Menü

Aus der Werkstatt

KW 44 / 2022

veröffentlicht: 04.11.2022 · Franziska Köppe | madiko
aktualisiert: 14.11.2022 · Franziska Köppe | madiko

Aus der Werkstatt 2022

Die Themen der Woche: Adieu Oktober. Salut November. Ein paar Worte zur allgemeinen Lage. Erste Erfahrungen mit Mastodon im Fediverse. Baraye – Freiheit.

Foto: Aus der Werkstatt 2022
[ 2022-01-01 Franziska Köppe | madiko ]

Adieu Oktober. Salut November. Die Tage sind schon deutlich kürzer. Ich freue mich, wenn die Sonne scheint. Dann ist meine Wohnung auch ohne Heizung mollig warm. Dieser Luxus eines Dachgeschoss-Büros wird nun abnehmen. Mal schauen, wie lange es ausreicht, abends die Therme kurz anzuschubsen, damit meine Räume und ich nicht auskühlen. Und ab wann ich durchgehend tagsüber heizen muss.

Heute las ich meine Energie-Verbräuche ab. Da wird demnächst also die Jahresabrechnung eintrudeln. So ganz sorgenfrei bin ich diesbezüglich nicht. In Summe konnte ich erneut 2 % Energie einsparen (55 kWh). Zum Vergleich: Letztes Jahr waren es 13 % Energie-Einsparung. Ich komme langsam an die Grenze, an der es schwierig wird, das System weiter zu optimieren. Doch jeder Beitrag zählt! Leider hat sich mein Verbrauch weiter von Öko-Strom zu Bio-Gas verschoben. Für meine Rechnung ist das vermutlich nicht gut. Mal schau’n.

Derweil sammle ich Hüftgold, weil es mir wieder schwerer fällt, auf Schokolade und Sesam Cracker zu verzichten. An die Lebkuchen-Auslagen in den Geschäften haben wir uns seit September gewöhnt. Jetzt kommt die Zeit, wo ich daran nicht mehr so leicht vorbeigehen kann. Zum 5-Uhr-Tee also Herzen, Sterne, Brezeln. Frau gönnt sich ja sonst nix. Ich muss echt an meinem Belohnungssystem arbeiten!

Meine Arbeitswoche in der Werkstatt war eher so mittel. Zeitweise war es eiserner Disziplin zu verdanken, dass ich vorankam. Ich tat mich die letzten Tage schwer, mich nicht ablenken zu lassen. Eindeutig zu viel Zeit verbrachte ich mit Social Media, dem Lesen von Artikeln beziehungsweise Kommentaren und dem Schauen von Videos zur allgemeinen gesellschaftlichen Lage. Dabei verursacht das schlechte Laune. Das will ja keine:r. Und doch saß ich wie das Kaninchen vor der Schlange und beobachtete das seltsame Treiben, das wir da vollführen. Ich versuche, ein komplexes System zu verstehen, Zukünfte zu prognostizieren, mich zu wappnen – und muss daran scheitern. Zuweilen ist es schon seltsam, wie man einen halben Meter neben sich steht und sich fragt: Was machst Du da eigentlich? Hast Du nichts Besseres zu tun? Und kann doch nicht anders. Ich werde unten versuchen, das zu konkretisieren.

Aus diesem grauen November tauchen dann ein paar Höhepunkte auf, die umso schöner und herbstlich bunter leuchten. Und davon möchte ich Dir natürlich auch erzählen. Bis zum Ende lesen lohnt sich also. Wohlan!

To tröt or not to tröt

Ich gebe zu, diese famose Formulierung, die ich hier als Überschrift nutze, stammt nicht von mir. Die hat Alexander Svensson (wortfeld) via mastodon geteilt. Er wiederum reagierte damit auf den Auftakt von Johnny Haeusler (aka spreeblick), der sein erstes Buch bewarb : “Mastodon – So gelingt die Markenkommunikation beim Twitter-Killer” (354 Seiten, 24,95 EUR).

Mastodon – So gelingt die Markenkommunikation beim Twitter-Killer. Bild: copy Alexander Svensson

Mastodon – So gelingt die Markenkommunikation beim Twitter-Killer
[ 2022-10-31 Alexander Svensson ]

Großartig! Ich liebe meine Community für ihren Humor. Es gab Leute, die diese Glosse missverstanden und nach dem Bestelllink fragten. Spätestens dann lag ich endgültig vor Lachen unterm Tisch.

Ein Monat Mastodon

Seit einem Monat bin ich Teil des Fediverse. Gestartet hatte ich mit madiko, später dann EnjoyWork und FAHRRADkultur nachgezogen. Ich bin also nicht mehr ganz neu und kann von ersten Erkenntnissen berichten. Obschon sich manches aus frühen Internet-Tagen vertraut anfühlt, irgendwas ist anders. Diese ganze Social Media-Welt hat sich für mich verändert.

Ich betrachte die kleinen und großen Widerstände, die ich spüre, als Chance, mir Social Media neu anzuverwandeln. Besser fokussieren lernen. Nicht mehr alles zu lesen, zu kommentieren, zu Boosten. Mich rückbesinnen: Was möchte ich an Social Impact in der Welt erreichen? Was trägt dazu bei? Was zahlt darauf ein? Social Media sind im Aufbau der Resonanz-Beziehungen und im KommunikationsDesign von EnjoyWork ein wichtiger Baustein. Das schon. Letztlich sind sie jedoch nur ein Anteil. Aufwand und Nutzen dafür darf gern wieder in Balance kommen.

Im Grunde bewundere ich Accounts, die das konsequent tun. Dabei interagieren sie freundlich, zuvorkommend und partizipativ mit ihren Communitys. Nicht selten sind es diejenigen, die treue Fans haben. Vermutlich, weil sie Substanz und klare Kante bieten. Genau das gefällt mir an diesen Akteuren. Sie sind mir Vorbild.

Neue Hausordnung –
Chance, meine Hacking-Ethik zu hinterfragen

Was nehme ich für mich aus meinem ersten Monat Mastodon mit? Ursprünglich hatte ich vor, meine Erkenntnisse hier zu notieren. Dann geriet der ganze Werkstatt-Bericht etwas aus dem Ruder. Es gab so viel draufrumzudenken. Ich entschied mich, das gesamte Thema Fediverse via Mastodon auszulagern. Voilà, wenn Dich das Thema interessiert, bitte hier entlang:

To tröt or not to tröt

Seit einem Monat bin ich Teil des Fediversums und nutze dafür Mastodon. Ich fasse zusammen, was ich in den vergangenen Wochen lernte. Es ist keine Anleitung. Es ist eine Reflexion. Es ist eine Langstrecke – aufgeteilt in sieben Kapitel. Ich hinterfrage: Brauchen wir Social Media? Welchen Nutzen stiften sie? Welche Grundbedürfnisse des Menschen befriedigen sie? Welche gesellschaftliche Wirkung entfalten sie? Wo liegen die Unterschiede zwischen geschlossenen und föderalen Systemen? Ich lade Dich ein, alles kritisch zu prüfen. Wie geht es Dir im Fediverse? Welche Muster fallen Dir auf? Wie gehst Du damit um? Ich freue mich auf den Austausch.

Weiterlesen

2022-11-09 · Franziska Köppe | madiko

Zuguterletzt

Somit bin ich bei diesem Bericht aus der Woche schon am Ende angekommen. Eine Sache ist mir noch wichtig, auf die ich Deine Aufmerksamkeit lenken möchte: Das Leben im Iran.

Kurz nachdem Shervin Hajipour “Baraye” veröffentlichte, wurde er verhaftet und das Lied gelöscht. Glücklicherweise hatte es sich im Internet jedoch schon tausendfach verbreitet. Seither wird es in immer mehr Sprachen übersetzt. Nun gibt es eine wunderbare Interpretation von Lisa Wahlandt (Übersetzung, Gesang, Arrangement) & Martin Kälberer (Arrangement, Mix, Instrumente).

Soweit für heute! Bleib neugierig,

Hast Du eine Anregung
für Deine Aufgabe oder Frage gefunden?

Bitte teile diesen Artikel und werfe gern eine selbstgewählte Gabe in meinen virtuellen Hut. Auch ein kleiner Betrag macht den Unterschied!

Neugierig was mit Deinem Geld passiert?
Mit der Schwarmfinanzierung (einmalig via PayPal oder monatlich via steady)
wirst Du aktiver Teil der Bewegung und Kooperative EnjoyWork. Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft.

Du unterstützt zudem freien, konstruktiven Journalismus und mich in der Moderation der Community. Es ist die Basis für mich, Franziska, Impulsgeber:innen und Vorreiter:innen rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft zu portraitieren, regelmäßig mit Euch, der Community, auf Zukunftsthemen draufrumzudenken und fundiert über unsere Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zu berichten.

Weitersagen heißt unterstützen

Ich setze mich für den freien und offenen Zugang zu Wissen ein. Dieser Artikel zahlt auf dieses Ziel ein. Teilst auch Du ihn in Deinem Netzwerk, kann er weitere Verbreitung finden. Danke für Deine Unterstützung!

Vielen Dank!

Mehr davon?

Beiträge “Aus der Werkstatt 2022” siehe unten oder auch in der Komplettübersicht für alle Jahre.

Aus der Werkstatt [ KW47 ]

Die Themen der Woche: EnjoyWork, Domain-Management & Web-Hosting – Online-Markenschutz, ein alter Hut. LibreOffice Calc. Fediverse via Mastodon. Eisberg voraus. EnjoyWork Plattensammlung.

Weiterlesen

2022-11-26 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW45 ]

Die Themen der Woche: Buchprojekt auf der Zielgeraden. Fedinautin: Die Nachwirkungen auf meine Langstrecke zu Mastodon. Twitter: Die Würfel sind gefallen. Sinn und Nutzen von Social Media: neue Erkenntnisse (Informationsbedürfnis, Existenz-Angst, Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Verbundenheit). 2-Faktor-Authentifizierung mit FreeOTP+ (F-Droid). Memes, Bohnen & Klima-Aktivismus.

Weiterlesen

2022-11-11 00:00:00

To tröt or not to tröt

Seit einem Monat bin ich Teil des Fediversums und nutze dafür Mastodon. Ich fasse zusammen, was ich in den vergangenen Wochen lernte. Es ist keine Anleitung. Es ist eine Reflexion. Es ist eine Langstrecke – aufgeteilt in sieben Kapitel. Ich hinterfrage: Brauchen wir Social Media? Welchen Nutzen stiften sie? Welche Grundbedürfnisse des Menschen befriedigen sie? Welche gesellschaftliche Wirkung entfalten sie? Wo liegen die Unterschiede zwischen geschlossenen und föderalen Systemen? Ich lade Dich ein, alles kritisch zu prüfen. Wie geht es Dir im Fediverse? Welche Muster fallen Dir auf? Wie gehst Du damit um? Ich freue mich auf den Austausch.

Weiterlesen

2022-11-09 00:00:00

Fediverse: Organisationsintelligenz via Mastodon

Wie verbreiten sich Informationen via Mastodon? Wie ist die Kommunikation untereinander strukturiert? Wie kann ich durch mein Verhalten Informationsflüsse beeinflussen (stärken, schwächen)? Das Wichtigste zu wissen ist, dass Beiträge der Fedinaut:innen ausschließlich über zwischen-menschliche Interaktion weitergegeben werden. Organisationsintelligenz statt künstlicher Intelligenz von Algorithmen also. Keinen Einfluss auf das Verteilen von Informationen haben Sternchen. Mein Verständnis der Informationsflüsse im Fediverse via Mastodon als schematische Darstellung mit kurzen Erklär-Texten (Sketchnotes) inklusive Bildbeschreibungen.

Weiterlesen

2022-11-08 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW44 ]

Die Themen der Woche: Adieu Oktober. Salut November. Ein paar Worte zur allgemeinen Lage. Erste Erfahrungen mit Mastodon im Fediverse. Baraye – Freiheit.

Weiterlesen

2022-11-04 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW42 ]

Die Themen der Woche: EnjoyWork, op. 1 – Moderation und Koordination der Kooperationen. EnjoyWork, op. 2 – Visualisieren wissenschaftlicher Daten: REDAXO AddOn Prototypenbau. EnjoyWork FAHRRADkultur – “Life Cycle” das neue Buch von Frank Glanert. ArtSocial22 – Rückblende Abschluss-Festival mit einer Vielzahl aller Kreativ-Beiträge online. Kulturschutzgebiet – “Yellow Arrow” von Stefan Rohrer.

Weiterlesen

2022-10-21 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW41 ]

Die Themen der Woche: Arbeiten am nächsten großen Multimedia-Projekt zum Thema nachhaltige Digitalisierung kleiner und mittelständischer Unternehmen in Deutschland. Wissenschaftliche Daten visualisieren: Erste Schritte für meine eigene Programmierung. Bei mir bist Du schön.

Weiterlesen

2022-10-14 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW36 ]

Die Themen der Woche: Dunkles Design – mein Anpassungsprozess. (Nicht) Aus der Ruhe bringen lassen – Herausforderung des Netzwerkens nach zwei Jahren Pandemie. Verfügbarkeit und Barrierefreiheit. Angebote für Gehörlose. Krieg und Frieden. Über dem Regenbogen lebt der Jazz weiter.

Weiterlesen

2022-09-10 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW35 ]

Die Themen der Woche: Technisch ist der Maschinenraum von EnjoyWork nun auf dem neuesten Stand. Zudem erfährst Du, wie es ab Oktober weiter geht mit der Generalüberholung des Portals. Auftakt in den Aktionsmonat Nachhaltigkeit mit “Doom is Dead” – ich berichte vom Aufbruch statt Untergang mit Konstruktivem Journalismus im Kontext von Klimajournalismus. Zuguterletzt ein wunderbares Beispiel, wie man kreativ auf Hass reagieren und ihm dadurch die Schärfe nehmen kann.

Weiterlesen

2022-09-03 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW 34 ]

Die Themen der Woche: Aktueller Stand zur Generalüberholung des EnjoyWork-Portals. Was ich an meinem KANBAN schätze. Die Freuden und Überraschungen, einen neuen YouTube-Follower gewonnen zu haben. Lange Nacht der Nachhaltigkeit 2022 in Stuttgart. In einem Atemzug um Curaçao. Die Vorzüge, eine Band mit Sängerin im Zug zu haben.

Weiterlesen

2022-08-27 00:00:00

Aus der Werkstatt [ KW 33 ]

Die Themen der Woche: madiko Web-Feed ist zurück! Ein lang gehegter Wunsch ist damit in Erfüllung gegangen. Ich führe Dich durch meinen Erkenntnisprozess – angefangen von den strategischen Grundsatz-Entscheidungen über die praktische Umsetzung bis zum Validieren. Ich teile meine Einschätzung zum aktuellen Stand und den Zukunftsaussichten von Feeds. Ich gebe meine wichtigsten Erkenntnisse zum nachhaltig und barrierearmen Gestalten von Web-Feeds sowie während der Programmierung gefundenen Quellen und weiterführende Links weiter. Nächstes Thema: Retrofit im Maschinenraum von EnjoyWork. Nachhaltige Mobilität und ein Wiedersehen mit Holger Bruch. Abschließend packe ich eine große Portion DokuLiebe in meinen Bericht: Gebirgswelten und Segeln – etwas, um das Fernweh zu lindern (oder anzuregen?). Es gibt ja noch mehr als Arbeiten.

Weiterlesen

2022-08-19 21:00:00

Aus der Werkstatt [ KW31+32 ]

Die Themen der beiden Wochen: Retrofit im Maschinenraum von madiko.com abgeschlossen. Mythen der Cicular Economy – Theorie und Praxis in einem Open Access Sammelband. 3D-Druck – disruptive neue Geschäftsmodelle mit sozialer Wirkung auf die gesamte Wertschöpfungskette, angefangen von Prosumer-Konzepten über Logistik, Lagerhaltung, dezentrale Produktion bis hin zu innovativen Dienstleistungen und dem Verschwinden der Zwischenhändler:innen. Bitte keine Muscheln sammeln (und warum). Faszinierende Ökosysteme der Ozeane und CO2 Fußabdruck – Mit der Natur arbeiten, um sie zu schützen. zitatinte Kristine Tompkins.

Weiterlesen

2022-08-14 00:00:00


Ausblick & Flurfunk

Meine Berichte aus der Werkstatt erscheinen unregelmäßig. Ich strebe an, alle ein, zwei Wochen von meiner Arbeit und dem, was mich beschäftigt, zu erzählen. Meine Erkenntnisse und Einsichten zu teilen.

Klingt interessant und Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?
Bitte trage Dich in meinen Flurfunk ein, abonniere meinen Web-Feed und folge mir via Social Media.

Interesse geweckt?

Klingt interessant und Du möchtest mehr erfahren? Buche direkt einen Termin mit mir und / oder werde Teil unserer Bewegung:

Ein erstes Kennenlernen

und um miteinander ins Gespräch zu kommen
am Telefon oder per Video-Konferenz
(40 min, gratis, jedoch nicht umsonst)

Dein Anliegen klären

inklusive Ad-hoc-Beratung zu Deinem Thema rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft.
(60 … 90 min Gespräch via Telefon, BigBlueButton (SenfCall) oder zoom, den Preis bestimmst Du)

Teil der Community werden

Die Herausforderungen unserer Zeit bewältigen wir in besserer Qualität und schneller, wenn wir uns zusammentun, voneinander lernen und uns gegenseitig inspirieren.