Menü

Wie treffen wir kluge unternehmerische Entscheidungen?

Wie kommen wir vom Entschluss ins selbstbestimmte, eigenverantwortliche Handeln?

Wie gestalten wir unternehmerisches Denken und Umsetzen, dass uns leicht(er) fällt, womit wir unser Geld verdienen, uns Arbeit Sinn gibt und zufrieden macht?

Seit knapp 3 Jahrzehnten beschäftigen mich diese Fragen. Daraus entstanden viele Erkenntnisse und eine wichtige Grundhaltung:

Wo Überzeugung, Kompetenz und Freude am Werk sind, stellt sich der Erfolg wie von selbst ein.

Mit mir zu arbeiten heißt, Dein und Euer Fachwissen zu mehren. Talente und Stärken zur Meisterschaft zu führen. Menschlich zu wachsen. Zu lernen, andere zu begeistern und für eine gemeinsame Sache zu gewinnen. Und davon gut und glücklich zu leben.

Klingt interessant?

Steig ein!

Foto: madiko. Diamant
madiko

Mein Name ist Franziska Köppe. Ich begleite Unternehmer, Menschen aus KMU, Wissenschaftler und Freischaffende dabei, die VUKA-Welt zu erfassen, kluge Entscheidungen zu treffen, beherzt Zukunft zu gestalten sowie in der Welt gesehen und verstanden zu werden.

Mein Portal baut auf meinen Erkenntnissen und Realexperimenten auf. Es würde mich freuen, wenn es Dir hilft, Klarheit für Entscheidungen zu entwickeln und ich Dir als Transformationskatalysatorin für das Realisieren Deiner Ideen und Wünsche diene.

Meine Leistungen

Foto: Franziska Köppe | madiko
Lena Lux / madiko

Transformations­katalyse

für Deine Organisation

  • Geschäftspartner, Kollegen und Mitarbeiter, die mitdenken und kluge Entscheidungen treffen.
  • In einer Organisation arbeiten, die Sinn stiftet, zukunftsrobust und wirtschaftlich solide ist.
  • Das Tagesgeschäft läuft und Du hast Zeit, die Firma weiterzuentwickeln.
  • Die Zahl der “Feuerwehr”-Einsätze und “Eskalationen” ist auf ein Minimum reduziert.

Klingt zu schön, um wahr zu sein? Mitnichten!

Steig ein

Foto: Vom Rohdiamant zum Feinschliff
reimphoto & madiko

Sinnvoll Wirtschaften in
unserer VUKA-Welt

Als VUKA-Welt bezeichnet man Lebens- und Arbeitswelten, die von hoher Volatilität1, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität2 geprägt sind. Für zukunftsrobuste, sinnstiftende Unternehmen brauchen wir echte Innovation in der Frage, wie wir leben und arbeiten wollen.

1 volatil = sich schnell wandelnd, dynamisch / 2 ambig = vieldeutig

Bist Du bereit, Deine Glaubenssätze zur konventionellen Betriebswirtschaft zu hinterfragen und neue Wege zu gehen?

Dann buche direkt einen Termin mit mir:

Ein erstes Kennenlernen

und miteinander ins Gespräch kommen
(Gratis, jedoch nicht umsonst)

Kurze Abstimmung

zu unserem aktuellen, gemeinsamen Vorhaben
und für Partner, um auf dem Laufenden zu bleiben

EnjoyWork

Bewegung und Kooperative zur Förderung und aktiven Gestaltung von Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft

Richtest Du Dein Leben und Arbeiten nach Humanismus und Aufklärung aus und suchst nach Wegen, dies in die DNA Deiner Organisation zu integrieren – so rede ich von sinnvoll Wirtschaften und Gemeinwohl.

Wer sinnvoll wirtschaften will und bereit ist, seine Firma darauf auszurichten, sucht Antworten für die alltäglichen Herausforderungen. Konventionelle Patentrezepte der Betriebswirtschaft, einseitige Betrachtungen der Ingenieurskunst, der Kultur- oder Sozialwissenschaften – sie alle greifen zu kurz. Kluge Geschäftsmodelle, Organisationsstrukturen und Lösungen erfordern den integrativen, interdisziplinären, multiperspektivischen Austausch und echte Innovation in der Transformation.

Um diese Ideen zu konkretisieren, weiterzuentwickeln und vor allem zu realisieren, gründete ich die Initiative EnjoyWork.

Klingt interessant? Bitte einsteigen:

www.arbeitswelten-lebenswelten.com

Foto: EnjoyWork: Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft
loops7 & madiko

Zeitmaschine

Begleite mich auf meiner Reise des Verstehens & Reflektierens:

zitatinte: Sinn des Lebens

“Die beiden wichtigsten Tage Deines Lebens sind der Tag, an dem Du geboren wurdest, und der Tag, an dem Du herausfindest, warum.” Mark Twain

Weiterlesen

Veröffentlicht: 02.02.2019

Woanders: Netzpolitischer Wetterbericht 2018

Alljährlich präsentiert Markus Beckedahl, Chefredakteur Netzpolitik.org und Initiator der re:publica, die wichtigsten Entwicklungen rund um Netzpolitik in Deutschland bzw. der EU. Im Rahmen des Chaos Communication Congress geht er dabei auf die ermutigenden wie bedrohlichen Meldungen ein, die in der Gesellschaft besonders wirkmächtig sind. In 42 min gelingt es Markus, uns wieder einen Überblick über die zahlreichen wie vielfältigen Themen und Aktivitäten der Netz-Community zu verschaffen und zu zeigen, wo wir wachsam und aktiv bleiben sollten. // via EnjoyWork

Weiterlesen

Veröffentlicht: 16.01.2019

zitatinte: Mut

„Mut ist nicht immer ein lautes Getöse. Manchmal ist es die ruhige, leise Stimme am Ende des Tages, die sagt: Morgen versuche ich es wieder.“
Mary Ann Radmacher

Weiterlesen

Veröffentlicht: 01.01.2019

anno MMXVIII - Jahresrückblick 2018

Alljährlich stelle ich mir am (vor)letzten Tag des Jahres dieselben Fragen. Einzig in der Reihenfolge folge ich meinem Gedankenfluss und suche nach dem roten Faden. Seit 2014 – fünf Jahre in Folge also – tue ich dies nun schon. Ich bin fasziniert, was ich so über die Zeit an Entwicklung und neuen Erkenntnissen gewinne. 2018 war heiter, bewölkt bis stürmisch. Ein herausforderndes Jahr in vielerlei Hinsicht. So blicke ich mit gemischten Gefühlen zurück und will abermals schonungslos offen sein. Es ist ein long-read. Du bist gewarnt. Damit genug der Vorworte!

Lesezeit ~15 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 31.12.2018

Woanders: Kreativität, Kritikfähigkeit, Kundenzufriedenheit

Für Andreas Zeitler, Video- und Podcast-Produzent, haben diese Drei viel mit Achtsamkeit zu tun. Als Wissensarbeiter ist er gern flexibel. Er arbeitet im Coworking0711, einer kreativen Bürogemeinschaft im Stuttgarter Western. Sein bevorzugtes Fortbewegungsmittel ist das Fahrrad. Nicht allein der Gesundheit und der Fitness wegen. Ein Rad kostet nicht viel, stinkt nicht und lässt sich in einer halben Stunde durchputzen. Zudem ist es klein und benötigt wenig Platz. Ich begleitete ihn mit dem Rad auf dem Weg zur Arbeit. Wir sprachen dabei darüber, was Arbeitsfreude mit Kopf, Körper und Geist zu tun hat. // via EnjoyWork

Lesezeit ~8 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 06.11.2018

FAHRRADkultur schwarz & weiß

7 Tage, 7 Fotos, Keine Menschen, Keine Erklärungen. Via Twitter @RADkult wurde ich vom LeaseRad-Team für die “Black & White Challenge” nominiert. Unter dem Hashtag #BlackAndWhiteChallenge teilen Tweeties Fotos, die nicht dem Selfie frönen, sondern alltägliche Dinge zeigen. Die Schwarz-Weiß-Fotografie gehört für mich zu den anspruchsvollsten Disziplinen. Die besondere Herausforderung: Das Foto soll eine Geschichte erzählen, die ohne Anmerkungen und Menschen auskommt. Ich nehme sie an und veröffentliche eine kleine Auswahl aus meinen Lieblingsfotos rund um FAHRRADkultur. // via EnjoyWork

Lesezeit ~1 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 03.11.2018

Woanders: Großwetterlage Führungskultur in Deutschland

Die Unternehmenskultur in Deutschland ändert sich. Vorbei die Zeit des Vordenkens und Anweisens, der Hierarchie und Planbarkeit. Führungskräfte stehen heute und zukünftig für prozess- und lösungsorientierte Ergebnisoffenheit, für Transparenz, Einfühlen und Kooperation. Die Kulturstudie zu “Gute Führung” der Initiative “Neue Qualität der Arbeit” zeigt Handlungsbedarf. Prof. Dr. Kruse: “Noch fehlt es dem Zukunftsbild zwar an konkreter Ausgestaltung. Aber die Datenlage zeigt deutlich, dass die Chancen für einen intensiven gemeinsamen Diskursprozess zur Neudefinition von „guter Führung“ groß sind.” Hier fasse ich die Ergebnisse noch einmal zusammen. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 11 min
(+ zwei sehr sehenswerte Videos mit 29 min + 23 min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 30.10.2018

Individueller WalkToTalk auf der Schwäbischen Alp

Zu Zweit bei herrlichem Herbstwetter: Die zahlreichen Ausgucke und auch die ein oder andere Bank luden uns zum Verweilen und in die Ferne schweifen ein. Schmale Pfade wie auch breite Wanderwege führten uns des Weges “Filstalgucker”, der im Übrigen hervorragend ausgeschildert war. Ideale Bedingungen also, um strategisch und philosophisch ins gemeinsame Denken zu Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft zu kommen. Der Tag diente uns zur Strategie-Entwicklung und Reflexion und ließ uns obendrein Zeit für unser beider Leidenschaft — das Fotografieren. // Foto-Story via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 23.10.2018

Hilferuf & Aufruf zum Mitgestalten

Liebe Community, liebes Internet,

Meine Welt gestaltet sich zurzeit sehr turbulent und ich balanciere auf dem Drahtseil. Ich stehe kurz davor, einen Lebenstraum zu verwirklichen, der das Leben ganz vieler Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz fundamental verbessern kann. Und nun droht alles, am Geld zu scheitern. Wenn es Dir möglich ist, wäre es einfach grandios, wenn Du mich und damit die Community rund um EnjoyWork unterstützt, es doch noch zu schaffen. Jeder Beitrag zählt!

Worum es geht und wie Du EnjoyWork unterstützen kannst, beschreibe ich in meinem Aufruf. Bitte stelle mir gern Fragen, gib Anregungen und äußere Wünsche.

Aus ganzem Herzen mein Dank,
Franziska

Weiterlesen

Veröffentlicht: 19.10.2018

Woanders: Veränderungsprozesse für Unternehmer

Kennst Du schon den Podcast für Lean-Interessierte “Kaizen 2 go”? Im Sommer lud mich Götz Müller ein. Ihm geht es um die kontinuierliche Verbesserung der Geschäftsprozesse und betrieblichen Abläufe. Wir unterhielten uns über Veränderungen für Unternehmer – sowohl auf der persönlichen als auch der unternehmerischen Ebene. Gemeinsam erforschten wir Fragen zu den Herausforderungen von Chefs in Transformationsprozessen. Wir suchten nach Typologien und Mustern von Mitarbeitern und Führungskräften. Wir diskutierten, wie unser Welt- und Menschenbild als Navigator dienen kann, situativ klug zu entscheiden und zu handeln. // via EnjoyWork

Podcast: ~ 38 min.
Lesezeit: ~ 18 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 16.10.2018

Woanders: Der Ironie-Effekt – wie wir uns ungewollt mental sabotieren

Perfektionisten haben es schon schwer. Vorausschauend bemühen sie sich nach Leibeskräften, Fehler zu vermeiden. Sie denken an alle Risiken und Schwierigkeiten. Nur um festzustellen, dass genau die Missgeschicke und unglückseligen Ereignisse eingetreten sind, die sie unbedingt zu verhindern trachten. Da hilft nur eins: Entspannen! Vertrauen und mit viel Mut das Beste hoffen – und plötzlich werden aus Pedanten liebenswerte Menschen. Ich wünsche mir Fehlertoleranz und Freude am Scheitern. Aus Fehlern werden wir klug. Und das wäre ein Segen für zahlreiche Unternehmen. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 1 min.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 09.10.2018

Woanders: Selbstgesteuerte Organisationen

Selbstorganisiert – da haben wir eine grobe Vorstellung, was das sein könnte: Arbeit im Dreieck Zeit, Budget und Qualität. Doch was bedeutet “selbstgesteuert”? Wer steuert da wen? Worin unterscheidet sich Selbstorganisation von Selbststeuerung? Ich wählte 7 Beiträge aus der EnjoyWork Blogosphäre, um am pragmatischen Beispiel aufzuzeigen, wohin die Reise gehen könnte. Mit welchen Fragen wir uns auseinandersetzen und was dabei für Firmen an Nutzen entstehen kann. So man*frau den Mut findet und sich das unternehmerische Umfeld entsprechend gestaltet. // via EnjoyWork

Lesezeit ~ 5 min. (+ 2 x Video ~2 min)

Weiterlesen

Veröffentlicht: 02.10.2018


Ausblick & Flurfunk

In den noch folgenden Geschichten erfährst Du mehr über selbst­gesteuerte Firmen, über Nachhaltig­keit und sinnvoll Wirtschaften. Wir treten damit den Beweis an, dass es Alter­nati­ven zur konven­tionellen Betriebs­wirtschaft­(slehre) gibt — in der Praxis erprobt und fachlich fundiert.

Klingt interessant und Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?
Bitte trage Dich in meinen Flurfunk ein und folge mir via Social Media.