Menü

madiko: Gespräche

Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

Achter: Als Vertreterin des OpenBikeSensor zu Gast im Fahrrad-Magazin Stuttgart

Ein Mal monatlich geht im Freien Radio Stuttgart das Fahrrad-Magazin “Achter” auf Sendung. Es ist ein Kessel “Buntes” zum Thema Fahrrad aus Berichten, Gesprächen mit Akteuren und viel Musik. Im Juni war ich eingeladen. Mit Thomas Albrecht unterhalte ich mich über das zivilgesellschaftliche Forschungsprojekt OpenBikeSensor. Wir sprechen über die Vision, die ich dabei vor Augen habe, über den aktuellen Stand und wohin die weiteren Entwicklungen gehen könnten. Wir diskutieren objektive und subjektive Sicherheit im Straßenverkehr. Wir hinterfragen geeignete Strategien, nicht zu eng überholt zu werden. Und wie individuelle wie kollektive Forschungsprojekte aussehen könnten.

Weiterlesen

2021-07-13 00:00:00

Sprunginnovationen: Aktueller Stand der Entwicklungen und Zukunft der Förderung

Anderthalb Jahre ist das erste Gespräch mit Rafael Laguna de la Vera her. In meiner Rückblende war ich ausführlich auf die Entstehungsgeschichte der Agentur und ihrer Herausforderungen eingegangen. Was hat sich seither getan? Wo steht das Team heute? Wo geht die Reise hin? Welche Projekte werden aktuell gefördert? Worauf achtet das Team bei der Auswahl der Beteiligten und ihrer Projekte? Wie erkennt man Potenzial für Sprunginnovationen? Wieder fasse ich mit meiner Rückblende die interessantesten Aspekte für EnjoyWork zusammen. Ich ergänze weiterführende Recherche und Querverweise. Bei allem lege ich wie gewohnt den Schwerpunkt auf Sprunginnovationen, die mir bedeutsam für unsere Bewegung und Kooperative erscheinen.

Weiterlesen

2021-07-06 00:00:00

Wert und Wirkung gesellschaftlicher Innovationen: Umsetzen in der Praxis

Die Interaktion mit der Welt als System aus Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft ist hoch komplex und mehrdeutig. Sie scheint sich vor unseren Augen ständig neu zusammenzusetzen, fragil und unberechenbar zu sein. Naturwissenschaften ermöglichen uns, Ursache-Wirkungs-Beziehungen herzustellen. Die Medizin baut auf nachweisbare Wirkung ihrer Maßnahmen, bevor sie allgemein zugelassen werden. Doch wie setzen wir dies für gesellschaftliche Innovationen um? Welche Handlungskompetenzen brauchen wir in unseren Firmen, damit systemisches Denken Teil der DNA der Organisation wird? Im 2. Teil meines Gesprächs mit Dr. Gorgi Krlev gehen wir den Fragen nach, wie genau das gelingen kann und unsere Firmen dafür sattelfest machen.

Weiterlesen

2019-09-29 00:00:00

Wert und Wirkung gesellschaftlicher Innovationen: Grundlagen und Nutzen

Ist die Welt nicht zu komplex, zu unvorhersehbar und ungewiss, um eine Wirkungsmessung insbesondere in sozialen Fragen sinnvoll umzusetzen? Brauchen wir das überhaupt? Muss ein “Weltretten” nicht auch altruistisch realisierbar sein? Im Gespräch mit Dr. Gorgi Krlev erkunden wir die Grundlagen sowie den Nutzen gesellschaftlicher Innovationen inklusive ihrer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung. Wir beide erkannten in unserer Arbeit: Die Zahl der Menschen, die ihren Beitrag leisten wollen, steigt. Doch ist das, was wir tun, das Richtige? Ist es genug? Wie können wir das wissen? Sprich: Wie messen wir Social Impact valide, aber praktikabel? // via EnjoyWork

2019-09-17 00:00:00

Der Stoff, aus dem Unternehmergeschichten sind

Wie führen wir mit Sinn? Mit Menschen in den Dialog gehen und sie einladen, mitreden zu können, setzt voraus, dass ich eine Sprache spreche, die sie verstehen, sich gewertschätzt und lebendig fühlen. Dies wiederum ist Voraussetzung für eigenverantwortliches, unternehmerisches Handeln. Mit Dr. Karin Thier diskutiere ich über Resonanz-Narrative für Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft. Wir beschäftigen uns mit Alternativen zum allgegenwärtigen Heldenepos und klären, warum diese Erzählformen in der Postwachstumsökonomie und für nachhaltiges, sinnvolles Wirtschaften besser geeignet sind. Wir legen Euch damit die wissenschaftliche Grundlage, Euch mit dem professionellen Geschichtenerzählen im unternehmerischen Kontext auseinanderzusetzen. // via EnjoyWork

Weiterlesen

2019-07-02 00:00:00

Wie trainineren wir unseren Entscheidungsmuskel?

Götz Müller hat mich sehr intensiv zu unternehmerischen Entscheidungen befragt. Wir sprechen unter anderem darüber, was Menschen darin unterstützt, kluge unternehmerische Entscheidungen zu treffen und vom Beschluss ins Handeln zu kommen. Wir thematisieren, dass es nicht Nicht-Entscheidungen gibt. Wir thematisieren (vermeintliche) Fehlentscheidungen und wie wir damit im Betrieb umgehen. Wir tauschen uns in diesem Zusammenhang natürlich auch über Selbststeuerung vs. Fremdsteuerung aus und wie wir dafür einen sinnstiftenden Rahmen schaffen. Es ist recht theorethisch-analytisch geraten. Von daher wäre ich interessiert, wie nachvollziehbar Ihr unsere Gedanken empfindet und freue mich über den weiteren Austausch – idealerweise anhand von Praxisbeispielen.

Weiterlesen

2019-03-13 00:00:00

Partizipation und Führen mit transformativer Autorität

In seinem Statement für EnjoyWork wirbt Frank H. Baumann-Habersack für eine “ andere, neue Haltung zu Autorität in der Führung sowie eine tatsächliche Wahlmöglichkeit des „Arbeitsplatzes“ bzw. der Beschäftigung, z. B. über ein Grundeinkommen als auch volkswirtschaftlich gesehen eine Gemeinwohl-Bilanzierung jedes Unternehmens.” Er ist überzeugt davon (und diese Ansicht teile ich), “dass nur mit einer Transformation der Haltung zu Autorität in der Führung Macht verteilbar wird. Dass erst dadurch Kontrollstrukturen abgebaut werden können. Dass erst dadurch Sicherheit und Vertrauen in Beziehungen entstehen kann.” Dann wird Führung auch nicht mehr nur mit Hierarchie verbunden, sondern erhält gestalterische Macht.

Weiterlesen

2019-03-12 00:00:00

Kreativität, Kritikfähigkeit, Kundenzufriedenheit

Für Andreas Zeitler, Video- und Podcast-Produzent, haben diese Drei viel mit Achtsamkeit zu tun. Als Wissensarbeiter ist er gern flexibel. Er arbeitet im Coworking0711, einer kreativen Bürogemeinschaft im Stuttgarter Western. Sein bevorzugtes Fortbewegungsmittel ist das Fahrrad. Nicht allein der Gesundheit und der Fitness wegen. Ein Rad kostet nicht viel, stinkt nicht und lässt sich in einer halben Stunde durchputzen. Zudem ist es klein und benötigt wenig Platz. Ich begleitete ihn mit dem Rad auf dem Weg zur Arbeit. Wir sprachen dabei darüber, was Arbeitsfreude mit Kopf, Körper und Geist zu tun hat.

Weiterlesen

2018-11-06 00:00:00

Veränderungsprozesse für Unternehmer

Kennst Du schon den Podcast für Lean-Interessierte “Kaizen 2 go”? Im Sommer lud mich Götz Müller ein. Ihm geht es um die kontinuierliche Verbesserung der Geschäftsprozesse und betrieblichen Abläufe. Wir unterhielten uns über Veränderungen für Unternehmer – sowohl auf der persönlichen als auch der unternehmerischen Ebene. Gemeinsam erforschten wir Fragen zu den Herausforderungen von Chefs in Transformationsprozessen. Wir suchten nach Typologien und Mustern von Mitarbeitern und Führungskräften. Wir diskutierten, wie unser Welt- und Menschenbild als Navigator dienen kann, situativ klug zu entscheiden und zu handeln.

Weiterlesen

2018-10-16 00:00:00

Mitarbeiter befähigen, ihre Kompetenzen weiterzugeben

Wir leben in einer sich beständig ändernden Welt. Stabile, verlässliche Organisationsabläufe geben uns Sicherheit. Sie wiegen uns jedoch auch in Sicherheit, dass alles wie bisher so weiterläuft. Schlimmstenfalls nehmen sie uns Flexibilität und Agilität. Wie schaffen wir den Raum zur Verbesserung? Wie gelingt es, in einer bis ins Detail optimierten Effizienz im Tagesgeschäft, Experimentierfreude und die Bereitschaft, unternehmerisch Neues zu wagen, zu fördern? Mit guten Arbeitsbeziehungen. Mit einer Kultur des wertschätzenden Austausches von Wissen und Erfahrungen. Umso wichtiger ist es, die besten Fähigkeiten im Menschen zu erkennen, zu fördern und Mitarbeitern als Führungskraft nicht im Weg zu stehen, diese Kompetenzen einzusetzen. Ich unterhalte mich mit Götz Müller.

Weiterlesen

2018-09-26 00:00:00

Lebenserfolg versus Erfolg im Leben

Wie wirkt sich diese Unterscheidung auf den Unternehmenserfolg aus? Kairos beschreibt den günstigsten Augenblick einer Entscheidung. Im Gegensatz zu Chronos, der die Lebenszeit versinnbildlicht, steht er für das Zusammenwirken aller erfolgsbestimmenden Elemente zu einem bestimmten Zeitpunkt. Wenn wir den Moment “beim Schopf packen”, geht das auf das Epigramm von Poseidippos von Pella zurück. Lassen wir ihn ungenutzt verstreichen, kann sich das nachteilig auf uns auswirken. Was wir oft intuitiv spüren, will die Kairos-Wissenschaft begreif- und erklärbar machen. Im unternehmerischen Kontext hilft sie uns, Spannungen besser zu verstehen und aufzulösen. Ich unterhielt mich mit Manfred Sieg und Dr. Karl Hofmann über ihre Erkenntnisse und wie sie sie in der Praxis anwenden.

Weiterlesen

2018-09-04 00:00:00

Disruption der Automotive-Industrie aus Sicht eines Automobilzulieferers

Das Kräfteverhältnis innerhalb der Wertschöpfungskette der Automobilindustrie verändert sich zurzeit sehr dynamisch und sprunghaft. Was bedeutet die Disruption aus Sicht eines ostwürttembergischen Mittelständlers? Worauf kommt es in der Transformation an, um den Betrieb zukunftsrobust und erfolgreich zu positionieren? Wie gelingt es, die Belegschaft mitzunehmen – im Sensibilisieren für die Dringlichkeit zur Veränderung, ohne in eine Angststarre zu verfallen? Ich sprach mit Markus Kimpel, Geschäftsführer des Automobilzulieferers AKS / AMT, darüber, wie die Firmengruppe diesem Umbruch begegnet.

Weiterlesen

2018-07-19 00:00:00

Heldenreise zum erfüllten und erfolgreichen Freiberufler

Seit 2015 schreibt er über den gesellschaftlichen Wandel – und das mit Blick auf die Themen Umwelt, Psychologie, Gesundheit und Sport. Das Ziel seiner Publikationen ist es, anzuregen, mehr aus unserem Leben zu machen und das, ohne, dass dies auf Kosten anderer oder der Natur geschieht. Ich unterhalte mich mit dem freien Journalisten Daniel Held über die Chancen und Herausforderungen von Solo-Unternehmern.

Weiterlesen

2018-07-10 00:00:00

Kluger Kopf und Macher

Digitalisierung und Industrie 4.0, Elektromobilität und Erneuerbare Energien, Unternehmensführung und Start-up-Förderung – die Hochschule Aalen ist forschungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in BaWü. Ich unterhalte mich mit Rektor Prof. Schneider über seine Vision von der Zukunft, und wie er in Kooperation mit Unternehmen seine Ideen umsetzt.

Weiterlesen

2018-04-24 00:00:00

Gemeinsam stark für die Region

Seit November 2016 vertritt sie die Interessen von rund 32.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Ostwürttemberg. Als Hauptgeschäftsführerin der IHK setzt sich Michaela Eberle für ein Netzwerk mit hoher Umsetzungskompetenz ein. Ich sprach mit ihr über ihr Bild von der Region und ihr Engagement, ein gutes Leben und Arbeiten vor Ort zu stärken und im Sinne von Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln.

Weiterlesen

2018-03-20 00:00:00

Multitalent mit Charakter und Diplomatie

Verhandlungsgeschick, Sachverstand für bauliche wie juristische Belange, Generalistentum, Organisationstalent, interkulturelle, emotionale wie soziale Kompetenzen — die Liste der Talente, die ein guter Oberbauleiter mitbringen sollte, ist lang. Im Gespräch mit Patrick Schulze von MBN erfahren wir mehr über die alltäglichen Herausforderungen seiner Arbeit als Projektleiter für gewerbliche Bauvorhaben und wie er sie meistert.

Weiterlesen

2017-09-27 00:00:00

Humanistisch Führen braucht Authentizität

Es gibt sie, die charismatischen Führungspersönlichkeiten, die uns mit ihrem Engagement und ihren Argumenten überzeugen. Menschen, denen wir gern folgen und für sie arbeiten. Was macht diese Personen aus? Warum brauchen sie keinen Druck basierend auf Angst, keine Kontrolle und keine Sanktionen? Ich spreche mit Arbeitspsychologe Gustav Hollnagel über seine Erkenntnisse zu Authentischer Führung.

Weiterlesen

2017-07-21 00:00:00

Die Bremsen lösen

Was bedeutet es, Menschlichkeit in Geschäftsbeziehungen einzuladen? Was wird möglich, öffnen wir uns für einander? “Indem wir einander an Wegkreuzungen begegnen, gemeinsam neue Wege gehen und miteinander lernen, finden wir Lösungen, die wir zuvor für undenkbar hielten. Da geht es um mehr als nur Freude an der Arbeit: Ich glaube, es ist die Voraussetzung, dass ich mit meinem Leben zufrieden sein kann, wenn es mal vorüber ist.” Ich sprach mit dem Ingenieur und Unternehmer Dr. Ivo Mersiowsky über Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft, über seine eigenen Herausforderungen und wie er sie meisterte.

Weiterlesen

2017-04-26 00:00:00

Inklusion. Nur in cool.

Barrierefreiheit steht unter anderem für den freien Zugang zu Wissen und Teilhabe. Dahinter verbergen sich gesellschaftliche Themen, wie beispielsweise unsere Haltung, unser Menschenbild, das Akzeptieren von Vielfalt. Ich unterhalte mich mit Johannes Mairhofer über digitale Barrierefreiheit und die Idee für ein UnityCamp. Und warum Barrierefreiheit nicht nur ein Nischenthema im Zusammenhang mit Inklusion ist.

Weiterlesen

2017-03-30 00:00:00

Digitale Transformation im Bauhandwerk

Building Information Modeling (BIM), Mundpropaganda via Social Media, Recruiting von Fach- und Nachwuchskräften via Web, Cobotik und 3D-Druck — es gibt zahlreiche Trends und Lösungsansätze, den alltäglichen Herausforderungen im Bauhandwerk zu begegnen. Ich sprach mit Roland Riethmüller über eine Branche im Aufbruch und seinen Anteil daran, diesen Veränderungsprozess zu begleiten.

Weiterlesen

2017-02-21 00:00:00

Sich mut-willig Zeiträume schaffen

“Laufen hat einen eigenen Wert. Ein Wert, der von Lust und Offenheit geprägt ist, der einem (un/bekannte) Ein- und Ausblicke ermöglicht. Sich beim Laufen mit anderen auszutauschen, hat einen Mehrwert, der von Zufalligkeit und Unvorhersehbarkeit kommt, die in Neuigkeiten, Fragen und Antworten münden. Ein Ge(h)spräch zeigt neue Bahnen auf, kann genauso erfreuen, wie auch erschrecken und verwirren. Man behält im WalkToTalk ein gutes Gefühl für die wirkliche Relevanz des eigenen Gewichts. Das ist eines der Dinge, die ich im Geschäftsleben regelmäßig vermisse.” Gebhard Borck. Ich unterhalte mich mit dem Unternehmer über Gehspräche im Grünen. // via WalkToTalk

Weiterlesen

2013-06-24 00:00:00


Ausblick & Flurfunk

In den noch folgenden Geschichten erfährst Du mehr über selbst­gesteuerte Firmen, über Nachhaltig­keit und sinnvoll Wirtschaften. Wir treten damit den Beweis an, dass es Alter­nati­ven zur konven­tionellen Betriebs­wirtschaft­(slehre) gibt — in der Praxis erprobt und fachlich fundiert.

Klingt interessant und Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?
Bitte trage Dich in meinen Flurfunk ein und folge mir via Social Media.

Hast Du eine Anregung
für Deine Aufgabe oder Frage gefunden?

Bitte teile diesen Artikel und werfe gern eine selbstgewählte Gabe in meinen virtuellen Hut. Auch ein kleiner Betrag macht den Unterschied!

Neugierig was mit Deinem Geld passiert?
Mit der Schwarmfinanzierung (einmalig via PayPal oder monatlich via steady)
wirst Du aktiver Teil der Bewegung und Kooperative EnjoyWork. Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft.

Du unterstützt zudem freien, konstruktiven Journalismus und mich in der Moderation der Community. Es ist die Basis für mich, Franziska, Impulsgeber:innen und Vorreiter:innen rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft zu portraitieren, regelmäßig mit Euch, der Community, auf Zukunftsthemen draufrumzudenken und fundiert über unsere Erkenntnisse und Praxiserfahrungen zu berichten.

Weitersagen heißt unterstützen

Ich setze mich für den freien und offenen Zugang zu Wissen ein. Dieser Artikel zahlt auf dieses Ziel ein. Teilst auch Du ihn in Deinem Netzwerk, kann er weitere Verbreitung finden. Danke für Deine Unterstützung!

Vielen Dank!

Was wirst Du als nächstes tun?

Unsere Welt verändert sich schnell. Es gibt nicht nur täglich neue Herausforderungen, sondern zumeist auch zahlreiche, widersprüchliche Lösungen für ein Problem. Welche ist die Richtige? Oder ist die Lösung gar das Problem? Wie begegnen wir dieser Komplexität, der Ungewissheit, dem Nicht-Wissen und der Vieldeutigkeit?

Wer wissenschaftlich Denken und unternehmerisch Gestalten will, wird feststellen, dass Ansätze, Vorgehensweisen und Maßnahmen der konventionellen (Betriebs)Wirtschaft nicht mehr zeitgemäß und stimmig sind. Vor allem dann nicht, wenn wir uns die Schwarmintelligenz der Organisation zunutze machen und unserem Leben und Arbeiten Sinn geben möchten. Wenn wir das Wohlergehen aller Menschen auf der Erde wie auch die planetaren Grenzen wahren, schützen und kultivieren wollen.

Bist Du bereit, Deine Glaubenssätze zur konventionellen Betriebswirtschaft zu hinterfragen und neue Wege zu gehen? Dann buche direkt einen Termin mit mir und / oder werde Teil unserer Bewegung EnjoyWork:

Ein erstes Kennenlernen

und um miteinander ins Gespräch zu kommen
am Telefon oder per Video-Konferenz
(40 min, gratis, jedoch nicht umsonst)

Dein Anliegen klären
inklusive Ad-hoc-Beratung zu Deinem Thema rund um Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft. (60 … 90 min, den Preis bestimmst Du)
Im Dialog sein

Mein Angebot für Partner, steady-Mitglieder und EnjoyWorker
am Telefon oder per Video-Konferenz.
(40 min, gratis, jedoch nicht umsonst)