. // via EnjoyWork

Lesezeit ~11 min (Video ~8 min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 25.10.2017

zitatinte: Liebe

“Jeder sagt, Liebe sei schmerzhaft, doch das ist nicht wahr, Einsamkeit tut weh. Abgewiesen zu werden, tut weh. Jemanden zu verlieren, tut weh. Viele verwechseln diese Dinge mit Liebe. In Wahrheit ist Liebe das Einzige, das Schmerzen zudecken kann und mit dem wir uns wunderbar fühlen. Liebe ist das Einzige, das uns nicht verletzt.” Liam Neeson

Weiterlesen

Veröffentlicht: 15.10.2017

Nachhaltig gestaltete Badwelt im New Century Hotel

Sketchnotes zur Multimedia-Reportage “Individuelle Glaslösungen direkt von HEILER”: Von der Fachberatung bis zur Realisierung alles aus einer Hand: Vor-Ort-Aufmaß, Auftragsvergabe, Konstruktion, Fertigung, Baulogistik, Glasmontage und Abnahme – Bauen im Bestand ist in vielerlei Hinsicht für alle Beteiligten eine Herausforderung. Um die Zahlen / Daten / Fakten zum millimetergenauen Einbau der Echtglas-Duschen zu vermitteln, entwickelte ich gemeinsam mit dem Projekt-Team von HEILER Sketchnotes. So ist es hoffentlich einfacher, die enorme Leistung hinter dem Bauvorhaben zu verstehen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 28.09.2017

Woanders: Multitalent mit Charakter und Diplomatie

Verhandlungsgeschick, Sachverstand für bauliche wie juristische Belange, Generalistentum, Organisationstalent, interkulturelle, emotionale wie soziale Kompetenzen — die Liste der Talente, die ein guter Oberbauleiter mitbringen sollte, ist lang. Im Gespräch mit Patrick Schulze von MBN erfahren wir mehr über die alltäglichen Herausforderungen seiner Arbeit als Projektleiter für gewerbliche Bauvorhaben und wie er sie meistert. // via EnjoyWork

Lesezeit ~9 min

Weiterlesen

Veröffentlicht: 27.09.2017

Woanders: Humanistisch Führen braucht Authentizität

Es gibt sie, die charismatischen Führungspersönlichkeiten, die uns mit ihrem Engagement und ihren Argumenten überzeugen. Menschen, denen wir gern folgen und für sie arbeiten. Was macht diese Personen aus? Warum brauchen sie keinen Druck basierend auf Angst, keine Kontrolle und keine Sanktionen? Ich spreche mit Arbeitspsychologe Gustav Hollnagel über seine Erkenntnisse zu Authentischer Führung. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 10 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 21.07.2017

INDUSTRIEcamp 2017

Unter dem Motto „mitmachen, erleben“ findet vom 19. bis 25. Juni 2017 erstmals die Industriewoche Baden-Württemberg statt. Bei zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen können Bürgerinnen und Bürger erfahren, womit die Industrie-Region Baden-Württemberg Weltrang erreicht. In Kooperation mit dem Verband der Metall- und Elektroindustrie, der Hochschule Aalen, der IHK Ostwürttemberg und dem Förderverein der Hochschule Aalen biete ich Interessenten mit dem ersten Themen-BarCamp für die Industrie einen Wissens- und Erfahrungsaustausch zu Forschung und Entwicklung.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 14.06.2017

Woanders: Die Bremsen lösen

Was bedeutet es, Menschlichkeit in Geschäftsbeziehungen einzuladen? Was wird möglich, öffnen wir uns für einander? “Indem wir einander an Wegkreuzungen begegnen, gemeinsam neue Wege gehen und miteinander lernen, finden wir Lösungen, die wir zuvor für undenkbar hielten. Da geht es um mehr als nur Freude an der Arbeit: Ich glaube, es ist die Voraussetzung, dass ich mit meinem Leben zufrieden sein kann, wenn es mal vorüber ist.” Ich sprach mit dem Ingenieur und Unternehmer Dr. Ivo Mersiowsky über Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, über seine eigenen Herausforderungen und wie er sie meisterte. // via EnjoyWork

Lesezeit ~3 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 26.04.2017

draufrumdenken: Oster-Logistik

Weiterlesen

Veröffentlicht: 14.04.2017

Woanders: Neues aus der EnjoyWork Community

Blogperlen EnjoyWork opus 4: Vier kleine Schmankerl sowie Tipps, Veranstaltungshinweise und Angebote von der Community für die Community. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 2 Min. (zzgl. Video: ~ 37 Min.)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 04.04.2017

Woanders: Disruptive Geschäftsmodelle – Geschäftsmodelle für die digitale Gesellschaft

Blogperlen EnjoyWork opus 3: Nachdem wir uns in opus 2 dieser Blogperlen mit den konzeptionellen Zusammenhängen der VUKA-Welt im Kontext von Holakratie, Nachhaltigkeit und NewWork auseinander setzten, lasst uns nun schauen, welche disruptiven Geschäftsmodelle aktuell für die digitale Gesellschaft entstehen. Wir wandern von der Banken- und FinTech-Welt zu Genossenschaften. Wir gehen erste Schritte in Sachen Barrierefreiheit für Internetseiten und hinterfragen innovative Ansätze von Inklusion bis hinein in unser Innerstes und der Professionalisierung von Intuition als Basis für eine Wirtschaft mit Menschen. // via EnjoyWork

Lesezeit ~3 min

Weiterlesen

Veröffentlicht: 02.04.2017

Woanders: Bereit für die VUKA-Welt? Fitness-Check für Deine Firma

Blogperlen EnjoyWork opus 2: Diese Woche geht es um disruptive Geschäftsmodelle als Antwort auf die VUKA-Welt. Wir streifen Intuition sowie Führungsmethoden der Konzepte Holakratie und Betriebswirtschaft mit Menschen, die Nachhaltigkeitskonzepte Blue Ocean und Faktor 5; und was das für Produkt-Management, Business-Intelligence, FinTech, digitale Barrierefreiheit und Geschäftsmodelle einer Firma bedeutet. // via EnjoyWork

Lesezeit ~3 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.04.2017

Woanders: Inklusion. Nur in cool.

Barrierefreiheit steht unter anderem für den freien Zugang zu Wissen und Teilhabe. Dahinter verbergen sich gesellschaftliche Themen, wie beispielsweise unsere Haltung, unser Menschenbild, das Akzeptieren von Vielfalt. Ich unterhalte mich mit Johannes Mairhofer über digitale Barrierefreiheit und die Idee für ein UnityCamp. Und warum Barrierefreiheit nicht nur ein Nischenthema im Zusammenhang mit Inklusion ist. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 7 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 30.03.2017

Woanders: Arbeitsorganisation - Konzepte neu interpretiert

Blogperlen EnjoyWork opus 1: Es ist mir in den letzten Jahren zur Gewohnheit geworden, regelmäßig die Blogosphäre nach Beiträgen zum Thema Lebens- und Arbeitswelten zu durchforsten. So entdeckte ich schon manchen Schatz. Häufige, wenngleich nicht alleinige Basis ist Twitter. Ich mag das Geben und Nehmen, das dort in unseren Kreisen vorherrscht und beteilige mich daran gern. Nun hat Twitter – wie jedes andere Social Media-Tool auch – die Angewohnheit, dass mit der Zeit die Links in der Historie verschwinden. Ich wage daher für uns ein neues Format. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 3 Min. (zzgl. 2 Videos à je 27 min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 10.03.2017

Woanders: Digitale Transformation im Bauhandwerk

Building Information Modeling (BIM), Mundpropaganda via Social Media, Recruiting von Fach- und Nachwuchskräften via Web, Cobotik und 3D-Druck — es gibt zahlreiche Trends und Lösungsansätze, den alltäglichen Herausforderungen im Bauhandwerk zu begegnen. Ich sprach mit Roland Riethmüller über eine Branche im Aufbruch und seinen Anteil daran, diesen Veränderungsprozess zu begleiten. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 5 min. (inkl. Videos ~ 13 min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 21.02.2017

Sei Genopreneur!

Mit dieser Aufforderung lud die Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG e.V.) in Kooperation mit dem Corporate Startup Summit (EnterpriseUP) zum ersten Genopreneurship Summit nach Köln. Ihr folgten einhundert Menschen aus Genossenschaften (vorwiegend genossenschaftlichen Banken) und Startups. Es war genau diese Mischung, die die Konferenz interessant machte. Im Spannungsfeld der Utopisten und Dystopisten der Digitalen Transformation wurden Trends, Werte, Haltung, Geschäftsmodelle, Methoden wie auch Technik von unterschiedlichsten Seiten beleuchtet. Mein subjektiver Rückblick auf die Höhepunkte inklusive Videos und Sketchnotes.

Lesezeit ~ 9 min (+ Videos 3 + 13 + 18 min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 04.06.2016

Bücher, Bildung, WandelMut

Schon sehr früh entdeckte ich meine Begeisterung für Bücher. Während ich zunächst unruhig auf dem Stuhl rutschend oder eingekuschelt auf dem Schoß meiner Großeltern den Worten lauschte, war ich überglücklich, mit sechs Jahren dann endlich lesen zu lernen. Unvergessen die Zeiten als ich unter der Bettdecke noch bis spät in die Nacht las. Druckwerke sind fester Bestandteil meines Lebens. Um so überraschender jetzt diese Liebesbeziehung zu reflektieren und dabei zu erkennen, wie stark sich mein Verhältnis zu ihnen im Verlauf meines Lebens bereits veränderte. Eine Zeitreise mit Ein- und Ausblick.

Lesezeit ~ 3 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 16.04.2016

draufrumdenken: Flirten für Nerds

Widerstand ist zwecklos!

Weiterlesen

Veröffentlicht: 05.02.2016

draufrumdenken: Wie lange ich brauche, um...

… den Laden aufzuschließen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 04.12.2015

10.000 Tweets

Seit meinem ersten Tweet am 13.12.2012 versendete ich bis heute (20.11.2015) sage und schreibe ZEHNTAUSEND Tweets. Das sind 285 Kurznachrichten pro Monat und immerhin noch durchschnittlich neun Kurzmeldungen pro Tag! Über den Daumen gepeilt trank ich dazu 1.050 Latte macchiato. Der ein oder andere Keks wird auch dabei gewesen sein. Das hab ich lieber nicht so genau ausgerechnet ;-) Ich finde dennoch, ich hab mir jetzt eine Mietzekatze verdient. Oder wie wir Twitterer sagen: #CatContent #galore. 10.000 Tweets sind knapp 1.400.000 wohl dosierte, geschliffene Zeichen. Gerade zu meinen Anfängen…

Weiterlesen

Veröffentlicht: 20.11.2015

draufrumdenken: Hummeln und Schmetterlinge und BarCamps

Die Qual der Wahl vor dem Session-Plan. Oder wie es Marcus Raitner auszudrücken pflegt: “Ein BarCamp ist eine Reihe verpasster Gelegenheiten.”

Weiterlesen

Veröffentlicht: 13.11.2015

WalkToTalk beim EnjoyWorkCamp 2015

Eine Unkonferenz, die nur in geschlossenen Räumen stattfindet? Das geht natürlich so nicht! Daher bot ich auch 2015 im Rahmen vom EnjoyWorkCamp, dem BarCamp zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, einen WalkToTalk an. Und wie auch im letzten Jahr schlossen sich fast alle Teilnehmer dem Spaziergang an. Viele nutzten die 45 Minuten, um noch die ein oder andere Frage zur letzten Session loszuwerden und auszutauschen. Danach ging es mit frischen Kopf zurück zur letzten Session des Tages. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 10.11.2015

REDAXO-Tag 2015 in Frankfurt am Main

Gestern fand im Museum für angewandte Kunst in Frankfurt am Main der REDAXO-Tag statt. Es ist das verbindlich unverbindliche Treffen der Entwickler- und Anwender-Community rund um das OpenSource Content Management System REDAXO. Also ein lockerer Austausch zur Programmierung des schlanken CMS und die Personalisierung in Form von AddOns, Modulen, Templates… Das Ganze lief ab im BarCamp-Stil, also mit Sessions aus der Community für die Community. Dazu kamen die Infos vom yakamara-Kernteam zum Release REX 5.0 sowie die Abstimmung hinsichtlich der Weiterentwicklung in und mit der Community.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.11.2015

Im Bann des Waldes - Gehspräch im Grünen

Der Himmel ist schon ein Novembergrau. Die Wolken eine geschlossene Decke. Ich sitze im Zug nach Tübingen. Am Bahnhof treffe ich Heiko. Gemeinsam wandern wir heute durch das Naturschutzgebiet Schönbuch. Während wir uns entspannt über Sinnvoll Wirtschaft austauschen und dahinmarschieren, bietet uns die Natur ein farbenfrohes Schauspiel. Einfach großartig! Aber sieh selbst… // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 27.10.2015

Die Natur schreibt die besten Geschichten

Im Wald mit Stefan Rösler: “Gehen Sie auch so gern in den Wald? Es ist da so einsam und doch so gesellig: Wenn man ganz still ist, hört man das Rauschen der Baumwipfel – und das erzählt mehr als jeder Kaffeeklatsch, bietet mehr Erkenntniswert als jedes Nachrichtenradio.” Mit diesen Worten leitet Tina Teucher von “Sustainable Matchmaker” ihren Artikel via “Grüner Journalismus” ein. Sie begleitete oecoach Dr. Stefan Rösler auf einem seiner Wald-Workshops. In ihrer Reportage beschreibt sie ihre Erfahrungen und das, was Manager und zukünftige Führungskräfte in und mit der Natur lernen können. // via EnjoyWork

Weiterlesen

Veröffentlicht: 21.10.2015

WalkToTalk: Wanderung durch das renaturierte Leipziger Neuseenland

In meiner Kindheit glich es einer “Mond-Landschaft”: Das Territorium im Süden Leipzigs. 1937 bis 1996 war die Zeit des intensiven Kohlebergbaus. Viele Orte – so auch die Geburtshäuser meiner Großeltern – sind den Tagebau-Baggern zum Opfer gefallen. Ein trauriger Anblick. Seit 1997 wird das Terrain mit viel Herzblut und Engagement renaturiert. Am vergangenen Wochenende durchwanderte ich das Gebiet rund um den Markkleeberger See. Er ist einer der zentralen Gewässer des Leipziger Neuseenlands. Nur eine Dreiviertelstunde liegt das Naherholungsgebiet mit der Straßenbahn vom Zentrum entfernt. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 28.08.2015

Eine runde Sache

Es ist schon erstaunlich, wie viele Erlebnisse und Erfahrungen wir im Verlauf unseres Lebens sammeln. Geburtstage sind für mich ja eher so was wie ein Jahreswechsel: Man gewöhnt sich schnell an eine neue Zahl. Zumal bei mir dem einen der andere immer kurz aufeinander folgt. Dieses Jahr gehe ich nun erstmals den Schritt, meine ganz subjektive Reflexion hier öffentlich zu machen. Im Folgenden also Begebenheiten, Abenteuer und persönliche Einschnitte, die stark geprägt haben wie ich heute bin. Eine unvollständige Liste bleibt es. Und doch liest es sich vermutlich anstrengender als es war…

Lesezeit ~ 4 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 13.01.2015

WalkToTalk EnjoyWorkCamp 2014

Eine Unkonferenz, die nur in geschlossenen Räumen stattfindet? So geht das natürlich nicht! Daher bot ich 2014 im Rahmen vom EnjoyWorkCamp, dem BarCamp zu Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, einen WalkToTalk an. Fast alle Teilgeber*innen schlossen sich dem fröhlichen Spaziergang durch den nahe gelegenen Uni-Park und über den Hoppelau-Friedhof an. Sie nutzten die 45 Minuten, um noch die ein oder andere Frage zur letzten Session loszuwerden und sich näher kennenzulernen. Danach ging es mit frischen Kopf zurück zur letzten Session des Tages. // Foto-Story und kleine EWC14S-Session-Doku via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 16.11.2014

Herbst ist eine Schönheit

Ich gönnte mir wieder einen Walk to pondering silence. Die Fotos entstanden beim Abendspaziergang durch den Weinberg von Stuttgart-Süd nach Degerloch. Lass Dich verzaubern. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 03.10.2014

Filmauslese: „Der Junge Siyar“ („Before Snowfall“)

Wie frei sind wir in unseren Entscheidungen, wenn es um Familie, um Verantwortung und um Ehre geht? Ist Recht von Unrecht stets einfach voneinander zu unterscheiden? Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich zwischen 14 und 20 anfing, Dinge in Frage zu stellen, die vorher für mich selbstverständlich waren. 1989 war nicht nur die Zeit der politischen Wende. Mit dem Wechsel auf die Erweiterte Oberschule und später das Studium begann ich zu begreifen, dass es manches in meiner Familie gab, das bei anderen Familien doch spürbar anders lief. Ich veränderte mich. Das war nicht immer leicht.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 14.09.2014

WertVerträge - Die Zeit nach den Stundensätzen

Um komplexe Projekte erfolgreich umzusetzen, braucht es Gestaltungsspielraum. Stunden- und Tagessätze leisten uns einen Bärendienst, ziehen wir sie zum Budgetieren heran. In seinem PM Camp-Impulsvortrag erläuterte Gebhard Borck seine Vorgehensweise anhand praktischer Beispiele. Es ist eine pragmatische Anleitung für Wissensarbeiter, Dienstleister und Vertriebsbeauftragte erklärungsbedürftiger Produkte zum Bestimmen des eigenen Wertes, zur Analyse der Ausgangs- und Zielsituation, der Messbarkeit der Ziele und schließlich dem Nutzen für den Kunden, woraus sich nun der beste Preis bestimmen lässt.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 28.05.2014

Im Auge des Orkans - Projekt-Management für Fortgeschrittene

Gelassen spricht Nadja Petranovskaja aus, wovor sich viele Projektleiter fürchten: Eine kleine Veränderung im Projektauftrag führt zu verheerenden Folgen. Kein Stein steht mehr auf dem anderen. Zunächst die Schockstarre. Dann Ablehnung. Darauf beginnt hektisches Treiben. Alles läuft durcheinander. Aktionismus ist jedoch jetzt genau das Falsche. Ihre These: Nur ein entspannter, ausgeruhter Projektleiter kann seinem Kunden und seinem Team in stürmischen Zeiten helfen. In der Ruhe liegt die Kraft. Hier der Film zum PM Camp Eröffnungsvortrag, inklusive Live-Mitschnitt aus der Hochschule der Medien.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 28.05.2014

FAHRRADkultur: Tweed Run Stuttgart 2014

Am 4. Mai 2014 trafen sich Retro-Reiter aus aller Herren Länder in Stuttgart zum 3. “Tweed Run”. Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel genossen sie eine Landpartie der besonderen Art. Ich war beim Auftakt mit dabei. Viel Spaß! // Foto-Story und Video via FAHRRADkultur

Weiterlesen

Veröffentlicht: 05.05.2014

Oster-Spaziergang 2014

Zeit für eine neue Foto-Story! Die Fotos entstanden en route: Tulpenstraße – Zellerstraße – Liststraße – Schimmelhüttenweg – Elsaweg – Leonorenstraße – Gartenpfad – Pfaffenweg – Mühlrein – Lehenstraße – Zellerstraße – Lehenstraße – Tulpenstraße. Eine WalkToTalk-Tour, geeignet auch für Spaziergänge zur individuellen Erholung. Ich wünschte nur, dass via Internet auch die Düfte und das Zwitschern der Vögel und Summen der Hummeln übertragbar wären… An letzterem arbeite ich ;-) // via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 20.04.2014

Für mehr Pausen im Alltag

Der Wecker klingelt. In Windeseile ziehen wir uns an. Schnell noch einen Espresso. Für mehr reicht es nicht. Wir hetzen zur U-Bahn. Ungeduldig warten an der roten Ampel. Hupen. Straßenlärm. Im Kopf schon die Argumentation für das nächste Meeting. Der Puls steigt. Hab ich an alles gedacht? Schnell. Schnell. Schnell. Das kann nicht gesund sein. Verschaffen wir uns eine Pause im Alltag. Denn wer hetzt uns? Ein Stuhl – ob groß oder klein, ob bunt oder grau, ob alt oder neu – von Dir gestaltet. Stell ihn hinaus in Deine Umgebung. Jeder Stuhl zählt. Schaffe Ruhe und Raum: Einfach mal setzen lassen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 20.03.2014

Sich mut-willig Zeiträume schaffen

“Laufen hat einen eigenen Wert. Ein Wert, der von Lust und Offenheit geprägt ist, der einem (un/bekannte) Ein- und Ausblicke ermöglicht. Sich beim Laufen mit anderen auszutauschen, hat einen Mehrwert, der von Zufalligkeit und Unvorhersehbarkeit kommt, die in Neuigkeiten, Fragen und Antworten münden. Ein Ge(h)spräch zeigt neue Bahnen auf, kann genauso erfreuen, wie auch erschrecken und verwirren. Man behält im WalkToTalk ein gutes Gefühl für die wirkliche Relevanz des eigenen Gewichts. Das ist eines der Dinge, die ich im Geschäftsleben regelmäßig vermisse.” Gebhard Borck. Ich unterhalte mich mit dem Unternehmer über Gehspräche im Grünen. // via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 24.06.2013

FAHRRADkultur: Tweed Run Stuttgart 2013

2009 wurde in London der erste Tweed Run ausgelobt. Und auch in Stuttgart formt sich seit 2012 eine Fan-Gemeinde von Nostalgikern fürs Retro-Einspurige. Knickerbocker-Hosen, Ballonmützen und schnike Hüte aus den 20ern — beim Tweed Run radelt Dame und Mann von Welt mit Eleganz und Finesse. Das ist kein Muss, denn es soll eine lockere Ausfahrt ohne sportlichen Stress werden. Lediglich “charmante Kreativität” wünschen sich die Veranstalter. Und das sieht dann so aus… // via FAHRRADkultur

Weiterlesen

Veröffentlicht: 25.05.2013

Walk To Pondering Silence: Kraft und Ruhe vor dem PM Camp Stuttgart 2013

Am 3. und 4. Mai 2013 fand an der Hochschule der Medien das PM Camp Stuttgart statt, zu deren Moderatoren und Organisatoren ich gehörte. Um die Gegend um die Hochschule etwas näher kennenzulernen und für die zwei Tage Kraft und Energie zu schöpfen, lud ich die Teilnehmer zu einem WalkToTalk ein. Letzlich fand sich zwar kein*e Mitläufer*in, dem nun mehr Walk to pondering silence hat das keinen Abbruch getan. Eine Foto-Story via WalkToTalk ;-)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 05.05.2013

Eurobike 2012: Aufbruchstimmung in einem wachsenden Markt

Als am 29.08.2012 die EUROBIKE Ihre Pforten öffnete, war die Messe Friedrichshafen für vier Tage Dreh- und Angelpunkt für alles rund ums Fahrrad. Ich war beeindruckt! Auf über 100.000 Quadratmetern präsentierten 1.250 Aussteller aus 49 Ländern 366 Weltpremieren. Eine große Vielfalt an Fahrrädern, Fahrrad-Mode, Ausrüstung, Teile, Zubehör, Maschinen, Werkzeuge, Werkstatt- und Ladeneinrichtung, Fachliteratur und vieles mehr. 43.700 Fachbesucher aus 97 Ländern. 20.500 Fahrradfans am Publikumstag. 1.889 Journalisten aus 42 Nationen. Sie alle wurden an den Bodensee gelockt. // via FAHRRADkultur

Weiterlesen

Veröffentlicht: 03.09.2012


Mehr davon?

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?
Bitte trage Dich in meinen Flurfunk ein und folge mir via Social Media.

Hast Du eine Anregung
für Deine Aufgabe oder Frage gefunden?

Bitte teile diesen Artikel und werfe gern eine selbstgewählte Gabe in meinen virtuellen Hut. Auch ein kleiner Betrag macht den Unterschied!

Neugierig was mit Deinem Geld passiert?
Mit der Schwarmfinanzierung (einmalig via PayPal oder monatlich via steady)
wirst Du aktiver Teil der Bewegung und unternehmerischen Kooperative EnjoyWork.

Du unterstützt zudem freien Online-Journalismus und die Moderation der Community. Es ist die Basis für mich, Franziska, Impulsgeber und Vorreiter rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft zu portraitieren, regelmäßig mit Euch, der Community, auf Zukunftsthemen draufrumzudenken und fundiert über unsere Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zu berichten.